Animexx - Verein der Anime- und Mangafreunde e.V.

Pinguine mitten in einer japanischen Kleinstadt und niemand weiß, wo sie herkommen? Ein Grund für Aoyama, diese seltsamen Vorkommnisse zu untersuchen!

Weiterlesen

Datenbank: 123 | # | A | B | C | D | E | F | G | H | I | J | K | L | M | N | O | P | Q | R | S | T | U | V | W | X | Y | Z
Twittern" title= Auf Facebook teilen

Die kleine Prinzessin Sara (Komplettbox)

Originaltitel: Shoukoujo Sara (小公女セーラ)
 
Wohlversorgt bleibt die kleine Sara mit ihrer geliebten Puppe Emily alleine im Mädchenpensionat in England, um eine ordentliche Erziehung zu erhalten. Als ihr reicher Vater plötzlich stirbt, ändert sich jedoch alles für das Mädchen. Als Dienstmagd muss sie von nun an hungern und in einer kalten Dachkammer übernachten.
Inhalt Sara Crewe ist in Indien aufgewachsen. Ihr englischer Vater und ihre französische Mutter sind ihr ein und alles, bis ihre Mutter frühzeitig stirbt. Ihr Vater möchte Sara daraufhin eine ordentliche Erziehung angedeihen lassen und bringt sie nach London auf ein Mädchenpensionat. Dort herrscht Zucht und Ordnung, ausgeführt von Miss Minchin und ihrer schüchternen Schwester. Sie ist zunächst begeistert von ihrer neuen Schülerin, ist Sara doch klug, hat Anstand und einen reichen Vater, der alles für sein Töchterchen tut. Sara versucht tapfer zu sein, als ihr Vater wieder ohne sie nach Indien zurückkehrt, um seine Diamantenmine zu verwalten. Die anderen Mädchen im Internat schließen schnell Freundschaft mit der freundlichen Sara, nur die Mitschülerin Lavinia ist eifersüchtig auf das Geld der Neuen und versucht immer wieder, sie schlecht dastehen zu lassen.
Als Sara an ihrem Geburtstag erfährt, dass ihr Vater in Indien gestorben ist, bricht für sie eine Welt zusammen. Noch dazu soll Herr Crewe Schulden gemacht haben und Sara bleibt mittellos zurück. Frau Minchin ist sauer, dass sie den Reichtum der Schülerin verloren hat, behält Sara aber auf den Rat ihrer Schwester als Dienstmädchen im Internat. Nun bricht eine harte Zeit für Sara an. Einzig ihre geliebte Puppe Emily und ein Foto ihrer Eltern sind ihr geblieben.
Als Dienstmädchen wird Sara von anderen Hausangestellten ausgenutzt und drangsaliert. Natürlich nutzt auch Lavinia Saras neue Stellung aus und bereitet ihr Probleme, wo sie nur kann. Nur Becky, ein Hausmädchen und Peter, ein Junge von der Straße, helfen Sara in ihrer Not. Oft wird das Mädchen hungrig zu Bett geschickt und friert in der kalten Dachbodenkammer. Erst als ein paar Mitschülerinnen wieder auftauen und Sara die Treue halten, scheint der Alltag erträglicher zu werden. Und schließlich bekommt das Internat auch noch einen neuen Nachbarn, der einige Überraschungen für Sara bereithält.
Die kleine Prinzessin Sara (Komplettbox)
Dt. Publisher:KSM
Erscheinungstermin:11.04.2011
Preis (Amazon):31,99 €
Synchronfassungen:Deutsch
Spiellänge:1002 Minuten
FSK:Ab 6 Jahren
Bestellen:Bei Amazon
Genres:Drama
ProduzentenJunzô Nakajima
AnimationsstudioNippon Animation
Animexx:DVD-Eintrag

Details Die 46-teilige Serie entstand 1905 in Japan nach dem Roman „Sara, die kleine Prinzessin“ von Frances Hodgson Burnett. Die dafür zuständige Produktionsfirma WMT (World Masterpiece Theater) ist u.a. auch für den Animeklassiker „Heidi“ berühmt geworden. 1985 wurde die Serie das erste Mal auf Fuji TV in Japan ausgestrahlt. Ihr deutsches Debüt gab sie 1992 auf dem Sender RTL Plus (heute: RTL).
Wie viele Verfilmungen der Geschichte um die kleine Sara, die zum Aschenputtel wird und sich mit ihrem Gemüt und ihrer Fantasie über Wasser hält, hat auch die Animeserie ihren ganz eigenen Charme. Manchmal scheint es unverständlich, dass Sara so ruhig und freundlich bleibt, obwohl die Welt um sie herum so gemein zu ihr ist. Aber das ist eben ihr Charakter. So bewahrt sie sich ihr gutes Herz. Außerdem machen die Anti-Charaktere so nur noch einen fieseren Eindruck als sowieso schon. Schön ist, dass es immer wieder den Wechsel zwischen „guten“ und „schlechten“ Zeiten gibt. Denkt man, Sara erträgt ihr Schicksal gerade vorbildlich, kommt eine neue Grausamkeit auf sie zu. Aber was wäre ein Märchen ohne ein Happy End?









Umsetzung Da die Serie schon älter ist und vor einiger Zeit auf verschiedenen deutschen TV-Sendern ausgestrahlt wurde, gibt es auf der Box auch nur die deutsche Synchronisation und kein japanisches Original. Daher sind auch keine Untertitel oder andere Sprachen vorhanden. Allerdings ist die Synchronisation sehr gut und überzeugend, wie man es von älteren TV-Animes gewohnt ist.
Für die alte Serie ist die Bild- und Tonqualität durchaus gut. Dennoch lässt sich ab und zu ein Bildrauschen oder –zittern nicht vermeiden. Was aber nicht an der Qualität der DVDs liegt, sondern an dem älteren Filmmaterial. Die Tonqualität ist dafür gut.
Menü Mit einer Hintergrundmelodie der Serie und einem kleinen Video, das aus Szenen aus der Serie besteht, führt die DVD ins Menü ein. Dort gibt es lediglich die jeweiligen Folgen, die auf der DVD vorhanden sind, aufgelistet. Dazu noch die Möglichkeit: „Alle abspielen“.
Die Hintergrundmelodie spielt im Menü weiter und auf jeder der vier DVDs ist am linken Rand Sara zu sehen. Der Cursor ist blaue Farbe, welche den ausgewählten Episodentitel einfärbt.
Ausschließlich auf DVD 4 gibt es noch den Punkt „Extras“ als Auswahl.


Verpackung Die komplette Serie kommt in einem Pappschuber mit vier Slim-DVD-Hüllen.
Auf dem blauen Pappschuber sind auf dem Cover Sara, ihre Puppe Emily, ihr Vater und Peter auf winterlichen Straßen zu sehen. Das Backcover zeigt an der oberen Kante einige Screenshots, darunter eine Beschreibung der Geschichte und Reklame für die Serie. Dazu gibt es noch eines der Coverbilder der Slim-DVDs mit Sara und Peter. Natürlich sind am unteren Rand die üblichen rechtlichen Hinweise aufgedruckt. Die einzelnen DVD-Hüllen zeigen vorne jeweils unterschiedliche Bilder von Sara - teils mit und ohne ihre Freunde. Auf den Rückseiten gibt es die jeweiligen Folgen mit einer kurzen Beschreibung zu lesen.
Extras Extras werden auf dem Inlay der ersten DVD angekündigt, befinden sich aber auf der letzten DVD der Box. Es gibt die Biografie zu Fumio Kurokawa, der Regie führte, auf vier Seiten zu lesen. Dazu auf fünf Seiten auch die Biografie zu Ryuzo Nakanishi, der das Drehbuch zur Serie schrieb.
Auch einige Produktempfehlungen zu KSM-Anime-Serien gibt es bei den Extras. Das sind: Eine fröhliche Familie, He-Man – Masters of the Universe, She-Ra, Grisu – Der kleine Drache, Mila Superstar, Georgie, Signor Rossi, Niklaas – Der Junge aus Flandern, Reporter Blues, Perrine, Robin Hood und Das Dschungelbuch – Die Serie. Allerdings kann man sich hier nur die Boxencover ansehen – mehr nicht. Die versprochenen Trailer auf dem Boxen-Backcover wurden nicht gefunden.




Fazit Dass die Serie schon älter ist, merkt man zwar an der Bildqualität und an den Zeichnungen, aber den Charme hat sie deshalb nicht verloren. Die Geschichte der kleinen Sara wird mit viel Liebe und Gefühl erzählt. Da muss man schon mal ein Tränchen verdrücken. Gerade Nostalgiker, die die Serie aus ihrer Kindheit kennen, werden sich über die Komplettbox freuen. Aber auch Kinder und Neueinsteiger können ihre Freude daran haben, wenn sie sich nicht am alten Format stören. Denn diese Geschichte ist immer wieder schön anzusehen. Auch wenn sie sich vielleicht ein klein wenig ziehen kann bei sechsundvierzig Folgen.
Inhalt
Inhalt
1.5

Bild
Bild
2

Ton
Ton
3

Synchronisation
Synchronisation
1

Gesamtnote


2.1
DVD-Menü
DVD-Menü
3.5

Extras
Extras
3.5

Preis/<br>Leistung
Preis/
Leistung
1

Autor: /  Subaru
Lektor: Anja Degenhardt
Grafiker: Julia Kefenhörster
Datum d. Artikels: 16.02.2015
Bildcopyright: WMT / Nippon Animation / Fumio Kurokawa / NEW KSM


X