Animexx - Verein der Anime- und Mangafreunde e.V.

Am 10. September ist "Welttag der Suizid-Prävention". Aus diesem Anlass veröffentlichte Egmont Manga jüngst den Einzelband "My broken Mariko" von Waka Hirako. Wir möchten euch dieses besondere Werk nicht vorenthalten und stellen es hiermit vor...!

Weiterlesen

Datenbank: 123 | # | A | B | C | D | E | F | G | H | I | J | K | L | M | N | O | P | Q | R | S | T | U | V | W | X | Y | Z
Twittern" title= Auf Facebook teilen

Tari Tari 3

Originaltitel: Tari Tari / Tari Tari (タリタリ)
 
Egal ob der Schulchor, die Künstler-AG oder die Chor-AG: Alle bereiten sich auf das Schulfest vor. Doch der Vorstand hat andere Pläne mit der alten Schule und so scheint alles den Bach hinunter zu gehen. Aber da kennt der Verantwortliche für das neue Bauprojekt Konatsu und ihre Freunde schlecht: Die geben nämlich nicht so leicht auf!
Inhalt Episode 10: Mal Feuer, mal Flamme
Die fünf Freunde der Chor-und-manchmal-Badminton-AG treten als „Shopping Rangers“ in der westlichen Einkaufsstrasse auf, um sich Geld für ihren Auftritt am Schulfest zu verdienen. Die Konrektorin, Frau Takakura, gibt ihnen die Erlaubnis, nur um sie wieder zurück ziehen zu wollen. Doch Waka sagt ihr die Meinung und fragt sie auch nach ihrer Mutter, deren Freundin die Konrektorin war.

Episode 11: Mal komplett sein, mal Lücken haben
Die Vorbereitungen für das Schulfest laufen an der ganzen Schule auf Hochtouren. Doch dann verkündet der Rektor, dass das Fest abgesagt wird, weil die Schule in der nahen Zukunft geschlossen werden soll. Ein Schlag für Lehrer, Eltern und Schüler. Doch die Chor-AG gibt nicht auf!

Episode 12: Mal durcheinander reden, mal im Gleichton erklingen
Die Chor-AG versucht mit allen Mitteln, das Schulfest trotzdem stattfinden zu lassen. Sie wollen unbedingt singen. Doch alles scheint gegen sie zu sein. Aber aufgeben kommt nicht in Frage – trotz Verbot des Verantwortlichen des neuen Bauprojekts.

Episode 13: Mal lachen, mal weinen und manchmal auch singen
Am Sonntag der Veranstaltung regnet es und zu allem Überfluss ist die Schule versperrt. Doch die Chor-und-manchmal-Badminton-AG will nicht aufgeben und der Schuldirektor setzt sich für sie ein. Als auch er am Ende scheint, taucht Frau Takakura auf und teilt mit, dass der Schulchor und das Orchester die AG ebenfalls unterstützen wollen.
Tari Tari
Dt. Publisher:Kazé
Erscheinungstermin:01.08.2014
Preis (Amazon):23,17 €
Synchronfassungen:Deutsch, Japanisch
Untertitel: Deutsch
Spiellänge:120 Minuten
FSK:Ab 6 Jahren
Bestellen:Bei Amazon
EAN:4260039673187
Genres:Comedy, Drama, Slice of Life
ProduzentenInfinite, Ishikawa TV, et al.
AnimationsstudioP.A. Works
Episoden:10 - 13 Episodentitel
Animexx:DVD-Eintrag

Details „Wir wollen doch nur singen! Und das werden wir auch!“ Auf der letzten DVD der dreizehnteiligen Serie lässt sich die „Chor-und-manchmal-Badminton-AG“ nicht unterkriegen, egal wie viele Steine ihnen in den Weg gelegt werden. Sie wollen zusammen erleben, was ihnen Spaß macht und das ist vor allem die Musik. Das versteht auch langsam ihre Umgebung und beginnt sie zu unterstützen.
So präsentieren sich die letzten vier Folgen sehr gefühlvoll und es ist schade, dass die Serie bereits endet.
Doch nicht nur gesanglich sind die letzten vier Folgen ein Genuss. Auch die farbenfrohen Bilder und die Charaktereigenschaften der Figuren lassen die Freude an dieser Serie nicht enden.
So ist nichts zu bemängeln. Außer, dass es solche Geschichten mit Schülerproblemen, Freundschaften und Zukunftsplänen wohl schon des Öfteren gibt. Allerdings nicht mit so einer schönen musikalischen Untermalung. Die Idee, die Geschichte mit einem Chor aufzubauen, ist wirklich schön und selten.









Umsetzung Ton- und Bildqualität sind auf dieser DVD einwandfrei und die Farben strahlen wunderbar.
Die deutschen Stimmen sind schön anzuhören und machen die letzten vier Folgen auch in Deutsch zu einem tollen Erlebnis. Vor allem, da der deutsche Untertitel noch immer die gleiche, kleine Schrift hat und schwer zu lesen ist.
Was allerdings schön ist, wenn man ihn aktiviert hat, ist, dass die Lieder dort übersetzt wurden und man so den Inhalt verstehen kann. Denn sie werden weiterhin auf Japanisch gesungen. Das Gleiche gilt für das Opening und Ending.
Bei einem Musikanime Karaoke-Videos als Extra einzubauen, ist ebenfalls eine schöne Idee. Allerdings sollte man die Schrift dafür etwas früher einblenden, sonst wird es mit dem rechtzeitigen Einsatz schwer.
Menü Das DVD-Hauptmenü zeigt auch bei DVD Drei das Cover mit einem bunten Abtrennstrich am unteren Bildrand, unterem dem folgende Punkte zu finden sind:

- Alle abspielen: Spielt alle Folgen hintereinander ab
- Sprachen: Deutsch und Japanisch (DD 2.0) sowie deutsche Untertitel
- Episoden: Separate Anwahl der jeweiligen Episoden
- Extras: Karaoke-Videos, Interview, Outtakes, Trailer und Credits

Es gibt keine Untermenüs. Es werden lediglich Abschnittskarten aufgeklappt, die den Bildschirm zur Hälfte ausfüllen und auf denen alle weiteren Punkte zur Auswahl zu finden sind. Im Hintergrund läuft eine weitere Version des Chor Liedes „Kokoro no Senritsu“ mit Klavier und Geige. Klappt man einen Unterpunkt auf, ist die Melodie wieder die schnellere Version des Liedes, die auch auf DVD Zwei im Menü zu finden war.



Verpackung Wie bei seinen beiden Vorgängern kommt auch die dritte DVD in der weißen Standardhülle mit einem horizontalen Inlay. Auf dem Cover sieht man die fünf Hauptcharaktere zusammen am Meer auf einem Steg aus Stein und Wellenbrechern.
Auf der Rückseite gibt es eine Zusammenfassung der letzten Folgen und eine Auflistung der Macher der Serie. Dazu ein paar Screenshots und im Hintergrund eine Fensterfront durch die die Sonne dringt und die Wolken vertreibt. Natürlich fehlen auch die üblichen Angaben zu Genre, Sprache, Untertitel, Episoden, Codec und Laufzeit sowie Extras nicht.
Extras Neben dem üblichen Wendecover und dem sechsseitigen Booklet sind auch auf der DVD wieder Karaoke-Musikvideos zu finden. Dieses Mal von „Ganbaranger Theme“, „Radiant Melody“ und „Kokoro no Senritsu Version 2“. Dazu gibt es ein Interview mit dem deutschen Synchronteam und Outtakes zum Anime. Außerdem einen Trailer zu „Arcana Famiglia“ und die Credits.
Das horizontal gehaltene Booklet enthält dieses Mal kurze Charakterbeschreibungen mit Bildern von Atsuhiro „Wien“ Maeda, Jan, Tayoru Ikezaki und vielen Nebencharakteren wie Nanae Hirohata, Midori Ueno, Fumiko Matsumoto, Rika Katae, Masami Ootani, den Ladenbesitzern der Einkaufsstraße West und einigen mehr. Dazu eine kleine Information zu Konatsus Stück.
Auch liegen wieder zwei Postkarten bei: eine des Covers der DVD und eine mit Arcana Famiglia Motiv.




Fazit Wer will ihn nach der emotionalen DVD Zwei nicht miterleben: den Höhepunkt der „Chor-und-manchmal-Badminton-AG“? Mit weiterhin viel Gefühl, aber nicht mehr so herzerweichend traurig wie die letzten vier Folgen, sondern mit mehr Hoffnung und Energie, schließt „Tari Tari“ wundervoll ab. Das Finale ist toll gestaltet und man steht mit einem Lächeln auf den Lippen und Melodien im Kopf auf, wenn die letzte Folge gelaufen ist. Allerdings nur, um dann kräftig in den Extras zu wühlen und Karaoke zu singen. Dabei muss man allerdings nicht so nah zum TV-Bildschirm rutschen, wie bei den noch immer zu kleinen Untertiteln.
Inhalt
Inhalt
1.5

Bild
Bild
1

Ton
Ton
3

Synchronisation
Synchronisation
1.5

Gesamtnote


2.1
Untertitel
Untertitel
3.5

DVD-Menü
DVD-Menü
3.5

Extras
Extras
2

Preis/Leistung
Preis/Leistung
2.5

Autor: /  Subaru
Lektor: Aylin Hoffmann /  Tuulikki
Grafiker: Denise Augustin /  Sunny-Ray
Datum d. Artikels: 24.04.2015
Bildcopyright: Anime House / P.A. Works / Masakazu Hashimoto


X