Animexx - Verein der Anime- und Mangafreunde e.V.

Am 10. September ist "Welttag der Suizid-Prävention". Aus diesem Anlass veröffentlichte Egmont Manga jüngst den Einzelband "My broken Mariko" von Waka Hirako. Wir möchten euch dieses besondere Werk nicht vorenthalten und stellen es hiermit vor...!

Weiterlesen

Datenbank: 123 | # | A | B | C | D | E | F | G | H | I | J | K | L | M | N | O | P | Q | R | S | T | U | V | W | X | Y | Z
Twittern" title= Auf Facebook teilen

Yoyo & Nene - Die magischen Schwestern (Blu-ray)

Originaltitel: Majokko Shimai no Yoyo to Nene (魔女っこ姉妹のヨヨとネネ)
 
Die beiden Schwestern Yoyo & Nene leben friedlich in der Welt der Magie und verdienen sich ihren Lebensunterhalt damit, Magie auszusprechen oder sie zu lösen. Als sie eines Tages jedoch gegen ein Monster kämpfen – und siegen- hat das einen unerwünschten Nebeneffekt, der Yoyo unverhofft in das Japan der heutigen Zeit wirft...
Inhalt Yoyo könnte eigentlich glücklicher kaum sein. Sie lebt mit ihrer geliebten kleinen Schwester Nene, die eigentlich viel größer ist als sie, zusammen und ihr Geschäft läuft prima. Die beiden sind bekannt dafür, anderen mit ihrer Magie zu helfen oder Flüche zu brechen und das immerhin mit einer erstaunlichen Erfolgsquote von 100%. So ist es kaum verwunderlich, dass sie um Hilfe beten werden, als plötzlich ein großes, wabbliges Wesen auftaucht und in dem wunderschönen magischen Wald sein Unwesen treibt. Nach getaner Arbeit, möchten sie jedoch gern eine Erklärung dafür, wieso dieses Ding überhaupt auf der Bildfläche erschienen ist.

Ihr Klientin erzählt ihnen von ihrer Schwester, die eines Tages spurlos verschwunden ist und davon, dass sie in ihren Habseligkeiten nach einem Hinweis für ihr Verschwinden suchte. Jedoch war alles, was sie tatsächlich gefunden hat, dieses Ding, das sich ganz plötzlich manifestiert hat.
Viel Zeit zum Reden bleibt ihnen allerdings nicht, denn draußen im Wald bricht ein großes Unglück herein. Ganz in der Nähe ihres glorreichen Kampfes wächst rasend schnell ein riesiger Baum, in dem Gebäude verflochten sind, die beide Schwestern noch nie gesehen haben. Yoyo macht sich daran, die ganze Sache etwas näher zu untersuchen und findet dabei einen Aufzug, der ein magisches Siegel zu haben scheint. Nene kann ihr gerade noch einen Koffer mit magischen Utensilien durch den Türspalt schieben, bevor sich die Türen schließen und sie in eine komplett andere Welt geworfen wird.

Sie landet im Yokohama der heutigen Zeit und ist zudem noch körperlich gewachsen. Diese Welt, in der alles so magisch wirkt, aber keine Magie vorhanden ist, wirkt seltsam und ungewohnt auf sie. Als sie dem jungen Takahiro begegnet und ihm geradezu angsteinflößend in seine Wohnung folgt, wird ihr schnell klar, dass die magischen Schwestern hier gebraucht werden. Denn Takahiros Eltern scheinen verflucht und ebenfalls zu wabbeligen Wesen verwandelt worden zu sein. Und dass, obwohl in dieser Welt eigentlich keine Magie existiert. Über eine magische Kugel können Yoyo und Nene miteinander kommunizieren, allerdings stellt sich schon bald heraus, dass dieser Fluch weitreichender ist als anfangs gedacht und es ist fraglich, ob Yoyos Kraft allein ausreicht, um die Welten zu retten...
Dt. Publisher:Kazé
Erscheinungstermin:29.04.2016
Preis (Amazon):25,99 €
Synchronfassungen:Deutsch, Japanisch
Untertitel: Deutsch
Spiellänge:101 Minuten
FSK:Ab 6 Jahren
Bestellen:Bei Amazon
EAN:7630017507860
Genres:Fantasy
Produzentenufotable, Starchild, Aniplex, T-Joy, Tokuma Shoten
Animationsstudioufotable, Starchild
Animexx:DVD-Eintrag

Details Ein zauberhafter Film mit liebenswürdigen Charakteren, von denen jeder für sich ein Original ist. Die quirlige Yoyo ist meist voller Energie und bietet den meisten Situationen die Stirn, allerdings versteht sie nicht viel von der Welt, in der sie feststeckt, was sie nicht nur oft zum Staunen bringt, sondern vor allem hin und wieder in ein Fettnäpfchen treten lässt. Dazu kommt der junge Takahiro, der sich anscheinend recht schnell mit der Situation angefreundet hat und zwar vorerst versucht, sein Leben wie gewohnt weiter zu leben, trotz allem jedoch einen starken Willen und ein gewisses Interesse an Yoyo hat.
Die Magiewelt spielt dabei lange Zeit eher eine Nebenrolle, in der Nene meist versucht, mit Informationen zu helfen, bekommt jedoch einen größeren Stellenwert, als auch sie immer mehr von dem Fluch getroffen wird.
Der Film basiert auf dem Manga „Noroiya Shimai“ von Hirarin und wurde von den beiden Studios Starchild und Ufotable in Kooperation produziert.





Umsetzung Wenn Meister am Werk sind, kann daraus oftmals nur ein Meisterwerk werden und so ist das hier geschehen. Sowohl Ufotable als auch Starchild sind Größen im Geschäft und haben beispielsweise „Paradoxe Helix“ aus der „The Garden of Sinners“ Reihe geschaffen. Auch wenn das Genre der beiden Filme sich natürlich nicht ganz deckt, haben sie eines gemeinsam: aufwendige und komplexe magische Effekte. Dazu kommt hier eine knallig bunte Welt und als leichter Kontrast unsere normale. Die Farben sind dabei immer sehr hell und sehr fröhlich gehalten, wodurch gerade die dunkleren Situationen wesentlich düsterer und ernster wirken. Was Farben, Detailverliebtheit, Klarheit und Einfallsreichtum betrifft, können es mit Sicherheit nicht viele mit den magischen Schwestern aufnehmen.
Der Ton kann sich hören lassen. Es ist zwar schade, dass selbst für einen großen Film wie „Die magischen Schwestern Yoyo & Nene“ kein Surround-Sound vorhanden ist, dafür bekommt man zwei DTS HD MA 2.0 Tonspuren, die qualitativ überzeugen können. Die deutschen Synchronsprecher sind sehr angenehm gewählt und unterstützen das magische Abenteuer. Bei Yoyos kleiner Song-Einlage hat man in der deutschen Version den japanischen Song japanisch sein lassen und ihn lediglich mit weißen Untertiteln auf Deutsch übersetzt.
Wer trotz allem die hervorragende japanische Sprachausgabe lieber hat, der kann sich diese ebenfalls deutsch untertiteln lassen. Anders als bisher von Kazé gewohnt, sind diese weiß anstatt gelb mit schwarzen Outlines und daher auf jedem Untergrund sehr gut zu lesen.
Menü Natürlich gibt es die übliche Einleitung auch hier. Man wird von Logo, FSK-Erklärungen und rechtlichen Hinweisen begrüßt, bevor man ins fröhliche Hauptmenü stolpert. Hier laufen bereits die ersten Szenen des Films ab und man hört Yoyos Song, den sie während des Films einmal singen wird. Am unteren Rand, an dem sich einige Logos zu den „Yoyo & Nene“ befinden, gibt es die Menüpunkte zu finden:

- Start
- Sprachen & Untertitel: Deutsch und Japanisch mit Untertiteln (DTS HD MA 2.0)
- Untertitel An / Aus Funktion
- Kapitel: Der Film wurde in zwölf Kapitel unterteilt. Zur besseren Orientierung gibt es zu jedem Kapitel ein Bild, das anzeigt, wo genau das Kapitel startet.
- Trailer: K-On! Movie, The Piano Forest, 5 Centimeter per Second
- Credits: Lässt die Liste der am Film beteiligten Personen durchlaufen.

Ruft man während des Schauens das Menü auf, taucht am unteren Rand das Menü auf, während nebenher der Film weiterläuft. Hier hat man nun noch einmal die Menüpunkte Sprachen & Untertitel und Kapitel oder kann ins Hauptmenü zurückkehren.
Verpackung Wer schon einmal eine Standard-Blu-Ray-Hülle gesehen hat, der weiß, was ihn hier erwartet. Denn verpackt wurde der Film in genau diese. Die Kanten der Hülle sind gut verarbeitet, allerdings muss man beim Öffnen und Schließen ein wenig Vorsicht walten lassen, da das Material recht weich ist. Die Innenseite bietet genug Platz und sicheren Schutz für das Booklet und die Blu-ray selbst.
Dank eines Wendecovers kann das große FSK-Logo nach innen gedreht werden. Abgesehen davon sind beide Seiten gleich bedruckt.
Extras An Bonus-Material gibt es leider nicht all zu viel, dafür bietet das beiliegende Booklet einige interessante Informationen. Erst einmal bekommt man einen allgemeinen Blick auf die Hintergründe zum Film, gefolgt von einigen kurzen Charakterinformationen. Man sollte vielleicht zuerst den Film sehen und erst dann einen Blick in das Büchlein werfen, um eventuellen Spoilern zu entgehen. Hier werden noch einige Fakten zu den Figuren erklärt, die im Film so leider nicht angesprochen wurden. Die restlichen Seiten sind mit einem schriftlichen Kommentar des Regisseurs Takayuki Hirao gefüllt, der so den ganzen Film anhand von technischen Details und Ideen erklärt. Man könnte es mit einem geschrieben Audiokommentar vergleichen.

Fazit Ein magisches Abenteuer, welches nicht nur Kinder verzaubert. Tatsächlich sollte jeder, der sich nur ein wenig von dem Film angesprochen fühlt, einmal einen Blick hinein werfen. Er punktet nicht nur in Umsetzung, sondern besonders durch seine starken Charaktere, die nichts von Abziehbildchen haben und oftmals für den einen oder anderen Lacher sorgen. Dazu kommen Einfälle – gerade in der magischen Welt – die wahrscheinlich nicht jeder zu Papier bringen kann, aber auch hin und wieder der nötige Ernst und traurige Szenen. Ein Mix der Gefühle, Farben und Unterhaltung für alle Altersklassen.
Inhalt
Inhalt
1

Bild
Bild
1

Ton
Ton
2.5

Synchronisation
Synchronisation
1

Gesamtnote


1.5
Untertitel
Untertitel
1

DVD-Menü
DVD-Menü
2

Extras
Extras
3

Preis/Leistung
Preis/Leistung
1.5

Autor: /  Celest_Camui
Lektor: Anja Degenhardt
Grafiker: Julia Kefenhörster
Datum d. Artikels: 01.11.2016
Bildcopyright: Monogatari Kankyo Kaihatsu / Tokuma Shoten, YOYONENE Film Partners, VIZ Media Switzerland SA


X