Animexx - Verein der Anime- und Mangafreunde e.V.

Was, wenn man imaginäre Welten aus Fantasy-Games im realen Leben erforschen könnte? Shimizu Daisuke hat sich auf den Weg gemacht und zahlreiche Photographien von den verschiedensten Orten eingefangen, die magisch wirken…

Weiterlesen

Datenbank: 123 | # | A | B | C | D | E | F | G | H | I | J | K | L | M | N | O | P | Q | R | S | T | U | V | W | X | Y | Z
Twittern" title= Auf Facebook teilen

Blue Submarine No. 6 (Blu-ray)

Originaltitel: Ao no Roku-go (青の6号)
 
In einer Welt, die eigentlich unsere ist, aber anders nicht sein könnte, kämpft die Menschheit in einem erbitterten Kampf ums Überleben. Ihr Gegner ist dabei nicht nur der extreme Klimawandel, der beinahe die gesamte Welt unter Wasser gesetzt hat, sondern außerdem künstlich geschaffenen Wasserlebewesen. Doch ist Morden wirklich die Lösung?
Inhalt Die Welt, wie wir sie kennen, existiert nicht mehr. Dank extremer Klimawandel sind die Polkappen abgeschmolzen und haben beinahe die gesamte Erde komplett unter Wasser gesetzt. Nun kämpft der Rest der Menschheit darum, ihre Zukunft zu sichern.
Derjenige, der dafür verantwortlich gemacht wurde und somit als Feind der Menschheit angesehen wird, ist Doktor Zorndyke, der sogar noch einen Schritt weitergegangen ist. Er schuf mit herausragender Technik einen weiteren Gegner für die Menschheit: Wesen, die wie eine Mischung aus Mensch und Tier oder sogar Pflanzen aussieht und unserer Rasse den Krieg erklärt hat.
Ihnen entgegen stellt sich das Projekt „Blue“. Im 20. Jahrhundert im Grunde gestartet, um neue Ressourcen für die immer größer werdende Anzahl an Menschen zu finden und als Gegenmaßnahme für die steigende Umweltzerstörung, dient sie nun als das Einzige, was sich Doktor Zorndykes „Kindern“ entgegenstellt. Die Mittel dafür sind begrenzt und die U-Boote, die sich aus der ganzen Welt zusammengefunden haben, scheinen die letzte Hoffnung zu sein.
Kein Wunder also, dass man sich um jeden fähigen Soldaten bemühen muss. Trotz allem gefällt Mayumi Kino ihr neuster Auftrag nicht wirklich. Sie soll einen Ehemaligen, der sich aus der Blue-Truppe zurückgezogen hat, wieder in die Mannschaft holen. Tetsu Hayami ist mittlerweile in seiner eigenen kleinen Welt versunken und arbeitet als herausragender Berger. Alles, was unter Wasser verloren wurde, soll er wieder an die Oberfläche zurückholen können. Er wirkt rau und teilnahmslos.
Als jedoch unschuldige Menschen angegriffen werden, kann auch er nicht wegsehen – erst recht nicht, als sich herausstellt, dass der Gegner der Blue Submarine No. 6 das Geisterschiff ist, mit dem er noch eine Rechnung offen hat.
Eine Sache unterscheidet ihn allerdings von den anderen. Er sinnt nicht nach Rache und auch nicht danach, zu töten. Genau das lässt die Welt in seinen Augen ganz anders erscheinen, als bei allen anderen.
Blue Submarine No. 6 - Gesamtausgabe
Dt. Publisher:Nipponart
Erscheinungstermin:26.02.2016
Preis (Amazon):37,49 €
Synchronfassungen:Deutsch, Japanisch
Untertitel: Deutsch
Spiellänge:150 Minuten
FSK:Ab 16 Jahren
Bestellen:Bei Amazon
EAN:4260408050748
Genres:Drama, Adventure, Science Fiction
ProduzentenToshiba EMI, Bandai Visual
AnimationsstudioGonzo
Episoden:1 - 4 Episodentitel
Animexx:DVD-Eintrag

Details Blue Submarine No. 6“ war und ist noch immer einer der großen Meilensteine der Anime-Geschichte. Das Studio Gonzo wird vielen ein Begriff sein, immerhin zeichnet es sich mittlerweile mit großen Werken aus und zählt nicht umsonst zu den besten Animationsstudios überhaupt. Der erste wirklich große Erfolg, der sie zu dem gemacht haben, was sie nun sind, dürfte wohl diese OVA gewesen sein.
Erstmals 1998 erschienen, befand sich die Produktion irgendwo in der Wechselphase zwischen VHS und DVD und mit der Produktion lehnte man sich weit aus dem Fenster. Immerhin wollte man etwas schaffen, dass es so noch nicht gab. Man nahm den gleichnamigen Manga aus den 1960er Jahren als lose Vorlage, der zur gleichen Zeit ebenfalls ein Remake bekam und schuf daraus ein ganz eigenes Werk. Neben der mitreißenden Story war es vor allem erstaunlich, dass dieser Anime einer der ersten war, der ausschließlich am Computer gefertigt wurde und mit dem heiklen Thema der 2D und 3D Verknüpfung spielte. „Blue Submarine No. 6“ wurde zu einem Werk, welches viele begeisterte und einen neuen Weg eröffnete. Fans des Manga ließen zwar verlauten, dass die OVA eigentlich nichts mehr mit der Originalvorlage zu tun habe, aber trotz allem sprach der Erfolg für sich.






Umsetzung 1998 ist ja nun schon ein Weilchen her und daher kann man hier natürlich nicht mit einer neuen OVA-Serie rechnen, trotzdem ist es erstaunlich, was Q-Tech bei der Überarbeitung für die Blu-ray-Version aus dem Klassiker herausgeholt hat. Das Bildformat mag bei 4:3 geblieben sein, doch die Linien sind wahnsinnig klar und selbst auf großen Geräten wirkt die Serie beinahe neu. Zwar sind die Farben, wie bei alten Werken üblich, nicht ganz so kräftig, von „Altersflecken“ gibt es dafür nichts zu sehen. Tatsächlich sieht es beinahe so aus, als würde man ein neues Werk sehen, dass „auf alt“ gemacht ist, als ein altes Werk, welches aufpoliert wurde. Einzig die manchmal noch nicht ganz ausgereiften Spezialeffekte lassen hin und wieder an das wahre Alter denken. Ähnlich verhält es sich mit der Story, die zeitlos und auch in ein paar Jahren sicherlich noch interessant ist.
Der Ton muss sich ebenfalls nicht verstecken. Die überarbeiteten Tonspuren bieten nun solide DTS HDMA 5.1 in Deutsch und Japanisch. Wer den Anime früher schon einmal im Fernsehen gesehen hat, der wird sich vielleicht noch an die Synchronisation erinnern. Die deutschen Sprecher sind gut gewählt, wirken jedoch hin und wieder ein wenig unsicher. Allerdings kann man dennoch ohne Gefahr den Anime auch auf Deutsch genießen. Für alle, die sich lieber die originale Tonspur zu Gemüte führen möchten, gibt es natürlich deutschsprachige Untertitel. Mit der weißen Farbe und der schwarzen Umrandung kann man sie überall gut lesen. Auf Dubtitel wurde glücklicherweise verzichtet.
Menü Das Menü der Blu-ray gestaltet sich sehr einfach. Begrüßt wird man, wie normal gewohnt, von den rechtlichen Hinweisen und den FSK Belehrungen.
Danach gelangt man direkt ins Hauptmenü. Mittig sieht man hier einige Luftblasen im Wasser tanzen und vor dieser Szene eine große, blaue Sechs. Am festen Rand rechts und links daneben gibt es ein wenig Artwork zur OVA zu entdecken. Auf der linken Seite erscheinen letztlich, recht simpel gehalten, die vier Menüpunkte:

Start: Spiel alle Episoden am Stück ab – mit Opening und Ending.
Episoden: Hier lassen sich die einzelnen Folgen direkt anwählen. Jedoch ohne Kapitelfunktion.
Setup: Deutsch und Japanisch in DTS HD-MA 5.1, Untertitel lassen sich an- oder ausschalten.
Extras: Hierzu bitte im Text etwas weiter unten lesen.

Das Design wird vielleicht dann ein wenig verständlicher, wenn man das Menü beim Schauen aufruft. Bei dem 4:3 Bildformat wird der Rand ausgenutzt, um das Menü zu zeigen. So lässt sich hier alles wie im Hauptmenü unterbringen – mit dem Unterschied, dass Start durch Top Menü ersetzt wurde.
Verpackung Die Verpackung zeigt sich in einem nicht ganz üblichen Gewand. Auf dem Cover sieht man eine Zeichnung von Mayumi Kino. Dank einem FSK-Sticker kann man das Artwork also als Ganzes bestaunen. Durch die Maserung fühlt sich die Oberfläche des Mediabooks ein wenig wie Leder an. Während die Vorderseite so gänzlich der jungen Dame gewidmet ist, bekommt man auf der Rückseite einige Screenshots und einen Rückentext zu Gesicht. Dieser gibt kurz die momentane Situation der Handlung wieder und ein wenig Hintergrundinformationen zur OVA. Technische und rechtliche Details lassen sich zudem hier finden. Das Mediabook lässt sich einmal aufklappen und gibt auf der linken Seite ein Booklet und auf der rechten Seite die Scheibe preis. Alles in allem ebenfalls sehr liebevoll gestaltet, nimmt die Hülle nicht so viel Platz im Sammlerregal, lässt sich aber durchaus sehen.
Extras Wer mit Informationen gefüttert werden möchte, der wird sich sicherlich über die Extras bei Nipponarts Blu-ray-Version zu „Blue Submarine No.6“ freuen. Erst einmal finden sich auf der Scheibe zwei interessante Videos. Das erste nennt sich „Making of“ und hat eine Laufzeit von etwas mehr als siebzehn Minuten. Hier wurde ausgiebig mit der Crew und über die Entstehung des Filmes gesprochen. Tatsächlich bei der Arbeit über die Schulter sehen kann man hierbei leider nicht. Trotz allem ist es interessant, die Ansichten der Mitarbeiter von damals zu hören. Auch kann man hier einen kleinen Blick, auf das nicht bearbeitete Filmmaterial werfen und so den großen Unterschied etwas direkter erkennen.
Das zweite Video mit dem Titel „Interview“ hat eine Laufzeit von beinahe einundzwanzig Minuten und zeigt ein Gespräch zwischen Satoru Ozawa und Isaku Okabe. Der Manga-ka teilt seine Ansichten zur OVA und zu seinem eigenen Werk. Leider sind die Untertitel bei diesem Extra sehr, sehr lückenhaft, wodurch man dem Gespräch hin und wieder leider nicht folgen kann, wenn man die Sprache nicht versteht. Beide Filmchen sind mit dem original japanischen Ton und gelben Untertiteln anzusehen.

In der Hülle selbst gibt es ein festgeklebtes Booklet, welches noch mehr Informationen bietet. Hier natürlich in erster Linie zu den Figuren und ihre Beziehungen, aber vor allem auch zu den einzelnen Schiffen, zu denen sogar einige technische Details gelistet sind. Wer daran interessiert ist, findet hier eine kleine Goldgrube. Interessant ist ein neues „Vorwort“ von Regisseur Mahiro Maeda, der sich ein wenig zurückerinnert und seine eigenen Gedanken zu der neuen Blu-ray Version äußert.

Fazit „Blue Submarine No.6“ ist zeitlos und ebnete den Weg, nicht nur für sein Studio, sondern auch für viele andere, moderne Projekte. Mit dieser Blu-ray-Version, die ganz eindeutig jede Menge Liebe bei der Überarbeitung erfahren hat, wird sie wohl noch zeitloser werden. Die Geschichte, die zum Nachdenken anregt und sich mit wichtigen Themen beschäftigt, fesselt den Zuschauer an den Fernseher und die unglaubliche Überarbeitung lässt einen beinahe das Alter der OVA vergessen. Auch die Extras, die Nipponart in der deutschsprachigen Version beigelegt hat, spiegeln ein wenig die Faszination um diese so bekannte und doch so ungewohnte Welt wieder, in der die Hoffnung der Menschen scheinbar auf den U-Booten liegt. So lässt sich die Blu-ray Fans vom Anime zum Nachdenken ans Herz legen, ebenso wie denjenigen, die gerne zeitlose Klassiker in neuem Glanz sehen möchten.
Inhalt
Inhalt
1

Bild
Bild
1.5

Ton
Ton
2

Synchronisation
Synchronisation
2

Gesamtnote


1.6
Untertitel
Untertitel
1

DVD-Menü
DVD-Menü
3

Extras
Extras
2

Preis/Leistung
Preis/Leistung
1.5

Autor: /  Celest_Camui
Lektor: Anja Degenhardt
Grafiker: Denise Augustin /  Sunny-Ray
Datum d. Artikels: 26.02.2016
Bildcopyright: Satoru Ozawa, Bandai Visual, EMI Music Japan Inc., Nipponart GmbH


X