Animexx - Verein der Anime- und Mangafreunde e.V.

Pinguine mitten in einer japanischen Kleinstadt und niemand weiß, wo sie herkommen? Ein Grund für Aoyama, diese seltsamen Vorkommnisse zu untersuchen!

Weiterlesen

Datenbank: 123 | # | A | B | C | D | E | F | G | H | I | J | K | L | M | N | O | P | Q | R | S | T | U | V | W | X | Y | Z
Twittern Auf Facebook teilen

Cowboy Bebop Vol. 2

Originaltitel: カウボーイビバップ
 
Die Kopfgeldjäger Spike, Jet und Faye haben mit der Jagd auf die nächste Belohnung wieder alle Hände voll zu tun. Mittendrin treffen sie dann noch auf das quirlige Hacker-Girlie Ed, die unbedingt mit ihnen durchs All reisen möchte.
Inhalt Auf der Jagd nach dem Ex-Soldaten Giraffe kommt Spike einem unglaublichen Phänomen auf die Spur. Das eigentliche Ziel der Kopfgeldjäger wird selbst erschossen, als er seinen Ex-Kollegen Zebra stellen und einen Mundharmonika spielenden Jungen befreien will. Spike ist fast hautnah dabei und erhält von ihm einen Ring. Die Truppe stellt weitere Nachforschungen an und kommt zu dem Schluss, dass der Junge gefährlicher und älter ist, als es er scheint.
Danach suchen die drei Kopfgeldjäger nach einem Verbrecher namens Deckard. Einzig Faye hat in einem Kinderrestaurant die richtige Spur gewittert, auch wenn sie sich zuerst den falschen schnappt. Nun ist Deckard auf der Flucht ins All. Spike bekommt unterdessen Hilfe von der Rocker-Braut V.T., die eigentlich keine Kopfgeldjäger abkann. Zusammen versuchen sie, Deckard, der gern mit Sprengstoff hantiert, aufzuhalten.
Nachdem die drei ein weiteres Kopfgeld erhalten haben, wird Spike von Rocko angesprochen. Dieser möchte von ihm im Nahkampf unterrichtet werden. Mitten in ihrem Training läuft Rocko davon, nachdem er drei zwielichtige Gestalten erblickt hat. Spike findet heraus, dass sein neuer Schüler eine wertvolle Pflanze gestohlen hat, aus der man Heilmittel gewinnen kann. Nun will er wissen, worum es Rocko wirklich geht und stößt auf eine tragische Geschichte.
Auf der weit entfernten Erde werden seltsame Symbole im Sand gefunden. Ein Satellit hat sie produziert und die ersten Spuren weisen auf das Hacker-Genie Edward. Edward, ein Hacker-Girlie, will unbedingt auf die Bebop, deren Crew sich dem Fall ebenso annimmt. Letztendlich ist es aber der Satellit, der aus eigenem Antrieb die Bilder in den Sand zeichnet...
Cowboy Bebop - Vol. 2
Dt. Publisher:Dynamic Visions
Erscheinungstermin:01.01.2004
Preis (Amazon):24,95 €
Synchronfassungen:Deutsch, Japanisch
Untertitel:Deutsch
Spiellänge:150 Minuten
FSK:Ab 16 Jahren
Bestellen:Bei Amazon
Genres:Drama, Action, Science Fiction
ProduzentenBandai Visual
AnimationsstudioSunrise
Episoden:6 - 10 Episodentitel
Animexx:DVD-Eintrag

Details Cowboy Bebop wird immer interessanter. In weiteren fünf Episoden der im Jahr 1998 produzierten, 26-teiligen Anime-Serie erfährt man nicht nur sehr viel Neues über die Charaktere, sondern auch die Zukunft, in der die Helden der Geschichte leben. Viele Planeten wurden kolonisiert. Interessant ist vor allem die Zukunft der Erde. Vor 50 Jahren ist dort ein experimentelles Weltraumgate explodiert. Außerdem stürzen auf einige Teile des Planeten sehr viele Meteoriten.
Neu im Team der Truppe ist Edward Wong Hau Pepelu Tivrusky the 4th, ein Hacker-Girlie. Sie scheint ein hochbegabtes, aber auch verrücktes Genie zu sein, bei der man nie sicher sagen kann, dass sie wirklich ein Mädchen ist. Es wird immer in Frage gestellt.






Umsetzung Nach knapp zehn Jahren ist die Bildqualität der Serie noch auf dem Niveau der damaligen Zeit. Ab und an sind Unschärfe und Bildrauschen zu erkennen. Die Tonspuren sind auf Dolby Digital 2.0 in Original- und deutscher Fassung gehalten. Dabei ist der Ton gut zu verstehen. Die deutsche sowie die japanische Synchronisation überzeugen wieder einmal durch die gute Sprecherwahl. Die Untertitel, die in Weiß mit schwarzen Outlines gehalten sind, unterscheiden sich stark von der Synchronisation. Inhaltlich entstehen dabei jedoch keine großen Unterschiede. Das gute Timing lässt es zu, die Serie im Original ohne Abstriche zu sehen.
Menü Nach unzähligen Trailern zu Dynamics, Sunrise etc. gelangt man durch eine Animation in das animierte Hauptmenü, welches im typischen Cowboy Bebop-Design gehalten ist. Das Menü ist wie folgt aufgebaut:

Let's Jam: Spielt alle Episoden ab, beginnend mit der ersten
Sessions: Anwahl einzelner Episoden und Szenen
Options: Auswahl von Ton und Untertiteln
Credits: Abspann mit Auflistung von Mitarbeitern und Verantwortlichen
Sketch: Auswahl einiger Extras
Trailers: Vorschau weiterer Titel des Herausgebers

In jedes Untermenü, gar in die einzelnen Extras, wird animiert hinein- und wieder zurückgewechselt - stets auf andere Art und Weise. Dieses Menü hat eine unglaubliche Liebe zum Detail, welche man sonst nur äußerst selten sieht. Das einzige, was man daran aussetzen kann, sind die langatmigen Trailer zu Beginn. Ansonsten: Super Menü!



Verpackung Cowboy Bebop ist in einer durchsichtigen Amaray-Hülle käuflich. Das Cover ziert Spike Spiegel im Vordergrund an einem Roulette-Tisch. Ihm über den Rücken schauen die adrett gekleideten Crewmitglieder Faye Valentine und Jet Black. Auf der Rückseite sieht man vier Screenshots und kann den Inhalt, Staff, FSK, Audio, Untertitel und die sonstigen technischen Details nachlesen. Innerhalb der Hülle ist leider nichts, abgesehen von der DVD und einem Poster des Coverbildes, nochmals im Querformat, groß auf die Rückseite gedruckt.
Extras Extrazugaben gibt es leider nur auf der DVD. Doch auch hier finden wir unter dem Menüpunkt „Sketch“ nur einige Details zu den Gaunern aus den Episoden (inkl. Kopfgeld), Charakterinfos zu Ein und Edward sowie Informationen zur Internetseite.


Fazit Die Geschichte um das Raumschiff voller Kopfgeldjäger geht weiter. Und nun ist ein verrückter neuer Gast an Bord, dessen Nützlichkeit erst einmal bewiesen werden muss. Actiongeladen, gefühlvoll, futuristisch und vor allem komisch sind die Situationen, in die diese Crew hineingerät. Auch wenn man an Ton und Bild meckern könnte, lässt man sich davon die gesamte Vorführung nicht vermiesen.
Inhalt
Inhalt
1.5

Bild
Bild
2.5

Ton
Ton
2.5

Synchronisation
Synchronisation
1.5

Gesamtnote


1.9
Untertitel
Untertitel
1.5

DVD-Menü
DVD-Menü
1.5

Extras
Extras
4

Preis/<br>Leistung
Preis/
Leistung
1

Autor: / Vereinsmitglied - Animexx Standard Ronjohn
Lektor: Aylin Hoffmann /  Tuulikki
Grafiker: Julia Kefenhörster
Datum d. Artikels: 29.05.2012
Bildcopyright: Sunrise, Bandai Visual, Dynamic Vision


X