Animexx - Verein der Anime- und Mangafreunde e.V.

Am 28. Juli präsentieren euch die Kazé Anime Nights den Surfer-Anime "Ride your Wave", welcher mit großen Emotionen gespickt ist. Wir durften uns den Film bereits vorab anschauen und geben euch hier einen kleinen Einblick...!

Weiterlesen

Datenbank: 123 | # | A | B | C | D | E | F | G | H | I | J | K | L | M | N | O | P | Q | R | S | T | U | V | W | X | Y | Z
Twittern" title= Auf Facebook teilen

Welcome to THE SPACE SHOW

Originaltitel: Uchuu Show e Youkoso (宇宙ショーへようこそ)
 
Wer will schon ein langweiliges Sommercamp besuchen? In einer Bergregion gibt es eine kleine Schule, die gerade einmal fünf Schüler unterschiedlichen Alters hat. Daher ist es auch nicht verwunderlich, dass Ausflüge meist zu kurz kommen. Jedoch sollte diese Reise unglaublich werden: „Welcome to THE SPACE SHOW”!
Inhalt Es ist Sommer und somit sind auch in jedem noch so kleinen Dorf die Sommerferien angebrochen. So auch für die Schüler einer kleinen Schule mitten in den Bergen. Sie gehen alle noch zur Grundschule. Da die Gegend wirklich nicht gerade belebt ist, sind sie auch nur zu fünft in der Schule und besuchen eigentlich die Klassenstufen zwei bis sechs. Da man mit so wenigen Schülern auch nicht wirklich etwas Großes unternehmen kann, beschließen die Kinder, ein Sommercamp zu veranstalten. Dieses soll im Schulgebäude stattfinden und alle freuen sich, dass sie ein paar Tage ohne Erwachsene zubringen können. Allerdings ist die Stimmung am Anfang ein wenig getrübt.
Die fünf sind alle sehr unterschiedlich. Natsuki ist gerade erst kürzlich hierher gezogen. Sie hat schon immer davon geträumt, eine große Heldin zu sein und „den Ritter in strahlender Rüstung“ zu spielen. Da jedoch jeder Superheld ein Maskottchen braucht, wollte sie den Schulhasen dazu dressieren, der ihr dabei leider entwischt ist. Seitdem ist ihre kleine Cousine Amane traurig und auch wütend auf sie. Während die beiden also Trübsal blasen, ist Koji eigentlich sowieso nur an UFOs interessiert und Noriko als zukünftiges Idol an den neuesten Trends. Da hat Kiyoshi, der älteste unter ihnen, eine Idee – sie gehen Pyon-Kichi, das Kaninchen suchen.
Auf ihrer Suche finden sie jedoch etwas ganz Anderes: Kornkreise und einen verletzten Hund. Wie kann das sein? Doch nicht nur das: Kaum ist das arme Tier genesen, stellt sich heraus, dass er die menschliche Sprache beherrscht und eigentlich ein außerirdischer Forscher ist, der sich mit Plünderern angelegt hat. Als Dank für seine Rettung lädt er die Kinder zu einer Reise auf den Mond ein. Kaum gelandet finden sich jede Menge unglaubliche Dinge – darunter auch die „Space Show“. Allerdings ist die fröhliche Stimmung schnell vorbei, als Pochi - ihr außerirdischer Freund - ihnen gestehen muss, dass sie wegen den Plünderern nun nicht mehr zur Erde zurück können, wenn sie nicht einen wirklich teuren Express nehmen…
Welcome to the Space Show
Dt. Publisher:Universum Anime
Erscheinungstermin:28.10.2011
Preis (Amazon):22,99 €
Synchronfassungen:Deutsch, Japanisch
Untertitel:Deutsch
Spiellänge:136 Minuten
Bestellen:Bei Amazon
Genres:Comedy, Fantasy, Action
ProduzentenA-1 Pictures, Dentsu Inc., Aniplex
AnimationsstudioA-1 Pictures
Animexx:DVD-Eintrag

Details Ein ganz besonderer Film erwartet den Zuschauer hier, der von der ersten bis zur letzten Minute eigentlich nicht langweilig wird. Besonders interessant ist hierbei, dass der Film eine Laufzeit von guten 136 Minuten hat und somit die meisten Artgenossen um Längen überholt.
Die sechs Charaktere – also die Kinder und Pochi - sind alle sehr unterschiedlich. Ein Grund, weshalb trotz der enormen Spielzeit keine Langeweile aufkommt, sind sicher die vielen verschiedenen Handlungsstränge. Geht es anfangs noch darum, sich die Langeweile zu vertreiben, wird daraus schnell eine fantasievolle Reise durch den Weltraum, bei der man zuerst beobachten kann, wie die Kinder Geld für ihre Rückreise sammeln, aber schon sehr bald in etwas sehr viel Gefährlicheres und Größeres mit hineingezogen werden. Dabei kristallisieren sich die unterschiedlichen Charakterzüge sehr heraus – sei es bei der Wahl einer Arbeit oder bei dem Verhalten gegenüber neuen Situationen. Alles in allem ein Film, der sich auf Studio Ghibli Niveau bewegt und ein langer Spaß für Zuschauer jeden Alters ist.









Umsetzung Die Produktion von „Welcome to THE SPACE SHOW“ war mit Sicherheit nicht einfach. Allerdings überzeugt sie. Die vielen Jahre Arbeit an dem Werk haben es zu etwas unglaublich Kreativem und Farbenfrohem gemacht. Die verschiedenen Szenen sind meist durch Lichteffekte untermalt und bilden eine sehr passende Atmosphäre. Auch der Soundtrack ist etwas, dass wohl nicht jeder Film zu bieten hat. Das Bild läuft ohne zu ruckeln oder zu stören ab und hat natürlich das 16:9 Format zu bieten. Die beiden Tonspuren Deutsch und Japanisch bieten euch einen DD 5.1 Sound. Die Balance zwischen der Musik, den Stimmen und den wirklich guten Soundeffekten ist gegeben, somit kann mal alles in gutem Maße genießen. Die Synchronsprecher sind wirklich gut gewählt und es gibt in meinen Ohren keine Stimme, die irgendwie unpassend oder störend wirkt. Solltet ihr Fans der japanischen Synchronisation sein, der Sprache aber nicht mächtig, habt ihr die Möglichkeit, auf deutschsprachige Untertitel zurückzugreifen. Diese sind weiß mit dickerem schwarzen Rand und lassen sich somit überall gut lesen. Auf Dubtitel wurde glücklicherweise verzichtet.
Menü Wie bei Universum Anime üblich, werden wir von den beiden Logos des Herstellers begrüßt. Nach den FSK-Erklärungen baut sich in einer kleinen Animation das Hauptmenü vor uns auf. Im Hintergrund hört man den Theme-Song zum Movie, während auf der rechten Seite kurze Szenen des Films zu sehen sind. Nun hat man folgende Möglichkeiten:
- Filmstart
- Kapitelauswahl
- Einstellungen
- Bonusmaterial
- Trailershow
Man bekommt unter den Punkten genau das, was sie auch angeben. Leider wurde auf Animationen in und aus den Untermenüs heraus vollkommen verzichtet. Diese Unterpunkte sind noch dazu stumm und still. Schade, aber sie sind doch sehr ansprechend gestaltet und passen gut zum Thema.



Verpackung Die DVD kommt in einer üblichen Amaray-Hülle. Das Cover zeigt uns die fünf Kinder mit ihrem neuen Freund, wie sie eine ihnen unbekannte Welt in Harmonie miteinander entdecken. Die Rückseite hält für den Käufer jede Menge Text und sechs Screenshots sowie rechtliche und technische Details bereit. Möchte man die DVD lieber ohne das große FSK Logo haben, so kann man auf das alternative Wendecover zurückgreifen. Dieses zeigt dann allerdings auch ein anderes Bild.
Interessant ist nur, dass die FSK ab zwölf anzeigt, während hinten eine nicht FSK Empfehlung ab vier Jahren gegeben wird.
Extras Als Extra finden sich auf der DVD noch zwei Interviews: einmal mit Regisseur Koji Masunari und eines mit Produzent Tomonori Ochikochi. Beide wurden auf der AnimagiC 2011 geführt, auf welcher der Film auch gezeigt wurde. In circa 15 beziehungsweise 19 Minuten werden die beiden Männer separat mit Fragen konfrontiert. Dabei werden beiden manchmal die gleichen Fragen gestellt, manchmal auch sehr unterschiedliche. Auch handelt nicht das ganze Gespräch über den Film an sich. Allerdings muss man sagen, dass sie durchaus interessant und informativ sind.



Fazit Ein sehr schöner Film, der nicht nur Japan, sondern auch viele andere Länder fasziniert hat. Der Road-Movie durch das Weltall gibt mit viel Gefühl die Werte wieder, die jedem als Kind vermittelt werden sollten. Dazu kommen eine kreative Umgebung, in der man immer wieder etwas Neues entdecken kann, eine interessante und spannende Geschichte und sehr starke Charaktere. All das rundet den Film zu einem Vergnügen für die ganze Familie ab.
Inhalt
Inhalt
1

Bild
Bild
1

Ton
Ton
1.5

Synchronisation
Synchronisation
1

Gesamtnote


1.7
Untertitel
Untertitel
1

DVD-Menü
DVD-Menü
3

Extras
Extras
4

Preis/<br>Leistung
Preis/
Leistung
1.5

Autor: /  Celest_Camui
Lektor: Jennifer Brox
Grafiker: Bianca Weickert /  Celest_Camui
Datum d. Artikels: 09.12.2011
Bildcopyright: Universum Anime, A-1 Pictures, Dentsu Inc., Aniplex


X