Animexx - Verein der Anime- und Mangafreunde e.V.

Die kleine Okko erfährt den Verlust ihrer Eltern bereits sehr früh. Doch zum Glück erhält sie Unterstützung aus der Geisterwelt...!

Weiterlesen

Datenbank: 123 | # | A | B | C | D | E | F | G | H | I | J | K | L | M | N | O | P | Q | R | S | T | U | V | W | X | Y | Z
Twittern Auf Facebook teilen

Gilgamesh – Tablet 07

Originaltitel: Gilgamesh (ギルガメッシュ)
 
Endzeitstimmung: Tatsuya und die Orga-Kids müssen sich Gegnern stellen, mit denen sie nie gerechnet hätten. Können sie Enkidus Plan, die Erde von der Menschheit zu reinigen, noch etwas entgegensetzen? Das große Finale von „Gilgamesh" steht uns in Volume 7 bevor.
Inhalt Alle zehn Gilgamesh sind zusammengekommen, um gegen die Blattaria-Armee zu kämpfen. Die Blattaria unterliegen und geraten außer Kontrolle, indem sie nun die Menschen der Stadt angreifen. Inzwischen nimmt Tatsuya mithilfe der blinden Reiko Kontakt mit seiner toten Schwester auf, die ihm von Enkidus Plänen berichtet: Eine Cleaning Flood, eine Sintflut, soll sich auf die Erde herabsenken und die Menschheit auslöschen, damit eine neue Rasse von Menschen entstehen kann.
Doch noch ist die Schlacht nicht verloren: Isamu und Fu kehren zu ihren Freunden zurück. Erstmals sprechen sich die Orga-Kinder mit der Gräfin aus. Aber die Freude währt nicht lange. Die Blattaria beschlagnahmen das Hotel Providence und geraten mit den Gilgamesh erneut aneinander. Diesmal setzen sie eine Maschine ein, deren Energie von Tatsuyas Dynamis genährt wird und ihn enorm schwächt. Unerwartet machen vier Unbekannte dem Spuk ein Ende: Tatsuya und seine Freunde stehen ihren Originalen gegenüber.
Enkidu und die drei anderen Ex-Wissenschaftler sind von Tear besessen, dem Wesen, das tief unter Delphis lebte. Als Enkidu verletzt wird, zeigt Tear seine wahre Gestalt und nimmt die Form der jungen, unglücklichen Gräfin an. Tatsuya und die anderen drei Orga-Kids erkennen mit Schrecken, dass ihre Originale ihr Ziel nur erreichen werden, wenn sie ihre Klone töten... wird sich der Himmel auf die Erde senken?
Dt. Publisher:ADV Films
Erscheinungstermin:26.02.2007
Preis (Amazon):29,99 €
Synchronfassungen:Deutsch, Englisch, Japanisch
Untertitel:Deutsch, Englisch
Spiellänge:75 Minuten
FSK:Ab 12 Jahren
Bestellen:Bei Amazon
Genres:Drama, Fantasy, Science Fiction
ProduzentenGroup TAC, Japan Vistec
AnimationsstudioGroup TAC
Episoden:24 - 26 Episodentitel
Animexx:DVD-Eintrag

Details In einem letzten verzweifelten Kampf stellen sich die geklonten Orga-Kids Tatsuya, Fu, Isamu, Toru und Reiko noch einmal den Blattaria und den Gilgamesh entgegen. Immer noch stehen sie zwischen den Fronten: Einerseits wollen sie die Gilgamesh besiegen um die Menschheit zu retten, andererseits stehen sie auch nicht auf der Seite der Blattaria und ihrem skrupellosen Anführer Kazamatsuri.

Nach 26 Episoden geht Gilgamesh mit einem unkonventionellen und bombastischen Finale zu Ende. Ich habe selten einen derart spannenden und düsteren Anime gesehen, der mit seiner sehr gut durchdachten Story dem Zuschauer durchweg den Atem rauben kann. Zwar benötigte die Serie anfangs ein paar Episoden, um in Fahrt zu kommen, doch war man einmal von der Geschichte gefangen, ließ sie einen nicht mehr los.
Ein sehr guter und dunkler Endzeitthriller, den man mit Spannung, Action und einer leicht erotischen Atmosphäre genießen kann.






Umsetzung Erwartungsgemäß hat sich in der technischen Ausstattung wenig geändert. Die Qualität von Bild und Ton ist sehr gut, was auf Grund des geringen Alters des Anime zu erwarten war. Dunkle Stellen wirken jedoch manchmal ein bisschen unscharf.
Die Synchronisationen – wie bei ADV üblich in drei Sprachen: Deutsch, Englisch und Japanisch – sind allesamt als gelungen zu bezeichnen. Mein Favorit ist nach wie vor die deutsche Version, da alle Sprecher hervorragend besetzt wurden und sehr überzeugend wirken. Die japanische ist ebenfalls sehr gut, die englische schwächelt in meinen Augen ein bisschen, da gerade die jüngeren Figuren teilweise zu alt klingen.
Die Untertitel, wie bei ADV üblich in gelb mit schwarzen Outlines, sind gut lesbar, perfekt im Timing und geben den Inhalt auch sinngemäß wieder. Die technische Umsetzung der DVD ist wie bei den vorhergehenden Volumes gelungen.
Menü Nach dem Einlegen der DVD muss man sich erstmal für das deutsche oder das englische Menü entscheiden. Passiert man die Raubkopierwarnung und den ADV-Labeltrailer (oder überspringt beides), gelangt man in das Menü seiner Wahl – und stellt fest, dass sie sich im Grunde durch nichts voneinander unterscheiden: Sowohl das deutsche als auch das englische Hauptmenü sind in englischer Sprache, mit Musik hinterlegt und animiert. Das Hauptmenü hält folgendes parat:

* Episoden 24, 25 und 26: Gewünschte Episode direkt anwählen und los gehts!
* Languages: Deutsch, Englisch und Japanisch (entweder mit deutschen oder mit englischen Untertiteln) stehen zur Auswahl.
* Extras: Hier findet man das Bonusmaterial.
* Tablet 06 History: Ein kurzer Zusammenschnitt, der die Handlung der sechsten DVD zusammenfasst.



Verpackung Enkidu aka Terumichi Madoka beehrt uns auf dem Cover: Fremdartig sieht er aus, mit seinen langen Haaren und dem mumienartigen Gewand. Daten zur DVD, eine Inhaltsangabe und Screenshots hält wie gewöhnlich die Rückseite parat. Beim Aufklappen der durchsichtigen Amaray-Hülle stellen wir zwar fest, dass es kein Booklet gibt, jedoch findet sich erfreulicherweise auf der Innenseite des Covers eine Weiterführung der „Checkpoints", die wir bereits von den Volumes vier bis sechs kennen.
Darin werden die Episoden 21 bis 26 genauestens analysiert (Vorsicht: Spoilergefahr! Am besten erst nach dem DVD-Schauen lesen!); auch interessante Zusatzinfos zu den jeweiligen Folgen haben ihren Weg hier hinein gefunden. Ein sehr lobenswertes Extra, wenn auch sehr schlicht gestaltet.
Extras Neben dem Standardsortiment (textloses Opening und Ending, Production- und Charakter-Art, Trailern und Credits) gibt es wie auch auf den letzten DVDs einige zusätzliche Gilgamesh-Boni, die da wären:
  • Japanese Promotional Video: Ein circa siebenminütiger Clip zur Serie in englischer Sprache (mit deutschen Untertiteln)
  • „Revelations": Final Secrets: Diverse Figuren werden von den englischen Sprechern analysiert (englisch mit deutschen Untertiteln).
  • The Music of Gilgamesh: Knapp 34 Minuten kann man sich den mit Clipausschnitten hinterlegtem Soundtrack der Serie anhören und ansehen.
  • Dark Diary (Lost Memories): Ein 24 Minuten langer Audio-Clip des Sprechers Steven Foster (englisch, ohne deutsche Untertitel)
  • Glossary of Terms: Mehrere Begriffe und Aussprüche aus der Serie werden erläutert. Ebenfalls interessant, regt zum Nachdenken und Spekulieren an.

Fazit Nach sieben DVDs geht die spannende Serie zu Ende. Volume 7 hält noch einige Überraschungen parat, nicht nur was das Auftauchen der vier totgeglaubten Wissenschaftler und Tear betrifft; auch die blinde Reiko hat noch ein Geheimnis, das vor allem Toru zusetzt. „Gilgamesh" ist eine wirklich gut umgesetzte und spannende Serie, die bei allen punkten wird, die unkonventionelle Storys mit Endzeitstimmung und SciFi-Elementen mögen. Von mir gibts storymäßig die volle Punktzahl!
Inhalt
Inhalt
1

Bild
Bild
1.5

Ton
Ton
1.5

Synchronisation
Synchronisation
2

Gesamtnote


1.4
Untertitel
Untertitel
1

DVD-Menü
DVD-Menü
2

Extras
Extras
1.5

Preis/<br>Leistung
Preis/
Leistung
1.5

Autor: /  paptschik
Lektor: Jennifer Brox
Grafiker: Christian Hrabcik /  paptschik
Datum d. Artikels: 14.03.2011
Bildcopyright: Group TAC, Japan Vistec, ADV Films


X