Animexx - Verein der Anime- und Mangafreunde e.V.

Die Vorfreude der Amuro-Fans ist groß: Endlich gibt es den gutaussehenden jungen Mann, der nicht nur ein Geheimnis verbirgt, in Großaufnahme auf den deutschen Kinoleinwänden zu sehen. Ob sich der Besuch im Kino lohnt, verraten wir euch hier, denn wir durften bereits im Vorfeld in die deutsche Version eintauchen.

Weiterlesen

Datenbank: 123 | # | A | B | C | D | E | F | G | H | I | J | K | L | M | N | O | P | Q | R | S | T | U | V | W | X | Y | Z
Twittern Auf Facebook teilen

Rurouni Kenshin - Trust & Betrayal

Originaltitel: Rurouni Kenshin: Tsuioku HenRurouni Kenshin: Tsuioku Hen (るろうに剣心―明治剣客浪漫譚―追憶編)
 

Battosai ist in der Meiji-Ära eine Legende unter denjenigen, die verbotenerweise noch ein Schwert tragen. Doch auch eine Legende führte mal ein Leben, in dem er beschützte, vertraute, liebte und betrogen wurde...

Inhalt

OVA 1 „Der Mann, der tötet“: Der junge Shinta muss mit ansehen, wie die Menschenhändler, die seine Eltern getötet und ihn gefangen genommen haben, von Wegelagerern abgeschlachtet werden. Er selbst wird von dem Schwertkämpfer Seijuro gerettet, der ihn unter seine Fittiche nimmt und ihm den Namen Kenshin gibt. Jahre später ist aus dem idealistischen Kenshin, der unbedingt die Menschen beschützen möchte, der junge schweigsame Attentäter von Katsura geworden: brutal, effizient, bar jeder Gefühle. Bei einem Auftrag wird ihm eine Schwertwunde im Gesicht zugefügt, die nicht aufhören will zu bluten.

 
OVA 2 „Verirrte Katze“: Die junge Frau Tomoe sieht Kenshin bei einem Mord zu, fällt aber kurz darauf in Ohnmacht. Da sie heimat- und familienlos ist, nimmt er sie bei den Choshu-Rebellen auf, wo sie fortan arbeitet. Kenshin gerät indessen immer häufiger in Hinterhalte, was nur eines bedeuten kann: Es ist ein Verräter in ihrer Truppe. Eines Tages greifen die Shinsengumi das Gasthaus in Ikedaya an...
 
OVA 3 „Abends zuvor im Frost“: Nach ihrer Flucht aus Kyoto leben Kenshin und Tomoe als Ehepaar ungefähr eine Tagesreise von der Stadt entfernt; zunächst als Bauern, dann als Apotheker. Eines Tages erhält Tomoe unerwarteten Besuch von ihrem Bruder. Sie gesteht Kenshin, dass sie verlobt war, ihr Zukünftiger jedoch vor der Hochzeit starb. Nach einer gemeinsamen Nacht verschwindet sie plötzlich, Kenshins Kontaktmann Iizuka taucht auf: Der Verräter soll Tomoe sein, ihr Tagebuch ist der Beweis dafür.
 
OVA 4 „Die kreuzförmige Narbe“: Nach dem Verrat Tomoes schleppt sich Kenshin, mental und physisch angegriffen, langsam den schneebedeckten Pfad zum Tempel hinauf, auf dem er, mehr schlecht als recht, die Shogunatsanhänger bekämpft. Dort kommt es zum bitteren Showdown...
 
Rurouni Kenshin - Trust & Betrayal
Dt. Publisher:Kazé
Erscheinungstermin:27.07.2012
Preis (Amazon):25,99 €
Synchronfassungen:Deutsch, Japanisch
Untertitel:Deutsch
Spiellänge:100 Minuten
FSK:Ab 16 Jahren
Bestellen:Bei Amazon
Genres:Drama, Action, Historie
ProduzentenADV Films
AnimationsstudioAniplex
Animexx:DVD-Eintrag

Details

Die vierteilige OVA umfasst die Kapitel der Mangabände 19 bis 21, die von Kenshins Vergangenheit handeln, in der er in Kyoto als Attentäter Battosai auf Seiten der Kaisertreuen kämpfte und Tomoe Yukishiro begegnete. Auch ohne die Mangareihe „Rurouni Kenshin" zu kennen, ist die OVA sehr gut verständlich, wenngleich Geschichtskenner natürlich über einen kleinen Vorteil bezüglich der zeitlichen Einordnung sowie über ein besseres Verständnis der Abläufe verfügen dürften. 

Die Geschichte wird in einem ruhigen, aber stetig ansteigendem Tempo erzählt, welches den Zuschauer mitreißt. Kenshin redet wenig und wenn, nur sehr einsilbig. Daher ist es umso wichtiger, seine Gesichtsausdrücke, Augen und Verhaltensnuancen perfekt zu animieren, um seine Gefühle und seine sich verändernde Haltung darzustellen und wiederzugeben: Dies ist hervorragend geglückt. 
Neben Kenshins Charakterentwicklung und Beziehung gibt es natürlich auch sehr viel blutige Action, die jedoch nie Mittel zum Zweck, sondern notwendig für die Geschichte ist. Dennoch ist die Freigabe ab 16 gerechtfertigt.
 







Umsetzung

Obwohl die OVA von 1999 ist, merkt man ihr das Alter nicht an: wunderschöne Bilder, satte Farben, flüssige und innovative Animationen. Zum einen ist sie in japanischer Sprache mit deutschen Untertiteln verfügbar, zum anderen gibt es natürlich auch eine deutsche Synchronisation, beides in DD 2.0. Die Untertitel sind in Gelb gehalten und sehr gut lesbar.

Die Synchronisation ist ganz solide, wenngleich man bei der Überbetonung von „-san“ das Gefühl bekommt, dass dies der Nachname aller Charaktere wäre. Tomoes Sprecherin bemüht sich sehr, dem japanischen Original nahezukommen. Kenshins Sprecher dagegen verrät mehr Emotionen, als gut für einen Attentäter wäre, darüber hinaus rutscht er sehr gern in die Umgangssprache. Die Sprecherauswahl der Nebencharaktere ist meist nicht ganz geglückt.
 
Menü

Nach dem Kazé-Logo und der Belehrung über private Vorführungen erscheint das Menü. Im Hintergrund laufen ausgewählte Szenen, darüber liegt in Flieder das gleiche Muster, welches sich auch auf den DVDs befindet: einmal in Hell und einmal in Dunkel. Man hat nun die Wahl zwischen „Abspielen“, „Sprachen & Untertitel“, „OVA Auswahl“, „Credits“ und „Trailer. Wählt man einen einzelnen Unterpunkt an, verkürzt sich die Liste der Auswahl, bis nur noch der gewählte Punkt dasteht und der helle Teil des Hintergrunds weitet sich aus. Dazu läuft die ganze Zeit das Ending der OVA.

 



Verpackung

Die DVD kommt in einem schönen Schuber daher, auf dem Kenshin mit Tomoe im Arm abgebildet ist. Ein schwarz-weißer Rahmen lässt das Cover sehr edel wirken. Auf der Rückseite gibt es die Inhaltsangabe, drei Screenshots und wichtige Daten zur Ausstattung. Nimmt man die DVD nun aus dem Schuber, sieht man den leidenden, blutverschmierten Kenshin, Tomoe sowie zwei gekreuzte Schwerter und ausgedünntes Blut. Es macht deutlich, dass die DVD kein Zuckerschlecken wird und es sich um einen harten Inhalt handelt. Klappt man die DVD nun auf, sieht man die zwei weißen Discs mit dem fliederfarbenen Muster, welches auch den Menü-Hintergrund ziert. Auf der linken Seite befindet sich eine Tasche, in der das Booklet und Kazé-Werbung stecken.

 
Extras

Auf jeder der zwei DVDs befinden sich vier Trailer, zusammen macht das ganze acht Stück: Claymore, Ninja Scroll, Tenjo Tenge, Fist of the Nirth Star, Code Geass, Zombie Loan, Ikki Tousen und Garden of Sinners.

Das interessanteste Extra ist das zehnseitige Booklet, in dem die wichtigsten Charaktere mit einer Kurzinfo sowie Charakterskizzen und einem kleinem Screenshot vorgestellt werden. Als nächstes folgen eine Kurzbeschreibung des Inhalts jeder OVA, sowie die Vorstellung von vier Charakteren, die nur einen sehr kurzen Auftritt hatten. Den Schluss bildet das dreiseitige Interview mit Kazuhiro Furuhashi, dem Regisseur der OVA, in dem es um ausgewählte Aspekte und die Entstehung der vierteiligen OVA geht.
 

Fazit

Für „Kenshin"-Fans ist diese OVA ein Muss, denn es ist kein Standard, dass Abschnitte eines Mangas so außerordentlich gut in einem Anime umgesetzt werden. Daher ist diese OVA auch für Nichtkenner sehr zu empfehlen und ein Glücksgriff von Kazé, denn die Umsetzung ist top und die musikalische Untermalung immer genau passend. Die OVA zieht den Zuschauer sofort in ihren Bann und vereint gekonnt brutale, blutige Action mit der Dramatik menschlicher Tragödien. Mit dem Originalton auf der DVD macht man nichts falsch, die Untertitel sind hervorragend und durch das Booklet bekommt man noch einige Infos zur Entstehung der OVA.

 
Inhalt
Inhalt
1

Bild
Bild
1

Ton
Ton
3

Synchronisation
Synchronisation
3

Gesamtnote


2.0
Untertitel
Untertitel
1

DVD-Menü
DVD-Menü
2

Extras
Extras
3.5

Preis/<br>Leistung
Preis/
Leistung
3.5

Autor: /  TonaradossTharayn
Lektor: Elsa Philipp
Grafiker: Julia Kefenhörster
Datum d. Artikels: 14.12.2012
Bildcopyright: Kazé, Studio DEEN, Katsunori Furihashi, Kazunori Noguchi, Yoshinori Naruke


X