Animexx - Verein der Anime- und Mangafreunde e.V.

Vom 6. bis 8. September fand im Kongress Palais Kassel die größte ehrenamtlich organisierte Convention im deutschsprachigen Raum statt: Die Connichi ist ein jährliches Highlight für alle Freunde japanischer Popkultur.

Weiterlesen

Datenbank: 123 | # | A | B | C | D | E | F | G | H | I | J | K | L | M | N | O | P | Q | R | S | T | U | V | W | X | Y | Z
Twittern Auf Facebook teilen

Magical Shopping Arcade Abenobashi Vol. 1

Originaltitel: Abenobashi Mahoh Shotengai (アベノ橋 魔法☆商店街)
 
Echt durchgeknallt! Zwei Teenager stolpern von einer verrückten Welt in die andere: Volume 1 von „Magical Shopping Arcade Abenobashi" entführt uns in fremde Dimensionen, die schräger nicht sein könnten.
Inhalt Immer mehr alte Läden der Abenobashi Einkaufsstraßen fallen den neuen hypermodernen Shoppingcentern zum Opfer. Sasshi und Arumi sind hier aufgewachsen und auch ihre Familien sind von den Veränderungen betroffen: Sasshis Familie hat das alte Badehaus längst aufgegeben und Arumis Eltern wollen demnächst aus Osaka wegziehen und damit ihren kleinen Laden dichtmachen. Nur Arumis Opa weigert sich strickt gegen die Pläne seiner Familie: Er will bleiben, komme was wolle. Und als auch noch die alte Pelikanstatue auf dem Dach seines Ladens kaputt geht, ist der alte Mann vollends gebrochen.
Damit begannen die seltsamen Ereignisse. Sasshi sieht des nächtens fliegende Drachen und als sich am nächsten Morgen auch noch eine Gruppe Sportler vor seinen und Arumis Augen in Pilze verwandeln, laufen die beiden Kids Hals über Kopf davon, bis sie zu einem Regenbogen gelangen. Dieser führt sie zu einem märchenhaften Schloss...
Dort angekommen, müssen Arumi und Sasshi feststellen, dass sich auch ihre Eltern und Freunde hier befinden – doch sie sind so anders als sonst! Arumis Vater ist nämlich der König des Schlosses und befiehlt den beiden, den sogenannten „Lord" dingfest zu machen. Also auf in die Schlacht! Arumi und Sasshi merken schnell, dass die hiesige Welt wie ein Fantasy-RPG aufgebaut ist... doch ihre Gegner sind nicht zu unterschätzen: Zuerst eine vollbusige Schönheit in Verkleidung und dann ein gigantisches Monster!
Der erste „Teufel" ist besiegt, doch anstatt sie zurück in die Realität zu bringen, schickt er Sasshi und Arumi in eine weitere Dimension - und zwar in eine galaktische. Hier klauen Teufel Unterhöschen und hübsche Damen verdingen sich nachts als Weltraumpiratinnen. Eine Schlacht im All mit aufgerüsteten Mechas kann da nicht umgangen werden!
Magical Shopping Arcade Abenobashi
Dt. Publisher:ADV Films
Erscheinungstermin:06.06.2006
Preis (Amazon):29,99 €
Synchronfassungen:Deutsch, Englisch, Japanisch
Untertitel:Deutsch, Englisch
Spiellänge:195 Minuten
FSK:Ab 16 Jahren
Bestellen:Bei Amazon
Genres:Comedy, Fantasy
ProduzentenGainax, Abenobashi Project
AnimationsstudioGainax
Episoden:1 - 4 Episodentitel
Animexx:DVD-Eintrag

Details Eigentlich beginnt es harmlos, sogar ernst. In der ersten Episode werden die zwei Teenanger Arumi und Sasshi mit der Tatsache konfrontiert, dass sich ihre Heimat, das Abenobashi Einkaufsviertel in Osaka, mehr und mehr verändert: Alt eingesessene Geschäfte gehen verloren und ihre Besitzer ziehen weg. Mit der Zerstörung des Wahrzeichens von Arumis Laden, eines Pelikans, beginnt auch die seltsame Reise der beiden Jugendlichen.
Über einen Regenbogen gelangen Arumi und Sasshi in eine schräge und verwirrende Welt. Hexen, Ritter oder vollbusige Damen laufen einem über den Weg, die Welt spielt verrückt. Vom Fantasy-RPG geht es in die Galaxie, von dort aus ins alte China - die beiden Kids durchlaufen pro Episode eine Dimension nach der anderen und es wird immer durchgeknallter.
Da kann es schon mal passieren, dass Sasshi seinen Gegner mit einem „Kamehameha" platt macht oder sich die beiden Reisenden in Evangelion-artige Mechas setzen. Viel Slapstick, aber auch Wortwitz und schräge Action sind mit von der Partie. Gewöhnungsbedürftig, aber wenn man sich dem Wahn hingibt, sehr unterhaltsam...






Umsetzung ADV gibt sich, was die technische Ausstattung betrifft, wahrlich Mühe. Die Bildqualität ist sehr gut, nur einen Tick schärfer könnte das Bild sein. Ebenso die Tonqualität, die keine Fehler aufweist und gut abgemischte Tonspuren vorweisen konnte.
Was die Synchro betrifft, kann auch diese Serie eine sehr gute vorweisen: Besonders die deutschen Sprecher haben mich überzeugt. Arumi und Sasshi verlangten ihren Sprechern des Öfteren schrille und hektische Sprechchöre ab, was diese aber problemlos meistern konnten. Die Besetzung ist passend, was ebenfalls für die Nebenrollen gilt. Auch die japanische und die englische Synchro sind sehr gut gelungen.
Was die Untertitel betrifft, kann ich auch hier nichts bemängeln. Diese sind, wie bei ADV üblich, gelb mit schwarzen Outlines, japanische Schrift u.ä. wird wie immer weiß mit schwarzen Outlines dargestellt.
Menü Nach der Raubkopierwarnung und dem ADV-Labeltrailer landen wir im deutschsprachigen Hauptmenü, das mit der Titelmusik hinterlegt wurde. Das Menü ist zwar wenig aufregend gestaltet worden, aber es funktioniert fehlerfrei. Von hier aus kann man:

* Episode 01, 02, 03 und 04 direkt anstarten.
* Ins Menü „Einstellungen" wechseln: Englisch, Deutsch und Japanisch (entweder mit englischen oder deutschen Untertiteln) liegen vor.
* Ins Menü „Bonusmaterial" wechseln.



Verpackung Sasshi und Arumi schweben im Space-Outfit an uns vorbei, während uns im Hintergrund übergroß das vollbusige Fräulein Maru-Maru entgegenlächelt. Die Rückseite ist Standard – Screenshots, eine Inhaltsangabe und DVD-Daten.
Es gibt auch ein Wendecover: Dieses ist beidseitig bedruckt und zeigt neben Arumi und Sashi mehrere verkleidete Maru-Marus.
Darüber hinaus gibt es ein Booklet, das wie eine Zeitung gestaltet wurde: Der „Abeno-Anzeiger". Das zwölf Seiten starke Büchlein beinhaltet viele sehr liebevoll gestaltete Artikel und jede Menge Screenshots. Auch ein paar Infos (z.B. über den Osaka-Dialekt) sind dabei. Eines der nettesten Booklets überhaupt, das ich kenne. Man kann nur hoffen, dass auch in den folgenden DVDs der Serie dieser Standard beibehalten wird.
Extras Neben dem Standardsortiment (Intro und Outro, Trailern und DVD-Credits) kann man hier auch das Feature „AD Vid-Notes" aktivieren. Diese spielen beim Ansehen der Episoden verschiedene Infos als Text ein. Leider manchmal etwas zu viel und zu schnell für das menschliche Auge, was etwas ärgerlich ist. Dafür werden Hintergrundinfos und Anspielungen, die man als Nicht-Japaner nicht verstehen konnte, erklärt – und von denen gibt es in „Magical Shopping Arcade Abenobashi" ganz schön viele. Zwar sind auch einige unsinnige Kommentare unter den Vid-Notes dabei, aber dennoch stellen sie ein sehr brauchbares Extra da.

Fazit So harmlos die erste Episode beginnt, so chaotisch und durchgeknallt sind die übrigen drei Episoden. Zwei Jugendliche müssen sich durch die Dimensionen ihres Heimatortes kämpfen und landen dabei eine Slapstickeinlage nach der anderen. Anspielungen auf andere Anime - wie etwa "Dragonball" oder "Neon Genesis Evangelion" - gibt es ebenfalls zur Genüge; durch den Kakao wird alles gezogen, was nicht niet- und nagelfest ist. Die technische Ausstattung der DVD ist sehr gut, auch das Bonusmaterial kann sich dank des Booklets und der AD Vid-Notes sehen lassen. Freunde des Genres können mit „Abenobashi" durchaus glücklich werden.
Inhalt
Inhalt
2

Bild
Bild
1.5

Ton
Ton
1.5

Synchronisation
Synchronisation
1

Gesamtnote


1.9
Untertitel
Untertitel
1

DVD-Menü
DVD-Menü
3

Extras
Extras
2

Preis/<br>Leistung
Preis/
Leistung
2

Autor: /  paptschik
Lektor: Jennifer Brox
Grafiker: Christian Hrabcik /  paptschik
Datum d. Artikels: 15.03.2011
Bildcopyright: Gainax, ADV Films


X