Animexx - Verein der Anime- und Mangafreunde e.V.

Was, wenn man imaginäre Welten aus Fantasy-Games im realen Leben erforschen könnte? Shimizu Daisuke hat sich auf den Weg gemacht und zahlreiche Photographien von den verschiedensten Orten eingefangen, die magisch wirken…

Weiterlesen

Datenbank: 123 | # | A | B | C | D | E | F | G | H | I | J | K | L | M | N | O | P | Q | R | S | T | U | V | W | X | Y | Z
Twittern" title= Auf Facebook teilen

Gantz - Collectors Edition

Originaltitel: Gantsu (ガンツ)
 
Sc-Fi-Action, Aliens, nackte Haut und jede Menge Blut, das sind die hervorstechenden Elemente von „Gantz“. Hat die Serie denn noch mehr zu bieten?
Inhalt Der Oberschüler Kei Kurono vertreibt sich seine Freizeit mit Pornoheften, aber diese langweilen ihn schnell, wie alles andere auch. Seine Haltung, sich möglich aus allem herauszuhalten, muss er eines schicksalhaften Tages jedoch niederlegen.

Kei wartet gerade auf seinen Zug, als ein Betrunkener auf die Schienen gerät. Doch anstatt zu helfen, stehen alle da und beobachten den Mann. Während Kei noch dabei ist, sein Gewissen zu beruhigen, indem er dem Betrunkenen verurteilt, springt jemand auf die Schiene. Dabei handelt es sich um Masaru Kato, den Kei aus der Grundschule kennt. Masaru war schon immer der absolute Vorzeigejunge und scheint dies wieder einmal unter Beweis stellen zu wollen.
Alleine schafft er es jedoch nicht, weswegen er um Hilfe bittet. Aber es trägt keine Früchte und so spricht er den einzigen Menschen an, den er beim Namen kennt – Kei. Nun kann Kei nicht anders und springt fluchend auf die Gleise. Zusammen schaffen sie es, den Mann zurück auf den Bahnsteig zu hieven. Sie selbst kommen allerdings nicht mehr rechtzeitig in Sicherheit und werden vom Zug erfasst.

Das Jenseits gestaltet sich ganz anders, als man es erwarten würde. Mit ihnen unbekannten Leuten finden sie sich plötzlich in einem leeren Raum wieder. Wobei ganz leer ist dieses Zimmer nicht, darin befindet sich eine gewaltige, schwarze Kugel. Diese sonderbare Kugel rüstet sie plötzlich mit Waffen aus und schickt sie in den Kampf gegen Aliens. Soll so wirklich das Leben nach dem Tod aussehen?
Gantz - Collector's Edition
Dt. Publisher:Nipponart
Erscheinungstermin:18.05.2007
Preis (Amazon):75,99 €
Synchronfassungen:Deutsch, Japanisch
Untertitel: Deutsch
Spiellänge:780 Minuten
FSK:Ab 16 Jahren
Bestellen:Bei Amazon
EAN:4047528002693
Genres:Horror, Action, Science Fiction
ProduzentenIchiro Itano
AnimationsstudioGonzo
Episoden:1 - 26 Episodentitel
Animexx:DVD-Eintrag

Details Der Anime umfasst 26 Episoden in zwei Staffeln und beruht auf einen Manga des Zeichners Hiroya Oku. Der Manga wurde von 2000 bis 2013 veröffentlicht und zählt insgesamt 37 Bände. In Deutschland wurde die Mangaveröffentlichung nach dem fünften Band aufgrund schlechter Verkaufszahlen wieder eingestellt.

In Anbetracht der Episodenzahl und Mangabände dürfte sofort klar sein, dass der Anime nur einen kleinen Bruchteil wiedergibt. Die Enden unterscheiden sich gravierend voneinander, da bei der Entstehung der zweiten Staffel der Manga noch lange nicht abgeschlossen war. Deshalb wurde für den Anime ein anderer Weg zum Finale geschrieben, welches mit einem offenen Ende abschließt. Ein Griff zum Manga ist unablässig, wenn man sich nach einem Abschluss sehnt oder nach der Beantwortung aller offenen Fragen.

Aufgrund der rauen Gewalt und der nackten Haut erhielt der Anime eine FSK ab 16 Jahren. Zwar driftet „Gantz“ stellenweise ins Absurde ab, kann den Zuschauer aber dennoch fesseln. Neben der Action und spannender Handlung zeigt „Gantz“ realistisch die Abgründe der menschlichen Seele und Gesellschaft auf.









Umsetzung Das Bild liegt in 16:9 vor, allerdings wird es hierbei mit den berühmten schwarzen Balken aufgefüllt. Die Qualität des Videomaterials ist sehr gut und stets fehlerfrei. Selbst in den dunklen Szenen kann man kein Rauschen bemerken oder Schlierenbildung beim schnellen Bildwechsel feststellen. Gerade das Blut beziehungsweise die Brutalität im Allgemeinen wird sehr plastisch dargestellt. Die Kampfschauplätze sind am Computer entstanden und fügen sich nicht immer nahtlos ins Bild ein.

Während die japanische Tonspur nur in Dolby Digital 2.0 vorliegt, hat Nipponart der deutschen Synchronisation eine Ausgabe in Dolby Digital 5.1 und DTS 5.1 spendiert. Anfangs sind manche deutsche Stimmen etwas gewöhnungsbedürftig. Doch leisten die Sprecher sehr gut Arbeit und können auch durch Emotionen überzeugen.

Für die Untertitel wurde eine weiße Schrift mit schwarzer Kontur gewählt. Im Großen und Ganzen sind diese gut lesbar. Doch ist die Schriftstärke recht schmal und dadurch manchmal etwas schwerer zu erfassen, gerade wenn schnell gesprochen wird und daher die Texte ebenfalls schnell wechseln. Ein kleiner Wehmutstropfen ist die Tatsache, dass sie manchmal halb im schwarzen Balken und halb im Bild sind, was den Lesefluss ebenfalls etwas behindert. Trotzdem muss man nicht scheuen, die Untertitel anzuwählen, denn es wurde gute Arbeit geleistet und uns sind keine Rechtschreib- oder Grammatikfehler aufgefallen.
Menü Das Design des Hauptmenüs besteht aus einem Standbild im Vordergrund, während im Hintergrund Animationen ablaufen. Man muss schon sehr genau hinsehen, um zu erkennen, dass es sich dabei um das Opening handelt. Das liegt vor allem daran, dass durch das Standbild der Ausschnitt sehr beschränkt ist. Passend wurde das Menü mit dem Eröffnungslied unterlegt.

Das Hauptmenü besitzt folgende Auswahlmöglichkeiten:
  • Start
  • Setup
  • Episoden
  • Extras

Beim Anwählen wird ohne Überblende das entsprechende Untermenü eingeblendet, welches jeweils immer mit einem anderen Bild versehen wurde.



Verpackung Die Serie wurde auf insgesamt sechs Silberlinge verteilt, diese befinden sich in einem breiten Digipak. Auf der Rückseite finden sich, wie üblich, eine Inhaltsangabe, Screenshots und die technischen Daten.

Alles wurde sehr passend zur Serie in dunklen Tönen gehalten und es wurde zum Glück darauf verzichtet, das FSK-Zeichen direkt auf die Box zu drucken. Auch wenn es auf dem Inlay leider auf die Pappe gedruckt wurde.

Die DVDs sind in Plastikhalterungen und obwohl sie festsitzen, lassen sie sich gut herauslösen. Im Inneren der Box findet man noch ein Booklet und drei Postkarten. Es ist schade, dass es dafür kein eigenes Fach gibt.
Extras In gedruckter Form liegen drei Postkarten vor. Diese zeigen die drei Hauptfiguren: Kato Masaru, Kei Kurono und Kei Kishimoto. Außerdem gibt es ein dünnes, farbiges Booklet. Neben einer Inhaltsangabe gibt es eine Vorstellung der wichtigsten Charaktere und eine kurze Erklärung zu Gantz.

Als digitales Bonusmaterial findet sich auf den DVDs Folgendes:
  • Making-of
  • Entstehung des Kampfplatzes mittels 3D CGI
  • Interviews und Talkrunde mit den Machern der Serie
  • Artworks
  • Textless Opening und Ending
  • Musikvideo



Fazit „Gantz“ bietet geladene Action mit viel Brutalität und pubertierende Erotik. Gerade ein männliches Publikum sollte voll auf seine Kosten kommen. Leider hinterlässt das Ende einen fahlen Beigeschmack, da wichtige Fragen offen bleiben. Dennoch ist das Finale recht gut gelungen und unterstützt den runden Eindruck. Die deutsche Gesamtbox kann sich wirklich sehen lassen. Das Filmmaterial entspricht der ungeschnittenen, japanischen Fassung und bietet sehr gute Tonqualität. Zu einem fairen Preis bekommt man nicht nur die vollständige Serie, sondern auch etliches Bonusmaterial.
Inhalt
Inhalt
2

Bild
Bild
1

Ton
Ton
1

Synchronisation
Synchronisation
2.5

Gesamtnote


1.8
Untertitel
Untertitel
2

DVD-Menü
DVD-Menü
3

Extras
Extras
1.5

Preis/Leistung
Preis/Leistung
1

Autor:
Lektor: Aylin Hoffmann /  Tuulikki
Grafiker: Julia Kefenhörster
Datum d. Artikels: 18.06.2015
Bildcopyright: 2004 Hiroya Oku / SHUEISHA - GANTZ Partners


X