Animexx - Verein der Anime- und Mangafreunde e.V.

Die Vorfreude der Amuro-Fans ist groß: Endlich gibt es den gutaussehenden jungen Mann, der nicht nur ein Geheimnis verbirgt, in Großaufnahme auf den deutschen Kinoleinwänden zu sehen. Ob sich der Besuch im Kino lohnt, verraten wir euch hier, denn wir durften bereits im Vorfeld in die deutsche Version eintauchen.

Weiterlesen

Datenbank: 123 | # | A | B | C | D | E | F | G | H | I | J | K | L | M | N | O | P | Q | R | S | T | U | V | W | X | Y | Z
Twittern Auf Facebook teilen

Sailor Moon Box 2

Originaltitel: Bishojo Senshi Sailor Moon ( 美少女戦士セーラームーン)
 
Auch in der zweiten Box der Kult-Serie macht sich Sailor Moon wieder auf, das Böse im Namen des Mondes zu bestrafen. Doch das dunkle Königreich hat nicht vor sich so einfach geschlagen zu geben und so kommt es zu einem großen Kampf, bei dem alles auf dem Spiel steht.
Inhalt Bunny hat es schon nicht einfach. Die vierzehn Jahre alte Schülerin hat eigentlich genug mit ihren Noten und ihrer eigenen Schusseligkeit zu tun, doch nun soll sie auch noch als Kriegerin für Liebe und Gerechtigkeit kämpfen. Glücklicherweise ist sie dabei nicht mehr alleine, sondern hat in Rei als Sailor Mars und Ami als Sailor Merkur verlässliche Gefährten bekommen.
Trotz allem können auch sie den Lauf der Dinge nicht verändern und nicht immer rechtzeitig an jedem Ort sein. So kommt es, wie es kommen muss und Naru verliebt sich tatsächlich in einen der Generäle des dunklen Königreiches. Doch hat diese Liebe überhaupt eine Zukunft?
Unterdessen überdenken die Dämonen ihren Plan und erinnern sich an einige legendäre aus ihren Reihen, die gebannt und als Menschen wiedergeboren wurden. Wenn sie diese doch nur wiederbeleben könnten, wären nicht nur ihre Reihen gestärkt, sondern sie kämen dem Silberkristall noch einen Schritt näher und könnten ihre Herrscherin wiedererwecken.
Und dann sind da noch die neue, wahnsinnig starke Schülerin Makoto, die sagenumwobene Sailor Venus und diese ungewöhnlichen Erinnerungen, die immer wieder einmal aufblitzen.
Letztlich kommt es jedoch wie es kommen muss – der Showdown der Kräfte, der jedoch leider nicht ganz ohne Opfer vonstattengehen kann...
Dt. Publisher:Kazé
Erscheinungstermin:31.01.2014
Preis (Amazon):49,99 €
Synchronfassungen:Deutsch, Japanisch
Untertitel:Deutsch
Spiellänge:575 Minuten
FSK:Ab 12 Jahren
Bestellen:Bei Amazon
Genres:Romantik, Fantasy, Shōjo
ProduzentenNaoko Takeuchi
AnimationsstudioToei Animation
Episoden:24 - 46 Episodentitel
Animexx:DVD-Eintrag

Details „Sailor Moon“ ist eine der bekanntesten und vielleicht sogar noch immer die beliebteste Shojo-Anime-Serie, die es gibt. So ziemlich jeder, der irgendwie an der Serie als Manga oder Anime beteiligt war, machte damit ein kleines Vermögen und doch scheint der Hype niemals abzubrechen. Abgesehen von der Manga- und Anime-Serie, dem unzähligen Merchandise, den Videospielen und Kinofilmen kam im Jahr 2014 wie als Beweis, dass die Serie noch immer nicht ausgedient hat, der sehr erfolgreiche Web-Anime „Pretty Guardian Sailor Moon Crystal“. Die „Neuauflage“ brachte neue Musik, ein neues Design und eine verkürzte Geschichte der Original-Version mit sich.
Die 1992 erstmals in Japan angelaufene Serie war vor allem auch in Deutschland sehr beliebt und mitunter ein Grund, der in den 90er Jahren bei uns einen Manga- und Anime-Hype auslöste. Hierzulande erschien die Serie unter anderem auf VHS-Kassetten und es wurden Romane, ein Anime-Comic, viele Sonderhefte und Hörspiele veröffentlicht, bevor die Serie dank Kazé seit 2013 auch auf DVD erhältlich ist.









Umsetzung Die Serie ist natürlich ein Klassiker und das merkt man ihr auch in der DVD-Version deutlich an. Nicht nur wackelt das 4:3 Bild öfter, es weißt auch das eine oder andere Rauschen oder hier und da kleine Bildfehler auf. Doch angesichts des Alters kann man das sicherlich verschmerzen. Die deutsche Version ist das, was viele noch aus dem Fernsehen kennen– also die zensierte Fassung, mitsamt deutschem Opening und Ending. Die japanische Fassung ist dagegen das Original ohne Schnitte und Zensur, aber eben mit den japanischen Stimmen und den bekannten, deutschen, gelben Untertiteln mit dem schwarzen Rand. Die Qualität der japanischen Bildspur scheint ein wenig besser zu sein als die der deutschen. Beide Tonspuren sind in DD 2.0 abrufbar.
Wer sich jedoch auf das Original aus Kindertagen freut, der wird hier nicht enttäuscht, denn er bekommt genau das, was er bereits kannte.
Menü Erfrischenderweise landen wir direkt in einem sehr einfach gehaltenen Startmenü, das mit kleinen Animationen aufwartet. Erst einmal gibt es zwei Optionen für den Kult-Serien Fan und diejenigen, die es werden wollen. Man kann zwischen der deutschen TV- und der japanischen Original-Fassung wählen. Hat man sich für eine von beiden entschieden, sieht man das Kazé-Logo und die Rechte-Hinweise.
Nun folgen neben Sailor Jupiter eine schlichte Auflistung aller Episoden, die einzeln angewählt werden können und die Möglichkeit, doch noch auf die andere Version zu wechseln. Die Menüs sehen in beiden Sprachversionen gleich aus. Untermalt wird das Ganze vom originalen, ersten Opening der Serie.






Verpackung Verpackt sind die sechs DVDs in einer liebevoll gestalteten Hülle, die sich dem Vorgänger ein wenig anpasst. Auf dem Cover sehen wir dieses Mal Sailor Jupiter, welche der Box die Farbe Grün verpasst. Hinter ihr und oberhalb des Schriftzuges der Serie gibt es viele Glitzereffekte, die glücklicherweise weder abblättern noch so einfach zu „verletzen“ sind, wenn man aufpasst. Der Rückentext gibt kurz wieder, worum es eigentlich geht und zeigt sechs Screenshots. Holt man die eigentliche Hülle aus dem Schuber, sieht man noch einmal Artworks von Sailor Jupiter, Sailor Moon und Sailor Venus. Man findet pro Seite zwei DVDs, was ein wenig Feingefühl fordert, wenn man diese, ohne sie zu verkratzen, verstauen oder herausholen möchte. Auf der linken Seite befindet sich ein Fach für die Extras.
Extras Auch in der zweiten Box finden sich einige handfeste Extras, die Fans wahrscheinlich erfreuen dürften. Zum einen gibt es ein 18 Seiten starkes Booklet, auf dessen Cover Bunny in einem ganz speziellen Kostüm zu sehen ist. Der Inhalt bietet Informationen über die Manga-ka Naoko Takeuchi und zu den Figuren Sailor Jupiter, Sailor Venus, Artemis, Ikuko Tsukino, Kenji Tsukino, Shingo Tsukino, Zoisite, Kunzite und Metallia. Außerdem gibt es eine Charakter-Beziehungs-Karte, eine Erklärung zum Mondzepter und einen Episoden-Guide für alle Folgen, die in der Box enthalten sind.
Dazu findet sich ein Stickerbogen, der je ein Bild von Sailor Juptier, Sailor Venus, Aremis und Luna beinhaltet.

Fazit Alt ja – deswegen schlecht? Nein. Sicherlich lässt sich darüber streiten, ob man das Bild ein wenig besser hätte aufarbeiten können oder ob es möglich gewesen wäre, die Zensur zu entfernen, doch in diesem Fall hätte man es wahrscheinlich keinem Recht machen können, da viele die deutsche Original-Fassung bevorzugen. Das Menü ist einfach gestaltet und man hat auf Werbung oder sonstigen Schnickschnack verzichtet. Somit bietet auch die zweite Box wieder genau das, was Retro- und Klassik-Fans suchen, ohne den damaligen Charme zu verfälschen. Für einen Preis von 50 Euro ist man mit der Episoden-Anzahl gut bedient und bekommt noch einige Extras geboten. Unsere Wertung, was die Bildqualität betrifft, fällt zwar nicht so gut aus, doch das Alter spielt hier nun einmal eine große Rolle.
Inhalt
Inhalt
1.5

Bild
Bild
4

Ton
Ton
2.5

Synchronisation
Synchronisation
2

Gesamtnote


2.2
Untertitel
Untertitel
2

DVD-Menü
DVD-Menü
3

Extras
Extras
3

Preis/<br>Leistung
Preis/
Leistung
1.5

Autor: /  Celest_Camui
Lektor: Aylin Hoffmann /  Tuulikki
Grafiker: Julia Kefenhörster
Datum d. Artikels: 26.04.2015
Bildcopyright: Toei Animation, Toei Agency, TV Asahi. Kazé


X