Animexx - Verein der Anime- und Mangafreunde e.V.

Im Herbst 2020 hat der cass Verlag den herausstechenden Roman "Chor der Pilze" von Hiromi Goto veröffentlicht. Wir wollen euch dieses ungewöhnliche Buch mit seinen ungewöhnlichen Protagonisten gerne einmal vorstellen...

Weiterlesen

Datenbank: 123 | # | A | B | C | D | E | F | G | H | I | J | K | L | M | N | O | P | Q | R | S | T | U | V | W | X | Y | Z
Twittern" title= Auf Facebook teilen

Code Geass – Lelouch of the Rebellion R2 (Box 3)

Originaltitel: Code Geass – Hangyaku no Lelouch (コードギアス 反逆のルルーシュ)
 
Das Ende eines Anime-Epos rückt näher und die letzten Fäden der Verwirrung bilden langsam aber sicher ein endgültiges Netz. Einen Showdown, wie man ihn nicht verpassen sollte, erwartet euch in der dritten und finalen Box von „Code Geass – Lelouch of the Rebellion R2“!
Inhalt Lelouch hat es geschafft. Die Supranationale Föderation ist gegründet und ihr erster Beschluss ist es, Japan zu befreien. Somit machen sich die schwarzen Ritter auf, um den finalen Kampf zu schlagen. Doch was zu dieser Zeit noch niemand weiß, Prinz Schneizels Geheimwaffe ist FLEIJA, eine Waffe, die ganze Landstriche dem Erdboden gleichmachen kann. Suzaku ist mit dieser Waffe ausgerüstet und kämpft nun mit sich selbst. Ist er wirklich dazu fähig, 40.000 Unschuldige zu töten, nur um den Kampf zu gewinnen? Kann er diesen Todbringer wirklich abfeuern? Doch noch ist Zeit und so beschließt er Zero, beziehungsweise Lelouch, eine Warnung mit auf den Weg zu geben. Doch dieser glaubt nicht daran, dass eine solche Waffe wirklich existiert und auch nicht, dass sie sich in den Händen von Suzaku befindet.
Während draußen an allen Ecken und Enden sich neue Fronten bilden und ein erbarmungsloser Kampf tobt, soll Nunally evakuiert werden, doch irgendwie scheint sie es sich anders in den Kopf gesetzt zu haben. Lelouch, der seine Schwester dort einfach nur rausholen will, schickt Rolo, seinen falschen Bruder, um sie aus dem Regierungsgebäude zu holen, doch dieser hat vor den Befehl zu missachten. Er will sie finden und töten, denn seiner Meinung nach ist er selbst die einzige Familie, die Lelouch noch braucht.
Drinnen, noch immer gefangen, sitzt Kallen und wartet darauf, dass auch sie endlich wieder an die Front kann. Der Gedanke, dass alle anderen draußen sind und kämpfen, während sie hier untätig rumsitzt, gefällt ihr überhaupt nicht.
Doch was wird passieren? Wird Suzuaku FLEIJA abfeuern? Was wird dann passieren? Wird Rolo wirklich Nunally töten? Lelouch wieder Freiheit über Japan bringen? Und was passiert dann? Wenn alle Vorhänge des Kampfes gefallen sind, wenn das Geass nun endlich sein Geheimnis lüftet und auch die letzte Strategie erfolgreich durchgeführt wurde, was passiert dann?
Code Geass: Lelouch of the Rebellion - Staffel 2 / Box 3
Dt. Publisher:Anime Virtual
Erscheinungstermin:23.04.2010
Preis (Amazon):45,99 €
Synchronfassungen:Deutsch, Japanisch
Untertitel: Deutsch, Polnisch
Spiellänge:200 Minuten
FSK:Ab 12 Jahren
Bestellen:Bei Amazon
EAN:7640105236572
Genres:Shōnen, Action, Science Fiction
ProduzentenSunrise, Mainichi Broadcasting
AnimationsstudioSunrise
Episoden:18 - 25 Episodentitel
Animexx:DVD-Eintrag

Details Das Ende krönt das Werk! Unter diesem Motto präsentiert sich das große Finale von „Code Geass - Lelouch of the Rebellion R2“. Auch die letzten zwei DVD´s der Erfolgsserie bieten dem Zuschauer wieder Spannung bis zur letzten Minute – auch wenn das Ende unter Fans sicher umstritten ist. Nun werden auch die letzten Fäden der verwirrenden Geschichte um Lelouch und seine Freunde und Feinde zusammen gesponnen und ergeben ein Gesamtkunstwerk das seinesgleichen sucht. Wie schon in den Vorgängern haben sich die Künstler von CLAMP, die unter anderem für Klassiker wie „xxxHOLiC“ bekannt sind, wieder ins Zeug gelegt und Charaktere designt, die einzigartiger nicht sein könnten. Neben dem Manga zu „Code Geass“, der monatlich im Manga Magazin „Asuka“ erschien, sind inzwischen sowohl zwei Light Novel Reihen sowie diverse Videospiele für verschiedene Plattformen zur Serie erschienen. Ebenso entstand 2007 ein Spin-Off der Reihe mit dem Titel „Code Geass: Nightmare of Nunally“. Alle Manga zur Serie sind jedoch nicht von CLAMP gezeichnet worden.









Umsetzung Wie immer brilliert der Anime auch zum Schluss noch mit den gewohnten Qualitäten. Gute Bildqualität, schönes Charakterdesign und gelungene, satte Farben verwöhnen das Auge des Zuschauers. Ohne Einbußen wechseln sich helle grüne Sommerwiesen mit düsteren zerstörten grauen Gebäuden ab und man wird automatisch mitgerissen.
Auch die Synchronisation ist wie immer sehr gelungen und auch die Synchronsprecher blieben die gleichen, was den Wiedererkennungswert erheblich steigert. Der Ton ist nach wie vor „nur“ in DD 2.0 anwählbar. Allerdings ist dies kein Problem, da weder die deutsche noch die japanische Tonspur Fehler oder Rauschen aufweisen. Wer sich in Lelouchs japanische Originalstimme verliebt hat, kann sich auch der deutschen oder polnischen Untertitel bedienen. Diese sind nicht nur gut lesbar, sondern auch vom Timing einwandfrei und weisen keine Fehler auf. Auf Dubtitel wurde glücklicherweise verzichtet. Auffallend ist, dass, sobald irgendwo ein Schild oder dergleichen auftaucht, es auch in der deutschen Synchronisation automatisch untertitelt wird.
Menü Auch das DVD Menü der letzten beiden DVD´s gestaltet sich wie gewohnt eher schlicht. Zu Beginn weist uns unser Freund Lelouch darauf hin, dass wir unsere Sprache, Deutsch oder Polnisch, anwählen sollen. Anschließend begegnet uns erneut das Kazé Logo, gefolgt von den rechtlichen Hinweisen und der Erklärung zur FSK. Das eigentliche Hauptmenü ist zwar nach wie vor voll animiert und Lelouch zeigt sich uns in seinem Zero Outfit, jedoch ist auch dieses Mal nicht ein Ton von dem Menü zu erwarten. Nun kann man zwischen den einzelnen Möglichkeiten des Menüs wählen. Will man sich direkt die Episoden ansehen, wählt man Start an und kann sie somit am Stück ablaufen lassen. Ist man schon mitten drin bringt einen die direkte Episodenauswahl an den Punkt der Begierde. Will man die Sprache ändern oder sich Untertitel aktivieren, ist man im Menüpunkt Audio richtig und hat man alles gesehen oder ist vorher schon neugierig, findet man in Bonus noch einen Audiokommentar. Auch die Untermenüs sind wirklich schön animiert, jedoch sind die Übergänge ziemlich abgehackt, was den Fluss eher etwas stört.



Verpackung Erneut begegnet uns die Verpackung in der schön gestalteten weißen Hülle. Dieses Mal prangern sowohl Lelouch in herrschsüchtiger Pose sowie auch Susaku mit einem Schwert in den Armen auf dem Cover. Im Hintergrund baut sich derweil der Knightmare Frame von Susaku auf. Neben dem weniger schönen, aber unvermeidlichen FSK Logo sticht der in Königsblau glänzender Schrift gehaltene Titel ins Auge.
Auf dem Rücken der Packung finden wir das Konterfei von Suzaku in seiner Knight of Round Uniform. Neben der Abbildung des Booklets und den vier Screenshots findet sich auch der Rückentext, der dieses Mal zum Glück nicht so sehr spoilert. Unter den Screenshots sind nebenbei auch noch einige der Auszeichnungen aufgelistet, die der Anime erhalten hat.
Die Hülle selbst lässt sich zwei Mal aufklappen und bewahrt in ihrem Innersten sicher die beiden DVDs auf. Außerdem bekommt man hier noch einige schöne Artworks der Serie zu sehen.
Extras Auch in der letzten Box gibt es natürlich wieder Bonusmaterial. Fangen wir doch einmal beim sehr umfangreichen Booklet an. Es ist komplett in Farbe und umfasst 48 Seiten. Dabei finden sich Interviews mit dem Regisseur, den Zeichnern der Serie, sowie mit Mokona von CLAMP, die ein wenig erzählt, wie das Charakterdesign entstand. Auch Beziehungstabellen und Episodenbeschreibungen sind wieder dabei. Dieses Mal finden sich auch wieder „In Memory of“ Seiten und Eindrücke, die von den Charakteren der Serie festgehalten worden sind, sowie Hintergrundinformationen. Und all das im schönen Mantel. Jedoch Vorsicht! Spoiler sind hier vorprogrammiert.
Auf den DVDs finden sich wieder Episoden mit Audiokommentaren. Dieses Mal handelt es sich um die Episoden 19 und 25. Gesprochen werden diese von den Synchronsprechern Jun Fukushima (Lelouch), Mitsuaki Madono (Ohgi), Takahiro Mizushima (Rolo), Takahiro Sakurai (Suzaku), Ami Koshimizu (Kallen), Yukana (C.C.) und den Staffmitgliedern Kazuya Murata (Co-Regie) und Takahiro Kimura (Charakter-Design). Dabei wird über die Produktion, die Episoden und über alles Mögliche geredet, was mit der Serie direkt und indirekt zu tun hat. Leider haben die Untertitel hin und wieder Fehler.

Fazit „Code Geass“ versteht es den Zuschauer an den Fernseher zu fesseln, wie es kaum ein anderer Anime in dieser Form schafft. Besonders ist dabei nicht nur der „Anti-Held“ Lelouch, der von üblichen Helden weder die Statur noch die Einstellung hat, sondern auch alle anderen Charaktere, die so viel Tiefgang und Menschlichkeit zeigen, wie man es selten sieht. Sie wachsen, zerbrechen, sie sterben und töten und all das brennt sich in sie ein. Jeder von ihnen entwickelt ein Eigenleben und viele werden regelrecht von dem Krieg um sie gezeichnet. Das alles wird vermischt mit einer interessanten Fantasy Geschichte, wird versponnen in Rätsel und Unklarheiten, bis ganz am Ende mit einem riesigen Showdown und einer Überraschung der Vorhang dieses Spektakels fällt und einen Zuschauer voller Emotionen zurücklässt.
Inhalt
Inhalt
1

Bild
Bild
1

Ton
Ton
2.5

Synchronisation
Synchronisation
1

Gesamtnote


1.7
Untertitel
Untertitel
1

DVD-Menü
DVD-Menü
4

Extras
Extras
1.5

Preis/Leistung
Preis/Leistung
3

Autor: /  Celest_Camui
Lektor: Regina Liebersbach /  Chimi-mimi
Grafiker: Rebecca Bertram /  Reh-Baecker
Datum d. Artikels: 09.07.2011
Bildcopyright: Sunrise, Mainichi Broadcasting, Kaze


X