Animexx - Verein der Anime- und Mangafreunde e.V.

Im Herbst 2020 hat der cass Verlag den herausstechenden Roman "Chor der Pilze" von Hiromi Goto veröffentlicht. Wir wollen euch dieses ungewöhnliche Buch mit seinen ungewöhnlichen Protagonisten gerne einmal vorstellen...

Weiterlesen

Datenbank: 123 | # | A | B | C | D | E | F | G | H | I | J | K | L | M | N | O | P | Q | R | S | T | U | V | W | X | Y | Z
Twittern" title= Auf Facebook teilen

Escaflowne Vision.4

Originaltitel: Tenkū no Esukafurōne (天空のエスカフローネ)
 
Hitomi vom Mond der Illusionen, Van der König von Fanelia und alle ihr Gefährten sind in „The Vision of Escaflowne“ Vol.4 unterwegs, um das große Atlantis zu finden und die Welt, die ihnen so lieb ist, zu retten und ihr den Frieden zu bringen.
Inhalt Nach dem Kampf gegen Kommandantin Dilandau und deren Truppe fällt Van dem Wahnsinn zum Opfer. Er sieht die „Geister“ derer, die er noch vor wenigen Augenblicken getötet hat und als Reaktion darauf hört sein Herz auf zu schlagen. Hitomi, natürlich besorgt, „folgt“ Van mit Hilfe ihrer Gabe in seinen Todes-Traum und entdeckt ihn kauernd unter einem Baum. Der total verstörte Van reagiert nicht auf die Gegenwart Hitomis. Plötzlich fängt die Umgebung zu brennen an und Hitomi weiß, wenn sie hier nicht sehr bald wegkommen, werden sie samt dem Traum untergehen und ihre Seelen kehren nie wieder zurück. Merle, die sich in der realen Welt befindet, ist wie üblich wieder unendlich um „ihren Van“ besorgt und schlägt Hitomi immer wieder direkt ins Gesicht, um sie aus dem Traum zurück zu holen. Glücklicherweise gelingt es Merle Hitomi so zu erreichen und ein Lichtstrahl begleitet sie und Van aus dem schnell zerfallenen Traum. Die beiden erlangen das Bewusstsein wieder und mit ihnen ist auch sein Guymelef Escaflowne wieder in Gang. Van ist nach diesem Vorfall definitiv nicht auf der Höhe seiner Kräfte und je mehr er sich anstrengt, umso weniger will es funktionieren. Hitomi, die Van heimlich beim Training beobachtet, wird von Allen überrascht und er erzählt ihr einen kleinen Schwank aus seiner Jugend, wie er Vargas kennen lernte und wie er vom Rebell zu einem Ritter wurde. Hitomi gesteht Allen im Zuge eines Gefühlsausbruchs mehr oder weniger, dass sie in ihn verknallt ist. Auch Milena ist verliebt und das gleich in zwei verschiedene Männer. Nun stehen beide Frauen da, wissen nicht, was sie tun sollen und versuchen sich gegenseitig zu helfen. Da stehen auch schon die nächsten zwei Guymelef des Zaibacher Reichs vor der Tür des Luftschiffs mit dem Ziel, Escaflowne in ihre Finger zu bekommen. Van, der immer noch geschwächt vom letzten Kampf ist, lässt es sich jedoch nicht nehmen, sich den beiden zu stellen...
Escaflowne - Vision 4
Dt. Publisher:Dynamic Visions
Erscheinungstermin:19.01.2004
Preis (Amazon):24,95 €
Synchronfassungen:Deutsch, Japanisch
Untertitel: Deutsch
Spiellänge:120 Minuten
FSK:Ab 16 Jahren
Bestellen:Bei Amazon
EAN:5413505340369
Genres:Drama, Fantasy, Adventure
ProduzentenShouji Kawamori
AnimationsstudioSunrise, Bandai Visual
Episoden:15 - 18
Animexx:DVD-Eintrag

Details „The Vision of Escaflowne“ ist bereits jetzt ein Klassiker der Anime-Geschichte. Bereits 1994 bis 1997 wurde der gleichnamige Manga von Katsu Aki in der Zeitschrift „Shonen Ace“ herausgebracht. Dieser Manga gilt als der Durchbruch in seiner Laufbahn. Der Anime wurde das erste Mal 2002 im deutschen Fernsehen von MTV Germany ausgestrahlt und erfreute sich großer Beliebtheit.
Auch die Synchronsprecher sind keine unbeschriebenen Blätter in der Anime-Szene. So wird Van z.B. von Björn Schäfer gesprochen, der unter anderem Cloud in „Final Fantasy VII: Advent Children“ seine Stimme lieh. Auch Claudia Urbschat-Mingues, die Kommandantin Dilandau, ist bereits in der Welt der Anime als Bulma aus „Dragonball Z“ bekannt. Im Jahre 2000 erschien außerdem der Film „Escaflowne“ unter der Regie von Kazuki Akane, der eine alternative Handlung der Geschichte wiedergibt.









Umsetzung
Wenn man sich den Anime einmal anschaut, dann fällt einem auf, dass es sich nicht um die neuesten Standard der Bildbearbeitung handelt. Das ist natürlich durch das Alter von inzwischen 15 Jahren bedingt. Allerdings muss man dem Anime eingestehen, dass das Bild deswegen keineswegs unansehnlich wirkt. Die leichte Unschärfe fällt zum Glück nicht ins Gewicht und die Zeichnungen sind sauber. Das Bild ist größtenteils störungsfrei. Ebenso ist der Ton, in DD 2.0, sehr sauber und ohne Rauschen. Auch die Stimmen, die in Japanisch, Französisch und Deutsch vorhanden sind, klingen sehr angenehm, wozu auch die Synchronsprecher ihren Teil beitragen und die Lautstärke schwankt nicht. Die Untertitel, die in Französisch, Niederländisch, Deutsch und Portugiesisch vorhanden sind, lassen sich in ihrem Weiß mit schwarzen Outlines gut lesen. Auch die Größe der Schrift sowie die Geschwindigkeit, in der die Untertitel erscheinen, ist sehr angenehm. Dadurch ist auch ein Anschauen in „unbekannter“ Sprachausgabe mit Untertitel sehr angenehm.
Menü Nach Einlegen der DVD werden einem zuerst die rechtlichen Hinweise präsentiert. Danach stellen sich die Produzenten Sunrise, Emotion, Dynamic und Bandai Visual vor.
Nach der bekannten fallenden Feder und dem Auftauchen der Tarot-Karte, die immer ein anderes Bild von DVD zu DVD zeigt, erscheint das Menü unter dem Schriftzug „Escaflowne“. Wie immer ist das Menü komplett animiert und in jeden der Unterpunkte führt eine kleine Animation. Eine eher seltene Eigenschaft ist, dass auch eine Animation aus dem Unterpunkt heraus führt, was den Fluss des Menüs unterstreicht. Anzuwählen sind Start, was alle Episoden ablaufen lässt, Visions, in dem man einzelne Episoden anwählen kann - unter Optionen kann man sich die Sprachen in Deutsch, Japanisch und Französisch, und die Untertitel, die in Deutsch, Niederländisch, Französisch und Portugiesisch vorhanden sind, auswählen und zu guter Letzt, unter dem Menüpunkt Trailer, die Trailer diverser anderer Animes anschauen.



Verpackung Die Verpackung ist wieder einmal sandfarben und auf der Vorderseite prangert das Bild von Van, wie er Hitomi mit seinen weißen Flügeln umschließt, im Hintergrund sieht man einen Drachen, ebenfalls mit ausgebreiteten Flügeln und „den Mond der Illusionen“ am Nachthimmel stehen. Dies wird umrandet von einem roten Rahmen und dem Schriftzug „Escaflowne“. Der Rückentext gestaltet sich dieses Mal zum Glück nicht aus einer kompletten Nacherzählung der DVD, sondern einem einführendem Text und kleinen Hintergrundinformationen. Außerdem sind vier Screenshots zu sehen, sowie ein Portrait von Allen Shezar. Ebenfalls ist nochmals das FSK Logo und Informationen zum Bildformat und Ton vorhanden. Die Rückseite des Inlays gestaltet sich wie ein Miniposter.
Extras Leider sind auf dieser DVD wieder keine Extras vorhanden.

Fazit Noch lange ist der Kampf um Hitomi nicht beendet. Zwar haben sie nun endlich Atlantis gefunden, doch nichts ist so, wie sie es sich versprochen haben. Auch nach der vierten DVD schlafft die Serie nicht ab und behält weiterhin ihre Spannung und zieht den Zuschauer in seine Welt rund um Gaia. Gefühlschaos und Krieg wüten in und um die Charaktere und schon bald werden sie sich wieder ihren Gegnern stellen müssen. „The Vision of Escaflowne“ ist eine Serie, die es wie kaum eine weiß, den Zuschauer zu fesseln und neugierig auf mehr zu machen, nicht zuletzt wegen der Tiefe der Geschichte und der Charaktere, die diese leben.
Inhalt
Inhalt
1.5

Bild
Bild
2.5

Ton
Ton
2.5

Synchronisation
Synchronisation
1.5

Gesamtnote


2.3
Untertitel
Untertitel
1

DVD-Menü
DVD-Menü
1

Extras
Extras
6

Preis/Leistung
Preis/Leistung
3.5

Autor: /  Celest_Camui
Lektor: Regina Liebersbach /  Chimi-mimi
Grafiker: Bianca Weickert /  Celest_Camui
Datum d. Artikels: 02.05.2011
Bildcopyright: Bandai Visual, Studio Live, Emotion, Surise, Dynamic


X