Animexx - Verein der Anime- und Mangafreunde e.V.

Seit dem 15. Februar ist der Debütroman "Jeder geht für sich allein" von Chisako Wakatake auf dem deutschen Buchmarkt erhältlich. Wir haben ihn uns einmal angeschaut und stellen euch den Titel hiermit vor.

Weiterlesen

Datenbank: 123 | # | A | B | C | D | E | F | G | H | I | J | K | L | M | N | O | P | Q | R | S | T | U | V | W | X | Y | Z
Twittern" title= Auf Facebook teilen

Escaflowne Vision.5

Originaltitel: Tenkū no Esukafurōne (天空のエスカフローネ)
 
Ja! Es wird geheiratet! Oder doch nicht so richtig? Auf jeden Fall gibt es ein großes Fest und alle sind voller Freude, denn jeder mag Hochzeit, nicht wahr? Nur die ungeladenen Gäste vermiesen mal wieder allen den Spaß. Welchen Gefahren unsere Gefährten sich dieses Mal stellen müssen, erfahrt ihr in „Vision of Escaflowne“ Vol 4.
Inhalt Die Zaibacher Armee hat endlich eingesehen, dass sie gegen Van und seinen Escaflowne nicht ankommen, schon gar nicht mit Hitomi an Vans Seite. Unsere Truppe befindet sich inzwischen wieder in Palas, der Hauptstadt von Astoria, und Drydan eröffnet den anderen, dass er Milena heiraten möchte. Außerdem wurden Drydan und Milena sich schon in der Kindheit versprochen, also steht der Heirat nichts im Wege. Durch diese Vermählung würde Drydan außerdem zum neuen König werden, was natürlich ein weiterer, triftiger Grund für diese Verbindung ist.

Allen, der nur da steht und nichts sagt, verbirgt seine wahren Gefühle gegenüber den anderen und Hitomi, die anfangs noch versucht Milena die Heiratsgedanken auszureden, merkt, dass sie Allen auf diese Weise ganz für sich haben könnte. Sie entschließt sich, ihre Einwände vorerst für sich zu behalten.
Sie wird gebeten der zukünftigen Braut die Karten zu legen, weicht der Bitte jedoch aus.
Und auch Van wird in den Liebesstrudel hineingezogen. Er gesteht Hitomi mehr oder weniger seine Liebe, traut sich jedoch nicht die gesamte Wahrheit zu sagen und schiebt andere Gründe vor, weshalb er sie brauchen würde, was sie natürlich sehr verärgert. Die Zaibacher, die inzwischen einen neuen Plan verfolgen, versuchen Van und Hitomi völlig auseinander zu bringen um endlich eine Chance im Kampf zu haben. Mit Hilfe ihrer Schicksalsmaschine versuchen sie nun Allen und Hitomi in Liebe zu vereinen. Da die beiden bereits Gefühle füreinander hegen, ist es ein leichtes, diese zu verstärken.
Auf der Brücke, mitten im Regen, stehen sie da und kommen sich näher, als sie eigentlich wollten. Jedoch können sie sich ihrer Gefühle und deren Verstärkung durch die Maschine nicht erwehren und küssen sich. Was sie in diesem Moment nicht bemerken ist, dass sie beobachtet werden...
Escaflowne - Vision 5
Dt. Publisher:Dynamic Visions
Erscheinungstermin:22.03.2004
Preis (Amazon):24,95 €
Synchronfassungen:Deutsch, Japanisch
Untertitel: Deutsch
Spiellänge:120 Minuten
FSK:Ab 16 Jahren
Bestellen:Bei Amazon
Genres:Drama, Fantasy, Adventure
ProduzentenShouji Kawamori
AnimationsstudioSunrise, Bandai Visual
Episoden:19 - 22
Animexx:DVD-Eintrag

Details April 2002: Zum ersten Mal läuft „The Vision of Escaflowne“ im deutschen Fernsehen. Der Musiksender MTV Germany griff zuerst zu und erwarb sich die Rechte zur Ausstrahlung der Serie, wie schon bei anderen Anime zuvor. Die deutsche Erstausstrahlung war aber mal wieder etwas spät, da der Anime bereits sechs Jahre zuvor, 1996, im japanischen Fernsehen präsentiert wurde.
Katsu Aki, der sich als Schöpfer für den gleichnamigen Manga betiteln darf, lieferte die Vorlage zum Anime, wobei sich die beiden sehr bei Zeichenstil und Storyline unterscheiden. Kazuki Akane, der Regisseur des Anime, brachte bereits Klassiker wie „Cowboy Bebop“ und „Samurai Champloo“ auf die Mattscheibe. Das Original-Opening „Yakusoku wa Iranai“ von Maaya Sakamoto ist im deutschen Fernsehen nie ausgestrahlt worden, sondern durch „People“ von den Dax Riders ersetzt worden. Fans der Serie werden sich freuen, da das japanische Opening auf der DVD vorhanden ist.









Umsetzung Obwohl der Titel nicht mehr zu den neuesten gehört, ist er nicht veraltet. Zwar kommt das Bild leicht unscharf rüber, was den Spaß am Zuschauen aber nicht schmälert und den „Glanz“ der Vergangenheit unterstreicht. Auch die wenigen Bildfehler fallen kaum auf und sind wirklich nur vereinzelt anzutreffen. Zu bemerken ist, dass sich der Ton in DD 2.0 auch heute noch gut anhört und weder rauscht, noch kratzig ist. Dass die Stimmen bei so geübten Synchronsprechern ebenfalls sehr gut klingen, wundert da auch nicht. Wer genau hinhört erkennt z.B. in der deutschen Synchronisation die Stimme von Cloud aus „FF VII“ und Bulma aus „Dragonball Z“. Außer Deutsch sind auch die Tonspuren Japanisch und Französisch vorhanden. Passend dazu wurden auch die Untertitel, in Weiß mit schwarzen Outlines, gut getimed, auch wenn sie manchmal etwas schnell sind. Es sind sowohl französische, niederländische, deutsche als auch portugiesische Untertitel vorhanden.
Menü Wenn die DVD erst einmal im Player ist geht es auch schon gleich los mit den rechtlichen Hinweisen die von einer „Power Ranger“-artigen Figur präsentiert werden. Gleich darauf zeigen sich die Produzenten Dynamic, Emotion und Sunrise in kurzen Filmen.

Anschließend kommt man nach einer kleinen animierten Zwischensequenz, in der man Hitomi mit dem Pendel und eine fallende Feder sieht, in das voll animierte Hauptmenü. Dort stehen die altbekannten Optionen zur Verfügung: Unter dem Punkt „Start“ laufen alle Episoden von Anfang an ab. Wählt man „Visionen“ an, gelangt man in das Untermenü, in dem man sich einzelne Episoden auswählen kann. „Optionen“ bietet einem die Möglichkeit zwischen der japanischen, deutschen oder französischen Sprachausgabe zu wählen, sowie die Sprache der Untertitel zu bestimmen – auszuwählen aus Deutsch, Französisch, Niederländisch und Portugiesisch. Zu guter Letzt bleiben die Trailer, die einem einen Vorgeschmack auf das Programm des Publishers bieten.



Verpackung Auf der sandfarbenen, herkömmlichen DVD-Hülle ist in der Mitte ein Bild mit einer roten Umrandung zu sehen. Es zeigt Hitomi mit ihrem Pendel in der Hand, die Augen geschlossen. Im Hintergrund sind die Zwillinge des Katzenvolkes zu sehen, die dem Zaibacher Reich angehören – samt ihren Guymelefs. Am oberen Rand ist das Volume der DVD zu sehen, betitelt mit „Vision 5“ und unten prangt der „Escaflowne“-Schriftzug. Der rückseitige Text ist kurz gehalten und führt in die ersten Minuten der DVD ein. Daneben sind vier Screenshots und ein Portraitfoto von Milena abgebildet. Hinzu kommen noch Staff und Credits, sowie die allgemeinen Infos zu Bild und Ton.
Extras Leider sind auf dieser DVD keine Extras vorhanden.

Fazit Wieder einmal entführt uns „Vision of Escaflowne“ in die wundersame Welt von Gaia.
Zwischen Machtkämpfen und Königreichen steht Hitomi, ratlos, wem ihr Herz denn nun gehört; Liebe kann eine Waffe sein und Kriege werden wegen Frauen begonnen...
Auch dieses Mal ergreift die Story den Zuschauer und zieht ihn mit in seine eigene, wirre Welt: Eine epische Geschichte mit tiefgründigen Charakteren, einer Mischung aus mittelalterlichen Gegenden, Mecha-Kämpfen, Drama und natürlich Fantasy-Action, wie sie ihresgleichen sucht. Wer also Spaß an abwechslungsreichem Anime mit packender Handlung hat, wird hier fündig werden, denn auch nach der fünften DVD bleibt es, trotz kaum nennenswerter Mängel in der Umsetzung, spannend.
Inhalt
Inhalt
1.5

Bild
Bild
2.5

Ton
Ton
2.5

Synchronisation
Synchronisation
1.5

Gesamtnote


2.3
Untertitel
Untertitel
1

DVD-Menü
DVD-Menü
1

Extras
Extras
6

Preis/Leistung
Preis/Leistung
3.5

Autor: /  Celest_Camui
Lektor: Christine Schäffer
Grafiker: Bianca Weickert /  Celest_Camui
Datum d. Artikels: 24.04.2011
Bildcopyright: Bandai Visual, Studio Live, Emotion, Surise, Dynamic


X