Animexx - Verein der Anime- und Mangafreunde e.V.

Die kleine Okko erfährt den Verlust ihrer Eltern bereits sehr früh. Doch zum Glück erhält sie Unterstützung aus der Geisterwelt...!

Weiterlesen

Datenbank: 123 | # | A | B | C | D | E | F | G | H | I | J | K | L | M | N | O | P | Q | R | S | T | U | V | W | X | Y | Z
Twittern Auf Facebook teilen

Magic Kaito: Kid the Phantom Thief Vol. 3

Originaltitel: Magic Kaito 1412 / まじっく快斗 1412
 
Kaito Kid muss sich vor der bösen Organisation in Acht nehmen, die ihn im Visier hat. Die schusssicheren Ganoven sind nicht sein einziges Problem. Auch ein geheimnisvoller Illusionist und ein Oberschülerdetektiv sind Kid nun bei seinen Raubzügen auf den Fersen.
Inhalt Da ist Akako endlich mal nur stille Beobachterin als Kaito Kid seinen nächsten Raubzug plant, da tauchen neue Gegner auf. Und zwar nicht wenige. Neben dem Schülerdetektiv Saguru Hakuba, der gerade aus England zurückgekehrt ist und Kid nur als Köder sieht, macht es der geheimnisvolle Illusionskünstler Spider dem jungen Meisterdieb nicht leicht. Er soll ein Serienmörder sein und es auf Kid abgesehen haben. Wieso? Gehört er etwa auch zu der Organisation, die versucht, den Stein der Pandora an sich zu bringen und die Kaitos Vater getötet hat?
Kid bleibt keine Zeit, lange darüber nach zu denken, denn er hat schon ein neues Ziel – den „Red Tear“. Oder doch nicht? Kommissar Nakamori ist verwirrt als der Meisterdieb einen Raubzug ankündigt, ihn dann jedoch nicht durchziehen will. Dem Magier-Gentlemen ist etwas anderes wichtiger. Was die Organisation, die hinter denselben Edelsteinen, wie Kid her ist, wenig interessiert.
Zu allem Überfluss taucht der junge Saguru Hakuba schließlich in Kaitos Privatleben auf, indem er in seine Schulklasse schneit. Als dazu Spider von seiner Europatournee zurückkehrt, wird es bunt. Denn Akako mischt sich wieder ein und so heißt es Hexe, Detektiv, Illusionist und Dieb auf einen Schlag. Oder etwa nicht? Wie soll das gemeint sein, dass Kaito Kid verschwinden wird? Weiß Hakuba, wer Kid wirklich ist?
Magic Kaito: Kid the Phantom Thief - Vol.3
Dt. Publisher:Kazé
Erscheinungstermin:29.04.2016
Preis (Amazon):21,99 €
Synchronfassungen:Deutsch, Japanisch
Untertitel:Deutsch
Spiellänge:75 Minuten
FSK:Ab 12 Jahren
Bestellen:Bei Amazon
Episoden:7 - 9 Episodentitel
Animexx:DVD-Eintrag

Details Mit neuem Opening und Ending Song, die erneut aus der Animeserie „Meitantei Conan“ oder zu deutsch „Detektiv Conan“ übernommen wurden, starten die nächsten drei Folgen. So präsentiert einem das Opening „Kimi no Namida ni konna ni koishiteru“ von Natsuiro, das ursprünglich das vierunddreißigste Opening von „Meitantei Conan“ war, genau dieselben Bilder, wie bei der Detektivserie. Das dreiundvierzigste Ending „Koi ni Koishite“ von Mai Kuraki behält allerdings die Endingbilder der eigenen Serie „Magic Kaito“ bei und hat nur das neue Lied im Hintergrund. Damit nicht genug, was die Parallelen zur Erfolgsserie von Gosho Aoyama angeht. Natürlich ist der kleine Conan nicht nur im Opening zu sehen. Dazu kommt der neue Jungdetektiv Saguru Hakuba, der Fans ebenfalls bekannt sein dürfte. Denn er gehört zu den Oberschülerdetektiven, zu denen Shinichi Kudo alias Conan Edogawa und Heiji Hattori zählen. Allerdings ist Hakuba eine Figur, die extra für die Geschichte um Kaito Kid von Gosho Aoyama erschaffen wurde. Dennoch ist er hin und wieder in „Meitantei Conan“ zu sehen und bei dieser Neuauflage der Magierserie Fans nun eindeutig bekannt.






Umsetzung Erneut einiges aus der sehr langen „Meitantei Conan“ Serie übernommen, ändert sich vom Stil her nicht wirklich etwas in diesen drei Folgen. Die Bild- und Tonqualität ist einwandfrei und man fragt sich nur weiterhin, wohin die Titel verschwunden sind.
Die deutsche Synchronisation ist flüssig und angenehm zu erleben. Die Untertitel kann man wieder genießen.
Menü Das Menü der dritten DVD wird beibehalten und ist somit, bis auf das Bild von Kaito Kid, gleich wie seine Vorgänger. Auf einem Sternenhimmelhintergrund fliegen Spielkarten. Auf einer Weißen gibt es folgende Punkte zur Auswahl:

- Start: Spielt alle Folgen hintereinander ab
- Sprachen: Deutsch / Japanisch OmU
- Untertitel: An / Aus
- Episoden: Separate Anwahl der jeweiligen Folgen 7-9
- Trailer: Beyond the Boundary, Dragonball Z Kai, Magi – The Labyrinth of Magic
- Credits: Spielt die Credits ab

Der Cursor ist abermals ein rotes Rechteck auf der Spitze, also das Karozeichen, wenn man nach Spielkarten geht.


Verpackung Hier hat sich zu den zwei Vorgänger DVDs nicht geändert. Außer natürlich die Pose von Kaito Kid auf dem Cover und die Spielkartenfarbe des Titels.
DVD drei kommt in einer transparenten Standardhülle, die in den Schuber von Volume eins passt. Die Rückseite des Inlay ist gleich aufgebaut: Acht Screenshots am oberen Rand, eine Zusammenfassung der Folgen, Werbung und anderes.
Extras Als Mini-Extra gibt es erneut nur das Wendecover und Kazé Anime Trailer.

Fazit Auf Volume drei wird wieder mehr Wert auf Action gelegt und es werden neue Figuren eingeführt. Die Parallelen zu „Meitantei Conan“ verdichten sich und doch geht es immer noch um Kaito und dessen Vergangenheit mit seinem Vater. Neue Gegner und Rivalen lassen weder Kaito noch die Polizei zur Ruhe kommen und so leben die Folgen von neuen (Zauber-) Tricks und Ermittlungsmethoden. An der Umsetzung und der Aufmachung der DVD ändert sich allerdings nichts. Kazé Anime behält seinen Stil bei. Was leider zudem keine Extras beinhaltet.
Inhalt
Inhalt
1

Bild
Bild
1

Ton
Ton
3

Synchronisation
Synchronisation
1.5

Gesamtnote


2.4
Untertitel
Untertitel
1

DVD-Menü
DVD-Menü
4

Extras
Extras
5

Preis/<br>Leistung
Preis/
Leistung
4.5

Autor: /  Subaru
Lektor: Anja Degenhardt
Grafiker: Denise Augustin /  Sunny-Ray
Datum d. Artikels: 20.08.2016
Bildcopyright: Gosho Aoyama, Shogakukan – Magic Kaito Committee, VIZ Media Switzerland, TMS Entertainment, Kazé Anime


X