Animexx - Verein der Anime- und Mangafreunde e.V.

Andreas Neuenkirchen ist bekannt für seine Japanbücher, sowohl in Romanform wie auch als Reiseliteratur. Mit „Kawaii Mania“ hat er ganz frisch einen neuen Titel auf den Markt gebracht – und uns Rede und Antwort gestanden!

Weiterlesen

Datenbank: 123 | # | A | B | C | D | E | F | G | H | I | J | K | L | M | N | O | P | Q | R | S | T | U | V | W | X | Y | Z
Twittern" title= Auf Facebook teilen

Fullmetal Alchemist Vol. 07

Originaltitel: Hagane no Renkinjutsushi (鋼の錬金術師)
 
Die alte Meisterin der Jungs taucht wieder auf und schleppt die beiden
Alchemisten mitsamt ihrer Begleitung Winry nach Dublith. Was wird wohl passieren, wenn sie herausfindet, was die zwei getan haben? Das zeigt euch das siebte Volumen von Fullmetal Alchemist.
Inhalt In Rush Valley werden Edward und Alphonse Elric von ihrer alten Lehrmeisterin Izumi gestellt. Macht- und wehrlos werden die zwei gefesselt und geknebelt nach Dublith gebracht. Die Lehrmeisterin will vor allem mit ihnen darüber reden, warum die beiden mit ihren Lehren gebrochen haben und zu Staatsalchemisten geworden sind?
Als sie auch noch erfahren muss, dass die zwei tatsächlich versucht haben, ihre Mutter wieder zu erwecken, wird sie wütend. Ihre frühere Meisterin verfrachtet Ed und Al auf die Insel, auf der sie einst ihr Probetraining absolviert haben. Die zwei Alchemisten sollen so etwas Zeit zum Nachdenken bekommen. In Rückblenden wird gezeigt, wie sie dort als kleine Jungs überlebt haben. Damals wurden sie von einem merkwürdigen Typen angegriffen, der anscheinend noch immer dort lebt. Zumindest geschehen nun seltsame Dinge.
Als sie wieder abgeholt werden sollen, entdecken sie einen Jungen, der Alchemie einsetzen kann und anscheinend keine eigenen Gliedmaßen verwenden kann. Sowohl sein Arm als auch sein Bein scheinen nicht von ihm selbst zu sein. Die Lehrmeisterin nimmt ihn erst einmal mit, doch Ed und Al haben eine böse Vorahnung. Könnte es sich bei dem Jungen um einen Homunkulus handeln?
Als sie dieser Frage nachgehen, erfahren sie, dass die Lehrmeisterin einst den gleichen Fehler machte und versuchte ihren totgeborenen Säugling wiederzubeleben.
Inzwischen sind Roy Mustang und sein Stab nach Central City zurückgekehrt. Er kann jedoch noch immer nicht zu Major Hughes Frau ins Haus. Sheeska versetzt dem Oberst ständig neue Gewissensbisse. Währenddessen führt Oberstleutnant Frank Archer, der Nachfolger von Major Hughes, zusammen mit Major Armstrong einige Untersuchungen durch. Diese führen ihn auf die Spur der zwei Brüder und des Jungen, der sich letztendlich als Homunkulus herausstellt.
Dt. Publisher:Panini
Erscheinungstermin:21.09.2007
Preis (Amazon):17,97 €
Synchronfassungen:Deutsch, Japanisch
Untertitel:Deutsch
Spiellänge:100 Minuten
FSK:Ab 12 Jahren
Bestellen:Bei Amazon
Genres:Drama, Fantasy, Adventure
ProduzentenAniplex, Mainichi, Square Enix
AnimationsstudioBones
Episoden:27 - 30 Episodentitel
Animexx:DVD-Eintrag

Details Auf der vorliegenden DVD sind Episoden vorhanden, die erneut ein wenig die Vergangenheit der zwei Brüder offenbaren. Unter anderem wird klar, wie sie durch hartes Training und die Hilfe ihrer Lehrmeisterin Izumi zu dem geworden sind, was sie nun sind.
Als neuen Charakter bekommen wir Izumi Curtis und ihren Mann Sigu Curtis zu Gesicht. Während sie selbst die meiste Zeit am Brüllen ist, öffnet ihr Mann und Beschützer nur ganz selten den Mund. Aber nie hätte man erwartet, dass sie die gleichen Fehler machen könnte wie Al und Ed. Ebenso neu ist der Charakter Frank Archer. Bei ihm weiß man nicht, woran man ist. Durch seine Loyalität zum Militär könnte er ein echtes Problem für die Alchemisten-Brüder werden. Außerdem scheint er zusätzlich an den Experimenten interessiert zu sein, die einst General Grand befürwortete.
Langsam wird es wieder spannend.






Umsetzung Die Qualität in Bild und Ton ist wieder einmal einwandfrei. Neben den satten Farben kann auch der Klang einmal mehr überzeugen.
Die gute Qualität der deutschen Synchronisation wird gehalten. Bis auf Frau Izumi, deren Sprecherin sich wohl erst eingewöhnen muss, gibt es keine größeren Einschnitte. Die Auswahl der Sprecher zu ihren Rollen bleibt passend.
Der vorhandene deutsche Untertitel ist wieder in weiß mit schwarzen Outlines gehalten. Durch das gute Timing und die Reduzierung des Textes auf ein verständliches Maß, bleibt die Handlung klar und deutlich nachvollziehbar.
Menü Das Hauptmenü, in das man nach Animationen durch Aniplex und Panini, sowie dem Warnhinweis kommt, baut sich wie immer in einer erneuten Animation auf, ist zum größten Teil selbst ebenfalls animiert und mit Musik aus der Serie unterlegt. Bei Auswahl eines Menüpunktes, die an den vier rechten Zacken des linksliegenden Bannkreises angeordnet sind, werden die üblichen Animationen abgespielt, die dann zum angewählten Punkt führen.

Das Hauptmenü ist wie folgt aufgebaut:
Start: spielt alle Episoden, beginnend mit der 27.
Episoden: Anwahl einzelner Episoden und Szenen
Setup: Spracheinstellung
Extras: Crazy Metal, Interview mit Keiji Fujiwara (Hughes), Panini Video Trailer, Credits



Verpackung Oben auf der Vorderseite der Verpackung, befindet sich der Serientitel. Darunter erstrahlt, durch eine weiße Linie abgetrennt, ein Artwork von Edward und Alphonse Elric, die gerade miteinander zu kämpfen beginnen. Unter diesem offenbart sich der DVD-Titel „Die Insel". Dann folgen die Logos von Panini und Aniplex sowie das DVD-Logo. Im Inneren der Hülle befindet sich ein großes Artwork, das von links nach rechts gesehen Izumi, Edward, Alphonse und Winry zeigt. Im Hintergrund wirkt die nahende Abenddämmerung. Auf der Hüllenrückseite sieht man eine grob zusammengefasste Inhaltsangabe, ein Artwork und Screenshots aus den vorliegenden Episoden. Zusätzlich sind noch Namen der enthaltenen Episoden, die technischen Details, sowie die Altersfreigabe auf der Rückseite abgedruckt.
Extras Der DVD liegt wieder ein 16-seitiges Booklet bei, in welchem sich eine detaillierte Inhaltsangabe, Bilder und Skizzen zur Serie, Personeninfos, sowie ein Kommentar von der Synchronsprecherin Rie Kugimiya befinden. Außerdem sind zwei Artworks enthalten. Eines zeigt das Motiv der Hülleninnenseite, das andere das Coverbild selbst.
Auf der DVD werden uns weitere Extras geboten. In „Crazy Metal" werden in den Episoden 27 bis 30 wieder einige lustige Dinge gesagt. So verwandelt sich Ed in die Rüstung, während Al zum richtigen Jungen wird. An anderer Stelle macht sich Edward aus Schimmel, der an der Toilette wächst, einen leckeren Salat. Die Crazy Metals sind wie immer in japanischer Sprache gehalten und deutsch untertitelt. Unter dem Punkt Interview mit Keiji Fujiwara beginnt eine zehnminütige Frage- und Antwortrunde mit dem Originalsynchronsprecher von Maes Hughes.

Fazit Nun sind die zwei Alchemisten von ihrer alten Lehrmeisterin überrascht worden und wissen weder ein noch aus. Diese zeigt sich anfangs kaum verständnisvoll, da die zwei wirklich etwas angestellt haben. Es wird auf jeden Fall lustig.
Die Qualität bleibt gleichbleibend gut, grobe Schnitzer gibt es kaum. Wer nun bis hierher gekommen ist, soll ruhig weitermachen. Nur schade, dass wir erstmals ein Extra weniger haben.
Inhalt
Inhalt
2

Bild
Bild
1

Ton
Ton
1

Synchronisation
Synchronisation
1.5

Gesamtnote


2.0
Untertitel
Untertitel
1

DVD-Menü
DVD-Menü
1.5

Extras
Extras
4

Preis/<br>Leistung
Preis/
Leistung
3

Autor: /  Yukii2
Lektor: Sabine Losert
Grafiker: Jörg Losert /  Yukii2
Datum d. Artikels: 23.03.2011
Bildcopyright: Aniplex, Bones, Mainichi, Square Enix., Panini Video


X