Animexx - Verein der Anime- und Mangafreunde e.V.

Zarte Blüten, Melancholie und schwere Lider - Meirans Bilder laden zum Träumen ein. Lest euch hier unser Interview mit ihr durch!

Weiterlesen

Datenbank: 123 | # | A | B | C | D | E | F | G | H | I | J | K | L | M | N | O | P | Q | R | S | T | U | V | W | X | Y | Z
Twittern" title= Auf Facebook teilen

Persona 3 The Movie #1 Spring of Birth (Blu-ray)

Originaltitel: Gekijōban Perusona 3 Dai Ichi Shō (劇場版「ペルソナ3」第1章)
 
Unerklärliche Dinge passieren auf den Straßen von Iwatodai. Mehr und mehr Menschen scheinen verrückt zu werden und Stimmen zu hören, manche verschwinden auf unerklärliche Weise und keiner weiß, warum. Keiner, außer einer Gruppe Schülern, denen die Gefahr mehr als bewusst ist, die jedoch auch als einzige ein Mittel dagegen haben...
Inhalt Es ist eine Szene, wie sie leider viel zu oft vorkommt. An einem Bahnhof wirft sich ein verwirrter Mann vor einen einfahrenden Zug. Durch diesen „Personenschaden“ verspätet sich der weitere Zugverkehr und der Schüler Yuuki Makoto kommt später am Bahnhof in Iwatodai an, als erwartet. Kaum schreitet er durch die Schranken der Bahn, passiert etwas Ungewöhnliches. Punkt Mitternacht verändert sich die Welt um ihn herum. Sämtliche Geräte kommen zu vollkommenem Stillstand, der Mond leuchtet unnatürlich grün und scheint riesig. Die größte Verwunderung bieten jedoch die vielen Särge, in denen die Menschen auf den Straßen zu schlafen scheinen und die rote Flüssigkeit, die sich wie Blut über die Welt legt. Was genau geht hier vor sich?
Das scheint Yuuki jedoch weniger als seinen Heimweg zu seinem neuen Zuhause zu interessieren. Ab heute wohnt er im Wohnheim der Oberschule. Kaum angekommen, legt ihm ein seltsamer Junge einen Vertrag vor und gibt ihm einen Ratschlag. Die Zeit bleibt nicht stehen. Ihm bleibt ein Jahr, um etwas zu bewirken. Ihm wird große Macht verliehen, doch ist er für die Folgen dieser vollkommen selbst verantwortlich. An diesem Punkt, an dem jeder andere wahrscheinlich erst einmal verwirrt wäre, nimmt Yuuki den Stift in die Hand und unterzeichnet, bevor eine junge Dame ihm aufgeregt entgegentritt und der Junge mitsamt dem Dokument auf wundersame Weise verschwindet.
Seine neuen Mitbewohner sind nicht weniger seltsam, fuchteln sie doch mit seltsamen Schusswaffen an ihren eigenen Köpfen herum und ruhen zu dieser seltsamen Stunde nicht in ihrem Sarg.
Bald jedoch klärt sich die Situation. Sie nennen sich die SEES und sind nach Außen eine normale Schul-AG. Doch im Verborgenen kämpfen sie gegen die Shadows, dunkle Monster, welche während der Schattenstunde, einer versteckten Stunde um Mitternacht, großen Schaden anrichten und sogar töten können. Doch noch liegt alles verborgen. Was sind die Shadows eigentlich? Und was hat es mit dem seltsamen Turm auf sich, zu der sich ihre Schule in dieser Zeit verwandelt? Sicher ist nur eines: Normale Menschen können nicht gegen sie bestehen. Man muss schon das besondere Talent haben, seinen Persona beschwören zu können – ein Wesen, dass als anderes Ich in uns existiert und den Schülern große Kraft verleiht, in diesem Kampf, der ausgefochten werden muss, ohne etwas darüber zu wissen.
Persona 3 - The Movie #01 - Spring of Birth (Directors Cut)
Dt. Publisher:peppermint
Erscheinungstermin:27.11.2015
Preis (Amazon):21,99 €
Synchronfassungen:Deutsch, Japanisch
Untertitel: Deutsch
Spiellänge:98 Minuten
FSK:Ab 16 Jahren
Bestellen:Bei Amazon
EAN:7630017507181
Genres:Mystery, Fantasy, Action
ProduzentenAtlus, Aniplex, Hakuhodo DY Media Partners, MOVIC, Persona 3 Movie Committee, Yomiko Advertising, Inc.
AnimationsstudioAIC ASTA
Animexx:DVD-Eintrag

Details Wer das berühmte und sehr beliebte Videospiel „Persona 3“ bereits kennt, dem wird diese Geschichte natürlich bekannt vorkommen, denn dies ist die Filmreihe dazu. Dabei hat man sehr genau darauf geachtet, dem Fan das bekannte Spielgefühl wieder zu geben, dass an allen Ecken und Enden des ersten Teils lauert. Sei es die bekannte Musik an bestimmten Orten oder der leicht veränderte Opening-Song; der Kalender, der Datum und Mondphasen beim Übernachten zeigt, alles erinnert an das Spiel selbst. Selbst der Protagonist spricht im Normalfall nicht und wenn doch, dann oft nur an Stellen, an denen man selbst als Spieler damals die Möglichkeit hatte, eine Antwort zu wählen. Sogar die Texte scheinen diesen Auswahlmöglichkeiten entnommen zu sein.
Für Fans des Spiels ist das somit natürlich mehr oder weniger der ultimative Film, der sofort die Gamer-Finger jucken lässt. Allerdings gibt es hier auch ein kleines Manko. Im Spiel gewöhnt man sich vor allem durch die Freizeit, die sozialen Kontakte und das Training im Turm namens Tartarus an die Umgebung und baut eine gewisse Beziehung auf. Dies wird zwar teilweise im Film auch gegeben und hin und wieder sieht man aus dem Spiel bekannte Charaktere in Statisten-Rollen, doch da eine ganze Jahreszeit in einem Film von etwa 98 Minuten abgehandelt wird, muss man sich auf die Hauptstory konzentrieren. Somit fällt es schwer, Beziehungen aufzubauen und vielleicht sogar die Handlung zu verfolgen, wenn man quasi keine Vorahnung hat. Dazu kommt natürlich, dass der schweigsame Protagonist gerade für Anime doch etwas ungewöhnlich ist, da er nicht einmal seine Gedanken mitteilt.









Umsetzung Die Umsetzung ist ein absoluter Plus-Punkt beim ersten Film. Zuerst einmal ist das Bild sehr klar und man hat den Stil des Spiels sehr gut übernommen. Das hat zur Folge, dass in dieser Hinsicht vom Originalwerk und dessen, für diese Zeit sehr gute Design-Qualität, nichts verloren ging. Die Linien und Farben auf der Blu-ray sind scharf und kräftig und unterstreichen das spannende Abenteuer.
Auch der Ton kann punkten. Vorhanden sind zwei Tonspuren, eine auf Japanisch, eine auf Deutsch, jeweils im LPCM 2.0 Tonformat. Es ist zwar ein wenig schade, dass man gerade bei diesem actiongeladenen Abenteuer keinen Surround-Sound hat, doch die Qualität ist deswegen nicht schlechter. Im Gegenteil, man darf sich hier über einwandfreien Ton freuen.
Was die Synchronsprecher angeht, ist man als Fan des Games wahrscheinlich ein wenig „vorbelastet“. Gerade die deutschen Spieler werden sehr wahrscheinlich viele Stunden mit den englischen Sprechern verbracht haben, doch nun muss man sich umgewöhnen. Allerdings machen die originalen Stimmen einem dies einfach und auch Peppermint Anime hat sich alle Mühe gegeben, Sprecher mit ähnlichen Klangfarben für die deutsche Synchronisation zu finden. Daher wird das neue Spracherlebnis sicherlich anfangs etwas ungewohnt sein, kann sich jedoch trotz allem sehr gut hören lassen.
Wer lieber die japanische Version hören möchte, der kann natürlich auf deutschsprachige Untertitel zugreifen. Diese sind weiß mit schwarzen Konturen, was sie gerade im Wechselspiel von Hell und Dunkel überall gut lesbar macht. Sie haben eine angenehme Geschwindigkeit und Größe und sind durchaus auch für Untertitel-Anfänger geeignet.
Menü Begrüßt wird man von der kurzen und schlichten Peppermint-Anime-Logo-Animation, den FSK-Belehrungen und den rechtlichen Hinweisen. Dann sieht man erst einmal eine komplette Szene aus dem Film, bevor man mit einem Klavierstück im „Persona“-Stil im Hauptmenü landet. Hier wurde großflächig ein dicker, blauer, leicht durchsichtiger Streifen in die Mitte gesetzt, auf dem sich gut lesbar das Hauptmenü befindet. Währenddessen laufen im Hintergrund Szenen des Films ab. Es gibt also immer etwas zu sehen.

Start
Sprachen: Deutsch und Japanisch in LPCM 2.0.
Untertitel: Deutsch – An oder Aus.
Kapitel: Der Film ist in 17 Kapitel unterteilt worden, die man hier anhand der Zahl anwählen kann.
Trailer: Anohana – The Flower we saw that day, Akagame ga Kill, Fate Stay Night ultimate Blade Works, Black Bullet.
Credits: Öffnet einen neuen Bildschirm, auf dem die Mitarbeiterliste durchläuft.

Die Optionen der einzelnen Punkte erscheinen einfach direkt in der Menüliste. Somit braucht man nicht umständlich hin- und herschalten.
Wenn man während des Schauens auf das Menü zugreift, fährt von unten ein leicht durchsichtiger, schwarz-blauer Kasten heraus, in dem sich direkt Sprachen, Untertitel und Kapitel wechseln lassen oder durch den man ins Hauptmenü zurückkehren kann.
Verpackung Verpackt in eine schlichte Papphülle mit Pappschuber hat die Blu-ray eine schlichte Eleganz. Auf dem Cover sehen wir vor einem gleißenden Weiß den Protagonisten des Spiels und natürlich auch des Films. Die Rückseite wartet im Farb-Thema von „Persona 3“ und mit dem „P3“-Logo, einem Rückentext, acht Screenshots und den technischen sowie rechtlichen Details auf. Das Cover bleibt glücklicherweise von einem FSK-Logo verschont.
Holt man die eigentliche Hülle hervor, bekommt man erst einmal ein Panorama-Artwork zu sehen, auf das leider das FSK-Logo gedruckt werden musste. Hier bekommt man eine der wichtigsten Szenen in Film, Serie und Spiel zu sehen, welche mehr oder minder den Anfang prägt. Allerdings muss man ein wenig vorsichtig sein, dass die eingelegten Extras nicht aus der Hülle segeln, denn diese haben keine eigene Befestigung bekommen. Innen findet sich somit nur noch die schlichte Blu-ray.
Extras Als kleine, aber feine Extras liegen der Blu-ray vier Postkarten dabei, deren Motive gut gewählte Artworks bilden. Zwei Karten gibt es mit Yuuki und seinem Persona zu sehen, auf einer sieht man ihn mit seiner „Waffe“ am Kopf und die letzte greift ein Gruppen-Bild im Farb-Design des Original-Spiels auf. Alle Postkarten bringen die sehr kräftigen und ungewöhnlichen Farben gut zur Geltung und werden durch den Hochglanz-Druck noch veredelt. Die Stabilität eignet sich durchaus, um die Karten auch mit der Post auf die Reise zu schicken, sollte man dies denn wollen.

Fazit Ein wahrer Leckerbissen, der vor allem in der Sammlung eines „Persona 3“-Fans nicht fehlen darf. Man merkt, wie sehr diese Filmreihe eine Hommage an das Spiel ist und als jemand, der es bereits gespielt hat, wird man sehr viele kleinere und größere Punkte finden, die einem das Gefühl geben, es wieder selbst spielen zu wollen.
Doch hier liegt vielleicht auch einer der wenigen Schwachpunkte. Da man im Spiel selbst beinahe jeden Tag des Jahres durchleben und selbst wählen kann, wie man sie gestaltet, sprengt genau das natürlich bei Weitem den Rahmen einer Filmreihe. Somit konzentriert sie sich auf die Hauptevents, versucht dabei aber so nah am Spiel zu bleiben, dass es für Nicht-Kenner vielleicht gehetzt oder kompliziert wirken kann. Trotz allem, wer sich ein wenig für eine komplexe Handlung und das Genre interessiert, der sollte auf jeden Fall einen Blick wagen.
Inhalt
Inhalt
2

Bild
Bild
1

Ton
Ton
2

Synchronisation
Synchronisation
1.5

Gesamtnote


1.8
Untertitel
Untertitel
1

DVD-Menü
DVD-Menü
1.5

Extras
Extras
3

Preis/Leistung
Preis/Leistung
1.5

Autor: /  Celest_Camui
Lektor: Aylin Hoffmann /  Tuulikki
Grafiker: Julia Kefenhörster
Datum d. Artikels: 22.12.2015
Bildcopyright: Atlus, Sega, Persona 3 the Movie Comitee, peppermint anime gmbh


X