Animexx - Verein der Anime- und Mangafreunde e.V.

Am 10. September ist "Welttag der Suizid-Prävention". Aus diesem Anlass veröffentlichte Egmont Manga jüngst den Einzelband "My broken Mariko" von Waka Hirako. Wir möchten euch dieses besondere Werk nicht vorenthalten und stellen es hiermit vor...!

Weiterlesen

Datenbank: 123 | # | A | B | C | D | E | F | G | H | I | J | K | L | M | N | O | P | Q | R | S | T | U | V | W | X | Y | Z
Twittern" title= Auf Facebook teilen

Samurai Warriors Vol. 1 (Blu-ray)

Originaltitel: Sengoku Musou / 戦国無双Sengoku Musou / 戦国無双
 
Zwei Brüder, die um den Erhalt ihrer Familie kämpfen und einsehen müssen, dass sie unterschiedliche Ideale verfolgen. Wer hat Recht? Und wer den richtigen Weg? Gibt es überhaupt richtig oder falsch in solchen Kriegszeiten?
Inhalt In einer Zeit des 15. Jahrhundert in Japan, war die Epoche der kriegführenden Lande. Hier bestimmten die Samurai die Geschicke ihrer Herren. So tun es auch die Krieger von Toyotomi Hideyoshi, der es fast geschafft hat, das gesamte japanische Reich endlich zu vereinen. Ihm fehlt nur noch die Odawara Burg, die unbezwingbar zu sein scheint. Seine drei höchsten Generäle Ishida Mitsunari, Kato Kiyomasa und Fukushima Masanori stehen vor schweren Entscheidungen, was sie tun sollen. Da schreitet der junge Yukimura Sanada ein. Er begibt sich alleine zur Burg und fordert den Burgherren zu einem Duell heraus. Sein Bruder Nobuyuki hält ihm dabei den Rücken frei. So schafft es Hideyoshi durch die Sanada Brüder, das Land zu einen und stellt seine Familie an die Spitze. Doch nicht lange. Toyotomi Hideyoshi stirbt und bittet seine Samurai darum, seine Familie zu beschützen. Mitsunari nimmt dies sehr ernst und zerwirft sich dafür sogar mit seinen Kindheitsfreunden. So zieht er nicht nur den Zorn der beiden auf sich, sondern ebenfalls den von Tokugawa Ieyasu, der glaubt, Mitsunari wolle selbst an die Macht. Dieser wiederum denkt, Ieyasu hätte die Toyotomi, die er so sehr beschützen will, verraten. Die Zeit des Friedens scheint vorbei. Nicht nur für die beiden Samurai, die einst unter Hideyoshi dienten. Die Sanada Brüder müssen ebenso einsehen, dass sie verschieden denken und jeder seinem Ideal folgen will. So stellt sich Yukimura auf die Seite von Mitsunari, um seine Familie zu beschützen, während Nobuyuki zu Ieyasu wechselt und daran glaubt, dass nur die Tokugawa Japan wiedervereinen können. Schon in der ersten Schlacht um die Burg Ueda, das Zuhause der Sanada, treffen die Brüder aufeinander. Keiner gibt nach. Währenddessen stehen sich Mitsunari und Ieyasu in der Schlacht in Sekigahara gegenüber.
Samurai Warriors Vol. 1
Dt. Publisher:KSM
Erscheinungstermin:20.06.2016
Preis (Amazon):44,99 €
Synchronfassungen:Deutsch, Japanisch
Untertitel: Deutsch
Spiellänge:150 Minuten
FSK:Ab 12 Jahren
Bestellen:Bei Amazon
EAN:4260394337083
Episoden:1 - 6 Episodentitel
Animexx:DVD-Eintrag

Details Die Animeserie, die aus der Videospielereihe „Samurai Warriors“ genauer aus Teil vier, einer Fortsetzung von Teil drei, entstand, wurde in Japan im Jahre 2015 erschaffen. Sie schließt direkt an das 2014 erschaffene fünfundvierzig Minuten Special namens „Sengoku Musou SP: Sanada no Sho“ an.
Wer ein bisschen Ahnung von Japans Geschichte im 15. Jahrhundert hat, der wird die meisten Namen und einige Schlachten wiedererkennen. Wer davon allerdings noch gar nichts gelesen oder gehört hat, der wird sich anfangs gerade mit den Namen schwer tun. Denn es werden gleich in den ersten Folgen alle wichtigen Samurai eingeführt. Was wiederum für die Videospielefans der Reihe kein Problem darstellen sollte. Wie man es auch nimmt, geschichtlich hält man sich weitgehend an die realen Ereignisse, während man kampftechnisch - eher dem Spiel angelehnt - mit Superschlägen und Sprüngen übertreibt. Abgesehen davon ist der Hauptaugenmerk auf den Sanada Brüdern und nicht auf den großen Anführern gelegt.
Während die Animationen eher einfach gehalten sind, ist die Musik wirklich passend altertümlich und doch fetzig gelungen.






Umsetzung Nicht nur die Menüpunkte sind sehr klein gehalten. Auch der deutsche Untertitel ist nicht gerade groß und daher auf Dauer etwas anstrengend zu lesen. Obwohl er sonst hellgelb mit schwarzer Umrandung gefärbt wurde und sich gut abhebt.
Demnach vorteilhaft, dass die deutsche Synchronisation wirklich angenehm und gut gelungen ist. Einige alte Namen und Städte werden sogar korrekt ausgesprochen, was gerade bei einer Samurai-Serie für Fans schon oft wichtig ist. An den Rest gewöhnt man sich. Schön ist zudem, dass die Kanji, meist Namen, immer so übersetzt werden, wie sie dort stehen, also der Nachname zuerst. Namensanhängsel, wie „–dono“ oder „–sama“ werden in der deutschen Übersetzung verwendet, was Anime- und Japanfans freuen wird, während Nichtkenner so etwas wohl goggeln müssen. Es passt allerdings hervorragend zur Atmosphäre des Anime.
Menü Das Hauptmenü startet mit dem fetzigen Openingsong und dem Video dazu im Hintergrund. Klein in der rechten Ecke gibt es Auswahlpunkte für:

- Alle Abspielen: Spielt alle Folgen hintereinander ab
- Episoden: Separate Anwahl der jeweiligen Episoden
- Sprachen: Deutsch (DTS-HD MA 5.1), Deutsch mit deutschen Untertiteln, Japanisch (DTS-HD MA 2.0) mit deutschen Untertiteln
- Extras: Opening Song, Ending Song, Samurai Warriors High School – Bonus Clips, TV-Spots und Commercials, Trailer, Bildergalerie

Es gibt keine Untermenüs. Alle aufgerufenen Punkte erscheinen unter dem großen Titel auf dem Hauptmenübildschirm.
Verpackung Eine Verpackung erhielten wir zur Rezension leider nicht.
Laut Amazon sollen die ersten sechs Folgen allerdings in einem Sammelschuber kommen, der noch Platz für den zweiten Teil (Folgen sieben bis zwölf) bieten soll.
Extras Auf der Blu-ray selbst gibt es folgende Extravideos: Opening Song, Ending Song, Samurai Warriors High School – Bonus Clips, TV-Spots und Commercials, Trailer und eine Bildergalerie.
Die „Samurai Warriors High School“ wird bereits immer nach jeder Folge gezeigt. Diese sind kleine Clips, in denen die Charaktere zur Highschool gehen.
Externe Extras erhielten wir zur Rezension nicht. Laut Amazon soll es zusätzlich zum Sammelschuber das Special Sanada und ein Wendecover geben.

Fazit Wer auf Kampfaction und die Videospielreihe steht, der sollte die Animeserie auf keinen Fall verpassen. Sie ist voller Action, Ehre und Stolz, so wie es in dieser Zeit Japans war. Die Umsetzung ist gut gelungen, auch wenn die Animation recht einfach gehalten ist. Da sollte man sich nicht vom coolen Opening täuschen lassen. Wem es allerdings um die Geschichte und Handlungen geht, der sollte sich davon nicht abschrecken lassen. Und die vielen Extravideos machen die Box zwar etwas teurer, sind jedoch eine wirklich schöne Zugabe.
Inhalt
Inhalt
2

Bild
Bild
1

Ton
Ton
2.5

Synchronisation
Synchronisation
1.5

Gesamtnote


2.6
Untertitel
Untertitel
3

DVD-Menü
DVD-Menü
4.5

Preis/Leistung
Preis/Leistung
3

Autor: /  Subaru
Lektor: Anja Degenhardt
Grafiker: Julia Kefenhörster
Datum d. Artikels: 18.08.2016
Bildcopyright: Kojin Ochi, TYO Animations, Tezuka Productions


X