Animexx - Verein der Anime- und Mangafreunde e.V.

Am 10. September ist "Welttag der Suizid-Prävention". Aus diesem Anlass veröffentlichte Egmont Manga jüngst den Einzelband "My broken Mariko" von Waka Hirako. Wir möchten euch dieses besondere Werk nicht vorenthalten und stellen es hiermit vor...!

Weiterlesen

Datenbank: 123 | # | A | B | C | D | E | F | G | H | I | J | K | L | M | N | O | P | Q | R | S | T | U | V | W | X | Y | Z
Twittern" title= Auf Facebook teilen

Inuyasha Box 4

Originaltitel: Inuyasha (犬夜叉)
 
Steht der letzte Kampf wirklich kurz bevor? Es sieht beinahe so aus, doch während Inuyasha auf der Spur seines Bruders Sesshoumaru Narakus Bannkreis findet und beseitigen kann, passieren anderorts nicht weniger nervenaufreibende Dinge.
Inhalt So lange sind Inuyasha, Kagome und die anderen schon auf der Suche nach den Juwelensplittern und im Umkehrschluss auch auf der Suche nach ihrem Erzfeind Naraku. Nun endlich soll sich der Kampf der beiden Fronten entscheiden.
Nachdem sich Sesshoumaru daran gemacht hat, seine kleine Begleiterin selbst zu befreien, tappte er genau in die Falle des gerissenen Dämons, gab Inuyasha dadurch jedoch die Spur, die er brauchte, um Narakus Unterschlupf endlich ausfindig zu machen. Während er sich nun am Bannkreis des Dämonen zu schaffen macht, sind Kagome und Sango auf der Spur nach einem Juwelensplitter, der sie direkt zu Sangos kleinem Bruder führt. Schon bald entsteht hier eine Situation, bei der keiner mehr so wirklich weiß, was richtig und was falsch ist.

Doch auch abgesehen von all den kämpferischen Handlungen gibt es für Kagome noch ganz andere Probleme: die Prüfungen. Es dauert nicht mehr lange und sie befindet sich in der Testphase. Dabei hat sie weder den Stoff wirklich mitbekommen, noch tatsächlich Zeit zum Lernen gehabt. Was bleibt ihr also anderes übrig, als sich tatsächlich einmal hinzusetzen und den Stoff durchzubüffeln?
Allerdings kommt es meist anders, als man denkt und so bekommt sie unerwarteten Besuch, der ihre „normale“ Welt wieder einmal total durcheinanderbringt.

Und auch Koga hat es in Sachen Liebe nicht ganz einfach, gibt es doch eine Verehrerin, die ihm nicht mehr von der Pelle rückt, obwohl er selbst ganz andere Probleme hat. Wie immer ist die Welt rund um das eigentlich normale Schulmädchen also alles andere als ruhig und gewöhnlich...
InuYasha - Box 4
Dt. Publisher:Kazé
Erscheinungstermin:30.10.2013
Preis (Amazon):54,99 €
Synchronfassungen:Deutsch, Japanisch
Untertitel: Deutsch
Spiellänge:600 Minuten
FSK:Ab 12 Jahren
Bestellen:Bei Amazon
EAN:7630017500670
Genres:Comedy, Fantasy, Adventure
ProduzentenKyoto Animation, Shogakukan Productions Co., Ltd., Yomiuri Telecasting Corporation
AnimationsstudioSunrise
Episoden:81 - 104 Episodentitel
Animexx:DVD-Eintrag

Details Mit der vierten Box und Episode 104 endet also leider die deutsche Fassung der Serie, wenn auch mitten in der Geschichte. Denn tatsächlich umfasst der Anime eigentlich 167 Episoden und dann einen darauffolgenden „InuYasha: The Final Act“ mit weiteren 26 Episoden, die der Geschichte ein Ende verliehen. Somit darf man nicht auf ein Ende hoffen, sondern wird in dieser Fassung quasi, wie damals im TV auch, einfach herausgerissen.
Abgesehen von der Serie und dem beliebten Manga, der hierzulande bereits zwei unterschiedliche Auflagen erleben durfte, gibt es noch viel Kinofilme, die ebenfalls bei Kazé erschienen sind und eine OVA.
Natürlich findet sich auch in dieser Box bei der deutschen Fassung wieder das deutsche Opening und Ending, während die japanische Fassung alle japanischen Videos und Songs zu bieten hat, die in dieser Epoche der Serie im Original verwendet wurden.









Umsetzung Und auch bei der letzten der vier DVD-Boxen sei gesagt – der Anime stammt nun einmal aus dem Jahre 2000 und sieht dafür noch richtig gut aus. Wer das Original kennt, der wird recht schnell feststellen, dass an dem Kontrast und an der Klarheit des Bildes noch einmal gearbeitet wurde. Trotz allem stellen gerade dunklere Szenen, die in der Serie öfter zu sehen sind, hin und wieder ein Problem dar.
Auch die RTL II-Version-Synchronsprecher haben sich über die Zeit nicht verändert, was einige sicherlich positiv finden werden, andere vielleicht nicht. Trotz allem ist es schön, bekannte Stimmen in einer überarbeiteten Qualität, die ein DD 5.1 Erlebnis zulässt, zu hören.
Wer trotz allem lieber japanische Openings, Endings und Synchronsprecher bevorzugt und dafür auch den Ton in einer DD 2.0 Qualität in Kauf nehmen kann, der darf natürlich auf die ungeschnittene und unzensierte japanische Original-Fassung zugreifen. Diese ist mit den Kazé-üblichen gelben Untertiteln mit schwarzem Rand in deutscher Sprache versehen. Somit kann man sie zwar überall lesen, doch gerade in längeren, dunklen Szenen können sie ein wenig störend wirken. An Größe und Timing lässt sich jedoch nichts meckern.
Menü Die Menüs der sechs DVDs sind gleich aufgebaut. Nach Kazé-Logo, FSK und den rechtlichen Hinweisen baut sich das Menü in einer kleinen Animation auf. Dabei bekommt man Inuyasha, das Juwel der vier Seelen und das Hauptmenü zu Gesicht. Leider sind die Menüs jedoch nicht nur gleich aufgebaut, sondern sehen auch noch genau gleich aus.
Im Hintergrund hört man das Theme, das bezeichnend für „Inuyasha“ ist.
Alles, was man an Auswahl hat – und das ist eigentlich alles, das man braucht – sind der Start-Button, der alle Episoden am Stück abspielt, die Wahl der Sprachen zwischen Deutsch DD 2.0 und Japanisch mit Untertiteln, ebenfalls in DD 2.0 und die Liste der Episoden-Nummern, über die man jede Folge einzeln anwählen kann. Es gibt also keine Untermenüs.



Verpackung Wie schon die anderen Boxen zeigen sich die letzten sechs DVDs in einer Art „DVD-Buch“, was durchaus hübsch anzusehen und eine interessante Idee ist, jedoch auch das eine oder andere Problem mit sich führen kann. Wenn man bei der eigentlich stabilen Kartonhülle nicht aufpasst, kann es leicht passieren, dass sie sich irgendwo zusammendrückt und unschöne Falten wirft. Noch dazu hat man oftmals das Problem, dass die Hülle nicht sauber schließt, sich schwer öffnen lässt oder man Gefahr läuft, etwas abzubrechen.
Extras Als Extra liegt auch der vierten Box wieder nur ein Faltblatt bei, in dem die Episoden-Liste und ein Artwork zu finden sind. Da jedoch auf der Box keine Extras verzeichnet waren, ist das mehr, als man erwartet hätte.

Fazit Eine weitere Kult-Serie, die leider der deutschen Abgehacktheit zum Opfer fiel. Noch immer ist die Umsetzung schön gestaltet und die Idee der Verpackung frisch und interessant, doch leider wird man, wie damals im Fernsehen schon, mitten in der Serie „abgewürgt“. Allerdings war dies nicht verwunderlich und angekündigt. Daher wollte jeder, der sich die Serie trotz allem gekauft hat, wohl einfach ein wenig in Nostalgie schwelgen. Genau dafür ist die DVD-Umsetzung von Kazé genau richtig, obwohl man sich vielleicht ein wenig mehr Liebe zum Detail in den Menüs gewünscht hätte.
Inhalt
Inhalt
2

Bild
Bild
1.5

Ton
Ton
1.5

Synchronisation
Synchronisation
1

Gesamtnote


2.3
Untertitel
Untertitel
1

DVD-Menü
DVD-Menü
4.5

Extras
Extras
5.5

Preis/Leistung
Preis/Leistung
1

Autor: /  Celest_Camui
Lektor: Aylin Hoffmann /  Tuulikki
Grafiker: Julia Kefenhörster
Datum d. Artikels: 28.04.2015
Bildcopyright: Sunrise, Kyoto Animation, Yomiuri Telecasting Corporation, Kazé


X