Animexx - Verein der Anime- und Mangafreunde e.V.

Wir haben uns einmal den Roman "Brüste und Eier" von Mieko Kawakami genauer angeschaut und für euch rezensiert...

Weiterlesen

Datenbank: 123 | # | A | B | C | D | E | F | G | H | I | J | K | L | M | N | O | P | Q | R | S | T | U | V | W | X | Y | Z
Twittern" title= Auf Facebook teilen

Magic Knight Rayearth

Originaltitel: Majikku Naito Reiāsu (魔法騎士レイアース)
 
Nach dem erfolgreichen Manga aus dem Hause CLAMP schafft es nun auch endlich die dreiteilige OVA von „Magic Knight Rayearth“ nach Europa. Welches Abenteuer wird unseren drei Heldinnen nun bevor stehen?
Inhalt Hikaru ist in der Leichtathletik ein wahres Genie. Nach ihrem Unterricht wartet sie unter einem großen Kirschbaum auf ihre zwei Freundinnen Fuu und Umi, als plötzlich ein kleines weißes Etwas von Baum fällt. Hikaru ist zunächst recht überrascht, doch ihre zwei hinzukommenden Freundinnen haben dieses Wesen leider nicht bemerkt.
Nachdem Hikaru dem kleinen Wesen ein weiteres Mal begegnet ist, wird sie in eine andere Welt gezogen. Dort verleiht das Wesen ihr die Macht des Edelsteins Orb und zeigt ihr einen jungen Mann, dessen Hilfe sie schon bald annehmen werden muss.
Als sie zurück zu ihren Freunden gelangt, geschehen plötzlich merkwürdige Dinge. Eine Frau taucht auf, der Mann aus der Vision des Wesens erscheint und alle anderen Menschen verschwinden.

Schon wird es für Hikaru und ihre zwei Freundinnen mehr als nur gefährlich, da erhält sie die Macht des Feuers. Doch als sich die Situation weiterhin zuspitzt, erlangen auch Fuu und Umi die Kräfte der fremden Welt, die Macht des Windes und des Wassers.

Können sie nun mit diesen neuen Kräften die Zerstörung der Erde verhindern?
Magic Knight Rayearth OVA
Dt. Publisher:Anime Virtual
Preis (Amazon):24,95 €
Synchronfassungen:Japanisch
Untertitel: Deutsch
Spiellänge:135 Minuten
FSK:Ab 16 Jahren
Bestellen:Bei Amazon
Genres:Fantasy, Adventure
ProduzentenClamp, Kodansha
AnimationsstudioPolygram, TMS-KS
Episoden:1 - 3 Episodentitel
Animexx:DVD-Eintrag

Details Die OVA spielt sowohl teils vor dem Manga, als auch zwischen dem Manga und der eigentliche Anime-Serie. Ganz genau genommen müsste man sagen, es ist eine lose Geschichte, basierend auf der gleichnamigen Manga- Reihe.
Auch erlebt man hier neue Elemente, die man vorher nicht auf diese dargestellte Weise kannte.





Umsetzung Grafisch ist die OVA für ihr Produktionsjahr auf einem sehr guten Stand. Die Bilder kommen ohne Fehler aus und auch der Sound ertönt fehlerfrei. Die japanischen Synchronsprecher haben hier eine sehr gute Arbeit geleistet. Leider vermisst man die deutsche Synchronisation und man muss sich mit einem Untertitel in gelber Schrift mit einer schmalen schwarzen Umrandung abfinden.
Menü In das ziemlich einfache, fast schon lieblose Menü gelangt man ohne Umwege. Im Hintergrund läuft leise eine sanfte Melodie, die von Wind- und Glockenklängen begleitet wird. Links finden wir den Titel der DVD und darunter das Menü. Rechts davon sehen wir einen sternenförmigen Ausschnitt, in dem eine kleine Szene aus dem Anime dargestellt wird. Das Hauptmenü baut sich nun wie folgt auf:

Filmstart: Beginnt mit dem Film
Direktzugriffe: Auswahl einzelner Unterkapitel
Extras: Auswahl der Extras
Vorschau: Vorschau auf diverse Anime von Anime Virtual.
Einstellungen: Auswahl von Untertitel sowie Vor- und Abspann
Credits: Aktiviert den Textdurchlauf der mitwirkenden Personen

Alles in allem ist das Menü ziemlich einfach zu handhaben.



Verpackung Die OVA kommt in einer handelsüblichen Amaray-Hülle ins Haus. Das Cover wird von Umi zusammen mit einem blauen Drachen geziert. Unten finden wir den DVD-Titel, welches sich wie das ganze Cover in einem Blauton zeigt. Die Rückseite hingegen zeigt von Hikaru und im Hintergrund verzerrte Flammen. Dazu gibt es eine kleine Inhaltsangabe sowie drei Screenshots. Zudem finden sich hier noch Angaben zu den enthaltenen Extras, den FSK, Filmlänge, Sprache und Copyright.
Extras Die Extras stellen sich aus einer Charaktervorschau und einer Fandub- Version der ersten Episode zusammen. Leider muss man hier sagen, dass das Fandub den Anime ins Lächerliche zieht. Es beruht nicht auf einer Übersetzung, sondern lediglich auf freier Fantasie und ergibt oftmals keinen Sinn.

Fazit Fans des gleichnamigen Manga sollten ihre Erwartungen nicht allzu hoch ansetzen, da diese OVA sie nur schwer erfüllen kann. Grafisch zu seiner Zeit in hervorragendem Zustand, wirkt „Magic Knight Rayearth“ heute nur mehr farblich verblasst, was aber von der Qualität der Story nicht als mindernd zu betrachten ist. Für einen kleinen, verregneten Nachmittag lohnt sich der Anime voll und ganz und im DVD-Regal eines CLAMP-Fans sollte diese DVD ebenso nicht fehlen.
Inhalt
Inhalt
3

Bild
Bild
3

Ton
Ton
3

Synchronisation
Synchronisation
3

Gesamtnote


3.2
Untertitel
Untertitel
3.5

DVD-Menü
DVD-Menü
4

Extras
Extras
3

Preis/Leistung
Preis/Leistung
3

Autor: /  Yukii2
Lektor: Aylin Hoffmann /  Tuulikki
Grafiker: Jörg Losert /  Yukii2
Datum d. Artikels: 17.04.2011
Bildcopyright: Clamp, Kodansha, Polygram, TMS-KS, Anime Virtual


X