Animexx - Verein der Anime- und Mangafreunde e.V.

Die kleine Okko erfährt den Verlust ihrer Eltern bereits sehr früh. Doch zum Glück erhält sie Unterstützung aus der Geisterwelt...!

Weiterlesen

Datenbank: 123 | # | A | B | C | D | E | F | G | H | I | J | K | L | M | N | O | P | Q | R | S | T | U | V | W | X | Y | Z
Twittern Auf Facebook teilen

Magi - the labyrinth of magic Vol. 4 (Blu-ray)

Originaltitel: Magi ( マギ)
 
Die Abreise aus Balbadd kam überstürzt, doch nun, als sich Ali Baba mit seinen Freunden erst einmal in Sindria befindet, bemerkt er, wie friedlich ein Land doch sein kann. Doch über diesem Frieden zieht gerade eine dunkle Wolke auf und ein Teil dieser Bedrohung ist er selbst...
Inhalt Noch immer hat Ali Baba vor allem das Wohl Balbadds im Kopf, doch mittlerweile begreift er, dass es für ihn im Moment besonders wichtig ist, etwas über seine Kräfte zu lernen. Somit nimmt er das Angebot Sinbads an, von einem seiner Generäle im Schwertkampf unterrichtet zu werden. Doch dieser ist der Meinung, der junge Mann hätte seinen Stil noch nicht wirklich gefunden und stellt Ali Baba somit vor ein Rätsel, das er leider selbst lösen muss.
Auf der anderen Seite ist auch Aladin als Magi sehr unerfahren. Zwar sollten „einfache Magier“ für jemanden wie ihn eigentlich nicht stark genug sein, doch da sein Wissen in der Magie sich auf ein Minimum begrenzt, kann er von der Zauberin, die ebenfalls in Sindrias Dienst steht, eine Menge lernen.
Und auch Morgiana bekommt ein Hausgefäß gefertigt, mit dem sie in Zukunft einmal ihre Gefährten schützen kann.

Doch nicht alles bleibt ruhig, denn der junge Prinz Hakuryu aus dem Königreich Kou drängt Sinbad ihm zu helfen. Er weiß, dass in seinem Land etwas dunkles vor sich geht und möchte dieses so schnell wie möglich beseitigen. Doch der König Sindrias scheint dem Prinzen noch nicht ganz zu trauen und gibt ihm zu verstehen, dass er dieses Gespräch erst weiterführen wird, wenn dieser etwas mehr über die Menschen gelernt hat. Zu diesem Zweck soll er sich Ali Baba und seinen Freunden anschließen. Und dies wird bald auch nötig sein, denn das Mal auf Ali Babas Schulter birgt eine dunkle und lebensgefährliche Gefahr – nicht nur für ihn selbst. So sind sie gezwungen erneut einen Dungeon aufzusuchen, der sie jedoch wortwörtlich mit Haut und Haar verschluckt...
Dt. Publisher:Kazé
Erscheinungstermin:30.05.2014
Preis (Amazon):30,49 €
Synchronfassungen:Deutsch, Japanisch
Untertitel:Deutsch
Spiellänge:150 Minuten
FSK:Ab 12 Jahren
Bestellen:Bei Amazon
Genres:Fantasy, Action, Adventure
ProduzentenAniplex, Dentsu, et al.
AnimationsstudioA-1 Pictures Inc.
Episoden:20 - 25 Episodentitel
Animexx:DVD-Eintrag

Details Das Ende der ersten Staffel wird also mit diesen letzten sechs Episoden erreicht, die es ganz schön in sich haben. Der Kontrast zu dem schönen und friedlichen Sindria wirkt beinahe erholsam, nachdem man das Kapitel Balbadd erst einmal hinter sich gelassen hat, doch wie so oft lässt die Serie nur wenig Zeit zum Luft holen. Denn kaum hat man das bunte Treiben ins Herz geschlossen, scheint es auch wieder kurz davor zu zerbrechen.
Natürlich ist mit dieser Blu-ray noch nicht das Ende der Serie, sondern erst einmal nur das Ende der Staffel erreicht. Die Fortsetzung gibt es natürlich im deutschsprachigen Raum ebenfalls bei Kazé zu erwerben. Sie trägt den Namen „Magi – the kingdom of magic“, was vielleicht zu Verwechslungen führen kann, da der Name sich nur in einem Wort von der ersten Staffel unterscheidet.
Erschaffen wurde die Geschichte von Shinobu Ohtaka, dem Manga-ka der Original-Vorlage mit dem bahnbrechenden Erfolg. Der Anime-Produktion nahm sich das Studio A-1 Pictures an, die dank Serien wie „Black Butler“, „Sword Art Online“ oder „Fairy Tail“ einige Erfahrung in Sachen Magie und Fantasy-Geschichten mit sich bringt.






Umsetzung Es endet, wie es begann. Zumindest in der Umsetzung. Denn hier bleibt gewohnt alles so hochqualitativ, wie es bisher schon war. Das Bild besticht wieder mit einem Mix aus knallbunt und düster, klaren Linien und detaillierten Zauber-Effekten. Und genau diese Mischung bringt die Blu-ray besonders schön hervor. Somit steht dem optischen Vergnügen nichts mehr im Wege.
Der Ton geht erneut den Weg der DTS-HD MA 2.0 Spur, die sich zwar gut anhört, die aber gerade an Orten wie dem Dungeon einen 5.1 Klang vielleicht ein wenig vermissen lässt.
Auch die Synchronsprecher geben sich bis zum vorläufigen Ende alle Mühe. Mittlerweile wird sich jeder Zuschauer sicherlich an eine der beiden Versionen gewöhnt haben und man muss wirklich sagen, dass beide gut umgesetzt sind.
Die üblichen Kazé Untertitel in der gelb-schwarzen Farbe sind natürlich auch wieder mit dabei und vereinfachen das Verstehen der originalen Tonspur, sollte man des Japanischen nicht mächtig sein.
Menü Nach der üblichen Einleitung folgt das Hauptmenü, dieses Mal mit Sternenhimmel und der bekannten mystischen Melodie, die auch schon auf der zweiten Blu-ray zu hören war. Die linke Seite zeigt das Coverbild, die rechte das zweite Opening-Video. Zur Auswahl stehen:

Start: Lässt alle Episoden am Stück ablaufen.
Episoden: Hier kann man einzelne Folgen abspielen lassen, allerdings ohne Kapitelwahl.
Sprachen: Deutsch und Japanisch in DTS-HD MA 2.0, deutsche Untertitel optional
Credits: Wer wissen möchte, wer an der Serie mitgearbeitet hat, findet hier eine Antwort.
Trailer: Detektiv Conan 14. Film – Das verlorene Schiff im Himmel, Professor Layton und die ewige Diva, Summer Wars

Dank der Optionen, die jeweils über dem Video eingeblendet werden, braucht man keine separaten Untermenüs mehr.
Während des Schauens kann man das Menü an der oberen linken Seite aufrufen und dort entweder direkt Sprach- und Untertitel-Optionen auswählen, eine andere Episode laufen lassen oder ins Hauptmenü zurückkehren.
Verpackung Was wäre die Welt, wenn man für die vierte Blu-ray nun eine andere Hülle benutzt hätte? Eben darum findet sich zur Sicherung des Regal-Gleichgewichts natürlich die gleiche Verpackung, wie schon bei den Vorgängern.
Das Farbthema ist dieses Mal wieder etwas dunkler, wodurch es bei vier Volumes auf zwei helle und zwei dunklere verteilt wurde. Wir sehen Ali Baba, Aladin und Morgiana, mit denen die Reise in der Welt von Magi ja auch begann.
Der Pappschuber lässt genug Platz, damit man keine Gewalt anzuwenden braucht, um an die Hülle zu kommen, hat aber auch einen Nachteil. Da der Schuber recht dünn ist, möchte er nicht gern mit Gewicht aus jeglicher Richtung oder einem zu engen Stellplatz belastet werden. Ansonsten können sich schnell unschöne Falten bilden, die man nicht wieder heraus bekommt. Der Schuber bleibt übrigens FSK-Logo-frei.
Auch für das Panorama-Bild auf der Hülle selbst wurde dieses Mal ein etwas dunkleres Bild gewählt. Innen ist alles wie immer. Eine stabile Halterung für die Blu-ray und eine Lasche, in der man das Booklet verstauen kann.
Extras Interessant wird es auch wieder in dem informativen Booklet, das jedoch leider das einzige Extra ist, dass die letzte Volume zu bieten hat. Hier bietet man dem interessierten Leser eine Episoden-Übersicht in zwei Teilen. Man bekommt für jede der sechs Folgen einen kurzen Text, eine kleine Staff-Übersicht und zwei Bilder.
Wer eher an Interviews interessiert ist, der wird ebenfalls fündig, wenn auch dieses Mal nicht mit Synchronsprechern. Zu Wort melden sich Charakterdesigner Toshifumi Akai und Regisseur Koji Masunari. Auch erfährt man, warum sich der Manga und der Anime in ihrer Grammatik unterscheiden, oder was Probleme beim Zeichnen bereitet hat.
Danach gibt es noch einige Notiz-Seiten, auf die man schreiben kann, was immer man möchte.
Fazit Das Ende der ersten Staffel kommt mit einem großen Knall und macht direkt hungrig und neugierig auf mehr. Hielt sich der Anime bisher recht stark an seine Vorlage, dürften gerade die letzten beiden Episoden auch bei Manga-Lesern ein wenig Verwunderung auslösen. Bis zum Schluss konnte die erste Staffel mit ihrer Umsetzung, der überraschenden Story, den Charakteren und der Atmosphäre überzeugen. Und wer das besondere Ending am Schluss gesehen hat, der wird sich auch sicherlich schon auf Staffel zwei freuen.
Inhalt
Inhalt
1.5

Bild
Bild
1

Ton
Ton
2

Synchronisation
Synchronisation
1.5

Gesamtnote


1.9
Untertitel
Untertitel
1.5

DVD-Menü
DVD-Menü
2.5

Extras
Extras
3.5

Preis/<br>Leistung
Preis/
Leistung
2.5

Autor: /  Celest_Camui
Lektor: Hannah Hohmann
Grafiker: Julia Kefenhörster
Datum d. Artikels: 12.06.2015
Bildcopyright: A-1 Pictures / AV Visionen GmbH / Koji Masunari / Kazé


X