Animexx - Verein der Anime- und Mangafreunde e.V.

Die kleine Okko erfährt den Verlust ihrer Eltern bereits sehr früh. Doch zum Glück erhält sie Unterstützung aus der Geisterwelt...!

Weiterlesen

Datenbank: 123 | # | A | B | C | D | E | F | G | H | I | J | K | L | M | N | O | P | Q | R | S | T | U | V | W | X | Y | Z
Twittern Auf Facebook teilen

Shadow Skill Vol. 4

Originaltitel: Shadow Skill - Eigi (SHADOW SKILL 影技)
 
Elle Ragu ist wieder zurück. Und das nun schon zum vierten Male. Welche Abenteuer erwarten sie nun auf Volume 4 von „Shadow Skill“?
Inhalt Allen Dingen wohnt eine gewisse Kraft inne. Genannt wird sie die „Kraft Soma“ und sie wird als großer Segen angesehen. Eine Person, die in besonderem Ausmaß über diese Kraft verfügt, ist Prinzessin Lilbelt. Sie wird aus diesem Grunde verehrt, gefeiert und als ein Symbol von Julianess gesehen. Doch ein glückliches Leben ist ihr dennoch nicht gegönnt. Das natürliche Gleichgewicht ist gestört und letztendlich ist es sie, die darunter zu leiden hat – um ihren Gesundheitszustand steht es laufend schlechter.

Bei Elle und ihren Freundinnen hat sich indes einiges verändert. Immer mehr Leute scheinen zu erfahren, dass der berüchtigte Black Howling in Wirklichkeit Gau ist, was natürlich dazu führt, dass sein Ruf immer weiter wächst. Kyuo kann sich darüber jedoch nicht wirklich freuen, fürchtet sie doch, eines Tages vom ihm zurückgelassen zu werden, sollte sie nicht stärker werden.
Ein für manche weitaus größeres Problem, von dem unsere Helden jedoch nichts wissen, ist hingegen, dass Kain Phalanx, der Mann den man G nennt, noch lebt.

G ist, wie auch eine kleine Gruppe von Spionen Solfans, auf dem Weg nach Kuruda. Wie es der Zufall so will, begegnen sich die beiden nicht nur, sondern haben sogar dasselbe Ziel: Die Zerstörung Kurudas. Schließlich tauchen plötzlich in ganz Kuruda Schmierereien auf Wänden auf, die die Vernichtung des heiligen Volkes fordern. Ausgerechnet Kyuo muss sich den Übeltätern stellen.

Nach und nach offenbaren sich die Pläne Gs immer mehr und auch seine Motivation wird mit der Zeit ersichtlich. Auch wenn er zu diesem Zeitpunkt nicht die einzige verdächtige Gestalt in Kuruda ist, so gilt es dennoch, ihn unter allen Umständen aufzuhalten. Elle ist die erste, die ihn findet. Aber auch Scarface, Kai Shink, Diaz und Darkness tauchen bald auf. Unabhängig von dieser Begegnung wird im Kanalsystem bereits mit der Vernichtung Kurudas begonnen. Die Stadt brennt und niemand kann es aufhalten.
Dt. Publisher:ADV Films
Erscheinungstermin:30.07.2007
Preis (Amazon):24,99 €
Synchronfassungen:Deutsch, Englisch, Japanisch
Untertitel:Deutsch, Englisch
Spiellänge:100 Minuten
FSK:Ab 12 Jahren
Bestellen:Bei Amazon
Genres:Fantasy, Action, Adventure
ProduzentenADV
AnimationsstudioStudio Deen
Episoden:14 - 17 Episodentitel
Animexx:DVD-Eintrag

Details Schade, schade. Abgesehen von der letzten Folge und den letzten Minuten von Episode 16 ist Volume 4 von „Shadow Skill“ in allen Belangen eine Enttäuschung.
Dies fängt schon mit Folge 14 an. Die Idee an sich ist nett, eine Episode zu zeigen, in der es nicht um die Hauptcharaktere geht, sondern man ein wenig mehr über ihre Welt erfährt. Wirklich gelungen ist dies allerdings nicht, eher das Gegenteil ist der Fall. Das, was man an Information erhält, ist in erster Linie langweilig.
Ähnlich ist es bei den nächsten beiden Episoden. So wird Kyuo in einer Episode, die die meiste Zeit recht in den Hintergrund gerückt ist, etwas mehr Beachtung geschenkt. Jedoch wird dies nur bedingt unterhaltend umgesetzt. Es schien stets etwas zu fehlen und erst Kyuos Konfrontation mit G hat diesem Plot die nötige Spannung verschafft. Im Grunde kann man dies aber auch damit erklären, dass Kyuos Geschichte sich an diesem Punkt mit dem zweiten Plot von Volume 4 überkreuzt hat – dem Erscheinen von G und dem Angriff auf Kuruda. Da dieser Teil jedoch erst im Verlauf von Episode 16 wirklich ins Rollen kommt, kann auch dies nicht mehr viel retten.






Umsetzung Die Animationen sind konstant unterer Durchschnitt, woran sich wohl auch nichts mehr ändern wird und wie immer gibt es Kantenunschärfe und blasse Farben. Die gelegentlich optisch beeindruckenden Szenen gibt es immer noch. Mitunter kommen sogar ein paar Neue, die dafür aber umso deplatzierter wirken.
Beim Ton sind praktisch keine Unterschiede aufgefallen, die Verbesserung von Volume 3 bleibt bestehen. Sonstige Fehler gibt es ebenfalls nicht. Wie auch bisher ist die japanische Fassung lediglich in DD 2.0 vorhanden, Deutsch und Englisch kann man wie immer in DD 5.1 genießen.
Dann gibt es immer noch das Problem mit der Synchronisation. Gewohnt routinierte japanische Fassung, ordentliche englische und schließlich die einfach nicht gelungene deutsche Version.
Die gelben Untertitel sind dieses Mal in Ordnung. Das Timing stimmt und auffällige Fehler gibt es ebenfalls nicht.
Menü Nach dem Einlegen der DVD müssen wir uns zunächst zu unserer Nationalität bekennen: Klicken wir die deutsche Flagge an, landen wir nach Labeltrailer und Raubkopie-Warnung im deutschsprachigen Menü, das leicht animiert und mit der Titelmelodie hinterlegt ist. Hier kann man Folgendes betätigen:
• Episode 14, 15, 16 oder 17: Die gewünschte Folge auswählen und ansehen. Anschließende Folgen werden direkt angehängt.
• Einstellungen: Hier kann man zwischen der deutschen und der japanischen Synchro mit deutschen Untertiteln wählen. Die englische Sprachversion ist hier nicht auswählbar.
• Bonusmaterial: Hier findet man die Extras.



Verpackung Auf dem Cover sieht man Elle, Kai Shink, G und Darkness, wobei auch hier wieder alle optisch mitunter recht stark von den Zeichnungen der Serie abweichen. Auf der Rückseite gibt es die üblichen Daten sowie einen neuen Satz Screenshots und eine, den Episoden des Volumes angepasste, Inhaltsangabe.
Wie schon beim Vorgänger kann man auch hier das Cover als Wendecover nutzen, indem man es einfach nur umdreht. Jedoch sind die Covermotive kaum zu unterscheiden.
Auch Rückseite des Wendecovers finden sich kurze Inhaltsangaben der vier Episoden.
Ein Booklet oder Ähnliches ist immer noch nicht mit an Bord.
Extras Bitte nicht täuschen lassen, wirkliches Bonusmaterial findet man auch diesmal nicht. Hier gibt es lediglich wieder die original Intro Animation, die Outro Animation sowie die Punkte „Mehr von ADV“ und „DVD-Credits“. Bonusmaterial gibt es damit im Grunde nicht, Ausnahme wäre ein englischer Audiokommentar zu einer der Episoden, welcher jedoch nicht über eigene Untertitel verfügt.

Fazit Da war die dritte DVD der Reihe durchaus in Ordnung, so sind die Episoden von Volume 4 größtenteils nicht gelungen. Des Öfteren langweilt man sich und man kann es niemandem verübeln, der lieber zu einem anderen Anime greift. Empfehlenswert wird „Shadow Skill“ auch mit Volume 4 nicht. Die meisten Probleme sind dabei längst bekannt. Optisch gefällt er nicht, der Ton ist ebenfalls nicht überragend, die Synchronisation die meiste Zeit schlecht und das Bonusmaterial so gut wie nicht vorhanden. Es gibt bessere Anime für die der geneigte Fan sein Geld ausgeben kann – dies sollte man beherzigen und „Shadow Skill“ eher im Regal stehen lassen.
Inhalt
Inhalt
4.5

Bild
Bild
4

Ton
Ton
4

Synchronisation
Synchronisation
5

Gesamtnote


4.2
Untertitel
Untertitel
2.5

DVD-Menü
DVD-Menü
4

Extras
Extras
4

Preis/<br>Leistung
Preis/
Leistung
4.5

Autor: /  paptschik
Lektor: Aylin Hoffmann /  Tuulikki
Grafiker: Christian Hrabcik /  paptschik
Datum d. Artikels: 06.06.2011
Bildcopyright: Studio Deen, ADV Films


X