Animexx - Verein der Anime- und Mangafreunde e.V.

Die Vorfreude der Amuro-Fans ist groß: Endlich gibt es den gutaussehenden jungen Mann, der nicht nur ein Geheimnis verbirgt, in Großaufnahme auf den deutschen Kinoleinwänden zu sehen. Ob sich der Besuch im Kino lohnt, verraten wir euch hier, denn wir durften bereits im Vorfeld in die deutsche Version eintauchen.

Weiterlesen

Datenbank: 123 | # | A | B | C | D | E | F | G | H | I | J | K | L | M | N | O | P | Q | R | S | T | U | V | W | X | Y | Z
Twittern Auf Facebook teilen

Voltron - Verteidiger des Universums Vol. 4

Originaltitel: Hyakujuu Ou Golion (百獣王ゴライオン)
 
Erneut müssen unsere fünf Helden gegen Zarkon, seinen Sohn Lotor und seine Gefolgsleute ankämpfen. Jedes Mal schmieden sie neue Pläne, wie sie sich den Planeten Arus unter den Nagel reißen können.
Inhalt Haggar hat für Zarkon ebenfalls einen Roboter entwickeln lassen, der gegen Voltron ankommt. Dieser verfügt über ein großes, kontrollierbares Magnetfeld. Zarkon ist begeistert und gibt diese Verantwortung an Lotor weiter. Dieser soll den Roboter nutzen, um gegen Voltron zu kämpfen, sie zu zerstören und den Planeten anzugreifen.
Unterdessen trainieren die Fünf ihre Verteidigungen. Sie üben und trainieren einige Judo-Würfe, doch das sehen Coran und die Nanny nicht gerne. Sie nehmen kurzerhand die Prinzessin mit in ihr Schloss zurück, damit sie ihren königlichen Pflichten nachkommt.
Währenddessen versucht sich die Mannschaft an Kampfübungen - im Judo.
Als sich die anderen Vier gerade ausruhen wollen, tauchen seltsame rote-gelbe Wolken am Himmel auf und rücken immer näher. Sie begeben sich schnell ins Hauptquartier; eventuell handelt es sich ja um einen Waldbrand.
Dort, wo die Wolken entlangwehen, verbrennt und verwelkt alles. Selbst das Wasser verdunstet. Das ist gewiss kein Waldbrand, dahinter steckt Lotor!
Sie sehen etwas in den Wolken fliegen und wollen es mit Raketen beschießen, doch die Raketen schaffen es nicht durch diese gefährlichen Wolken. Sie schmelzen vollkommen. Nun ist Voltron gefragt. Die Rekruten begeben sich zu ihren Löwen. Doch in der Luft merken sie, sie sind nur zu viert. Die Prinzessin konnte nicht starten, da ihr Löwe, der normalerweise aus dem See geschossen kommt, ohne Wasser nicht starten kann. Sie ist verzweifelt. Doch ihr toter Vater kommt ihr zur Hilfe. Er erscheint ihr auf dem Bildschirm und erklärt ihr, woher die Löwen ihre Energiequellen beziehen. Der schwarze Löwe bezieht seine aus den Blitzen am Himmel, der rote Löwe aus der Hitze der Vulkane, der gelbe aus der Erde und den Steinen, der grüne aus den Winden und ihr eigener, der blaue Löwe, aus dem Wasser. Demnach kann sie ohne dieses wichtige Element nicht starten. Sie sitzen in der Patsche, denn ohne sie gibt es auch kein Voltron.
Voltron – Defender of the Universe - Vol. 4
Dt. Publisher:Anime Virtual
Erscheinungstermin:25.05.2009
Preis (Amazon):32,99 €
Synchronfassungen:Deutsch, Englisch
Spiellänge:300 Minuten
FSK:Ab 12 Jahren
Bestellen:Bei Amazon
Genres:Action, Science Fiction
ProduzentenToei Animation
AnimationsstudioToei Animation
Episoden:29 - 37 Episodentitel
Animexx:DVD-Eintrag

Details Dies ist wirklich einer der ersten Mecha-Anime. Die Episoden haben meist eine kleine in sich abgeschlossene Handlung, die stets wiederkehrt. Dazu kommt eine Rahmenhandlung - der Kampf zwischen Gut und Böse. Hier haben ein Team von Synchronisatoren in der Zusammenarbeit mit Anime House nur die Dubtitel erneuert.
Bei "Voltron – Defender of the Universe“ handelt es sich um die Geschichte der Lion Force. Damals entstand der Anime in dieser Konstellation in den USA als ein Zusammenschnitt zweier verschiedener Anime aus Japan. Man hatte diesen gekürzt und verändert, damit er gewaltfreier und somit zugänglicher für den internationalen Markt ist. Neben der Serie erschienen auch Comichefte im Jahr 1985 mit jeweils drei Episoden. Als die Serie in den 80ern und 90ern auf dem Vormarsch war, entwickelte die Firma "Matchbox" eine Reihe von Action-Figuren, die die Nachbildung der Charaktere darstellten. Auch der britische Schuhhersteller "reebok" brachte fünf Mechas von Voltron auf den Markt, die man, wenn man die dementsprechenden Schuhe gekauft und somit alle Figuren hatte, zu Voltron zusammen setzen konnte.









Umsetzung Dieser Anime wurde neu aufgelegt und von Anime House auf den Markt gebracht. Die Serie ist mit ihrem Videomaterial die gleiche wie früher, hat ein 4:3 Format und matte Farben mit leichtem Bildrauschen. Dennoch ist die Synchronisation neu. Diese ist von 2008. Trotz der neuen Synchronisation ist der Ton lediglich in Dolby Digital 2.0 vorhanden. Neben der deutschen Tonspur befindet sich auch noch die originale englische Tonspur in Dolby Digital 2.0 auf der DVD. Wieder, wie bei den Vorgängern, sind keine Untertitel auf dieser DVD enthalten. Voltron bleibt sich weiterhin treu in dem Konzept: Sprücheklopfen!
Menü Das Menü ist in blau gehalten. Links steht die Prinzessin und rechts neben ihr der blaue Löwe. Über den beiden sehen wir das Voltron-Logo stehen. Ganz rechts seht ihr das Hauptmenü mit den einzelnen Unterpunkten wie: Abspielen, Episoden und Sprache.
Ebenso wie bei Vol. 3 bewegt sich der Hintergrund im Hauptmenü. In den Unterpunkten aber nicht mehr. Auch Übergangsanimationen von Menüpunkt zu Menüpunkt sind nicht gegeben. Das Menü ist einfach und enthält nur das Nötigste. Selbst die Bonusinhalte findet ihr unter "Episoden" und nicht unter einer extra Kategorie.



Verpackung Auf der Verpackung seht ihr nicht wie beim DVD-Menü die Prinzessin, sondern Lance Charles McClain, der zuvor in dem DVD-Menü bei Vol. 3 zu sehen war. Neben ihm steht sein Löwen und im Hintergrund der Verpackung ist das Weltall zu sehen. Auf der Rückseite seht ihr einen ihrer Erzfeinde, Prinz Lotor. Neben ihm steht der Informationstext zu dem Anime und darunter natürlich die technischen Angaben sowie die Episoden, die sich auf den zwei DVDs befinden.
Extras Als Extras ist auf diesen zwei DVDs der Werbetrailer von "Voltron – Defender of the Universe" vorhanden, der 2008 von Anime House eingesetzt wurde. Des Weiteren ein weiterer Werbetrailer, der von den Synchronisatoren von "Voltron" produziert wurde und eine Hommage an den damaligen Werbespot „Gegen Analphabetismus“ darstellt.



Fazit Bei dieser DVD-Serie handelt es sich lediglich um eine Neuauflage der Tonspur. Der Anime ist derselbe geblieben. Dennoch wurde die Synchronisationen verändert, die trotz der Veränderung leider noch im alten Format geblieben ist. Dennoch erinnert der eine oder andere sich eventuell an die damaligen Bilder. "Voltron" ist spaßig und bietet einen Mecha-Anime vom Feinsten.
Inhalt
Inhalt
3

Bild
Bild
2.5

Ton
Ton
3

Synchronisation
Synchronisation
3

Gesamtnote


2.9
DVD-Menü
DVD-Menü
4

Extras
Extras
3.5

Preis/<br>Leistung
Preis/
Leistung
1

Autor: /  Reh-Baecker
Lektor: Jennifer Brox
Grafiker: Rebecca Bertram /  Reh-Baecker
Datum d. Artikels: 16.10.2011
Bildcopyright: Green Box, Just, Milky Way, Studio El, Studio Life & Toei Agency, Toei Animation, Anime House


X