Animexx - Verein der Anime- und Mangafreunde e.V.

Am 28.Mai war wieder Kazé Anime Night angesagt – diesmal mit „Mirai – das Mädchen aus der Zukunft“ vom Star-Produzenten Mamoru Hasoda („Das Mädchen, das durch die Zeit sprang“). Wir waren in Neuss dabei!

Weiterlesen

Datenbank: 123 | # | A | B | C | D | E | F | G | H | I | J | K | L | M | N | O | P | Q | R | S | T | U | V | W | X | Y | Z
Twittern Auf Facebook teilen

Neon Genesis Evangelion Platinum: 07

Originaltitel: Shin Seiki Evangelion (新世紀エヴァンゲリオン)
 
Der Kampf gegen den letzten Engel und die Fertigstellung des Projekts „zur Vollendung der Menschheit" stehen bevor. Shinji beginnt eine unglaubliche Reise in sein eigenes Ich und die Seelen anderer. Neon Genesis Evangelion Platinum 07 beinhaltet die letzten drei Folgen der Kultserie, die hier ihren Abschluss finden.
Inhalt Nachdem Asuka von Kajis Tod erfahren hat, bricht sie endgültig zusammen. Sie ist nicht mehr fähig, ihren EVA zu steuern und wird dadurch von dem 5th Child ersetzt: Kaworu Nagisa. Misato ist ihm gegenüber jedoch misstrauisch, da er seinen Synchronwert beliebig verändern kann – eigentlich ist so etwas unmöglich. Wer ist der Junge?
In Kaworu findet Shinji, der sich nach Reis (zweitem) Tod und Asukas Zusammenbruch noch mehr zurückgezogen hat, einen Freund und eine Vertrauensperson. Doch dann stellt sich heraus, dass Kaworu der letzte Engel ist und Shinji muss gegen ihn antreten...

Inzwischen kann Gendo Ikari mit Hilfe von Rei das Projekt „zur Vollendung der Menschheit" abschließen. Eine Verschmelzung aller Seelen steht den Menschen bevor...
Shinji hadert mit seinem Schicksal und würde sich vollkommen nutzlos fühlen, wenn er nicht seinen EVA steuern würde. Ihm, Misato und Asuka stehen eine Reise durch ihre eigene und die Seelen anderer bevor. Vor allem Shinji muss sich letztlich mit seiner Existenz und dem Sinn des Lebens auseinander setzen, bis ihm klar wird, was er will...
Neon Genesis Evangelion - Platinum Vol. 7
Dt. Publisher:ADV Films
Erscheinungstermin:27.02.2006
Preis (Amazon):24,95 €
Synchronfassungen:Deutsch, Englisch, Japanisch
Untertitel:Deutsch, Englisch
Spiellänge:75 Minuten
FSK:Ab 12 Jahren
Bestellen:Bei Amazon
Genres:Drama, Action, Science Fiction
ProduzentenTV Tokyo
AnimationsstudioGainax
Episoden:24 - 26 Episodentitel
Animexx:DVD-Eintrag

Details Am Ende des Anime sind viele Fragen offen geblieben und das Ende ist verwirrend, denn nach dem „Kampf" gegen Kaworu erfährt man nur noch bruchstückhaft, wie die „eigentliche" Handlung weitergeht. Nur wer sich gut konzentriert und die Ohren/Augen spitzt, bekommt zumindest noch ansatzweise mit, was passiert.
Nachdem Gendo das Projekt „zur Vollendung der Menschheit" abzuschließen beginnt, begeben wir uns mit Shinji, Misato und Asuka auf eine Reise durch ihr inneres Ich. Die Figuren müssen sich nun, da ihre Seelen verschmolzen sind, mit ihrer Psyche auseinandersetzen. Gerade Shinji sucht nach den Gründen seiner Existenz, erkennt jedoch schlussendlich, dass er leben darf und auch will. Er kommt mit sich ins Reine und kann auch seine „Ödipus" ähnliche Beziehung zu seinen Eltern überwinden.

Die letzten beiden Episoden von „Neon Genesis Evangelion" drehen sich um „das Wesen des Menschen" und „zwischenmenschliche Kommunikation". Als Ausdrucksmittel für Shinjis innere Welt wurden neben einer flotten Schnitttechnik abstrakte Illustrationen, Schrifttafeln und skizzenartige Animationen eingesetzt.






Umsetzung Wie auch bei allen anderen NGE-DVDs wurde das Bild der Serie komplett überarbeitet und weist somit – trotz des Alters – eine sehr gute Bildqualität auf. Auch die Tonqualität ist nahezu perfekt. Was Untertitel und Synchronisationen betrifft, kann ich mich ebenso nur wiederholen: die deutsche und die japanische Sprachversion sind sehr gelungen, auch die englische ist lobenswert. Die Untertitel sind durchwegs gut lesbar und stimmen im Timing. Technisch ist an Neon Genesis Evangelion Platinum 07 also nichts auszusetzen.
Menü Das animierte Hauptmenü unterscheidet sich nicht von den bisherigen Menüs. Nach einer Videopiraterie-Warnung und dem ADV-Logotrailer gelangt man wie gewohnt in das unspektakuläre und lieblose graue Hauptmenü. Es beinhaltet im rechten oberen Eck eine Wasseranimation und ist mit Musik hinterlegt. Vom Hauptmenü aus kann man alle drei Episoden direkt starten oder in folgende Menüs gehen:

Einstellungen: Die Sprachauswahl; hier stehen wie gewohnt die deutsche, englische oder japanische Synchronisation, letztere mit deutschen oder englischen Untertitel, zur Option.
Kapitelauswahl: Die einzelnen Episoden wurden jeweils in fünf Kapitel geteilt: Intro, Teil I und II, Outro und Vorschau.
Bonusmaterial: Hier findet man die Extras.



Verpackung Auf dem silbernen Schuber blickt uns Kaworu entgegen. Drehen wir den Schuber um, sehen wir eine Inhaltsangabe, Screenshots und DVD-Daten.

Wenn man die DVD aus dem Schuber nimmt, erkennt man auf der Vorderseite erneut das Bild von Kaworu. Auf der Rückseite befinden sich Inhaltsangaben zu den drei Episoden, Screenshots und DVD-Daten. Im Inneren befinden sich beide DVDs untereinander.

Auch bei der siebten DVD der Reihe ist ein schön gestaltetes Booklet dabei.
Extras Das Bonusmaterial ist diesmal erfreulicherweise sehr üppig: neben den Standard-Boni (Intro-/Outro-Animation, Trailern und DVD-Credits) gibt es noch die letzte Fortsetzung zu „Die Mythologie des Evangelions" (Interview mit Analyse und Interpretation zu NGE), Animatics zu den Episoden 24 und 25 und zu guter letzt ein Audiokommentar von Frank Schröder (Dialogregie) und Julia Kaufmann (Sprecherin von Misato). Ein würdiger Abschluss.

Wie wir bereits im Review von Neon Genesis Evangelion Platinum 06 angekündigt haben, beinhaltet die siebente DVD die fehlenden Directors Cut Episoden der Folgen 21 bis 24. Diese wurden auf einer Bonus-Disc mitgeliefert, deren Menü exakt so gestaltet wurde, wie die Haupt-Disc. Anstelle des Bonusmaterials gibt es jedoch den Menüpunkt „DVD-Credits".

Auch gibt es wieder ein Booklet. Es enthält Infos zu den beiden Enden (Ende Nr.1 ist das der Serie; Ende Nr.2 das des Films „End of Evangelion"), Analysen zu den drei Episoden der DVD, Screenshots, Infos zu Evangelion 02 und dem Siebzehnten Engel (Kaworu) und eine Chronologie aller wichtigen Ereignisse von NGE.

Fazit Das Ende von NGE ist verwirrend und fantastisch zugleich: Obwohl viele Fragen offen bleiben, ist das Ende zufriedenstellend. Eine eindrucksvolle Montage und expressionistische Ausdrucksmittel schmücken die letzten beiden Episoden und führen uns in die verschmolzenen Seelen der Protagonisten, die sich nun mit ihrem Ich auseinandersetzen müssen. Die Menschheit wurde zur Vollendung geführt, „Neon Genesis Evangelion" auch. Ein tolles Bonusmaterial rundet die Vollkommenheit der Serie ab.
Inhalt
Inhalt
1

Bild
Bild
1.5

Ton
Ton
1.5

Synchronisation
Synchronisation
1

Gesamtnote


1.3
Untertitel
Untertitel
2

DVD-Menü
DVD-Menü
2.5

Extras
Extras
1

Preis/<br>Leistung
Preis/
Leistung
1

Autor: /  paptschik
Lektor: Rouja Rikvard / Vereinsmitglied - Animexx Economy Rouja
Grafiker: Christian Hrabcik /  paptschik
Datum d. Artikels: 21.03.2011
Bildcopyright: Gainax, ADV Films


X