Animexx - Verein der Anime- und Mangafreunde e.V.

Am 28. Juli präsentieren euch die Kazé Anime Nights den Surfer-Anime "Ride your Wave", welcher mit großen Emotionen gespickt ist. Wir durften uns den Film bereits vorab anschauen und geben euch hier einen kleinen Einblick...!

Weiterlesen

Datenbank: 123 | # | A | B | C | D | E | F | G | H | I | J | K | L | M | N | O | P | Q | R | S | T | U | V | W | X | Y | Z
Twittern" title= Auf Facebook teilen

Mahoromatic - Automatic Maiden

Originaltitel: Mahoromatic - Automatic Maiden (まほろまてぃっく)
 
Welcher männliche Teenager hätte nicht gerne ein junges, hübsches Hausmädchen ganz für sich allein? Für Suguru geht dieser Traum in „Mahoromatic” in Erfüllung, als Mahoro sich bei ihm bewirbt...
Inhalt Seit Sugurus Eltern verstorben sind, lebt der junge Teenager alleine. Mit dem Haushalt kommt er aber nicht sonderlich gut zurecht, so dass er ein Hausmädchen einstellen will. Doch an dem Tag, an dem er seine neue Angestellte in Empfang nehmen sollte, wird der Bus, in dem er sitzt, entführt. Als die brutalen Banditen die Fahrgäste bedrohen, stellt sich ihnen ein junges Mädchen mutig entgegen – und überwältigt die Entführer in Sekundenschnelle. Und ausgerechnet dieses Mädchen wurde ihm als Hausmädchen zugewiesen!
Sie heißt Mahoro und weiht Suguru sogleich in das Geheimnis ihrer überragenden Kampfkraft ein: Bisher war sie ein Elite-Kampfandroid der Geheimorganisation „Vesper". Was sie dem verwirrten Suguru jedoch verschweigt: Mahoro hat nur noch knapp 398 Tage zu leben...
Mit Mahoro an seiner Seite ist Sugurus Haus zwar weitaus sauberer, aber das Chaos in seinem Leben geht erst richtig los. Denn nicht nur seine Klassenkameraden sind neugierig und eifersüchtig auf sein neues Hausmädchen, vor allem seine Klassenlehrerin Miss Shikijo platzt vor Neid. Die exzessive und vollbusige Lehrerin begehrt nämlich nichts mehr als die lüsternen Blicke ihrer männlichen Schüler – doch Suguru schenkt ihr seit Mahoros Ankunft keine Aufmerksamkeit mehr.
So kommt es, dass nicht nur Sugurus Freunde ständig in seinem Haus zu Besuch sind, auch Miss Shikijo lungert andauernd bei ihnen herum. Zwischen dem Hausmädchen und der Lehrerin kommt es zu einem hitzigen Konkurrenzkampf um Sugurus Gunst – wer wird gewinnen?
Dank Suguru und seinen Freunden lernt Mahoro Freundschaft kennen und erlebt schräge Abenteuer – Mahoro ist glücklich, ein so schönes Leben führen zu dürfen.
Doch das Glück soll nicht lange währen, denn Mahoro wird bald von ihrer Vergangenheit eingeholt. Ihr erbittertster Feind, der außerirdische Android Ryuga, ist ihr auf den Fersen. Als neuer Lehrer schleust er sich in Sugurus Schule ein und will herausfinden, weswegen Mahoro, die größte Kriegerin von „Vesper", nun bei diesem unscheinbaren Jungen wohnt.
Vor allem will er endlich wissen, ob er oder Mahoro der stärkste Krieger des Universums ist und fordert das Hausmädchen zum Kampf heraus...
Mahoromatic - Automatic Maiden
Dt. Publisher:ADV Films
Erscheinungstermin:12.12.2005
Preis (Amazon):39,99 €
Synchronfassungen:Englisch, Japanisch
Untertitel:Deutsch, Englisch
Spiellänge:300 Minuten
FSK:Ab 12 Jahren
Bestellen:Bei Amazon
Genres:Comedy, Romantik, Action
ProduzentenStudio Gainax
AnimationsstudioStudio Gainax
Episoden:1 - 12 Episodentitel
Animexx:DVD-Eintrag

Details Die Serie ist ein sehr liebevoll gestalteter Anime mit sympathischen Figuren und lustigen Elementen. Im Mittelpunkt steht die attraktive Mahoro, welche vom Kampf-Androiden zum Hausmädchen wird. Von Anfang an wissen wir, dass sie bald sterben wird, denn am Ende jeder Episode wird Mahoros verbleibende Lebensdauer angezeigt – quasi ein Countdown ihres unvermeidbaren „Todes".
Mahoro weiß anfangs nicht, wie sie mit Suguru umgehen soll und Suguru muss seinem Hausmädchen so einiges über menschliche Gewohnheiten beibringen. Doch Mahoro ist lernfähig, kann sich schnell anpassen und findet sogar Freude daran.
In Suguru sieht sie aber weit mehr als nur einen Arbeitsgeber. Aufgrund einer Tat in ihrer Vergangenheit fühlt sie sich verpflichtet, dem Jungen ihre verbleibenden Tage zu schenken und zwischen den beiden entwickelt sich eine tiefe Freundschaft.
In Miss Shikijo findet Mahoro jedoch eine starke Rivalin, was die Gunst um Suguru betrifft. Beide sind aufeinander eifersüchtig – die Lehrerin glaubt, Mahoro habe eine Beziehung mit Suguru und Mahoro beneidet Miss Shikijo wegen ihrer Oberweite. Miss Shikijos unmoralische Fantasien, ihre leichte Bekleidung und der monströse Busen bringen einen hitzigen Schwung Erotik in die Serie, der jedoch so komisch umgesetzt wurde, dass man nur darüber lachen kann.
Mit dem Erscheinen von Ryuga wird die Serie gegen Schluss etwas actionlastiger. Mahoro muss sich ihrem Erzrivalen und ihrer Vergangenheit stellen – kein leichter Schritt für die Androidin, die sich sehr mit ihrem menschlichen Leben angefreundet hat...






Umsetzung Bild- und Tonqualität sind sehr gut, was auch für die Synchronisationen und die Untertitel gilt. Leider sind auf der DVD-Box nur eine englische und die japanische Sprachversion und keine deutsche Synchro enthalten.
Sowohl die englische als auch die japanische Version sind sehr gut, obwohl mir persönlich die englischsprachige Synchro besser gefällt. Die Stimmen passen aber bei beiden Versionen sehr gut zu den Figuren und die Sprecher geben ihr Bestes. Nur Suguru klingt in meinen Augen in der japanischen Fassung zu jung.
Die deutschen Untertitel sind mit ihrer gelben Farbe (schwarz umrandet) immerzu gut lesbar. Bis auf sehr wenige Fehler (ich konnte nur einen Namensfehler in Episode 3 und einen Timingfehler in Episode 6 entdecken) sind die Untertitel perfekt und geben den Sinn des gesprochenen Textes zufrieden stellend wieder.
Sowohl die englische als auch die japanische Tonfassung wurden laut Cover in DD 2.0 abgemischt, beide Versionen sind, wie bereits gesagt, von sehr guter Qualität. Auch das Bild ist reich an Kontrast und satter Farbe; nur an Schärfe hätte das Bild noch ein wenig zulegen können.
Menü Nach überspringbaren Labeltrailern landet man bei allen drei DVDs in den mit Musik hinterlegten Hauptmenüs, welche je ein anderes Bild von Mahoro auf weiß-rosa Hintergrund zeigen. Neben den direkt anwählbaren Episoden jeder DVD (Disc 1: Episode 1 – 4; Disc 2: Episode 5 – 8; Disc 3: Episode 9 – 12) enthält jedes Hauptmenü noch folgende Untermenüs:
  • Einstellungen – hier kann man zwischen der englischen Sprachversion und der japanischen mit englischen bzw. deutschen Untertiteln wählen.
  • Bonusmaterial – hier findet man die Extras.



Verpackung Die gesamte Serie wird in einer durchsichtigen DVD-Box mit drei DVDs (jeweils vier Episoden auf einer DVD) veröffentlicht. Mahoro, Miss Shikijo und Suguru sind in Badekleidung auf dem Cover abgebildet (lustigerweise trägt gerade die vollbusige Lehrerin in der Serie viel freizügigere Strandbekleidung...); das Cover wirkt aber durch die unnatürliche Haltung Mahoros wie zusammengeschnitten und –geklebt. Auf der Rückseite findet man eine Auflistung aller zwölf Episoden.
Wie bei ADV üblich, ist das Cover ein Wendecover, das man umdrehen kann, wenn man ein anderes Motiv sehen möchte. Die Vorderseite des Wendecovers zeigt ein nettes Bild von Mahoro und Suguru; die Rückseite enthält eine Inhaltsangabe, Screenshots und DVD-Daten.
Ein bisschen bekommt man den Eindruck, dass das Wendecover das eigentliche Hauptcover ist; denn dass grundlegende Infos wie der FSK und die Inhaltsangabe nicht auf der normalen Rückseite zu sehen sind, kommt mir etwas Spanisch vor. Hat ADV hier gepfuscht...?
Auch Extras sind mit von der Partie: Ein Miniposter mit Suguru und Mahoro auf der einen und Charakterinfos auf der anderen Seite und ein Mahoro-Stickerbogen liegen der DVD bei. Beides sind durchaus nette Boni für alle Fans der Serie.
Extras Die Extras wurden auf alle drei Discs verteilt.
Bonusmaterial DVD 1 – hier stehen die textlose Intro- und die Outro-Animation der Serie, eine Bildergalerie, ADV-Trailer und die DVD-Credits zur Auswahl.
Bonusmaterial DVD 2 – hier kommt man in den Genuss einer japanischen TV-Werbung, eines japanischen Trailers, einer Bildergalerie und ADV-Trailern.
Bonusmaterial DVD 3 – neben der Bildergalerie und den ADV-Trailern beinhaltet die letzte DVD ein besonderes Extra: ein Interview mit japanischen Synchronsprecherinnen.
Zusätzlich gibt es das erwähnte Miniposter und den Stickerbogen.

Fazit Wer etwas freizügigere Comedy mag und dabei auf eine deutsche Synchronisation verzichten kann, wird mit der 12-teiligen Serie sicherlich zufrieden sein. Die technische Umsetzung ist sehr gut, die Story witzig und die DVD-Box enthält die gesamte Serie plus ein paar nette Extras – was will man mehr.
Inhalt
Inhalt
2.5

Bild
Bild
2

Ton
Ton
2

Synchronisation
Synchronisation
1

Gesamtnote


2.4
Untertitel
Untertitel
2

DVD-Menü
DVD-Menü
2.5

Extras
Extras
3

Preis/<br>Leistung
Preis/
Leistung
3

Autor: /  paptschik
Lektor: Rebecca Bertram /  Reh-Baecker
Grafiker: Christian Hrabcik /  paptschik
Datum d. Artikels: 26.04.2011
Bildcopyright: Gainax, ADV Films


X