Animexx - Verein der Anime- und Mangafreunde e.V.

Die kleine Okko erfährt den Verlust ihrer Eltern bereits sehr früh. Doch zum Glück erhält sie Unterstützung aus der Geisterwelt...!

Weiterlesen

Datenbank: 123 | # | A | B | C | D | E | F | G | H | I | J | K | L | M | N | O | P | Q | R | S | T | U | V | W | X | Y | Z
Twittern Auf Facebook teilen

The Garden of Sinners Film 6 ~ Verlorene Erinnerung

Originaltitel: Gekijouban Kara no Kyoukai (空の境界)
 
Hiermit folgt der sechste und vorletzte Film der Reihe. Dieses Mal haben wir es mit Mikiyas Schwester und ihrer Mädchenschule zutun. Eines Tages begeht eine Schülerin einen Selbstmord, nachdem sie Halluzinationen hatte und eine gesamte Schulklasse verschwindet… einfach so….
Inhalt Seltsame Dinge passieren an der Mädchenschule von Azaka. Erst bringt sich ein Mädchen um, dann vergessen alle, dass es sie gab. Schließlich verschwindet ein Lehrer nach einem Brand spurlos und nicht nur er, sondern auch eine gesamte Schulklasse ist verschwunden. Wie kann das sein?
Doch Azaka wäre nicht sie, wenn sie deswegen Angst bekommen würde. Eher im Gegenteil, sie, als beste Schülerin der Magierin Toko, beschließt der Sache auf den Grund zu gehen und bittet ihre Lehrmeisterin um ein bisschen Unterstützung. Diese soll sie auch bekommen – in Form von Shiki.
Das gefällt der temperamentvollen jungen Dame allerdings überhaupt nicht. Immerhin hängt diese seltsame Frau immer mit ihrem geliebten Bruder Mikiya herum. Und damit ist nicht die Liebe von Schwester zu Bruder gemeint, sie liebt ihn tatsächlich. Kein Wunder, dass Shiki ihr da ein Dorn im Auge ist. Allerdings ist sie die einzige, die mit ihren Augen das wahrnehmen kann, was sie suchen: Feen.
Denn diese rauben den Menschen in ihrer Umgebung die Erinnerungen, wenn ihr Meister dies möchte. Wie viel haben sie schon vergessen? Wie viel wird noch in Vergessenheit geraten?
Warum hatte das Mädchen kurz vor ihrem Selbstmord Halluzinationen? Wo ist der Lehrer hin? Und was hat es mit diesem seltsamen Lehrer und der eigenartigen Schülersprecherin auf sich? Irgendetwas stimmt an der ganzen Sache nicht und so machen sich die beiden Mädchen auf die Suche nach der Wahrheit und ihren Erinnerungen…
Garden of Sinners Vol. 6: Verlorene Erinnerung (+ Soundtrack-CD)
Dt. Publisher:Kazé
Erscheinungstermin:29.07.2011
Preis (Amazon):27,99 €
Synchronfassungen:Deutsch, Japanisch
Untertitel:Deutsch
Spiellänge:59 Minuten
FSK:Ab 16 Jahren
Bestellen:Bei Amazon
Genres:Fantasy, Horror, Action
ProduzentenAniplex, Kodansha, Notes, ufotable
Animationsstudioufotable
Animexx:DVD-Eintrag

Details Etwas energischer und lebhafter geht es im sechsten Film der Reihe zu. Azaka ist so ziemlich das Gegenteil von Shiki, was diese jedoch irgendwie auch sympathisch findet. Und so raufen sich die beiden zusamme,n um eine Runde Detektiv zu spielen und mehr zu finden, als ihnen lieb ist.
Alles in allem wirkt dieser Film im Gegensatz zu den anderen eher hell, auch wenn sich das mit der Zeit wieder ändert. Auch die Musik unterscheidet sich sehr von der vorherigen, denn sie wirkt, wie die Schule, sehr hoheitsvoll. Mikiya und Toko bekommt man dieses Mal jedoch kaum zu Gesicht.
Die Schnitte sind – vor allem im Gegensatz zum Vorgänger – weniger geworden, auch wenn dank des Themas der Erinnerungen der Menschen und dem Lösen eines Falles aus der Vergangenheit öfter einmal Sprünge zwischen Vergangenheit und Zukunft gemacht wurden. Somit lässt sich der Handlung recht einfach folgen und es bleibt bis zum Ende der etwa 60 Minuten spannend. Und natürlich fehlt auch der unterhaltsame Kino-Hinweis dieses Mal nicht.









Umsetzung Wie schon die Vorgänger ist auch dieses Werk wieder sehr herausragend. Es wurde wieder viel mit Lichteffekten gespielt, was man insbesondere auch dadurch sieht, dass die Verhältnisse zwischen hellen und dunklen Sequenzen dieses Mal sehr stark variieren. Wieder einmal überzeugt das schöne Charakterdesign und die doch sehr unterschiedlichen Charaktere machen den Film noch fesselnder. Die Musik hat dieses Mal eine sehr breite Fächerung und macht auch in den Songs selbst jede Menge Entwicklungen durch. Die Balance zwischen Stimmen, Soundeffekten und Hintergrundmusik ist wie immer sehr gut. Auch die Synchronsprecher geben wieder ihr bestes und machen den Film zu einem Meisterwerk. Vorhanden sind die Tonspuren in Deutsch und Japanisch, jeweils sowohl DD 2.0 als auch DD 5.1. Das Bildformat beträgt 16:9 und die Qualität ist einwandfrei. Auch dieses Mal gibt es wieder fehlerfreie, gelbe deutsche Untertitel, die keine Dubtitel sind. Da der Film dieses Mal nicht beinahe durchgehend dunkel ist, stechen sie nicht vollkommen heraus.
Menü Wieder einmal hält das Menü nicht besonders viel bereit, wirkt jedoch sehr passend. Nach dem Kazé-Logo, den rechtlichen Hinweisen und den Belehrungen zur FSK baut sich das Hauptmenü vor uns auf. Hier ist alles totenstill und nur das Gebäude und die Umgebung darum sind zu sehen. Viele Möglichkeiten hat man nicht. Sowohl Tonspur als auch Untertitel werden hier direkt eingestellt. Die Untermenüs bieten lediglich eine Kapitelauswahl und die Credits. In das Untermenü wechselt man mit einer kleinen Animation, zurück ohne. Schade, hier hätte man wirklich ein wenig mehr rausholen können, doch alles in allem ist es sehr schön und vor allem einfach gestaltet.



Verpackung Das Konzept der Filme zieht sich weiter. Wieder gibt es einen schönen schwarzen Schuber, auf dessen Cover eine CD-Hülle klebt, auf der das FSK Logo aufgedruckt ist. Somit bleibt das Cover ohne FSK-Logo. Auch der Rückentext lässt sich wieder einfach herunternehmen, da er nur leicht angeklebt ist und gibt ein großes schönes Artwork von Azaka frei. In der doppelt aufklappbaren Hülle findet man Platz für die DVD und die CD, sodass man die Papphülle, die auf der Vorderseite klebt, auch entsorgen kann. Dieses Mal sieht man auf der ausgeklappten DVD/CD-Halterung ein düsteres Panorama-Bild einer Landschaft. Lediglich zwei kleine Screenshots sind noch aufgedruckt.
Extras Als Extra findet sich auch dieses Mal wieder eine sehr schöne CD mit dem Soundtrack des Films. Sie umfasst 17 Titel, die von mysteriös, neugierig, verspielt über dramatisch bis hin zu actionlastig in die Ohren und Herzen der Zuhörer dringen werden. Dieses Mal variiert die Musik sehr, denn man darf nicht nur mit der düsteren Musik rechnen, sondern dieses Mal auch mit viel Klassik, aber auch Elektro, Rock. Ein wilder Mix aus allem erwartet die stolzen Besitzer der CD.
Auch dieses Mal sind lediglich instrumentale Stücke zu hören, höchstens einmal ein Chor, der Titelsong ist somit leider wieder nicht auf der CD zu hören.
Doch wie immer ein sehr schönes, dieses Mal auch sehr abwechslungsreiches Extra, das sicher wieder viele kreativen Ideen schöpfen wird.

Fazit Dies ist er nun also schon, der vorletzte Film der Reihe. Es ist wirklich nach wie vor schön, ein so gutes Werk zu sehen und auch, dass die Filme nicht nachgelassen haben. Die Umsetzung ist einfach klasse und überall fließt ein leichter – manchmal auch sehr starker – Unterton mit, der den Zuschauer einfach in seinen Bann reißt. Dieser hier ist auch definitiv, was Schnitte betrifft, leicht bekömmlicher als sein Vorgänger und auch nicht ganz so brutal, jedoch nach wie vor nichts für Menschen, die es nicht gern etwas düster, blutig, übersinnlich oder dramatisch haben.
Inhalt
Inhalt
1

Bild
Bild
1

Ton
Ton
1

Synchronisation
Synchronisation
1

Gesamtnote


1.6
Untertitel
Untertitel
1

DVD-Menü
DVD-Menü
2.5

Extras
Extras
3

Preis/<br>Leistung
Preis/
Leistung
3

Autor: /  Celest_Camui
Lektor: Regina Liebersbach /  Chimi-mimi
Grafiker: Rebecca Bertram /  Reh-Baecker
Datum d. Artikels: 22.10.2011
Bildcopyright: Aniplex, Kodansha, Notes, ufotable, Kazè


X