Animexx - Verein der Anime- und Mangafreunde e.V.

Zarte Blüten, Melancholie und schwere Lider - Meirans Bilder laden zum Träumen ein. Lest euch hier unser Interview mit ihr durch!

Weiterlesen

Datenbank: 123 | # | A | B | C | D | E | F | G | H | I | J | K | L | M | N | O | P | Q | R | S | T | U | V | W | X | Y | Z
Twittern" title= Auf Facebook teilen

Photo Kano – Zoom 3 (Blu-ray)

Originaltitel: Photo Kano (フォトカノ)
 
Kazuya ist zurück und befindet sich noch immer in den verschiedenen Schichten seiner Realität. Dieses Mal kommt er dabei wieder einigen sehr unterschiedlichen Mädchen nahe. Egal, ob perfekte Hausfrau mit großem Vorbau, zierlicher Star der rhythmischen Sportgymnastik oder zurückhaltende junge Dame, niemand kann ihm widerstehen.
Inhalt Seit Kazuya seine digitale Spiegelreflex-Kamera von seinem Vater geschenkt bekommen hat, sieht er die Welt um sich herum mit anderen Augen. Somit natürlich auch die Damen. An einem bestimmten Punkt hatte er das Gefühl, dass sich unterschiedliche Realitäten um in herum bildeten.

In einer dieser Realitäten beschäftigt er sich etwas mehr mit der jungen Mai Sakura, die ihres Zeichens nicht nur eine gute Freundin seiner kleinen Schwester Kanon, sondern ebenfalls die große Hoffnung des Clubs für rhythmische Sportgymnastik ist. Sie wirkt naiv und kindlich, ist zierlich und begabt, doch tatsächlich verbirgt sich hinter all diesen Fakten ein starkes Mädchen, dass genau weiß, was es will. Dabei ist sie sich nicht zu schade, Kazuya ein kleines bisschen zu erpressen.

Wäre das jedoch nicht der Fall gewesen, so hätte er sich vielleicht mit Rina Yunoki angefreundet. Sie scheint das perfekte Material für eine spätere Hochzeit zu sein. Sie ist höflich, zuvorkommend, umsorgend und eine perfekte Hausfrau. Dass sie ganz nebenbei noch eine große Oberweite ihr eigen nennen darf, ist sicherlich nicht unbedingt das Schlechteste. Allerdings hat die freundliche junge Dame ein großes Problem. Sie ist das einzige Mitglied ihres Kochclubs, an dem sie zwar viel Spaß hat, der aber aufgelöst werden soll, wenn sie nicht eine Mindestzahl an Mitgliedern aufweisen kann. Kazuya möchte ihr helfen und beschließt, mit seinen Fotos für den Club zu werben.

Hätte er sein Augenmerk allerdings mehr auf die unscheinbare Tomoe Misumi gerichtet, wäre ihm aufgefallen, dass sie zwar die meisten Menschen meidet, ihn dagegen nicht. Grund dafür ist eigentlich nur, dass sie wegen der Arbeit ihres Vaters oft umziehen muss, daher benimmt sie sich eher wie ein Geist, der auftaucht und wieder verschwindet, ohne dass es jemand merkt. So will sie es auch dieses Mal tun, doch Kazuya besteht darauf, ihre restliche Zeit an der Schule auf Fotos zu bannen und lernt so eine Seite an ihr kennen, die sie eher selten zeigt.

Dann gibt es da ja noch seine kleine Schwester Kanon, die schon seit einer ganzen Weile ein Geheimnis für sich behalten muss.
Photo Kano - Mediabook Vol.3
Dt. Publisher:Kazé
Erscheinungstermin:27.05.2016
Preis (Amazon):40,12 €
Synchronfassungen:Deutsch, Japanisch
Untertitel: Deutsch
Spiellänge:100 Minuten
FSK:Ab 12 Jahren
Bestellen:Bei Amazon
EAN:7630017507099
Genres:Slice of Life, Erotik
AnimationsstudioMadhouse
Episoden:10 - 13 Episodentitel
Animexx:DVD-Eintrag

Details Hier nun also die letzten Mädchen und die letzten Realitäten, bei denen sich Studio Madhouse bis zur letzten Episode noch einmal richtig Mühe gegeben hat. Dieses Mal hat man nicht nur körperlich, sondern vor allem auch charakteristisch wieder sehr unterschiedliche Damen, die den Zuschauer und vor allem Kazuya, von sich überzeugen möchten.
„Photo Kano“ basiert auf einem Dating-Simulations-Game, welches für die Playstation Portable und später in einer etwas erweiterten Version für die Playstation Vita erhältlich war. Das Spiel erfreute sich einer dermaßen großen Beliebtheit, dass einige Manga und eine Light-Novel Serie dazu erscheinen. Der Anime wurde erstmals im 5. April 2013 in Japan ausgestrahlt.









Umsetzung Hübsch bis zur letzten Minute. Das gilt hier nicht nur für die Mädchen, sondern genauso für die gesamte Serie an sich. Die Animationen sind sehr klar, aber oftmals gerade der Thematik wegen sehr weich gehalten und dem Zuschauer wird außerdem hin und wieder der Blick durch die Kamera gegönnt.
Hier zeigt sich dann recht schnell, dass man sich bei diesem Anime einige Gedanken gemacht hat, denn neben dem ganzen Fanservice versucht man die Mädchen so in Pose zu werfen, wie es am besten zu ihnen passt.
Am Ton lässt sich eigentlich nicht viel bemängeln. Wenn man auf Surround-Sound verzichten kann, findet man hier gewohnt eine gute DTS-HD MA 2.0 Tonspur, die sowohl im japanischen Original, als auch in der deutschen Fassung überzeugen kann und die Synchronsprecher geben ihr Bestes, um den gefühlvollen Geschichten Leben einzuhauchen.
Wer die japanische Tonspur bevorzugt, kann sich diese wie gewohnt in deutscher Sprache untertiteln lassen.
Menü Das Menü passt sich seinen beiden Vorgängern an. Nach einigen Erklärungen und dem Logo landen wir im bekannten Hauptmenü. Am oberen Rand laufen die bekannten Screenshots mit dem Rosa-Filter vorbei und die beiden Cover-Damen lächeln uns an, während im Hintergrund die Instrumental-Version des Openings zu hören ist. Hier haben wir am unteren Streifen folgende Auswahlmöglichkeiten:

- Start: Spielt alle Episoden am Stück ab.
- Sprachen: Japanisch OmU DTS HD MA 2.0, Deutsch DTS HD MA 2.0
- Untertitel: An / Aus Funktion
- Episoden: Hier kann man anhand der Episoden-Nummern eine einzelne Folge anwählen.
- Trailer: Black Butler, Blue Exorcist -the Movie-, Coppelion
- Credits: Wer wissen möchte, wer an dem Anime mitgearbeitet hat, wird hier fündig.

Wenn man während des Schauens das Menü aufruft erscheint der bekannte rote Kasten und lässt den Zuschauer entweder ins Hauptmenü zurückkehren oder die Sprache, Untertitel oder die Episode ändern.
Verpackung Das dritte – und somit letzte – Mediabook hält sich rein optisch sehr an seine Vorgänger. Als Cover-Damen wurden dieses Mal Tomoe und Rina auserkoren, die in ihren Bikinis schüchtern „in die Kamera“ blicken. Auf der Rückseite wurde ein Infoblatt aufgeklebt, welches sich rückstandslos ablösen lässt. Somit bleibt die Hülle bis auf das Copyright rundum textfrei. Klappt man das Hardcover auf, bekommt man erst einmal den „Book“-Teil des Mediabooks zu sehen, nämlich das eingeklebte Booklet. Auf der rechten Seite ruht die Blu-ray, die sich mit ein wenig Gefühl recht einfach entnehmen lässt.
Extras Als Bonus liegt erneut ein umfangreiches Booklet bei, das der Hülle ihren Namen gibt. Den Anfang macht der Episodenguide, der pro Folge zwei Seiten voller Informationen zur Handlung, zu den Highlights und jede Menge Bilder bietet. Danach folgen Beschreibungen der Charaktere, ein wenig Storyboard von Pretty Lovely und erneut der Songtext von Smile F.
Fazit Damit geht die Geschichte – oder eher die Geschichten – wohl zu Ende. Kazuya hat viele verschiedene Liebschaften sein eigen nennen können und viele, sehr unterschiedliche junge Damen haben sich ihm zugewendet. Dabei wurden einige Klischees bedient, für viel Fanservice gesorgt und hin und wieder ein Nebencharakter etwas mehr miteinbezogen.
Alles in allem ist „Photo Kano“ eine sehr solide Umsetzung einer Dating-Sim, wenn auch vielleicht genau deswegen eher etwas für Fans des Genres. Wer neugierig ist, für den dürfte sich der Blick allein wegen der guten Umsetzung und der schönen Version von Kazé lohnen, wer sich allerdings nicht sicher ist, ob er damit etwas anfangen kann, der sollte sich nach einer Alternative umsehen.
Inhalt
Inhalt
3

Bild
Bild
1

Ton
Ton
2

Synchronisation
Synchronisation
1.5

Gesamtnote


2.3
Untertitel
Untertitel
1

DVD-Menü
DVD-Menü
2

Extras
Extras
3.5

Preis/Leistung
Preis/Leistung
2

Autor: /  Celest_Camui
Lektor: Anja Degenhardt
Grafiker: Julia Kefenhörster
Datum d. Artikels: 18.09.2016
Bildcopyright: Kadokawa Corporation Enterbrain Developed by DINGO Inc., Photokano Production Committee, VIZ Media Switzerland SA


X