Animexx - Verein der Anime- und Mangafreunde e.V.

Wir haben uns einmal den Roman "Brüste und Eier" von Mieko Kawakami genauer angeschaut und für euch rezensiert...

Weiterlesen

Datenbank: 123 | # | A | B | C | D | E | F | G | H | I | J | K | L | M | N | O | P | Q | R | S | T | U | V | W | X | Y | Z
Twittern" title= Auf Facebook teilen

Pandora Hearts Vol.3

Originaltitel: パンドラハーツ
 
Gefangen in der Welt des Grinsekaters sucht Oz einen Weg, Alice zu retten. Doch was er dabei findet, übersteigt seine Vorstellungskraft und wirft neue Gräueltaten und Rätsel auf. Dabei kommt er nicht nur Alice Vergangenheit ein Stückchen näher, sondern auch seinem eigenen Schicksal.
Inhalt Noch immer befinden sich Oz, Gilbert und der ungewöhnliche Herr Break in der Welt des Grinsekaters – allerdings getrennt voneinander. Als es zum Kampf kommt, rettet ein junger blonder Mann Oz das Leben und führt ihn sogar wieder zu Gil zurück. Doch wo ist er hier nur gelandet und wer ist der ungewöhnliche Retter?
Er selbst stellt sich als ein Fragment seiner selbst in den Erinnerungen von Alice vor, in der sie sich nun auch befinden. Er behauptet, Alice um jeden Preis schützen zu wollen und da der junge Herr Vessalius das ebenfalls so empfindet, helfen sie sich gegenseitig. Durch die unglaubliche Kraft des Unbekannten wird er an den Ort gebracht, an dem sein Chain sich befindet.
Was er jedoch erblickt, lässt ihn eher erschaudern. Er befindet sich am Tag der Tragödie in der alten Hauptstadt Sablier und um ihn herum nichts als sterbliche Überreste und ein kleiner Junge, der wie Vincent Nightray aussieht und der ganz offensichtlich gemordet hat – und das angeblich für Gil.
Als er ihm durch das brennende und mit Leichen übersäte Gebäude folgt, findet er Alice. Sie liegt in der Spitze eines Turmes tot auf dem Boden. Und hier erfährt er ein Stück der Wahrheit – vor 100 Jahren während dieser Katastrophe starb der Mensch Alice und wurde als Chain wiedergeboren …
Anfangs schockiert über die Neuigkeit, kann Gil ihn gerade noch stoppen, bevor er eine Dummheit begeht und es gelingt ihnen, Alice zu retten.
Genau das ist jedoch der Grund dafür, dass sie ein weiteres Problem haben. Alice hat ihre B-Rabbit-Form angenommen und ist mit Oz plötzlich mitten im Hauptquartier von Pandora gelandet. Diese sehen das natürlich nicht gelassen und wollen einen Angriff starten, als plötzlich ein besonderer Besucher erscheint und sich kurzerhand Oz‘ Körper bemächtigt.
Dt. Publisher:Kazé
Erscheinungstermin:03.04.2013
Preis (Amazon):44,99 €
Synchronfassungen:Deutsch, Japanisch
Untertitel: Deutsch
Spiellänge:150 Minuten
FSK:Ab 12 Jahren
Bestellen:Bei Amazon
EAN:7630017500243
Genres:Comedy, Drama, Action
ProduzentenPandora Hearts Project, TBS
AnimationsstudioXebec
Episoden:14 - 19 Episodentitel
Animexx:DVD-Eintrag

Details Die Geschichte zieht langsam an Geschwindigkeit ein wenig an, auch wenn hier und da Filler-Elemente eingesetzt wurden. Langsam aber sicher merkt man, wo der Startpunkt für die Tragödie des jungen Herr Oz ist und wer tatsächlich alles daran beteiligt war. Während die einen jedoch die Wahrheit rund um die Geschichte in Sablier nicht kennen, sie aber wissen wollen, sind die, die sie kennen der Meinung, man sollte sie niemals erfahren.
Abgesehen neben den vielen neuen und sehr spannenden Puzzleteilen machen auch die beiden Protagonisten langsam aber sicher eine Wandlung durch und scheinen auf der Suche nach ihrem „wahren Ich“ zu sein und neue Spieler betreten die Bühne. Wem die Serie bisher zugesagt hat, der wird jetzt mit Sicherheit vor Neugier platzen. Trotz allem taucht jedoch immer wieder der für „Pandora Hearts“ übliche Humor auf und lockert die Serie etwas.
Übrigens kommt erneut die Ähnlichkeit zu „Alice im Wunderland“ hervor – dieses Mal sogar noch direkter, da die Grinsekatze und der Hutmacher auftauchen. Die Serie basiert auf dem gleichnamigen Manga, soll sich allerdings geschichtlich ein wenig davon unterscheiden.









Umsetzung An der Umsetzung hat sich nicht wirklich viel geändert. Noch immer ist das Bild leider nicht das, was es sein sollte – nämlich klar. Allerdings scheint es nicht mehr so sehr zu stören, wie es in den ersten beiden Volumes der Fall war – oder man hat sich zu sehr daran gewöhnt.
Allerdings sind nach wie vor beide Tonspuren in DD 2.0 sehr klar verständlich und auch von den Stimm-Effekten her sehr vorteilhaft bearbeitet. Wer die deutsche Synchronisation nicht mag, kann natürlich immer noch auf die originalen, japanischen Sprecher zugreifen. Deutsch untertitelt wird das ganze nach wie vor in Kazé-Manier. Gelbe Untertitel, gutes Timing, fehlerfrei – was will man mehr.
Man kann also zusammenfassend sagen, dass alles in allem die Umsetzung sehr konstant ist und sich das Bild ein wenig verbessert hat.
Menü An und für sich sind die beiden DVD-Menüs gleich aufgebaut, mit dem Unterschied, dass auf der zweiten Scheibe noch die Mini-Episoden vorhanden sind und unterschiedliche Artworks verwendet wurden. Nach der üblichen Prozedur landet man im Hauptmenü, welches wirklich ansehnlich gestaltet ist. In jedem Untermenü findet man einen neuen Screenshot als Hintergrund, untermalt von dem Opening-Song.

Start – Hier werden alle Episoden am Stück abgespielt. Ohne Umänderung auf Deutsch ohne Untertitel.
Sprachen – Hier kann man zwischen den Tonspuren Deutsch und Japanisch in DD 2.0 und deutschen Untertiteln wählen.
Episoden (& Bonus) – Hier können die einzelnen Folgen angewählt werden. Leider gibt es keine Kapitel-Anwahl-Funktion. Auf der zweiten DVD befinden sich hier die Mini-Episoden.
Credits - Verrät, wer an welcher Episode mitgearbeitet hat.
Trailer Princess Princess, Gravitation, Die Ewigkeit, die du dir wünscht, Magister Negi Magi, Detektiv Conan – Die 15 Minuten der Stille, El Cazador – De La Bruja



Verpackung Natürlich passt sich auch die dritte Volume gut an die restlichen DVD-Boxen an. Das Frontcover zeigt eine weiße Alice, den mysteriösen blonden Retter und eine weitere sehr wichtige Figur, die wir hier nicht näher erläutern wollen. Glücklicherweise bleibt dieses Bild von einem FSK-Symbol verschont. Auch die Rückseite mit ihrem Text, den fünf Screenshots und den rechtlichen und technischen Details ist wirklich passend gestaltet und durchaus ansehnlich. Holt man das Innenleben heraus, sieht man erst einmal ein großes Bild von Oz und dem jungen Gilbert – dieses Mal mit FSK. Der Rest der Hülle wird von Mustern geziert, die wichtig für die Serie sind. Hier findet man mehr als genug Platz für alles, was drin steckt und kann es sicher verwahren.
Extras Natürlich kommt auch Box drei nicht allein, sondern bringt viele kleine Extras mit. Darunter wieder einen Stickerbogen mit sechs Stickern, zwei Postkarten mit Artworks, die Fanherzen höher schlagen lassen dürften und einem Notizheft, das dieses Mal von Break geziert wird. Die Qualität ist wie immer gut und man kann sich also wieder einmal freuen, seine Box zu öffnen.
Doch natürlich gibt es auch Extras auf der zweiten DVD: Drei Mini-Episoden, die es schaffen, den Zuschauer in wenigen Minuten zum Lachen zu bringen, sind auch wieder mit dabei. Dabei kommen die Autoren aufs Neue auf sehr eigenartige Ideen, doch schaut selbst. Die Bonus-Episoden sind übrigens nur in japanischer Sprachfassung mit Untertiteln vorhanden.



Fazit Spannung! Dieses Wort trifft es gut. Nachdem die letzte Volume es etwas langsamer angehen ließ, scheint man hier gar nicht schnell genug Informationen verteilen zu können. Die Vergangenheit einiger Charaktere wird beleuchtet und mit ihr werden neue Fragen und Antworten gegeben. Auch die Entwicklung der Figuren zieht ein wenig an und macht Lust auf mehr. Die Umsetzung hat zwar ihre Mängel, tut jedoch dem Schauen an sich keinen Abbruch. Man darf auf das Finale gespannt sein.
Inhalt
Inhalt
1.5

Bild
Bild
3

Ton
Ton
2

Synchronisation
Synchronisation
1.5

Gesamtnote


1.8
Untertitel
Untertitel
1

DVD-Menü
DVD-Menü
2

Extras
Extras
2

Preis/Leistung
Preis/Leistung
2

Autor: /  Celest_Camui
Lektor: Daniela Würdig
Grafiker: Julia Kefenhörster
Datum d. Artikels: 13.04.2014
Bildcopyright: Xebec, Pandora Hearts Project, TBS, Kazé


X