Animexx - Verein der Anime- und Mangafreunde e.V.

Pinguine mitten in einer japanischen Kleinstadt und niemand weiß, wo sie herkommen? Ein Grund für Aoyama, diese seltsamen Vorkommnisse zu untersuchen!

Weiterlesen

Datenbank: 123 | # | A | B | C | D | E | F | G | H | I | J | K | L | M | N | O | P | Q | R | S | T | U | V | W | X | Y | Z
Twittern Auf Facebook teilen

Blue Exorcist Vol. 2 (Limited Edition)

Originaltitel: Ao no Futsumashi (青 の 祓魔師)
 
Mit Witz und viel dämonischer Kraft will Rin seine Exorzisten-Ausbildung meistern, doch dabei werden ihm immer wieder Steine in den Weg gelegt. Nicht nur, dass ihn andere Dämonen angreifen, plötzlich bekommt er es auch noch mit Widerstand aus den eigenen Reihen zu tun!
Inhalt

Rins Ausbildung zum Exorzisten an der Heilig Kreuz Akademie geht weiter. Nachdem sich alle Schüler seiner Klasse in einem Test bewährt haben, steigen der Sohn Satans und seine Gefährten von Novizen zu Adepten auf. Leider bedeutet das auch mehr Stress und härtere Arbeit, besonders für Rin, der wenig fürs Lernen übrig hat. Statt die Nase in Bücher zu stecken, schlägt er lieber mit seinem Schwert zu – natürlich nur, wenn keiner hinguckt, denn die anderen dürfen nach wie vor nichts von seiner wahren Herkunft erfahren! Sein ernster Bruder Yukio sieht das gar nicht gerne und ermahnt Rin dazu, sich in Zukunft mehr anzustrengen und sich nicht nur auf seine dämonischen Kräfte zu verlassen, denn sonst könnte es passieren, dass er irgendwann vollständig von ihnen beherrscht wird.

Während sich Rin also mit den alltäglichen Problemen eines Schülers herumschlägt, schmiedet der kauzige Akademie-Leiter Mephisto im Hintergrund fragwürdige Pläne. Zuerst hetzt er Rin einen fanatischen Exorzisten auf den Hals und dann holt er auch noch seinen Dämonen-Bruder Amaimon in die Akademie, damit dieser mit Rin „spielt“. Als die beiden in einem Vergnügungspark aufeinandertreffen, kommt es zu einem Kampf, den Rin zu verlieren droht.

Zum Glück greift eine aus Rom stammende Inspektorin namens Shura ein und beendet den Schlagabtausch, bevor etwas Schlimmeres passieren kann. Aber damit endet die Gefahr für Rin noch lange nicht, denn die großbusige, schlagkräftige Dame ist der Meinung: Der Sohn Satans ist eine Gefahr und muss sterben!

Dt. Publisher:Kazé
Erscheinungstermin:31.08.2012
Preis (Amazon):40,95 €
Synchronfassungen:Deutsch, Japanisch
Untertitel:Deutsch
Spiellänge:150 Minuten
FSK:Ab 16 Jahren
Bestellen:Bei Amazon
Genres:Comedy, Drama, Action
ProduzentenTensai Okamura (Regie), MOViC, Shueisha, Aniplex, et al.
AnimationsstudioA-1 Pictures Inc.
Episoden:8 - 13 Episodentitel
Animexx:DVD-Eintrag

Details

Die DVDs liefern ein paar lustige Füllfolgen, in denen wir die Truppe aus angehenden Exorzisten bei ihren Prüfungen und Ausflügen begleiten. Zusammen mit Rin erfahren wir außerdem etwas mehr über das Leben von Pater Fujimoto und treffen auf Kuro, einen Dämon in Katzengestalt, der Fujimotos Gefährte war und sich nun Rin anschließt. Erst zum Ende hin wird die Haupthandlung mit dem Auftauchen von Shura weiter vorangetrieben. Shura war eine Schülerin von Pater Fujimoto und ist ein Ass im Schwertkampf, aber sie konnte nie verstehen, warum der alte Priester ausgerechnet den Sohn Satans aufziehen musste. Für sie ist Rin eine tickende Zeitbombe. Sie und der Dämonenkönig Amaimon sind die neuen Charaktere, die in dieser Box eingeführt werden und die in den kommenden Folgen voraussichtlich für reichlich Action sorgen werden. Man darf also gespannt sein. Mit Episode 13 – der letzten Folge in der Box – werden außerdem ein neues Opening und Ending eingeführt.










Umsetzung

Die Umsetzung verliert im Vergleich zum ersten Volume keinesfalls an Qualität. Die Animationen sind klar und kontrastreich und sehen auch auf einem großen Bildschirm scharf und satt aus. Auch der Ton in DD 2.0 ist deutlich. Die DVD ist in diesem Punkt durchaus eine gute Alternative zur Blu-ray, die vom Bild her zwar besser ist, aber den Ton auch nur im Format DD 2.0 bereitstellt.

Die deutsche Synchronisation ist nach wie vor gut, man hat sogar den Eindruck, dass die Sprecher jetzt richtig warm mit ihren Rollen geworden sind. Wie von Kazé nicht anders gewohnt, glänzen auch die deutschen Untertitel durch ein fehlerfreies Schriftbild und das richtige Tempo, sodass man bequem mitlesen kann. Sie sind wie immer in Gelb mit schwarzer Umrandung gehalten.

Menü

Das Hauptmenü ist mit dem ersten Opening Song der Serie hinterlegt und wurde übersichtlich gestaltet. Die einzelnen Menüpunkte sind in der Mitte angeordnet, als Cursor dient ein kleines Kästchen, das hinter den jeweiligen Punkten aufleuchtet, wenn man diese anwählt. Auf der ersten DVD wurde ein Bild von Izumo als Hintergrund gewählt, auf der zweiten DVD hingegen ein Bild von Rin und seiner neuen Katze Kuro. Animationen gibt es keine, weder auf dem Startbildschirm noch bei der Überblendung in die Untermenüs.

Zur Auswahl stehen folgende Punkte:

  • Start – Abspielen aller Folgen hintereinander
  • Sprachen – Deutsch oder Japanisch (DD 2.0) oder deutsche Untertitel
  • Episoden – Einzelne Anwahl der Episoden
  • Credits – Auflistung sämtlicher Beteiligten und Verantwortlichen
  • Trailer – Vorschau auf weitere Titel von Kazé






Verpackung

Das Digipack sowie der äußere Schuber sind komplett in Orange gehalten. Klappt man das Pack auf, befindet sich auf der linken Seite die Lasche für die Extras, die anderen beiden Bereiche sind mit den Plastikhalterungen für die DVDs versehen. Hinter den durchsichtigen Halterungen blitzen außerdem ganzseitige, aus der Serie entnommene, Bilder hervor. Die Box wurde hübsch gestaltet und da das Booklet diesmal fehlt, bekommt man auch die Extras unfallfrei in die davor vorgesehene Lasche.

Auf der Rückseite des Schubers findet man dann noch die technischen Daten sowie eine kurze Inhaltsangabe. Da das FSK Zeichen nur auf die Frontseite des Digipacks gedruckt wurde, bietet der Schuber einen schönen Anblick.

Extras

In Sachen Extras hat man beim zweiten Volume etwas abgespeckt. Wir erhalten nach wie vor zwei neue Hochglanzpostkarten und weitere fünf Tarotkarten für unsere Sammlung. Es gibt diesmal aber kein Booklet mehr; das Heftchen, das wir auf den ersten Blick für das Booklet hielten, entpuppte sich beim Aufschlagen leider nur als ein Kazé Produktkatalog. Somit bleibt dem Fan als Bonus lediglich die schöne Box sowie die Post- und Tarotkarten. Wir ziehen dafür einen Punkt in unserer Wertung im Vergleich zur ersten Box ab.


Fazit

Sammler und Freunde von actiongeladenen Fantasy-Serien werden auch mit der zweiten Box von „Blue Exorcist“ glücklich werden. Inhaltlich tauchen einige neue Figuren auf und die Storyline kommt weiter voran. Kazé bringt die Box wie gewohnt in hübscher Optik und guter bis sehr guter Bild- und Tonqualität heraus. Die Extras sind im Vergleich zur ersten Box etwas schwach vertreten, doch Post- und Tarotkarten stellen dennoch ein schönes Gimmick dar.

Inhalt
Inhalt
2.5

Bild
Bild
1

Ton
Ton
3

Synchronisation
Synchronisation
1

Gesamtnote


2.3
Untertitel
Untertitel
1

DVD-Menü
DVD-Menü
2.5

Extras
Extras
3.5

Preis/<br>Leistung
Preis/
Leistung
3

Autor:
Lektor: Hannah Hohmann
Grafiker: Julia Kefenhörster
Datum d. Artikels: 21.05.2013
Bildcopyright: Kazé, A-1 Pictures, Tensai Okamura, MOViC, Shueisha, Aniplex


X