Animexx - Verein der Anime- und Mangafreunde e.V.

Pinguine mitten in einer japanischen Kleinstadt und niemand weiß, wo sie herkommen? Ein Grund für Aoyama, diese seltsamen Vorkommnisse zu untersuchen!

Weiterlesen

Datenbank: 123 | # | A | B | C | D | E | F | G | H | I | J | K | L | M | N | O | P | Q | R | S | T | U | V | W | X | Y | Z
Twittern Auf Facebook teilen

Hellsing Ultimate OVA II

 
Mit der zweiten OVA zur erfolgreichen Hellsing-TV-Serie geht die Vampirjagd in eine neue, noch blutigere Runde! Als das Hellsing-Hauptquartier während einer wichtigen Tagung angegriffen wird und schwere Verluste zu verzeichnen sind, droht die Organisation ausgelöscht zu werden. animePRO hat sich auch diese DVD in der limitierten Edition angesehen ...
Inhalt Das Hauptquartier der Hellsing-Organisation wird diesmal selbst zur Zielscheibe der untoten Heere: Während einer wichtigen Konferenz mit hochrangigen Persönlichkeiten aus Militär, Politik und Wirtschaft legt Lady Integra, Oberhaupt der Hellsing-Geheimorganisation, die Fakten dar. Immer mehr Vampire mit seltsamen Implantaten scheinen aufzutauchen und immer häufiger treten Ghouls, von Vampiren erschaffene tote Menschen, in Erscheinung. Integra versucht den Mitgliedern des Runden Tisches den Ernst der Lage klarzumachen, denn ihr Feind ist kein Gegner, den man unterschätzen sollte.
Mitten in der Versammlung schlagen die Wachposten des Hellsing-Anwesens plötzlich Alarm. Zwei Unbekannte, die sich bald darauf als Valentine-Brüder Luke und Jan ausgeben, drangen mit einer Armee von Ghouls in das Gebäude ein und richteten dort ohne viel Mühe ein Blutbad an! 
 
Alucard, Seras und Walter sind unterdessen im Kellergeschoss des Anwesens damit beschäftigt, neue Waffen zu inspizieren, als sie die Nachricht von Integra ereilt.
Längst im Bilde über die Geschehnisse weiter oben, wird von Walter ein möglicher Plan erarbeitet, sich der Eindringlinge schnell zu entledigen - schließlich töteten sie die Untergebenen der Hellsing-Organisation. Integra vergibt ihnen nicht und so tritt der Engel des Todes in Erscheinung ...
Hellsing Ultimate OVA II
Dt. Publisher:OVA Films
Erscheinungstermin:01.12.2006
Preis (Amazon):20,17 €
Synchronfassungen:Deutsch, Japanisch
Untertitel:Deutsch
Spiellänge:55 Minuten
FSK:Ab 16 Jahren
Bestellen:Bei Amazon
Genres:Drama, Horror, Action
ProduzentenG.D.H., Geneon Entertainment (USA) Inc., Geneon Entertainment, Inc. Satelight, Shonen Gahosha Co, Wild Geese (Hellsing OVA Production Committee)
AnimationsstudioMadhouse Studios (Ep. 5-), Satelight
Animexx:DVD-Eintrag

Details „Hellsing“ (Her loyal English Legion of Legitimate Supernatural and Immortal Night Guards) ist schon beinahe Kult geworden. Die einen lieben, die anderen belächeln diesen Anime, der auch hierzulande schon im TV ausgestrahlt wurde. Ohne Zweifel gibt es jede Menge Action, wenn der Vampirjäger Alucard auf der Bildfläche erscheint. Durch nichts zu zerstören, passiert es schon mal, dass er durchsiebt wird von Gewehrkugeln, dass ihm Körperteile abhandenkommen oder dass er sogar enthauptet wird. 
 
Anders, als noch bei der "Ultimate OVA I" beschränkte man sich in den zweiten 45 Minuten auf eine konkrete Handlung und einen Schauplatz, der noch im ersten Teil wechselte. Man muss die OVA I nicht unbedingt gesehen haben, um die Zweite zu verstehen. Dank Integras kurzer Erläuterung am "Runden Tisch" bekommt man gleich zu Anfang mit, was die Versammlung beinhaltet und warum die Valentine-Brüder Hellsing als Bedrohung ansehen und vernichten wollen. Und so ist es nicht weiter verwunderlich, dass das Wesentlichste in der knappen Stunde Unterhaltung das Gemetzel und jede Menge Blut sind.
 
Mit der 2006 produzierten Hellsing Ultimate OVA-Reihe geht der Erfolg der von Studio Gonzo umgesetzten Hellsing TV-Serie in eine neue, noch blutigere Runde, die sich sehr eng an die Hit-Manga-Vorlage von Kouta Hirano hält. Dieser ist ebenfalls in Deutschland erschienen.









Umsetzung Bild- und tontechnisch ist diese DVD ohne Zweifel wieder ein echter Knaller und man merkt ihr das Produktionsjahr deutlich an! "Gonzo at its best!" 
Sowohl Deutsch als auch Japanisch liegen in DTS 5.1 und DD 5.1 vor und können im Klangbild überzeugen. Die deutschen Synchronsprecher, der TV-Serie identisch, machen ihre Sache sehr gut und verleihen ihren Charakteren "Tiefe". Besonders Alucard ist in beiden Sprachen beeindruckend und überzeugend. 
 
Das Bildformat ist in 16:9 Widescreen flimmerfrei, kontrastintensiv und scharf. Überblendungen im Vorder- und Hintergrundbereich wurden zur Plastizität und Dynamik-Steigerung wieder integriert, aber Splitscreens sind diesmal keine vorhanden. Dunkle bzw. vollkommen schwarze oder rote Farben dominieren angesichts des OVA-Inhaltes und verleihen ihr den gewünschten Effekt. Dies war auch bereits in der ersten OVA der Fall. Die Untertitel sind in gelber Schrift mit schwarzer Umrahmung gut zu sehen und im Timing angepasst. Es handelt sich um Subtitles.
Menü Nach den üblichen Copyright-Hinweisen und der FSK-Altersfreigabe ab 16, die ja bei DVDs standardgemäß vorangestellt werden, erscheint das gewohnte OVA Films Logo und das Hauptmenü der DVD baut sich auf. Dabei setzt mittels einer kleinen Animationsseuqenz in Form eines OVA-Ausschnittes ein instrumentales Hintergrundstück ein. Das Hauptmenü, durch sein extravagantes Erscheinen schon etwas anderes, hat sich hierbei im Vergleich zur OVA I nicht viel verändert. Es besteht aus einem runden Design um Alucards Erscheinung, in dem innere "Ringe" rotieren. 
 
In die einzelnen Menüpunkte switcht man durch keine Animationsüberblendungen und sie gestalten sich knapp umrissen wie folgt:
 
  • Filmstart: der direkte Start der deutschsprachigen Version.
  • Kapitel: Hier kann man auf zwei animierten Tafeln die in acht Szenen unterteilte Filmwahl vornehmen. Gestaltet wird diese Unterkategorie durch Bildschirme aus der OVA selbst und einige Szenen werden sogar als 'Vorgeschmack' akustisch interpretiert. Angewählte Punkte heben sich durch rote Schrift hervor.
  • Setup: Hier wählt man ebenfalls in zwei Tafeln zunächst die Sprache in entweder Deutsch oder Japanisch DTS 5.1 oder DD 5.1, sowie auf Tafel zwei die Ein- bzw. Ausblendung der Untertitel. Auch dieser Punkt wird durch Backgroundmusik untermalt und man kann direkt den Film starten oder ins Main-Menü zurückkehren.
  • Bonusmaterial: Einige Extras sind auf der DVD enthalten.
  • Programminfo: Natürlich finden wir auch auf dieser DVD die Trailershow von OVA Films und die bekannten Punkte Impressum, Distribution, Credits und AnimaniA.
 
Alles in allem aber ein sehr schönes und imposantes Design und Outfit und der doch recht großkalibrigen Serie angepasst. Nicht zu kitschig und gut manövrierbar.
Verpackung Auch bei der zweiten OVA der deutschen Veröffentlichung handelt es sich um eine limitierte Edition in Buchform, deren imposantes und extravagantes Aussehen wirklich ins Auge sticht. Ganze 6666 Exemplare gibt es in diesem Design, angesichts des Animes kein Wunder. Die hochwertige Schutzhülle ist innen durch ein weiches Filzmaterial ausgekleidet und bietet dem Silberling optimalen Schutz und Halt. Das Cover von DVD, Booklet und Scheibe selbst zeigt diesmal die selbstsicher auf einem Stuhl thronende Hellsing-Frontfrau Lady Integra in gewohnt würdiger Haltung mit Zigarre und Schwert. Auf der Rückseite finden wir neben vier Screenshots eine inhaltliche Zusammenfassung und die üblichen technischen Facts. An dieser Stelle gibt es einige Dopplungen zur ersten DVD, die aber lediglich zur Erläuterung der Hintergrundhandlung dienen.
Extras Das in OVA II mitgelieferte zehnseitige Booklet bietet wieder einiges für Hellsing-Fans. So wird neben einer ausführlichen Beschreibung Integras auch ein Blick auf die übrigen handelnden Charaktere der OVA geworfen. Leider "fehlen" in diesem Heft Alucard, Seras und Walter, die so nur in Booklet eins auf der ersten OVA-DVD zu finden waren. Nichtsdestotrotz durchziehen zahlreiche Screenshots und Skizzensheets das Booklet und auch die erneut enthaltenen Begriffe aus der OVA werden ausführlich behandelt. Nach vier einschneidenden Werbeseiten von AnimaniA und OVA Films setzt sich das reine Hellsing-Material in Form eines Interviews fort. Hier kommt diesmal Hideyuki Kurata zu Wort, der für das Script verantwortlich war. Auch dieses schöne Booklet schließt auf der letzten Seite mit den Credits.
 
Im DVD-Menü finden sich zwei aneinanderhängende japanische Promotion Clips zur I. und II. ULTIMATE OVA, sowie das über 2 min. lange Blank Ending. Auch japanische Promo Clips zu Hellsing sind wieder vorhanden, aber nach wie vor bieten diese Extras keine lange, wenn auch für Fans recht schöne Unterhaltung.
Fazit Qualitativ hat sich nichts verändert. Nach wie vor bekommt man was fürs Geld und Hellsing-Fans sei die OVA II wärmstens empfohlen. Anderen, die sich vor nicht zu knappen Blutszenen scheuen, sollten diese DVD aber meiden, denn die 45 Minuten bestehen quasi nur aus diesem Handlungsschwerpunkt. Die Story setzt übrigens direkt nach OVA I ein und gibt schon etwas mehr von den wahren Hintergründen preis.
Inhalt
Inhalt
2.5

Bild
Bild
1

Ton
Ton
1

Synchronisation
Synchronisation
1

Gesamtnote


1.9
Untertitel
Untertitel
1

DVD-Menü
DVD-Menü
2

Extras
Extras
2.5

Preis/<br>Leistung
Preis/
Leistung
2

Autor: / Vereinsmitglied - Animexx Economy Rouja
Lektor: Daniela Würdig
Datum d. Artikels: 11.03.2013
Bildcopyright: G.D.H., Geneon Entertainment (USA) Inc., Geneon Entertainment, Inc., Satelight, Shonengahosha, Wild Geese (Hellsing OVA Production Committee), OVA Films


X