Animexx - Verein der Anime- und Mangafreunde e.V.

Andreas Neuenkirchen ist bekannt für seine Japanbücher, sowohl in Romanform wie auch als Reiseliteratur. Mit „Kawaii Mania“ hat er ganz frisch einen neuen Titel auf den Markt gebracht – und uns Rede und Antwort gestanden!

Weiterlesen

Datenbank: 123 | # | A | B | C | D | E | F | G | H | I | J | K | L | M | N | O | P | Q | R | S | T | U | V | W | X | Y | Z
Twittern" title= Auf Facebook teilen

Familia Myth - Danmachi Vol.3

Originaltitel: DanMachi
 

Der junge Abenteurer Bell Cranel schafft es endlich, mit der Frau seiner Träume zu sprechen. Prompt macht macht sie ihm sofort ein verlockendes Angebot...
Inhalt Es geht wieder nach Orario – der Stadt der Abenteurer. Dort träumt der junge Bell von einem Leben, in dem er starke Ungeheuer bezwingt und holde Jungfrauen rettet.
Auf Bells Wunsch bleibt Lili nun seine Supporterin und dankt ihm das mit viel Engagement und sehr viel Zuneigung, was Hestia nicht gerade glücklich stimmt. Sie beobachtet die beiden wann und wo es nur geht.
Durch Eina, Bells Beraterin bei der Gilde, bekommt Bell endlich die Chance, mit Aiz zu sprechen, der Frau seiner Träume und Retterin in der Not (vor einem Minotaurus). Dabei ergibt sich etwas völlig Unerwartetes: Aiz bietet dem jungen Abenteurer an, ihn im Nahkampf zu trainieren. Auch sie ist neugierig auf den weißhaarigen Jungen, der sehr schnell immer stärker zu werden scheint. Bell kann sein Glück kaum fassen. Wie wird wohl Hestia darauf reagieren?
Von einer ehemaligen Abenteurerin erfährt Bell, dass es für ein Level-Up nicht nur wichtig ist, Monster zu besiegen, sondern vor allem sich selbst. Dazu bekommt er in den Tiefen des Dungeons die Gelegenheit. Außerdem lernt Bell den sehr gutmütigen Schmied seiner Rüstung kennen – Welf Crozzo. Obwohl dieser Bells Supporterin Lili nicht leiden kann, findet er sich letztendlich dennoch mit ihr und dem Abenteurer in den mittleren Ebenen des Dungeons wieder, denn Bell braucht dafür dringend eine Party...
DanMachi - Vol. 3
Dt. Publisher:Anime House
Erscheinungstermin:27.05.2016
Preis (Amazon):29,99 €
Synchronfassungen:Deutsch, Japanisch
Untertitel:Deutsch
Spiellänge:75 Minuten
FSK:Ab 12 Jahren
Bestellen:Bei Amazon
Genres:Comedy, Fantasy, Action
AnimationsstudioJ.C.Staff
Episoden:4 - 6 Episodentitel
Animexx:DVD-Eintrag

Details Der dreizehnteilige Anime ist die Adaption der ersten fünf Bände der gleichnamigen Light-Novel von Fujino Omori. Es ist sein Debütwerk, welches er 2012 unter dem Titel “Familia Myth” für einen Nachwuchspreis einreichte und unter 955 Mitbewerbern gewann. Die Novel besteht bisher aus neun Bänden der Hauptreihe und fünf Bänden der Nebenreihe, in der es vor allem um die Geschichte von Aiz Wallenstein geht. Es existieren insgesamt vier Mangareihen zur Light-Novel: Einer zur Hauptreihe, dann der Spin-Off zu Aiz und zwei satirische Comic-Strip-Reihen.
Endlich bekommt Aiz Wallenstein mehr Screentime und somit mehr Charaktertiefe. Kam sie in den ersten beiden Volumes eher kühl und distanziert rüber, so scheint sie sich Bell gegenüber nun mehr zu öffnen und wird als Figur gleich sympathischer. Es ist schön zu sehen, wie sich das Verhältnis zwischen ihr und Bell entwickelt. Sie führen nicht nur ein erstes richtiges Gespräch, nein, sie wird ihn auch noch im Nahkampf trainieren. Das ist mal eine tolle Charakterentwicklung!
Lili kann man mehr und mehr ins Herz schließen, während Hestia mit ihrer beinahe krankhaften Eifersucht für humorvolle Unterhaltung sorgt. Sie ist nervig und liebenswert zugleich, so wie ihre Gefühle für Bell lächerlich und niedlich zugleich wirken. Sie zeigt sich in diesen drei Folgen der Volume wieder von ihrer besten Seite. Ein paar Lacher sind garantiert.
Den neu eingeführte Charakter Welf Crozzo hat man schon in den vorherigen Folgen gesehen, dieser wird hier nun konkret vorgestellt. Er ist ebenfalls ein sehr unterhaltsamer Charakter, besonders, wenn er sich mit Lili in die Haare bekommt. Ihn kann man am besten als herzensguten Draufgänger beschreiben, der immer einen flotten Spruch auf Lager hat.
Die Göttin Freya rückt in der Handlung zudem mehr in den Vordergrund, denn sie scheint ihre eigenen Pläne mit Bell zu haben. Es bleibt also spannend. Was wird unseren jungen Abenteurer wohl noch erwarten?
Insgesamt ist der Anime weiterhin ein guter Mix aus Action und Unterhaltung und die Comedy-Szenen kommen nicht zu kurz. Die Tiefgründigkeit der Figuren ist eine große Stärke der Serie.






Umsetzung
„Danmachi“ hat einen sehr weichen und runden Stil. Keine Figur ist besonders kantig. Die Farben sind nicht zu grell und sehr angenehm fürs Auge. Sehr passend für die mittelalterliche Atmosphäre in der Welt der Dungeons. Zu erwähnen ist ebenso die detailreiche Darstellung der Welt rund um Oraria. Das fängt bei der Kleidung der Figuren an und hört bei der liebevoll designten Ausrüstung und den Gegenständen auf.
Der Ton ist ebenfalls sehr gut. Spannende Szenen werden mit passender Musik unterstrichen. Allgemein ist die Musik sehr gut und bleibt im Kopf. Die deutsche Synchronisation ist sehr gelungen. Alle Stimmen sind perfekt besetzt und in der dritten Volume die gleichen geblieben. Da hat Anime House tolle Arbeit geleistet! Der Charakter des Schmieds Welf Crozzo kommt in seiner deutschen Stimme sehr gut rüber. Einziger Kritikpunkt sind die Untertitel. Diese unterscheiden sich sehr von der gesprochenen Synchro. Das gilt genauso für die englische Variante. Immerhin sind sie mit dicken, weißen Buchstaben und schwarzen Rändern gut zu lesen.
Menü Leider bleibt das Design des Menüs identisch mit den anderen Volumes. In der unteren Hälfte befindet sich wie gewohnt die waagerechte Menüleiste. Sie wird eingerahmt von zwei halbrunden Runen, die an die Skillrunen auf Bells Rücken erinnern, welche er bekommt. Die Menüunterpunkte erscheinen im halbrunden Kreis unter der Leiste. Der hellblaue Himmel über der Stadt Orario ist im Hintergrund zu bestaunen und rechts im Bild ist der Turm platziert, unter dem sich der Dungeon befindet. Es läuft das Opening in der Dauerschleife. Das Menü ist hübsch anzusehen, etwas mehr Abwechslung wäre dennoch wünschenswert. Auswählbar sind:
- Alle abspielen – Spielt alle Episoden hintereinander ab
- Episodenauswahl – Hier kann man zwischen den Episoden frei wählen
- Sprachauswahl – Danmachi kann man sich auf Deutsch oder Japanisch anschauen und die Untertitel nach Belieben auf Englisch oder Deutsch wählen
Verpackung Die Verpackung und das Cover haben dieselbe Aufmachung wie die beiden vorherigen Volumes: Die Blu-ray steckt in einer ganzen normalen Kunststoffbox mit sehr schlichtem Cover auf Vor- und Rückseite. Diesmal ist die Göttin Freya in ihrem sehr freizügigen schwarzen „Aufzug“ darauf zu sehen. Sie hält eine Bell-Puppe fest in ihren Armen umklammert. Ziemlich gruselig, wenn ihr mich fragt... und es ist langsam sehr auffällig, dass sich lediglich attraktive Frauen auf dem Cover befinden. Das passt zum Animetitel und spricht insbesondere die männlichen Zuschauer an.
Diesmal schaut der Betrachter nicht von oben, sondern von unten auf das Bild, die Perspektive hat sich verändert. Hinter der Göttin ist abermals wie bei einer weichen Bleistiftzeichnung schemenhaft die Stadt Orario zu sehen. Der Hintergrund ist ganz weiß. Genauso wie die Rückseite, die nur einen Klapptext und insgesamt acht kleine Screenshots aus dem Anime zeigt.
Extras Das Extra zum Anfassen in dieser Volume ziert dieses Mal der junge Schmid Welf Crozzo. Mit seinen roten Haaren und der dunklen Kleidung ist er ein echter Blickfang und bringt Abwechslung in das Booklet-Cover. Er nimmt sogar eine dynamische Pose ein, in der sein Schwert so aus der Zeichnung ragt, dass es riesig wirkt. Links in der Ecke ist Bells erschrockenes Gesicht zu sehen. Der blaue Strich, der sich sonst durch das Booklet zieht, ist dieses Mal braun gefärbt.
Wie in jeder der „Danmachi“-Booklets ist dieses mit Infos rund um die Welt in Orario gefüllt. Neue Charaktere, Monster, Items und Schauplätze werden vorgestellt, außerdem werden neu eingeführte Fremdwörter erklärt. Es gibt diesmal sogar Informationen über Waffen, über die verschiedenen Rassen in Orario und über den Aufbau der Abenteurerstadt. Die zwei Postkarten sind erneut dabei – eine mit Welf und eine mit Freya und das Wendecover ist nochmals mit von der Partie sowie einige Trailer.

Fazit
„Danmachi“ überzeugt in seiner dritten deutschen Volume erneut mit dem einfallsreichen Plot, den sympathischen Figuren sowie mit guter Umsetzung in Bild, Ton und Synchronisation. Die Extras sind nochmal ein besonderes I-Tüpfelchen, wie man es selten findet.
Inhalt
Inhalt
1.5

Bild
Bild
1

Ton
Ton
1

Synchronisation
Synchronisation
1

Gesamtnote


2.1
Untertitel
Untertitel
4

DVD-Menü
DVD-Menü
4.5

Extras
Extras
2

Preis/<br>Leistung
Preis/
Leistung
3

Autor: /  Inori90
Lektor: Anja Degenhardt
Grafiker: Julia Kefenhörster
Datum d. Artikels: 03.08.2016
Bildcopyright: J.C.Staff, Yoshiki Yamakawa, Genco, Anime House


X