Animexx - Verein der Anime- und Mangafreunde e.V.

Seit dem 15. Februar ist der Debütroman "Jeder geht für sich allein" von Chisako Wakatake auf dem deutschen Buchmarkt erhältlich. Wir haben ihn uns einmal angeschaut und stellen euch den Titel hiermit vor.

Weiterlesen

Datenbank: 123 | # | A | B | C | D | E | F | G | H | I | J | K | L | M | N | O | P | Q | R | S | T | U | V | W | X | Y | Z
Twittern" title= Auf Facebook teilen

Tokyo Ghoul Vol. 3 (Blu-ray)

Originaltitel: (東京喰種[トウキョウグール]
 
Die Situation zwischen Ghoule und Sonderermittler spitzt sich weiter zu. Beide Seiten haben Verluste zu verzeichnen. Doch wer wird gewinnen?
Inhalt Kens Welt verdüstert sich zunehmend. Als er Hinami trifft, muss er miterleben, was es bedeuten kann, als Ghoul der Sonderermittlung in die Hände zu fallen. Zwar kann Ken sie retten, aber für Hinamis Mutter kann er nichts mehr tun. Toka ist schwer erschüttert und sinnt nach Rache. Ihr Angriff auf das Sonderkommando hat allerdings nicht nur für sie Konsequenzen.

Ken, der kein vollständiger Ghoul geworden ist und daher einen anderen Blickwinkel besitzt, wird nachdenklich. Menschen und Ghoule bringen sich gegenseitig um und geben dabei stets der Gegenseite die Schuld. Gibt es keinen Weg aus diesem Teufelskreis? Kann Ken die Menschen dazu bringen, ihren Feldzug zu beenden oder bleibt ihm nichts anderes übrig, als ebenfalls Menschen zu töten, um sein Überleben zu sichern?
 
Tokyo Ghoul - Vol. 3
Dt. Publisher:Kazé
Erscheinungstermin:26.06.2015
Preis (Amazon):20,99 €
Synchronfassungen:Deutsch, Japanisch
Untertitel: Deutsch
FSK:Ab 16 Jahren
Bestellen:Bei Amazon
EAN:7630017504654
Genres:Drama, Horror, Action
ProduzentenShuhei Morita, Chuji Mikasano, Yuktaka Yamada
AnimationsstudioStudio Pierrot
Episoden:7 - 9 Episodentitel
Animexx:DVD-Eintrag

Details Was wäre eine erfolgreiche Serie ohne weitere Adaptionen. So gibt es bisher zwei Videospiele und ein Bühnenstück (Stand: September 2015). „Tokyo Ghoul carnaval“ ist für iOS- und Android-Systeme entwickelt worden. Der Spieler erstellt ein Team aus Ghoulen und Sonderermittlern. Mit diesem Team kann er dann eine 3D-Karte erkunden.

„Tokyo Ghoul: Jail“ stellt eine Mischung aus Adventure-RPG und Visual Novel da und erscheint für die Playstation Vita. Man spielt den Ghoul Rio, welcher weder im Manga noch im Anime vorkommt und speziell für das Spiel entwickelt wurde. Allerdings trifft man auch auf bekannte Charaktere innerhalb der 23 Bezirke.

Der Soundtrack von Tokyo Ghoul kann wirklich überzeugen. Gemeint sind nicht nur Opening „Unravel“ von „TK from Ling Tosite Sigure“ und Ending „Saints“ von „People In The Box“. Auch die Hintergrundmusik ist gut in Szene gesetzt und unterstützt die Szenarien zusätzlich.






Umsetzung Weiterhin kann der Zuschauer zufrieden sein, was Bild und Ton betrifft. Das Bild präsentiert sich fehlerfrei im Format 16:9 und einer Auflösung von 1920x1080p. Der Ton ist ebenso frei von Fehlern und liegt in DTS HD MA Audio 2.0 vor. Kleines Manko beim Ton ist, dass es nur eine Stereo-Ausgabe gibt.

Da neue Charaktere auftauchen, mussten natürlich auch neue Synchronsprecher arrangiert werden. Wie auch die bisherigen Sprecher leisten sie gute Arbeit und fügen sich in das Gesamtbild ein.

Wer aber dennoch lieber zum Originalton greift, kann sich über Untertitel freuen. Diese sind in gelber Farbe mit einer schwarzen Kontur und lassen sich stets gut lesen.
 
Menü Auf einem weißen Hintergrund finden sich die Menüpunkte:
  • Start
  • Sprache
  • Untertitel
  • Episoden
  • Trailer
  • Credits

Rechts daneben läuft in einem kleinen Fenster das Openingvideo. Das dazugehörige Lied wird ebenfalls eingespielt.

Am oberen Rand läuft schwarzes Blut herab und darunter findet man den Titel des Anime. Wie bei Blu-rays üblich, gibt es keine Untermenüs. Die Unterpunkte werden einfach direkt unter dem Opening eingeblendet.
Verpackung Die Blu-ray befindet sich in einer handelsüblichen Amaray-Hülle. Mittlerweile schon Standard, gibt es hier auch ein Wendecover. Der blaue Rand der Hülle stört das Gesamtbild zwar nicht unbedingt, aber besser wäre es gewesen, wenn Kazé zu einer Hülle mit schwarzen Blu-ray-Balken gegriffen hätte. Da am oberen und unteren Rand des Covers schwarzes Blut dargestellt wäre, hätte es sich harmonischer eingefügt.

Auf der Rückseite des Cover findet man eine kurze Inhaltsangabe, Screenshots sowie die üblichen technischen Daten.
Extras Erneut gibt es ein Booklet mit Charakterbeschreibungen und einem Episodenguide. Des Weiteren gibt es noch einen Streaming Code für das Portal „Anime on Demand“. Der Code schaltet dieselben Episoden frei, die sich auf der Blu-ray befinden, also sieben bis neun.
Auf der Disk selbst findet man leider nur ein paar Trailer, aber kein Bonusmaterial.

Fazit Großer Pluspunkt von „Tokyo Ghoul“ ist es, dass die die Sonderermittler nicht direkt unsympathisch dargestellt haben. Obwohl der Zuschauer logischerweise auf die Seite der Ghoule gezogen wurde, stellt die menschliche Partei nicht direkt einen abscheulichen Feind da. Beide Seiten wollen schlussendlich nichts weiter als das Überleben ihrer Spezies gewährleisten. Gerade Sonderermittler Amon weckt Interesse und Sympathien, wodurch der Zuschauer schon in einen Zwiespalt geführt wird.
Inhalt
Inhalt
2.5

Bild
Bild
1

Ton
Ton
1.5

Synchronisation
Synchronisation
2

Gesamtnote


2.1
Untertitel
Untertitel
1

DVD-Menü
DVD-Menü
2

Extras
Extras
2.5

Preis/Leistung
Preis/Leistung
3

Autor:
Lektor: Kathrin Hommel
Grafiker: Julia Kefenhörster
Datum d. Artikels: 02.10.2015
Bildcopyright: Sui Ishida / Shueisha, Tokyo Ghoul Production Committee


X