Animexx - Verein der Anime- und Mangafreunde e.V.

Am 28. Juli präsentieren euch die Kazé Anime Nights den Surfer-Anime "Ride your Wave", welcher mit großen Emotionen gespickt ist. Wir durften uns den Film bereits vorab anschauen und geben euch hier einen kleinen Einblick...!

Weiterlesen

Datenbank: 123 | # | A | B | C | D | E | F | G | H | I | J | K | L | M | N | O | P | Q | R | S | T | U | V | W | X | Y | Z
Twittern" title= Auf Facebook teilen

Vampire Knight Vol. 2

Originaltitel: Vampire Kishi (ヴァンパイア騎士)
 
Die Wächter der Nacht sind zurück: In der nunmehr zweiten Volume der bekannten Anime-Reihe sehen sich Zero und Yuki mit neuen und zugleich schier unlösbaren Problemen konfrontiert. Werden die beiden Guardians es schaffen, den Frieden an der Cross Akademie aufrechtzuerhalten?
Inhalt In der Nachtabteilung der Cross Akademie, welche vom exzentrischen und pazifistischen Rektor Kaien Cross geleitet wird, herrscht helle Aufregung: Takumas Großvater Asato Ichijo hat vor, seinem Enkel einen kurzen Besuch abzustatten und schafft es sogleich, die Schüler der Nachtklasse gegen sich aufzubringen. So verlangt er indirekt Kanames Blut und wird von dessen Freunden und Verbündeten etwas zu brüsk zurechtgewiesen.

Während die Stimmung im Mondwohnheim mehr als gedrückt ist, hat auch Zero so seine Schwierigkeiten, da sein Blutdurst ihn zeitweise fast um den Verstand bringt. Nur Yuki vermag es in solchen Situationen ihren Freund zu beruhigen und versorgt ihn mit ihrem Blut. Schließlich erhält Zero den Auftrag, einen Level E Vampir zu töten, um zu zeigen, dass noch genug Menschlichkeit in ihm steckt. Doch aus Angst um ihren lieben Freund mischt sich Yuki in das Geschehen ein und gerät in tödliche Gefahr.

Aber nicht nur außer Kontrolle geratene Level E Vampire machen den beiden Hütern der Cross Akademie zu schaffen: Als eine neue Schülerin für die Nachtklasse eintrifft, sieht Zero zunächst in ihr die reinblütige Vampirin, die einst seine Eltern tötete. Dass er damit nicht einmal ganz Unrecht hat und die mysteriöse Maria Kurenai Böses im Schilde führt, ahnen die beiden Guardians dabei zu Anfang noch nicht. Doch wird es Zero schaffen, die ihm verhasste Vampirin Shizuka Hio zu töten oder wird diese am Ende als Sieger hervortreten? Was noch viel wichtiger ist: Schaffen Yuki und ihr Freund es, das Geheimnis der Akademie zu hüten?
Vampire Knight
Dt. Publisher:Anime Virtual
Erscheinungstermin:29.06.2009
Preis (Amazon):35,95 €
Synchronfassungen:Deutsch, Japanisch
Untertitel:Deutsch, Polnisch
Spiellänge:150 Minuten
FSK:Ab 12 Jahren
Bestellen:Bei Amazon
Genres:Drama, Mystery, Romantik
ProduzentenFukashi Azuma, Tomoko Takahashi, Yumiko Masushima
AnimationsstudioStudio Deen
Episoden:8 - 13 Episodentitel
Animexx:DVD-Eintrag

Details Noch immer bietet dieser Anime, der auf der Basis der gleichnamigen Manga-Reihe von Matsuri Hino produziert wurde, relativ wenige neue Elemente, die seinen Inhalt von dem des Manga unterscheiden. Was jedoch dabei erfreulich erscheint, ist, dass die Charaktere nichts an ihrer Originalität verloren haben. Weiterhin bleiben sie interessant und individuell: Eben genau so, wie die Mangaka sie geschaffen hat. Der Manga „Vampire Knight“ erschien in Japan erstmals im Jahr 2005 im japanischen Magazin „Lala“ und wird seither in ihr in Einzelkapiteln veröffentlicht. Die deutsche Version der immer beliebter und bekannter werdenden Serie wurde bereits im darauffolgenden Jahr in der Daisuki abgedruckt. Und lange musste „Vampire Knight“ auch nicht auf eine filmische Umsetzung warten, denn schon drei Jahre nach dem Erscheinen in der „Lala“ produzierte Studio Deen diese mehr als gelungene Anime-Fassung.









Umsetzung Wieder einmal schaffen es die deutschen Sprecher der beiden Hauptcharaktere, Yuki und Zero, ihren Schützlingen das gewisse Etwas zu verpassen. Dahingegen bleibt Reiner Fritzsche den Zuschauern einen stolzen und einsamen Reinblüter schuldig: Leider lässt auch in der zweiten Volume von „Vampire Knight“ Kanames Aussagekraft zu wünschen übrig, da seine Stimme an vielen Stellen zu hell und milde wirkt. Dennoch kann die deutsche Synchronisation als gut bezeichnet werden – ebenso wie die Bild- und Tonqualität. Zwar sind beide Tonspuren – Deutsch und Japanisch – weiterhin nur in Dolby Digital 2.0 Stereosound verfügbar, jedoch beinhalten diese kaum Fehler. Auch die Bildqualität kann den Zuschauer mir klaren Umrissen und gutem Charakterdesign durchaus überzeugen. Weiterhin herrschen die dunklen Farben Rot und Schwarz vor, die den Anime mit einer gelungenen Düsterkeit versetzen. Der Untertitel, verfügbar in deutscher und polnischer Sprache, ist am unteren Bildrand in gelber Schrift mit schwarzer Umrandung stets gut zu erkennen.
Menü Nachdem man den deutschen oder polnischen Untertitel gewählt hat, erscheint zunächst das Anime Virtual Logo und die rechtlichen Hinweisen, bis man schließlich zum Hauptmenü kommt. Dieses ist relativ schlicht in verschiedenen Rottönen gestaltet. An der rechten Seite sieht man den Reinblüter Kaname Kuran, vor dessen Stirn jemand von unten eine Waffe – die Bloody Rose – hält. Im Hintergrund erkennt man schwach einige Schulwappen der Cross-Akademie, zudem fliegen dunkle Rosenblüten über den Bildschirm. Vom Hauptmenü aus kann man vier verschiedene Unterpunkte anwählen:

Start – Alle auf der DVD befindlichen Folgen werden direkt nacheinander abgespielt.
Sprache – Es kann zwischen deutscher und japanischer Sprache gewählt werde. Zudem kann hier nochmals der Untertitel auf Deutsch oder Polnisch gewechselt werden.
Episoden – Von hier aus können die Folgen einzeln angewählt werden.
Trailer – Hier befinden sich einige Trailer anderer Serien, welche bei Anime Video erschienen sind.

Als Hintergrundmusik hört man das Ending „Still Doll“ von Kanon Wakeshima.



Verpackung Auch die DVD Box der zweiten Volume von „Vampire Knight“ ist komplett in Rot gehalten. Auf dem Cover sieht man in der linken oberen Ecke die Nummer der Box, in der rechten das Logo von Anime Video. Des Weiteren ist der reinblütige Hausvorstand der Night Class, Kaname Kuran, abgebildet, welcher von unten von der Bloody Rose bedroht wird. Auf der Rückseite befinden sich einige Szenenbilder, eine kurze Zusammenfassung des Inhalts sowie die technischen Informationen zur DVD. Klappt man die Box nun auf, befinden sich auf der rechten Seite die beiden DVDs, welche beide mit dem Wappen der Cross-Akademie geschmückt sind. Auf der linken Seite ist ein kleines Extra-Booklet zu finden, welches das gleiche Bild zeigt wie schon das Cover.
Extras Was die Extras betrifft, so ist diese Box relativ mager ausgestattet: Lediglich ein Booklet ist enthalten, welches verschiedene Interviews enthält. Zum einen kamen dabei Art Director Kazuhiro Itôu und Kiyoko Sayama von den Regie zu Wort, während auf den letzten beiden Seiten einige Fragen an die deutsche Stimme von Yuki, Tanja Schmitz, gestellt wurden. Auf den übrigen Seiten werden die verschiedenen Charaktere sowie einige Orte des Anime vorgestellt. Die Untertitel der Openings wurden des Weiteren sehr vielseitig gestaltet und zeigen nacheinander den japanischen und deutschen Untertitel sowie Informationen zur Produktion des Anime.


Fazit Aufgrund einer guten und stets fesselnden Handlung bleibt dieser Anime nicht nur für Fans der Manga-Serie interessant. Eine gute Wahl der Synchronsprecher und eine Bild- wie Tonqualität, die sich durchaus sehen lassen kann, machen auch die zweite Volume zum wahren Genuss für Anhänger der verschiedensten Genres: Grusel, Romantik, Action und Fantasy- Elemente verband Studio Deen gekonnt in charmanten Charakteren und der beliebten Story von Matsuri Hino.
Inhalt
Inhalt
1.5

Bild
Bild
1.5

Ton
Ton
2.5

Synchronisation
Synchronisation
2.5

Gesamtnote


2.3
Untertitel
Untertitel
1.5

DVD-Menü
DVD-Menü
2.5

Extras
Extras
4

Preis/<br>Leistung
Preis/
Leistung
3.5

Autor: /  Yuyuchiable
Lektor: Kathrin Hommel
Grafiker: Jennifer Baronick /  Yuyuchiable
Datum d. Artikels: 17.03.2011
Bildcopyright: Deen, Fukashi AZUMA, Tomoko Takahashi, Yumiko Masushima


X