Animexx - Verein der Anime- und Mangafreunde e.V.

Zarte Blüten, Melancholie und schwere Lider - Meirans Bilder laden zum Träumen ein. Lest euch hier unser Interview mit ihr durch!

Weiterlesen

Datenbank: 123 | # | A | B | C | D | E | F | G | H | I | J | K | L | M | N | O | P | Q | R | S | T | U | V | W | X | Y | Z
Twittern" title= Auf Facebook teilen

KEY The Metal Idol (Gesamtausgabe)

 
Mit „Key, the Metal Idol“ erlebt man eine ganz außergewöhnliche Geschichte. Roboter scheinen hier wohl mehr oder minder selbstverständlich zu sein, denn Key ist ein Robotermädchen, welches nun auf der Suche nach 30000 Freunden ist um den Wunsch ihres Schöpfers noch zu erfüllen.
Inhalt Key ist wie jedes junge Mädchen eine ganz normale Schülerin. Na ja, es kommt ganz drauf an, wie man normal definiert. Auch wenn man es optisch nicht ahnt, ist Key ein Roboter in Menschengestallt und wurde von Dr. Mima selbst entwickelt.
Sie benötigt für das tägliche Lebe ein gewisses Maß an Energie, die sie aber geschickterweiße von der hell strahlenden Sonne beziehen kann.
Als Key in der Schule ist, stirbt ihr Vater und durch seine letzten Worte, die er auf einer Kassette aufgezeichnet hat, entschließt sie sich nach Tokio zu gehen, um ein vollwertiger Mensch zu werden. Sie soll 30000 Freunde um sich sammeln und mit deren Hilfe zu einem Menschen werden…

In Tokyo angekommen, trifft Key zufällig auf eine alte Freundin, Sakura. Vorerst darf Key bei ihr Wohnen und somit bringt sie das tägliche Leben ihrer Freundin ziemlich durcheinander. Während Sakura laufend von einem fremden belästigt wird, der sie ganz groß raus bringen will, stößt Key auf die Sängerin Miho und ist ganz beeindruckt von den vielen Fans. Soll Key vielleicht auch zu einem Idol für andere werden?
Erst rät Sakura ihr davon ab, doch dann versucht sie sie als ihr Manager groß raus zu bringen.

In Tokio häufen sich derzeit die Morde und ungewöhnliche Ereignisse, doch Key scheint immer etwas damit zu tun zu haben. Normalerweise gehört D. zu einem großen Unternehmen, welches große Pläne hat. Roboter, die wie echte Menschen durch die Stadt laufen – oder hat das nur den Anschein? Tatsächlich aber folgt D. seinen eigenen Plänen und Key scheint ein wichtiger Bestandteil davon zu sein…
Was möchte dieser finstere D. von ihr? Wieso ist er so versessen auf sie?
Key the Metal Idol - Gesamtausgabe
Dt. Publisher:Anime Virtual
Preis (Amazon):7,95 €
Synchronfassungen:Japanisch
Untertitel: Deutsch
Spiellänge:375 Minuten
FSK:Ab 12 Jahren
Bestellen:Bei Amazon
Genres:Drama, Science Fiction
ProduzentenFCC, Fuji TV, Pony Canyon, Studio Pierrot
AnimationsstudioStudio Pierrot
Episoden:1 - 13 Episodentitel
Animexx:DVD-Eintrag

Details Key scheint eigentlich ein richtiger Mensch zu sein, aber in Wirklichkeit ist sie nichts anderes als ein Roboter. Der Traum von Dr. Mima ist hier mehr, als nur irgendeinen Roboter zu erschaffen. Key kann Essen, Trinken und sie kann gelegentlich die verschiedensten Gefühle zeigen. Doch das ist noch lange nicht alles. Sie will und soll ein Mensch werden, um den Traum von ihrem Vater zu erfühlen. Allerdings erweist sich der Weg dazu weniger leicht als mysteriös. In Key ruht eine unheimliche, jedoch gute Kraft – sie kann einem Jungen das Leben retten und sie lässt andere Roboterprototypen ausfallen.






Umsetzung Grafisch ist der Anime für sein Produktionsjahr in einer recht guten Qualität. Die Farben wirken leider oft recht verblasst, was aber dem Anime einen angenehmen Charme verleiht. Fehler wie Bildverzerrungen oder Ähnliches kommen hier nicht vor.
Sprachlich beruht der Anime auf der Originalsprache und wird durch einen gut lesbaren Untertitel begleitet. Die japanischen Synchronsprecher können in ihren Rollen sehr gut überzeugen, so dass die Charakteren nicht überzogen oder unreal wirken.
Menü Über eine kurze Sequenz, in der wir die Rechtlichen Hinweise, das AV2 Logo und den Titel des Anime sehen, gelangen wir in das einfach gehaltene Menü. Oben links, auf einem verrosteten Metallgitter findet man folgendes Hauptmenü:

• Film: Beginnt ab der ersten Folge
• Direktzugriffe: Auswahl eines Kapitels
• Untertitel: Auswahl des Untertitels
• Extras: Hier kann man sich die enthaltenen Extras ansehen.

Die Schrift der Menüpunkte ist durchsichtig. Sobald man einen Menüpunkt anwählt, wird dieser hellgrau.
Direkt darunter findet man auf einer Metallplatte den Titel der DVD und direkt daneben einen Regler und eine Kontrollübersicht.



Verpackung Die drei DVDs kommen in einem Pappschuber ins Haus. Das eine Cover zeigt, wie Key aus einem halbzerstörten Roboter nackt heraus kommt. Die andere Seite der DVD-Box zeigt Key in zwei gestalten Rücken an Rücken. Während die Linke Key kühl wirkt und einen eiskalten Blick hat, hat die rechte Key hingegen eine gefühlvolle Ausstrahlung und einem sanften, warmen Blick. Zudem sieht man hier noch drei kleine Bilder, die für das jeweils enthaltene Volumen steht. Der Hintergrund besteht aus einer weißen, bröckelnden Wand. Die einzelnen DVDs erscheinen, wie auf dem Cover, den drei kleinen Bildern nach empfunden. So finden wir noch einmal, wie Key gerade nackt aus einem halb zerstörten Roboter herauskommt. Auf dem zweiten sehen wir sie vom Licht erstrahlt und im Hintergrund drehen riesen große Zahnräder ihre Runden. Und das dritte zeigt noch einmal das Bild mit den beiden Keys, die Rücken an Rücken stehen. Über all dem ragt das Logo der DVD. Auf den Rückseiten stehen die Anzahl der enthaltenen Episoden, mehrere kleinere Screenshots, eine grobe Inhaltsangabe, sowie Sprache, Untertitel, Bonus und das Team, sowie die FSK.
Extras Als Extras beinhalten die drei DVDs jeweils eine Galerie und zusätzlich liegt dem Anime noch ein Begleitheft bei, welches mit unterschiedlichen Informationen aufwartet. So finden wir grundsätzlich nähere Infos zu diversen Charakteren aber auch Vergleiche zwischen Japan und Europa, wie zum Beispiel das Idol-Mania. In den Heften werden sogar auf Fragen wie zum Beispiel: Humanoide Roboter, was ist heute machbar?, eingegangen.



Fazit Die Altersbeschränkung von 16 Jahren hat dieser tiefgründige Anime bei weitem nicht umsonst erhalten. Grafisch ist der Anime für sein Produktionsjahr sehr gut gelungen, nur heute kann er sich schwer mit der aktuellen Qualität der Produktionen messen. Dies ist aber wiederum kein Nachteil für diesen sehr schön ausgearbeiteten Anime, denn er lässt ein wenig Nostalgie aufkommen und genau das verleiht ihm seinen besonderen Charme.
Inhalt
Inhalt
3

Bild
Bild
3

Ton
Ton
3

Synchronisation
Synchronisation
4

Gesamtnote


3.2
Untertitel
Untertitel
3

DVD-Menü
DVD-Menü
4

Extras
Extras
2

Preis/Leistung
Preis/Leistung
4

Autor: /  Yukii2
Lektor: Sabine Losert
Grafiker: Jörg Losert /  Yukii2
Datum d. Artikels: 23.03.2011
Bildcopyright: Studio Pierrot, AV Vision, AV2


X