Animexx - Verein der Anime- und Mangafreunde e.V.

Pinguine mitten in einer japanischen Kleinstadt und niemand weiß, wo sie herkommen? Ein Grund für Aoyama, diese seltsamen Vorkommnisse zu untersuchen!

Weiterlesen

Datenbank: 123 | # | A | B | C | D | E | F | G | H | I | J | K | L | M | N | O | P | Q | R | S | T | U | V | W | X | Y | Z
Twittern Auf Facebook teilen

Bleach – Memories of Nobody

Originaltitel: Gekijōban Bleach: Memories of Nobody (劇場版BLEACH [ブリーチ] MEMORIES OF NOBODY)
 
Ichigo und Rukia sind mit den üblichen Verfolgungen von Hollows beschäftigt, als ein seltsames Phänomen auftaucht, das die Welt und die Soul Society zu vernichten droht!
Inhalt Ichigo und Rukia sind grade dabei, ein kleines Mädchen zu retten, das von einem Hollow verfolgt wird, als sie einen seltsam starken Druck verspüren. Rukia rennt los und entdeckt ein seltsames Phänomen: Eine große Gruppe an Blanks taucht in der Welt auf.
Blanks sind Konpakus, die von ihren Erinnerungen getrennt sind. Niemand kann sie sehen, außer sie selbst und sie scheinen auch weiterhin nichts zu tun.

Plötzlich taucht jedoch ein weiblicher Shinigami auf, den keiner zuvor gesehen hat, und vernichtet die Blanks.
Rukia ist besorgt und macht sich auf den Weg zur Soul Society. Währenddessen bleibt Ichigo an den Fersen des Shinigami Mädchens namens Senna.

Es scheint so, als seien die Blanks aus dem Taal der Schreie in die Menschenwelt gekommen. Das Tal der Schreie bildet die Kluft zwischen der Soul Society und der Menschenwelt. Würde diese Kluft verschwinden, würden die Soul Society und die Menschenwelt voneinander angezogen werden und sich gegenseitig vernichten. Die Blanks scheinen in die Menschenwelt zu kommen, um ihre verlorenen Erinnerungen zurückzuholen. Es scheint eine Verbindung mit Senna und den Blanks zu geben, da diese von ihr magisch angezogen werden. Doch nicht nur diese Geister sind an Senna interessiert, auch der Clan der Finsternis, der im Dangai lebt, ist hinter dem Mädchen her.

Der Clan wurde vor Jahren aus der Soul Society verstoßen und scheint nichts Gutes vorzuhaben. Stecken sie hinter diesem Chaos? Und was hat dies mit Senna zu tun?
Dt. Publisher:Kazé
Erscheinungstermin:29.07.2011
Preis (Amazon):23,99 €
Synchronfassungen:Deutsch, Italienisch, Japanisch
Untertitel:Deutsch, Italienisch, Polnisch
Spiellänge:87 Minuten
FSK:Ab 12 Jahren
Bestellen:Bei Amazon
Genres:Drama, Action
ProduzentenAniplex, Bandai Co., Ltd., Dentsu Inc., Shueisha, Sony Computer Entertainment, Studio Pierrot, TOHO, TV Tokyo
AnimationsstudioStudio Pierrot
Animexx:DVD-Eintrag

Details „Bleach – Memories of Nobody“ ist ein Film zur TV-Serie „Bleach“, der unabhängig von der Serie spielt. Wie man es meistens von Filmen zu Anime Serien kennt, beeinflusst die Geschichte des Movies nicht den Fortgang der Serie. Der Film ist im Dezember 2006 in Japan erschienen. Um den Verkauf der DVD im Jahr 2007 voranzutreiben, verwendete man für die Episoden 106 bis 109 der TV-Serie Filmmaterial des Films für das Opening und Ending der Episoden. Zu „Memories of Nobody“ sind ebenfalls noch ein Roman (2006) und ein Animecomic (2007) erschienen.
Innerhalb des Films tauchen auch neue Charaktere auf, wie zum Beispiel Senna, der Clan der Finsternis oder auch die Seelenart Blanks.









Umsetzung Zu der Synchronisation kann man eigentlich nichts Negatives sagen. Die Charaktere haben ihre serientypischen Stimmen und die neuen Charaktere wurden wunderbar besetzt. Untertitel hat man lediglich dann, wenn man den Film im Japanischen sehen will, die Schrift blendet sich dann automatisch ein. Man kann den Film in allen verfügbaren Sprachen in Dolby Digital 2.0 und in Dolby Digital 5.1 sehen. Die Qualität der Grafik ist der Zeit entsprechend gut. Selten begegnet man leichtem Bildrauschen, doch ich kann mir vorstellen, dass dieser dann zugunsten der Atmosphäre als Bildeffekt eingesetzt wird. Im Großen und Ganzen kann man sich weder über Bild noch Ton beschweren. Lediglich der Untertitel ist leicht pixelig, dennoch gut lesbar und fehlerfrei.
Menü Die DVD Menüs sind in keinster Weise animiert. Alles ist statisch gehalten, auch in den Übergängen zu den Untermenüs. Ganz anders als bei den DVD Menüs zu der TV-Serie. Dort war quasi alles animiert und bewegte sich.
In den Menüs sieht man links immer einen Charakter aus dem Film und rechts die einzelnen Punkte. Im Hintergrund hört ihr die Titelmusik des Films. Am Anfang könnt ihr die Menüsprache auswählen und gelangt danach ins Hauptmenü. Auch bei der zweiten DVD ist der Ablauf und die Gestaltung der Menüs nicht anders.



Verpackung Die Verpackung des Films ist sehr speziell. Die DVDs befinden sich in einem Pappschuber, der in verschiedenen Farben glänzt, abhängig vom Blickwinkel. Holt man die DVDs aus dem Schuber und klappt die Papphülle auf, so sieht man links ein Booklet und rechts die zwei Silberlinge. Auf dem einen befindet sich der Hauptfilm und auf dem anderen das ganze Bonusmaterial um und zum Film. Die Gestaltung ist strikt und klar aufgeteilt. Man wird nicht erschlagen von irgendwelchen Screenshots oder Texten. Alles ist dezent gehalten mit Fokus auf die Bilder der Charaktere. Die Verpackung springt einem direkt ins Auge, wegen ihres auffälligen Materials.
Extras Die Verpackung von „Bleach – Memories of Nobody“ platzt beinahe von der Anzahl der Bonusmaterialien, die sich in ihr befinden. Da wäre einmal die besondere Verpackung der DVDs, ihr Schuber und dergleichen. Zweitens ein Booklet, das noch mal im Kurzen die Geschichte von „Bleach" erklärt, für diejenigen, die nicht die Serie kennen und dennoch den Film sehen wollen. Hier werden die Strukturen der Charaktere erklärt sowie Informationen zum Film, den Synchronsprechern und dergleichen gegeben. Und zum Dritten findet ihr eine Bonus DVD in der Verpackung. Auf dieser findet ihr ein Interview mit Noriyuki Abe, Masashi Kudo und Ken Hagio, die Kommentare zum Geschehen abgeben, die Entstehungsgeschichte besprechen, während die betreffenden Szenen gezeigt werden. Ihr könnt den japanischen Originaltrailer ansehen und die Arbeitsskizzen und einige Storyboard-Auszüge betrachten.





Fazit Man sieht nicht oft solch eine gute Präsentation von einem Film. So oft hatte ich noch nicht das Vergnügen, eine solch gut durchdachte DVD zu rezensieren. Der Film besitzt eine hohe Qualität an Ton und Bild. Die Verpackung glänzt mit ihrem Design und den passend gestalteten DVD-Menüs. Der Film ist spannend und im Stil der beliebten TV-Serie. Und zum Schluss wurde die Verpackung noch vollgestopft mit Bonusmaterialien. Ich glaube mehr kann man sich als Fan der Serie nicht wünschen.
Inhalt
Inhalt
1

Bild
Bild
2

Ton
Ton
1

Synchronisation
Synchronisation
1

Gesamtnote


1.8
Untertitel
Untertitel
2

DVD-Menü
DVD-Menü
4.5

Extras
Extras
1

Preis/<br>Leistung
Preis/
Leistung
3

Autor: /  Reh-Baecker
Lektor: Jennifer Brox
Grafiker: Rebecca Bertram /  Reh-Baecker
Datum d. Artikels: 26.04.2012
Bildcopyright: Studio Pierrot & Aniplex, Bandai Co., Ltd., Dentsu Inc., Shueisha, Sony Computer Entertainment, Studio Pierrot, TOHO, TV Tokyo, Kazé


X