Animexx - Verein der Anime- und Mangafreunde e.V.

Was, wenn man imaginäre Welten aus Fantasy-Games im realen Leben erforschen könnte? Shimizu Daisuke hat sich auf den Weg gemacht und zahlreiche Photographien von den verschiedensten Orten eingefangen, die magisch wirken…

Weiterlesen

Datenbank: 123 | # | A | B | C | D | E | F | G | H | I | J | K | L | M | N | O | P | Q | R | S | T | U | V | W | X | Y | Z
Twittern" title= Auf Facebook teilen

Ein Super Trio – Cat’s Eye (Box 2)

Originaltitel: Kyattsu Ai (キャッツ・アイ)
 
Noch immer sind nicht alle Schätze ihres Vater wieder in den Besitz der Schwestern gelangt. Und so gehen die Katzen erneut auf die Jagd und klauen, was nicht niet- und nagelfest ist. „Ein Super-Trio“ macht sich wieder auf, um auch in der zweiten Sammelbox sich das zu krallen, was ihnen gehört.
Inhalt Nachts in Frankreich. Neben den schönsten Gebäuden sieht man erneut eine Sache: Polizei-Wagen mit Blaulicht. Sie sammeln sich in Scharen um ein Gebäude, in dem die Polizei eine Sache nun gern tun würde: Katzenauge fangen. Doch die drei jungen Frauen lassen sich nicht so einfach fangen. Mit neuster Technik krallen sie sich den Gegenstand ihres Begehrs, springen todesmutig von einem Dach und entfalten einen Gleiter, mit dem sie den Wachmännern einfach so vor der Nase wegfliegen.
Der Fall war dieses Mal ein einfaches Spiel für die Schwestern. Doch wundern sie sich, warum ihr Vater noch keinen Kontakt mit ihnen aufgenommen hat, wo sie doch schon längere Zeit in Frankreich sind. Das soll jedoch nicht das einzige Rätsel bleiben. Kurz nach ihrer erfolgreichen Raub-Tour klopft auch schon Mark an ihre Tür und teilt ihnen mit, dass Katzenauge anscheinend in Japan aktiv wurde. Aber wie, wenn sie alle in Frankreich sind? Außerdem teilt er ihnen mit, dass es nach wie vor keine Spur von ihrem Vater gibt, er aber einen weiteren Privatdetektiv auf ihn ansetzen würde. Sofort reisen die Schwestern wieder in ihr Heimatland Japan. Gerade als Hitomi sich wundert, dass Toshi nicht da ist, bekommt sie einen Anruf. Ihr Freund liegt im Krankenhaus. Die Verletzungen, die er sich zugezogen hat, sind von Katzenauge. Und das ist nicht die einzige seltsame Tatsache, der Hitomi sich im Krankenhaus stellen muss, anscheinend hat er dieses Mal das Gesicht der Katze gesehen und sie soll eine blonde Ausländerin sein…
Nur wenige Momente später wird Hitomi beinahe von einer Karte der Katze getroffen. Es ist eine Ankündigung und ganz eindeutig wohl auch eine Aufforderung an das richtige Katzenauge selbst. Das lassen sich die Schwestern natürlich so nicht bieten. Sie wollen sich ihrem Gegner stellen und den ersten Schritt machen. Doch dieses Mal hat sich Hitomi in den Kopf gesetzt, die Sache allein durchzuziehen…
Ein Supertrio - Cat's Eye - Box 2
Dt. Publisher:Anime Virtual
Erscheinungstermin:28.10.2009
Preis (Amazon):65,99 €
Synchronfassungen:Deutsch
Spiellänge:900 Minuten
FSK:Ab 12 Jahren
Bestellen:Bei Amazon
EAN:7640105235209
Genres:Comedy, Romantik, Action
ProduzentenNorio Kazukawa, Toshizo Kata
AnimationsstudioTokyo Movie Shinsha
Episoden:37 - 73 Episodentitel
Animexx:DVD-Eintrag

Details „Ein Super Trio“ von Hojo Tsukasa, dem Macher von „Angel Heart“ und „City Hunter“, wurde wie viele andere Anime-Serien, die damals in Deutschland im Fernsehen liefen, als Kinderserie bekannt. Allerdings wurde sie im deutschen Fernsehen teilweise stark zensiert, worunter viele Animes leiden müssen. Die Serie basiert auf dem beliebten Manga „Cat´s Eye“ und wurde in Japan zum ersten Mal 1985 ausgestrahlt. In Deutschland musste man bis Juni 1995, also ganze zehn Jahre, auf die Ausstrahlung warten. Der Manga umfasst 18 Bände und wurde neben Japan beispielsweise in Italien und Frankreich veröffentlicht.
Neben der schon erwähnten Zensur wurden ebenfalls einige Namen geändert. Aus Toshio wurde Toshi, Nami ist eigentlich als Rui bekannt und Loves eigentlicher Name ist Ai, also lediglich eine Übersetzung, da ihr japanischer Name übersetzt Liebe heißen würde.
Auch heute ist „Cat´s Eye“ und der Anime „Ein Super Trio“ sehr bekannt und ein „must see“ unter Anime-Fans.









Umsetzung Wer hier ein Feuerwerk von Pixeln und brillanten Farben erwartet, wird leider enttäuscht werden. Wer allerdings den Charme der 80er Jahre und den unverkennbaren Stil von Hojo Tsukasa schätzt, der es mag seine Figuren realistisch zu zeichnen und nicht unnatürlich „aufgehübscht“, kommt hier voll auf seine Kosten. Trotz der Altersschwächen, die der Anime mit sich bringt, wie kleinere Störungen und die alte Farbgebung, manchmal zu viel Kontrast und zu wenig strahlenden Farben und dem zu erwartenden 4:3 Format, ist er gut anzuschauen und man gewöhnt sich schnell daran. Auf der DVD findet man leider nur die deutsche Synchronisation, die auch im Fernsehen zu sehen war, darum sind auch Untertitel nicht nötig und somit nicht vorhanden. Viele Optionen hat man also nicht. Der Ton gestaltet sich in DD 2.0. Die Synchronisation ist zwar veraltet, was man auch teilweise auch heraus hört, jedoch kann man sich nicht beklagen. Die Stimmen sind abwechslungsreich und passend und wurden professionell eingesetzt, so dass es auch nach 30 Jahren noch immer gut klingt.
Menü Legt man die DVD in den Player sieht man zuerst das Anime Video Logo und die rechtlichen Hinweise. Danach wird man mit einer kleinen Animation in das Hauptmenü geführt. Die sechs DVD-Menüs sind alle gleich aufgebaut und unterscheiden sich nur durch die Farbgebung und das Motiv an der linken Seite. Die bei den ersten beiden DVD´s sind in rot gehalten, zwei und drei in grün und die letzten zwei in gelb. Ebenfalls erscheint das jeweilige Bild des Covers. Zur musikalischen Unterstreichung trägt das deutsche Opening der Serie bei. Nun kann man den Start Button wählen, um sich alle Folgen am Stück anzuschauen oder man geht direkt zu den einzelnen Episoden in einem eigenen Menüpunkt. Außerdem kann man sich die Erklärung zu den Screensavern und Wallpapern durchlesen und sich Trailer anschauen. In die ansprechenden Untermenüs wird ebenfalls mit einer kleinen Animation geleitet. Jedoch wird zurück in das Hauptmenü ohne jegliche Animation gewechselt. Nach Anwählen einer Episode hat man die Möglichkeit an vier verschiedenen Stellen der Folge einzusteigen.



Verpackung Die zweite Sammelbox kommt ganz in einem Türkis-Blau. Auf der einen Seite sieht man die drei Schwestern in einem „Boxenluder-Outfit“, die andere Seite wird von Hitomi und Toshi geziert. Holt man die Slim-DVD-Hüllen aus dem stabilen sechs-DVD Schuber, sieht man immer zwei in der gleichen Farb-Kombi Weiß/Gelb, Weiß/Grün und Weiß/Rot, jeweils einmal das Logo und einmal den Hintergrund. Auf den Covern sieht man jeweils eine der Schwestern einzeln, die beiden Bilder des Schubers und ein Gruppenbild der Schwestern und Toshi. Die Rückseite jeder Hülle zeigt einen Screenshot zu jeder Folge, eine Zusammenfassung der Handlung und deren Titel. Auf der Innenseite sieht man die jeweiligen Credits zu den Episoden.
Extras Auch an den eigenen PC wurde gedacht. So gibt es auf jeder DVD ein kleines Extra. Von DVD zu DVD wechseln sich Wallpaper und Screensaver ab. Bei dem Bildschirmschoner handelt es sich um eine Art Diashow, die Illustrationen der Serie zeigt. Die Installation des Screensavers ist bei Windows Versionen bis Windows Vista recht simpel. Alle Extras werden natürlich in verschiedenen Größen angeboten, damit sie auf verschiedenen Auflösungsstufen gut angezeigt werden können.

Fazit Die Kultserie geht in die zweite Runde. Erneut versuchen die aufgeweckten und sehr unterschiedlichen Schwestern sich das zurück zu stehlen, was eigentlich ihnen gehört. Auch die emotionalen Verbindungen zwischen den verschiedenen Charakteren stehen immer wieder im Vordergrund. Die Serie ist zwar mittlerweile schon etwas alt und leidet auch unter diversen Altersschwächen, aber sie ist nach wie vor ein echtes Schmuckstück für Liebhaber. Auch wenn leider „nur“ die deutsche Fassung vorhanden ist, wird wohl kein Fan an dieser Serie vorbei kommen.
Inhalt
Inhalt
2

Bild
Bild
2

Ton
Ton
3

Synchronisation
Synchronisation
1.5

Gesamtnote


2.2
DVD-Menü
DVD-Menü
2.5

Extras
Extras
3.5

Preis/Leistung
Preis/Leistung
1

Autor: /  Celest_Camui
Lektor: Regina Liebersbach /  Chimi-mimi
Grafiker: Bianca Weickert /  Celest_Camui
Datum d. Artikels: 23.04.2011
Bildcopyright: Tokyo Movie Shinsha, TMS Entertainment, Anime Virtual (Kaze)


X