Animexx - Verein der Anime- und Mangafreunde e.V.

Wir haben uns einmal den Roman "Brüste und Eier" von Mieko Kawakami genauer angeschaut und für euch rezensiert...

Weiterlesen

Datenbank: 123 | # | A | B | C | D | E | F | G | H | I | J | K | L | M | N | O | P | Q | R | S | T | U | V | W | X | Y | Z
Twittern" title= Auf Facebook teilen

Kämpfer Vol. 2

Originaltitel: Kenpufaa (けんぷファー)
 
Was wäre die Schule ohne Schulfeste? Und normalerweise freut sich Natsuru auch sehr auf diese, doch seit er ein Kämpfer ist, sieht seine… oder besser ihre Lage ein wenig anders aus. Chaos beim Schulfest gefällig?
Inhalt Der arme Natsuru hat es nicht leicht. Eines Tages verwandelte er sich plötzlich in einen Kämpfer, wodurch sein Körper weiblich wurde und er gezwungen war, gegen andere Kämpfer mit besonderen Fähigkeiten anzugehen.
Was sich im ersten Moment vielleicht interessant anhört, wird für den Armen schnell ein großes Problem, denn er hat noch immer seine Verwandlung nicht unter Kontrolle. Dank dem unkoordinierten Wechsel zwischen Männlein und Weiblein muss er nun sowohl den Jungs- als auch den Mädchen-Trakt seiner Schule besuchen und ist in seiner weiblichen Form auch in beiden der Schwarm aller Schüler – auch der seiner heimlichen Liebe, die in seiner männlichen Form jedoch noch einen Kumpel sieht.

Und als sei das nicht genug scheinen die anderen Kämpfer Spaß daran zu haben, Natsuru ein wenig leiden zu sehen. So spannt ihn die Schulsprecherin dazu ein, am Schulfest nicht nur Maid in seiner Mädchenklasse zu sein, sondern gleich auch noch bei der Miss-Wahl teilzunehmen.
So leicht fällt das dem Jungen natürlich nicht, der nicht einmal alleine Unterwäsche einkaufen kann. Woher soll er auch wissen, wie man einen BH trägt? Und so kommt es auch beim Einkauf zu einer unkontrollierten Fummelei.

Und als wäre das noch nicht genug, fällt ihm auf, dass irgendwie alle Kuscheltiere, die sie zu Kämpfern gemacht haben, von seinem Schwarm Kaede verteilt wurden. Ist das ein Zufall? In dem ganzen Getümmel taucht dann auch noch seine Sandkasten-Freundin auf und sein erster Kuss wird ihm gestohlen – was soll ihn jetzt noch alles erwarten?
Dt. Publisher:Kazé
Erscheinungstermin:30.11.2012
Preis (Amazon):22,99 €
Synchronfassungen:Deutsch, Japanisch
Untertitel: Deutsch
Spiellänge:75 Minuten
FSK:Ab 16 Jahren
Bestellen:Bei Amazon
EAN:7630017500366
Genres:Comedy, Action, Erotik
ProduzentenYasuhiro Kuroda, Bowel Familiars, Dax Production, Lantis, McRAY, Media Factory, Starchild Records, TBS
AnimationsstudioNomad
Episoden:4 - 6 Episodentitel
Animexx:DVD-Eintrag

Details Fanservice wird hier groß geschrieben. Überall sind weibliche Rundungen, Liebkosungen und Anblicke, die wenig Kleidung noch so für den Zuschauer bereithält, zu finden, doch das war es dann auch. Kämpfe? Sehr selten. Handlung? Fast noch weniger. Außer ein paar Vermutungen wird kaum etwas von der Hauptstory aufgegriffen und vorangetrieben. Die Filler sind so häufig, dass man schon gar nicht mehr weiß, ob man sie Filler nennen kann. Am Ende taucht aber immerhin noch ein neuer Kämpfer auf, was auf etwas mehr Action in der nächsten Volume hoffen lässt.
Dafür hat man sich bei seltsamen und lustigen Situationen wieder einiges einfallen lassen. Darauf muss man also nicht verzichten. Auch sind wieder viele lustigen Andeutungen auf Filme oder Serien vertreten.
Der Anime basiert übrigens auf einer Novel-Reihe namens „Kämpfer“, welche von 2006 bis 2010 in 15 Bänden erschien. Autor der Reihe ist Toshihiko Tsukiji.
Der gleichnamige Manga wird in Deutschland ebenfalls von Kazé vertrieben.






Umsetzung An der Umsetzung gibt es erneut nichts auszusetzen. Das Bild ist sehr klar, die Farben satt und der Kontrast gut. Sie lässt sich also auch als Blu-ray sehr gut sehen. Da jedoch weniger auf Action gesetzt wurde, kommen natürlich Effekte oder schnelle Szenen etwas zu kurz.
Auch der Ton ist nach wie vor fehlerfrei und gut anzuhören, obwohl die beiden Tonspuren in Deutsch und Japanisch natürlich wie der Vorgänger nur DD 2.0 bieten. Da sind andere Blu-rays mittlerweile weiter, aber die Tonqualität ist trotz allem solide.
Die Synchronsprecher machen ihre Arbeit ebenfalls gut. Mittlerweile hat man sich an alle Stimmen gewöhnt und diese sich an ihre Rollen. Man kann also die deutsche Version durchaus genießen.
Wer trotz allem auf die originale Tonspur zugreifen möchte, kann das ohne Bedenken tun, denn die Untertitel sind in gewohnter Qualität zu sehen. Die gelben Lettern mit der schwarzen Umrandung lassen sich überall gut lesen und passen sich zeitlich passend der Lesegeschwindigkeit und dem Gesagten an. Fehlerfrei und ohne Dubtitel kann man also auch die japanische Ausgabe sehen, wenn man die Sprache nicht beherrscht.
Menü Wir kennen das Spiel ja – erst Logos und FSK, sowie rechtliche Hinweise und dann geht es los.
Wie schon in der vorherigen Blu-ray hat sich hier leider wenig verändert. Wir sehen Natsurus Verwandlung, gefolgt vom Hauptmenü. Auch hier ist zwar eine animierte Szene zu sehen, jedoch handelt es sich wieder um den Karaoke-Ausschnitt, der bereits in Volume eins das Menü geschmückt hat. Nur die Artworks unterscheiden sich nun mit Akane und ihrem Hasen. Die Punkte bleiben gleich:

Start: Wer die drei Episoden am Stück sehen möchte, ist hier richtig.
Sprachen: Auch für Untertitel-Einstellung und natürlich die Tonspur verantwortlich.
Episoden: Hier können bestimmte Folgen angewählt werden.
Credits: Zeigt, wer an welcher Episode oder am Opening gearbeitet hat.
Trailer: Murder Princess, Ikki Tousen Dragon Destiny, Air Gear

Wieder einmal klappen sich die Untermenüs über der laufenden Szene aus, womit sie keinen weiteren Bildschirm einnehmen und das Hauptmenü-Design allgegenwärtig ist. Auch beim Menü während des Schauens hat sich nicht wirklich etwas getan. Noch immer verdeckt das Menü einiges vom oberen Bildschirmrand. Auf dem stilistischen Karomuster kann man dann Sprache, Episode oder das Hauptmenü anwählen.
Verpackung Auch die zweite Blu-ray kommt in einer für das Format üblichen Amaray-Hülle ins Haus. Dabei mag zwar als erstes das große FSK-Logo auffallen, aber keine Sorge, dank eines Wendecovers kann dieses später im Inneren verborgen werden. Das Cover wird von Akane in ihrer normalen und in ihrer Kämpfer-Form geziert. Der Rücken bietet sechs Screenshots und einen interessanten Text, sowie rechtliche und technische Details. Die Hülle selbst ist gut verarbeitet.
Extras Wie bereits in Volume eins, finden sich auch hier wieder zwei hochwertige Postkarten. Dieses Mal sind die ausgewählten Damen Akane und Kaede, die in aufreizenden Posen ein hübsches Bild abgeben. Allerdings hat man leider auch dieses Mal wieder das Gefühl, dass die Artworks leicht verschwommen sind. Von der Qualität her können sie sich jedoch wieder sehen und fühlen lassen.

Fazit Wer auf mehr Handlung gehofft hatte, wird leider enttäuscht. Eher das Gegenteil ist der Fall. Während in der ersten Volume noch Erklärungen zu Kämpfern gezeigt werden mussten, vergnügt man sich hier nur mit Natsurus weiblichem Problem und der Tatsache, dass viele Frauen Gefallen an ihr finden. Somit steckt man den eigentlich ja männlichen Charakter einfach gern in unmögliche Situationen.
Von der Qualität her bleibt der Anime weiterhin gut und wer auf Fanservice steht, der darf hier gern beherzt zugreifen. Wer sich jedoch noch ein wenig tiefgründige Handlung oder viel Action wünscht, der wird zumindest bis hierhin nicht finden, was er sucht.
Inhalt
Inhalt
4

Bild
Bild
1

Ton
Ton
2.5

Synchronisation
Synchronisation
1.5

Gesamtnote


2.9
Untertitel
Untertitel
1

DVD-Menü
DVD-Menü
2

Extras
Extras
3.5

Preis/Leistung
Preis/Leistung
4

Autor: /  Celest_Camui
Lektor: Hannah Hohmann
Grafiker: Julia Kefenhörster
Datum d. Artikels: 02.12.2013
Bildcopyright: Kazé, Nomad, Bowel Familiars, Dax Production, Lantis, McRAY, Media Factory, Starchild Records, TBS


X