Animexx - Verein der Anime- und Mangafreunde e.V.

Die kleine Okko erfährt den Verlust ihrer Eltern bereits sehr früh. Doch zum Glück erhält sie Unterstützung aus der Geisterwelt...!

Weiterlesen

Datenbank: 123 | # | A | B | C | D | E | F | G | H | I | J | K | L | M | N | O | P | Q | R | S | T | U | V | W | X | Y | Z
Twittern Auf Facebook teilen

Blue Exorcist Vol. 2 (Blu-ray)

Originaltitel: Ao no Futsumashi (青 の 祓魔師)
 
Nachdem Rin – seines Zeichens Sohn des Satans – beschlossen hat seinem Vater einmal kräftig in den Hintern zu treten, macht er nun unter stets wachsamen Augen seine Ausbildung zum Exorzisten. Jedoch muss er sich dabei nicht nur in Teamwork, sondern auch in Zurückhaltung üben. Und vielen ist er ein Dorn im Auge…
Inhalt Die Ausbildung an der Heiligkreuz-Akademie geht weiter. Nachdem Rin sich mittlerweile einigermaßen an seine Mitschüler gewöhnt hat und der unglückliche Ghoul-Zwischenfall überstanden ist, sollte man eigentlich denken, dass sich alles zum Besseren gewandt hat. Aber weit gefehlt, denn noch immer kann die Gruppe sich nicht als Ganzes sehen. Und so bekommen sie ihre Strafe, bei der sie sich näher kommen sollen. Allerdings endet diese in einer ziemlich schlimmen Situation, die wiederum ein überraschendes Ende nimmt.

Doch es gibt auch vieles, was im Leben der Anwärter passiert, das nicht direkt mit dir Schule zu tun hat. Beispielsweise lernt Rin den Katzen-Dämon Kuro kennen, der einmal der magische Diener seines Ziehvaters war. Allerdings hat ihn bisher noch niemand davon in Kenntnis gesetzt, dass Shiro gestorben ist. Wie er darauf wohl reagieren wird?

Und auch Schulausflüge enden bei den Heiligkreuz-Akademie-Schülern natürlich nicht ohne überdimensionale Dämonen und Lektionen.
Doch trotz all der Ablenkungen darf Rin sich nicht gehen lassen. Seien es Lehrer, Dämonen oder Menschen, die Satan hassen – er ist immer in Gefahr. Sogar Mephistos scheint seine eigenen Pläne zu schmieden, die nicht wirklich durchsichtig sind. Als dieser dann auch noch seinen Bruder auf Rin ansetzt, wird es kompliziert. Denn Rins Gegner ist nicht nur stark, auch seine Rettung will ihm plötzlich ans Leder.
Dt. Publisher:Kazé
Erscheinungstermin:31.08.2012
Preis (Amazon):37,99 €
Synchronfassungen:Deutsch, Japanisch
Untertitel:Deutsch
Spiellänge:150 Minuten
FSK:Ab 12 Jahren
Bestellen:Bei Amazon
Genres:Comedy, Drama, Action
ProduzentenTensai Okamura (Regie), MOViC, Shueisha, Aniplex, et al.
AnimationsstudioA-1 Pictures Inc.
Episoden:8 - 13 Episodentitel
Animexx:DVD-Eintrag

Details Die zweite Volume lässt es, die Haupthandlung betreffend, etwas langsamer angehen. Allerdings wirkt es dabei nicht so, als wolle man Zeit schinde, denn obwohl viele der Ereignisse sich nicht direkt auf die Haupthandlung auswirken, so sind sie doch für die Entwicklung der Charaktere sehr wichtig.
Auch betreten einige neue Figuren die Bühne um Rin und Yukio. Kuro, der ehemalige magische Diener von Shiro. Amaimon, der nicht nur Mephistos Bruder ist, sondern es auch auf Rin abgesehen hat und zu guter Letzt auch noch Shura, die erst gegen Ende auftaucht, aber eine sehr zentrale Rolle einnimmt.
Allerdings merkt man, dass sich die Lage um Satans Sohn nicht gerade beruhigt, sondern eher noch zuspitzt. Er macht sich viele Feinde auf beiden Seiten des Kampfes – und das durch seine reine Existenz.
Wer einmal die Anfänge von Rin, Kuro und Yukio sehen möchte, der sollte einen Blick in den Manga „Time Killers“ werfen, der wie der Manga zur Serie ebenfalls bei Kazé erschienen ist. Außerdem gibt es noch einen Film zur Serie.




Umsetzung Auch bei der zweiten Volume lässt sich die Blu-Ray-Version nicht lumpen. Das Bild ist klar und auch bei actionreichen, schnellen Szenen sieht man keine Streifen oder Störungen. Die klaren Linien und der gute Kontrast bieten dabei natürlich nicht nur einen Leckerbissen fürs Auge, sondern schaffen eine gute Atmosphäre, die durch die Musik noch unterstützt wird. Auch der Ton steht dem qualitativ eigentlich in nichts nach. Schade ist nur, dass man sowohl im japanischen, als auch im deutschen, „nur“ DD 2.0 zur Verfügung hat. Somit unterscheidet sich dieser Punkt eigentlich nicht von der DVD-Version.
Die typischen Kazé Untertitel dürfen natürlich genausowenig fehlen. Durch ihre gelbe Farbe und die schwarze Umrandung kann man sie immer gut lesen und auch das Timing und die Rechtschreibung können sich durchaus sehen lassen. Auf Dubtitel wurde erneut verzichtet.
Die japanischen Synchronsprecher machen ihre Arbeit wie meist herausragend und die deutschen Kollegen brauchen sich ebenfalls nicht zu verstecken. Sie bringen alles mit, was ihnen ein solcher Anime abverlangt und geben sich dabei hörbar Mühe.
Menü Zuerst einmal begrüßen uns die FSK-Belehrungen, bevor wir im wirklichen Hauptmenü der Serie landen. Dieses Mal sehen wir Kuro und Rin auf der linken Seite auf einem Steg sitzen. Daneben finden sich dann die Menü-Punkte. Auch wenn die musikalische Untermalung dank des Opening-Songs wieder gut getroffen wurde, fehlt es jedoch irgendwie an der Liebe zum Detail. Nichts ist animiert und wir sehen hier eigentlich nur ein Standbild. Wählen wir die Punkte an, klappen diese lediglich ein kleines Fenster unter dem Menü auf. Zur Auswahl stehen:

Start: Lässt alle Episoden am Stück ablaufen.
Episoden: Hier kann man eine bestimmte Folge abspielen lassen.
Sprachen: Untertitel- und Sprach-Einstellungen können hier vorgenommen werden.
Credits: Wer mitgearbeitet hat ist hier gelistet.
Trailer: Vier Werbefilme des Publishers.

Im Menü sehen wir, während der Serie, auf der linken Seite ebenfalls wieder eine kleinere Version des Artworks von Rin und Kuro. Auf der rechten Seite lassen sich nun Hauptmenü, Episoden und Sprachen anwählen.
Verpackung Erneut ist die Verpackung zwar schön anzusehen, leider jedoch etwas unpraktisch gestaltet. Der dünne Pappschuber zeigt uns auf Hochglanz ein hübsches Bild von Rins fröhlichen Mitschülern. Dank einem Aufkleber auf der Verpackungsfolie ist das Cover auch FSK frei. Die Rückseite hält für den aufmerksamen Käufer sechs Screenshots und einen gut geschrieben Text bereit. Dieser verrät nicht zu viel, macht aber sicher neugierig. Natürlich finden sich auch rechtliche und technische Details. Allerdings ist der Pappschuber ein wenig „eng“ geraten. Holt man die eigentliche DVD-Halterung heraus, sieht man hier zwei schöne Hochglanz-Artworks, allerdings könnte man schon beim erneuten Einpacken Probleme damit bekommen, nichts umzuknicken. Dank der Extras kann es sogar sein, dass sie sich auf Dauer ein wenig verformt. Auf einem der Artworks ist das FSK Logo übrigens aufgedruckt.
Extras Wie schon in der ersten Volume, liegen auch der zweiten wieder zwei Hochglanz-Postkarten und fünf hochwertige Tarot-Karten bei. Somit wird die Sammlung vom ersten Mal noch erweitert, was sicher jeden Fan freuen wird.
An der Qualität lässt sich also nichts aussetzen. Da auch die zweite DVD-Version auf diesen Umfang „abgespeckt“ wurde, muss man sich dieses Mal nicht fragen, warum man mit der Blu-ray-Version „schlechter“ dran ist.
Allerdings gibt es hier das gleiche Problem wie bei ihrem Vorgänger. Durch die sehr dünne Papphülle, die selbst mit der DVD-Halterung schon teilweise aufgeht, wird dank der Extras alles ein wenig durchgebogen. Noch dazu ist auch hier wieder keine Halterung für die tollen Sammlerstücke vorhanden, wodurch es schon mal passieren kann, dass die Karten beim Herausziehen aus dem Schuber erst einmal den Boden schmücken. Schade eigentlich, wo man sich doch sonst soviel Mühe gegeben hat.

Fazit Langsam aber stetig nimmt die Handlung eine Form an. Auch die Charaktere zeigen eine Entwicklung, die zwar merkbar, aber durchaus nicht unnatürlich ist. Die Umsetzung lässt sich wieder sehen, der einzige kleine Minuspunkt ist vielleicht die Verpackung.
Am Ende der Blu-ray weiß man noch nicht so recht, wie es eigentlich weitergehen soll, daher bleibt es spannend und man kann sich nur auf die nächste Volume freuen.
Inhalt
Inhalt
1.5

Bild
Bild
1

Ton
Ton
2.5

Synchronisation
Synchronisation
1

Gesamtnote


1.9
Untertitel
Untertitel
1

DVD-Menü
DVD-Menü
3

Extras
Extras
2

Preis/<br>Leistung
Preis/
Leistung
3.5

Autor: /  Celest_Camui
Lektor: Hannah Hohmann
Grafiker: Katharina Bohn
Datum d. Artikels: 19.10.2013
Bildcopyright: A-1 Pictures, Tensai Okamura, MOViC, Shueisha, Aniplex, et al., Kazé


X