Animexx - Verein der Anime- und Mangafreunde e.V.

Im Herbst 2020 hat der cass Verlag den herausstechenden Roman "Chor der Pilze" von Hiromi Goto veröffentlicht. Wir wollen euch dieses ungewöhnliche Buch mit seinen ungewöhnlichen Protagonisten gerne einmal vorstellen...

Weiterlesen

Datenbank: 123 | # | A | B | C | D | E | F | G | H | I | J | K | L | M | N | O | P | Q | R | S | T | U | V | W | X | Y | Z
Twittern" title= Auf Facebook teilen

Tokyo Ghoul Vol. 4

Originaltitel: Tokyo Ghoul / Tokyo Ghoul / ((東京喰種[トウキョウグール])
 
Der Krieg zwischen Ghulen und Menschen wird schlimmer. „Phoenixbaum“ lässt alles eskalieren und Ken muss Furchtbares durchmachen.
Inhalt Episode 10: Phoenixbaum
Es herrscht Krieg zwischen den Ghulen und den Tauben. Die Ghul-Gemeinschaft „Phoenixbaum“ will den Menschen klarmachen, dass Guhle stärker sind. Mit von der Partie ist dabei auch Toukas Bruder.

Episode 11: Wild entschlossen
Ken, der eigentlich Liz suchte, wurde von Jasons Truppe „Phoenixbaum“ entführt. Das Café Antic entschließt sich ihn zu befreien und auch Amon von den Tauben will nicht verlieren. So greift das CCG den Elften Bezirk an, während Ken furchtbar gefoltert wird und seine Freunde versuchen, ihn im Gemenge herauszuholen.

Episode 12: Ghul
Ken trifft durch seine Qualen wieder auf Liz in seinem Inneren und erinnert sich an seine Vergangenheit. Dabei wird er mit seinem menschlichen und seinem Ghul-Ich konfrontiert. Jason quält ihn unaufhörlich weiter. Bis Ken schließlich zu einem Entschluss kommt.
Tokyo Ghoul - Vol. 4
Dt. Publisher:Kazé
Erscheinungstermin:26.06.2015
Preis (Amazon):21,99 €
Synchronfassungen:Deutsch, Japanisch
Untertitel: Deutsch
Spiellänge:75 Minuten
FSK:Ab 16 Jahren
Bestellen:Bei Amazon
EAN:7630017504609
Genres:Drama, Horror, Action
ProduzentenShuhei Morita, Chuji Mikasano, Yuktaka Yamada
AnimationsstudioStudio Pierrot
Episoden:10 - 12 Episodentitel
Animexx:DVD-Eintrag

Details Auf der letzten DVD der ersten Staffel kommt es zum Showdown. Allerdings nicht von Phoenixbaum und dem CCG – also zwischen Ghulen und Menschen - sondern eher zwischen Ken und Liz, seinem Ghul-Ich. So endet die erste Serie für Nichtkenner des Mangas offen und mit einem kleinen Schock, was Ken angeht.
Noch immer sind die Folgen ab 16 Jahren freigegeben, da man nicht wirklich etwas sieht außer viel Blut. Doch die Andeutungen und die gequälten Schreie bzw. Bitten Kens gehen in beiden Sprachen unter die Haut und sind damit nichts für schwache Nerven. Vor allem, wenn man eine gute Vorstellungskraft hat. So sind die drei Folgen eher von psychischer Gewalt geprägt als nur von blutigen Kämpfen.
Der zentrale Konflikt wird dabei stetig beibehalten: Menschen verstehen Ghule nicht und Ghule die Menschen ebenso wenig. Ist ein Zusammenleben wirklich unmöglich? Diese Frage wird noch nicht beantwortet. Allerdings gewinnt auch keine der Seiten bisher die Oberhand.






Umsetzung Die deutsche Synchronisation ist weiterhin sehr gut und übertrifft sich beinahe selbst, da der Ken-Sprecher, Ricardo Richter, die Schwankungen, das Leiden und den Charakterwandel überzeugend und beeindruckend darstellt. Aber auch die anderen deutschen Sprecher geben alles, um hinter dem japanischen Original nicht zurückzustehen.
Die Untertitel sind gelb geblieben und daher auch weiterhin einwandfrei.
Ebenso verhält es sich mit der Bild- und Tonqualität der DVD.
Bei der letzten Folge der Staffel gibt es wohl aus Zeitmangel kein Opening und keine spaßige Minigeschichte am Ende.
Menü Auch die letzte DVD der ersten Staffel zeigt denselben weißen Hintergrund mit Blut am oberen Rand, wie auf dem Cover und den vorhergehenden DVDs.
Während rechts ein Video läuft, gibt es links unter dem Titel folgende Punkte zur Auswahl:

- Start: Spielt alle Folgen hintereinander ab
- Sprachen: Deutsch und Japanisch (DE Untertitel)
- Untertitel: Deutsch AN / Deutsch AUS
- Episoden: Separate Anwahl der Episoden 10-12
- Trailer: Ame & Yuki – Die Wolfskinder, Children who chase lost voices, selector infected WIXOSS
- Credits: Lässt die Credits ablaufen

Es gibt auch weiterhin keine Untermenüs. Alle aufgerufenen Punkte werden auf dem Hauptmenübildschirm angezeigt. Im Hintergrund läuft das Opening in Dauerschleife. Der Cursor ist ein schwarzer, dünner Strich.



Verpackung Um in die Sammelbox zu passen, kommt auch die vierte DVD in einer Standard-Hülle. Auf deren Cover ist Liz Kamishiro abgebildet. Weiterhin ist der Hintergrund des Inlays weiß und am oberen und unteren Rand fließt schwarzes Blut herab.
Auf der Rückseite gibt es drei Screenshots, eine Zusammenfassung der Folgen, Episodentitel und die üblichen Angaben zu Rechten, Aufbau der Folgen und Werbung.
Extras Neben den bekannten Kazé Anime Trailern gibt es auch wieder ein Booklet, das in japanischer Leserichtung gehalten ist. Darin werden zunächst die Steckbriefe von Yomo Renji, Uta und Yoshimura gezeigt. Dann folgen kurze Zusammenfassungen der drei Folgen und ein Interview mit dem Regisseur Morita zu den Folgen zehn bis zwölf. Auf der letzten Doppelseite gibt es wieder Bilder zum Ending.
Außerdem liegt wieder ein Freischaltcode für die Online-Version der nächsten Folgen auf „Anime on Demand“ bei.



Fazit DVD vier ist zwar psychisch ziemlich brutal, zeigt aber auch spannende Kämpfe und schlägt damit zum Ende der Staffel noch einmal richtig ein. So bleibt nach den letzten und besten drei Folgen allerdings ein nervenaufreibendes Loch zurück, dass der Zuschauer nur durch Lesen des Manga oder mit der Fortsetzung „Tokyo Ghoul √A“ füllen kann. Letzteres lässt in Deutschland allerdings noch etwas auf sich warten. (Stand: 01.2016)
Inhalt
Inhalt
1.5

Bild
Bild
1

Ton
Ton
3

Synchronisation
Synchronisation
1.5

Gesamtnote


2.1
Untertitel
Untertitel
1

DVD-Menü
DVD-Menü
3.5

Extras
Extras
3

Preis/Leistung
Preis/Leistung
3

Autor: /  Subaru
Lektor: Kathrin Hommel
Grafiker: Julia Kefenhörster
Datum d. Artikels: 17.02.2016
Bildcopyright: Sui Ishida/Shueisha, Tokyo Ghoul Production Committee, VIZ Media Switzerland SA / Kazé Anime


X