Animexx - Verein der Anime- und Mangafreunde e.V.

Am 10. September ist "Welttag der Suizid-Prävention". Aus diesem Anlass veröffentlichte Egmont Manga jüngst den Einzelband "My broken Mariko" von Waka Hirako. Wir möchten euch dieses besondere Werk nicht vorenthalten und stellen es hiermit vor...!

Weiterlesen

Datenbank: 123 | # | A | B | C | D | E | F | G | H | I | J | K | L | M | N | O | P | Q | R | S | T | U | V | W | X | Y | Z
Twittern" title= Auf Facebook teilen

King of Thorn

Originaltitel: Ibara no Ou (いばらの王 -King of Thorn-)
 
Eine unheilbare Krankheit befällt die Menschheit und niemand weiß, woher sie kommt, oder warum sie sich ausbreitet. Nach und nach versteinern Menschen. Der einzige Ausweg ist der Kälteschlaf. Doch als die „Auserwählten“ erwachen, soll nichts mehr so sein, wie sie es kennen. Lernt den „King of Thorn“ kennen…
Inhalt Die Welt wird beherrscht von einer Welle des Schreckens. Niemand scheint mehr sicher zu sein, denn ein Virus dreht seine Runden. Es verändert die Zellen der betroffenen Menschen und entzieht ihnen jegliche Flüssigkeit bis der Körper zu einer steinähnlichen Leiche wird und stirbt. Bisher gibt es keine Rettung und niemand, der infiziert war, konnte gerettet werden. Nun wird eine Notlösung gesucht. Ein paar auserwählte Menschen können eventuell überleben, indem sie in einen Kälteschlaf versetzt werden und bis zu 100 Jahre schlafen. Wenn ein Heilmittel gefunden wird, werden sie wieder erweckt. Ansonsten kümmert sich das Computersystem Alice um die Schlafenden. Die Plätze sind sehr begehrt, doch nicht jeder kommt in den Genuss der vermeintlichen Rettung. Nur wenige Plätze sind wirklich vorhanden. Und so kommt es, dass manche Busse nun auf dem Weg in ein abgelegenes Schloss sind, in dem diejenigen schlafen sollen, die einen Platz in den Kältekapseln gewonnen haben. Auch die Zwillinge Shizuka und Kasumi Ishiki sitzen in einem dieser Busse. Zwar sind beide infiziert, doch nur Kasumi erhielt einen Platz in einer der Kapseln. Sie ist ängstlich, doch ihre Schwester ermutigt sie immer weiter, den Schritt wirklich zu wagen und verspricht ihr, dass sie sich wiedersehen werden.
Von den Worten und Hoffnungen ihrer Schwester, die ihr einziges Familienmitglied ist, ermutigt, wagt sie den Schritt und lässt sich einfrieren. Als sie wieder erwacht, soll jedoch nichts mehr so sein, wie sie es kannte. Überall wuchern unglaubliche Dornenranken und Monster machen Jagd auf die Überlebenden. Schon nach der ersten Begegnung mit den Bestien überleben nur sieben Menschen. Nun stellen sich die Fragen, wie lange haben sie geschlafen, was ist mit der Welt passiert, worin liegt die Ursache, was ist mit Alice passiert, werden sie ihre Familien wiedersehen oder werden sie das alles nicht überleben? Ein Wettlauf um Leben und Tod beginnt. Gegen die Monster und gegen die tödliche Medusa-Krankheit…
King of Thorn
Dt. Publisher:Animaze
Preis (Amazon):19,99 €
Synchronfassungen:Deutsch, Japanisch
Untertitel: Deutsch
Spiellänge:105 Minuten
FSK:Ab 16 Jahren
Bestellen:Bei Amazon
EAN:5051890022448
Genres:Drama, Action, Science Fiction
ProduzentenSunrise
AnimationsstudioSunrise
Animexx:DVD-Eintrag

Details King of Thorn“ ist ein Anime, der den Zuschauer beim ersten Sehen wahrscheinlich sehr verwirren wird. Oftmals kommen Schnitte vor, die man erst etwas später wirklich versteht oder zuordnen kann. Zum Beispiel hat Kasumi oftmals Illusionen von ihrer Schwester Shizuku. Interessant ist jedoch, dass man die Handlung beinahe unmöglich vorhersehen kann und dazu bestimmt ist, bis zum Ende fiebernd dabei zu sitzen. Der Film basiert auf dem gleichnamigen Manga von Yuji Iwahara. Dieser umfasst sechs Bände und ist hierzulande bei Tokyopop erschienen. Die Handlung von Film und Manga unterscheidet sich jedoch sehr. Es kommen im Manga beispielsweise Personen vor, die für dessen Handlung enorm entscheidend sind, die aber im Film nicht einmal erwähnt werden. Somit sind auch die Enden der beiden Publikationen sehr unterschiedlich.
Während der Manga bereits im Oktober 2002 von Enterbrain auf den Markt gebracht wurde, musste man auf den Film bis Mai 2010 warten.
Auch sehr interessant ist, dass sich in diesem Film sehr auf das Märchen Dornröschen bezogen wird und man die Geschichte während des Films noch einmal vorgelesen bekommt.









Umsetzung An dieser Stelle muss man ganz einfach sagen, der Film kann sich sehen lassen. Erst einmal muss man natürlich feststellen, dass er im Bildformat 16:9 glänzt. Die Farben sind hervorragend und heben die Atmosphäre gut hervor. Das Bild rauscht und stört nicht und bekommt auch den Übergang von sehr hellen zu dunklen Szenarien problemlos hin. Auch der Ton lässt sich hören. Die beiden Tonspuren Japanisch und Deutsch sind beide in DD 5.1 und machen auch bei den Effekten kräftig was her. Und auch die deutsche Synchronisation ist wirklich gut gelungen, auch wenn man natürlich einige Stimmen schon aus ganz anderen Rollen kennen wird. Allerdings wurde gut besetzt und auch eine professionelle Arbeit geliefert. Die deutschen Untertitel werden weiß mit schwarzen Rändern angezeigt und liefern somit sowohl bei den sehr hellen, als auch bei den dunklen Bildern optimale Leseeigenschaften. Sie sind fehlerfrei und glücklicherweise wurde auch auf Dubtitel verzichtet. Auch das Ending „Edge of this World“ von Misia passt gut zum Film, wurde jedoch leider nicht untertitelt. Der Film lässt in den Umsetzungen also keine Wünsche offen.
Menü Noch bevor man in das eigentliche Hauptmenü kommt, vergeht einige Zeit. Erst bekommt man Hinweise zur FSK, dann das Logo von Animaze, gefolgt von rechtlichen Hinweisen, einem Logo von I-on und letztendlich einem untertiteltem Original-Trailer von „Sword of the Stranger“. Dann, ganz plötzlich, hört man die Klänge des Endings und sieht das Menü vor sich. Es ist wirklich schön und passend im Design des Covers gehalten und schimmert eindrucksvoll. Hier hat man nun verschiedene Auswahlmöglichkeiten. Entweder man startet mit Start den Film, wählt sich in Kapitel einen bestimmten Punkt zum Ansehen aus oder stellt sich bei Sprache Tonspuren und Untertitel ein. Voreingestellt ist natürlich die deutsche Sprachversion ohne Untertitel. Unter Extras finden sich ein paar digitale Boni und Infos bringt den Zuschauer lediglich auf einen Verweis zur Website. Auch wenn das Hauptmenü schön gestaltet ist und auch die Untermenüs schöne Hintergrundgrafiken haben, so ist es in diesen doch recht still. Leider sucht man auch kleine Wechselanimationen vergebens. Somit bleibt ein schön anzusehendes, aber etwas unspektakuläres Menü, das aber glücklicherweise einwandfrei funktioniert.



Verpackung King of Thorn“ kommt in einer herkömmlichen Amaray-Hülle, die von der Grundfarbe schwarz ist. Auf dem Cover sieht man Shizuku und Kasumi umhüllt von Dornenranken. Mittig posiert der mächtige Schriftzug des Films. Die Rückseite bietet einen umfangreichen, aber nicht spoilernden Rückentext, der kurze Informationen zum Inhalt und zum Film und gleichnamigen Manga an sich gibt. Außerdem finden sich hier noch acht Screenshots in unterschiedlicher Größe. Auch die technischen und rechtlichen Details sind hier zu finden, sowie der Umfang der DVD. Die Innenseite gibt leider außer der DVD und einem großen Recycling-Zeichen auf der linken Seite nicht viel her.
Extras Die einzigen Extras, die es zu finden gibt, sind die digitalen auf der DVD selbst. Darunter befinden sich ein Original-Trailer, ein „Preview“, eine Fernseh-Werbung zum Film und eine Trailershow, die für weitere Filme des Publishers werben soll. Mehr gibt es leider nicht zu sehen.


Fazit King of Thorn“ ist ein unglaublich interessanter Film, welcher es schafft, Action und Drama mit Märchen und Zukunftsvisionen zu vereinen und dabei weder überzogen noch langweilig oder langwierig zu wirken. Er fesselt bis zur letzten Minute den gespannten Zuschauer vor den Bildschirm und lässt viel Spielraum für eigene Spekulationen während des Films. Nicht zuletzt gelingt ihm das jedoch auch dank der hervorragenden Umsetzung. Wen wirre und spannende Anime-Filme mit apokalyptischen Gedanken, Action, Blut, Monstern und einer tiefgründigen, sehr menschlichen Geschichte reizt, der sollte auf jeden Fall zugreifen!
Inhalt
Inhalt
1

Bild
Bild
1

Ton
Ton
1

Synchronisation
Synchronisation
1

Gesamtnote


1.6
Untertitel
Untertitel
1

DVD-Menü
DVD-Menü
3

Extras
Extras
4.5

Preis/Leistung
Preis/Leistung
1

Autor: /  Celest_Camui
Lektor: Regina Liebersbach /  Chimi-mimi
Grafiker: Bianca Weickert /  Celest_Camui
Datum d. Artikels: 18.03.2011
Bildcopyright: Sunrise, Animaze


X