Animexx - Verein der Anime- und Mangafreunde e.V.

Am 28.Mai war wieder Kazé Anime Night angesagt – diesmal mit „Mirai – das Mädchen aus der Zukunft“ vom Star-Produzenten Mamoru Hasoda („Das Mädchen, das durch die Zeit sprang“). Wir waren in Neuss dabei!

Weiterlesen

Datenbank: 123 | # | A | B | C | D | E | F | G | H | I | J | K | L | M | N | O | P | Q | R | S | T | U | V | W | X | Y | Z
Twittern Auf Facebook teilen

Samurai Girls Vol. 3

Originaltitel: Hyakka Ryouran Samurai Girls (百花繚乱 サムライガールズ)
 

Der grausame Dämon Amakusa droht wieder aufzuerstehen und das große Japan in Finsternis zu stürzen. Dieser Gefahr will Prinzessin Sens Bruder mit einer Armee aus genetisch veränderten Meistersamurai begegnen. Doch es sind Vertrauen und Zuneigung, die einen wahren General ausmachen!

Inhalt

Der neue Meistersamurai Gisen sorgt im Dojo für allerhand Aufregung. Ständig geht sie Muneakira ganz offen und frech an die Wäsche und zieht damit den Zorn der anderen Frauen auf sich, was zu heftigen Wutausbrüchen führt, die das Dojo in Schutt und Asche zu legen drohen.

Indes kann sich Juubei nicht erklären, warum sie Gisen, die wie sie nackt vom Himmel in Muneakiras Arme geschwebt ist, als so große Gefahr ansieht; eigentlich sind sie doch Schwestern, oder etwa nicht?
Doch schon bald zeigt Gisen ihr wahres Gesicht. In Wirklichkeit sieht sie Munekira gar nicht als ihren Meister an, denn ihr tatsächlicher General ist der Dämon Amakusa, dessen Auferstehung sie vorbereiten will.
Als sie mit übermenschlichen Kräften auf Muneakira und seine Samurai losgeht, kommt ihnen Sens Bruder Yoshihiko zur Hilfe, der gerade aus Frankreich wiedergekommen ist. Bei sich hat er den Meistersamurai Charles D’Artagnan, der über unglaubliche Kräfte verfügt und Gisen zunächst in die Flucht schlagen kann.

Es stellt sich heraus, dass Yoshihiko tatsächlich für das Verschwinden der vermissten Schüler verantwortlich ist. In den Kellern der Akademie züchtet er eine Armee aus genetisch manipulierten Meistersamurai, um den erneut erstarkenden Dämon bekämpfen zu können. Um das Projekt erfolgreich zu beenden, benötigt er jedoch noch Juubeis DNA. Kurzerhand lässt er sie und Muneakira entführen. Die anderen Samurai, einschließlich seiner Schwester, überlässt er Charles; sie soll die unliebsamen Störenfriede töten!

Samurai Girls (Hyakka Ryoran) Vol.3 - Limited Edition (2 DVDs)
Dt. Publisher:FilmConfect Home Entertainment GmbH
Erscheinungstermin:10.04.2012
Preis (Amazon):22,99 €
Synchronfassungen:Deutsch, Japanisch
Untertitel:Deutsch
Spiellänge:104 Minuten
FSK:Ab 16 Jahren
Bestellen:Bei Amazon
Genres:Comedy, Action, Erotik
ProduzentenKOBUN (Regie)
AnimationsstudioARMS
Episoden:9 - 12 Episodentitel
Animexx:DVD-Eintrag

Details

Auf dem letzten Volume wurde die Rahmenhandlung etwas vernachlässigt, was sich auf Volume drei merklich ändert. Die Staffel findet hier ihren Abschluss und alle Fäden laufen zusammen. Dies führt jedoch dazu, dass manchmal etwas viel Input in die einzelnen Folgen gequetscht wird; besonders in der letzten Episode jagt ein Höhepunkt den nächsten. Positiv ist hingegen, dass auch wirklich sämtliche Fragen geklärt werden und die Erklärungen plausibel ausfallen, was nicht selbstverständlich ist für einen Ecchi-Anime. Einzig die Bedrohung durch den Dämon Amakusa fällt fadenscheinig aus, der Widersacher bleibt blass und wir erfahren nicht viel über ihn. Von dem Anime nun auch noch ausgeklügelte Antagonisten geliefert zu bekommen, wäre wohl doch etwas zu viel des Guten.

Dafür werden die Macher nicht müde, dem Zuschauer fortwährend neue weibliche Charaktere zu präsentieren und darum geht es schließlich zu einem großen Teil in dieser Serie; in dieser Hinsicht werden wir also weiterhin nicht enttäuscht. Gisen hatte ihr Gastspiel bereits am Ende des zweiten Volumes und darf nun richtig aufdrehen. Mit Charles D’Artagnan tritt letztlich auch noch der europäische Frauentyp mit langen blonden Haaren und einer westlich angehauchten Uniform auf. Da ist für jeden Geschmack etwas dabei.










Umsetzung

Bild und Ton der DVD befinden sich wie bei den beiden Vorgängern weiterhin auf gutem Niveau. Das Bild liegt im 16:9 Format vor, der Ton in Dolby Digital 2.0, in den Sprachen Deutsch und Japanisch. Die deutschen Synchronsprecher leisten nach wie vor gute Arbeit. Einziges Manko ist wie immer die Aussprache japanischer Begriffe und Eigennamen. So wird Prinzessin Sen (Sen Hime) durchgehend als „Senschime“ ausgesprochen. Die anderen Namen meistern die Sprecher aber ganz gut. Viel wichtiger ist bei diesem Anime, in dem viel geschrien, gekreischt und geflucht wird, dass die Emotionen sitzen – und das ist eindeutig der Fall. Darum könnt ihr bei „Samurai Girls“ getrost zur deutschen Synchro greifen, die in unserem Test im Vergleich mit anderen deutschen Vertonungen sehr gut abschneidet. Ansonsten ist die DVD natürlich wieder mit deutschen Untertiteln ausgerüstet, die in Weiß mit schwarzer Umrandung daherkommen und damit weniger dominant sind als die gelben, die bei Kazé-Produktionen zum Einsatz kommen.

Menü

Wie schon auf Volume eins und zwei kann der Zuschauer das meiste direkt auf dem Startbildschirm wählen, ohne in die Untermenüs wechseln zu müssen. Pro DVD stehen wieder zwei Folgen zur Auswahl, die mitsamt Titel aufgelistet sind und separat angewählt werden können. Wahlweise kann sich der Zuschauer auch für die Option „Alle Folgen abspielen“ entscheiden. Die fehlende Kapitelwahl drückt unsere Menü-Wertung allerdings etwas nach unten. Für die Sprachauswahl und die Extras wird man in Untermenüs geleitet und kann dort bequem auswählen; der Kursor in Form eines Tinten- bzw. Blutflecks ist dabei leicht zu navigieren und gut sichtbar. Unterlegt wurde wie bei den Vorgängern alles mit dem mitreißenden „Samurai Girls“-Theme.




Verpackung

Die Verpackung der normalen Edition, die uns zum Test vorlag, ist sowohl was Optik als auch was Schutz betrifft sehr hochwertig. Die beiden DVDs befinden sich in einer durchsichtigen Amaray Hülle, die in einem stabilen, beschichteten Karton-Schuber steckt. Auf der Rückseite des Schubers sind die gängigen Informationen aufgelistet, wie technische Daten, Inhaltsangabe, Bonus Features und Screenshots. Die Rückseite der Amaray Hülle geht dann weiter ins Detail und liefert zu jeder der vier Folgen nochmals eine genaue Zusammenfassung. Die Cover von Schuber und Amaray-Hülle sind wieder unterschiedlich und das FSK-Zeichen wurde als Aufkleber auf den Schuber geklebt. Diese Verpackung dürfte den meisten Fans viel Freude bereiten.

Extras

Auch auf Volume drei finden wir wieder jeweils zwei Mini-OVAs aus der Reihe „Muneakiras Albtraum“ und „Comic Strips“. Hier konnten sich die Macher der Serie austoben und ihren (schmutzigen) Fantasien freien Lauf lassen, was für alle ein riesiger Spaß ist. Zusätzlich gibt es auf dem abschließenden Volume noch ein alternatives Ende, von dem man allerdings nicht zu viel erwarten darf. Auf den ersten Blick fällt gar nicht auf, dass es anders ist, denn inhaltlich sind Schluss und alternatives Ende komplett identisch. Der Unterschied besteht lediglich in der Farbgebung (!). Das eine ist schwarz-weiß, das andere in Farbe. Den einen oder anderen Fan dürfte das enttäuschen.


Mehr Extras findet man in der normalen Edition nicht. Die teurere Limited Edition hat natürlich wieder ein Gimmick dabei: diesmal ist es die Nachbildung von Gisens Waffe.




Fazit

Inhaltlich ist das dritte Volume etwas zu vollgepackt, dafür stimmen der Fanservice und die Aufmachung der DVD Edition. Das alternative Ende enttäuscht, die anderen Extras sind wie gehabt gut und unterhaltsam. Wichtig ist auch, dass die Story – auch wenn sie naturgemäß recht dünn ist – zu einem logischen Abschluss kommt und keine Fragen offenbleiben. Zum Glück steht die zweite Staffel bereits in den Startlöchern.

Inhalt
Inhalt
3.5

Bild
Bild
1

Ton
Ton
3

Synchronisation
Synchronisation
1.5

Gesamtnote


2.6
Untertitel
Untertitel
1.5

DVD-Menü
DVD-Menü
2.5

Extras
Extras
3.5

Preis/<br>Leistung
Preis/
Leistung
2

Autor:
Lektor: Johanna Hohner
Grafiker: Julia Kefenhörster
Datum d. Artikels: 26.02.2013
Bildcopyright: ARMS, KOBUN, FilmConfect


X