Animexx - Verein der Anime- und Mangafreunde e.V.

Vom 6. bis 8. September fand im Kongress Palais Kassel die größte ehrenamtlich organisierte Convention im deutschsprachigen Raum statt: Die Connichi ist ein jährliches Highlight für alle Freunde japanischer Popkultur.

Weiterlesen

Datenbank: 123 | # | A | B | C | D | E | F | G | H | I | J | K | L | M | N | O | P | Q | R | S | T | U | V | W | X | Y | Z
Twittern Auf Facebook teilen

Magi - The Kingdom of Magic Vol. 2 (Blu-ray)

Originaltitel: Magi - The Kingdom of Magic (マギ The Kingdom of Magic)
 
Die drei Freunde haben Sindria verlassen und sich nach einigen Problemen getrennt auf die Reise gemacht, allerdings mit dem Versprechen, sich spätestens in einem Jahr wieder zu sehen. Doch was wird sie auf dieser Reise erwarten, die sie nicht nur stärker machen, sondern ihnen auch neue Informationen bringen soll?
Inhalt Nach seiner Reise mit einem weiteren Prinzen des Kaiserreiches Kou, ist Aladin endlich an seinem Ziel angekommen: Magnostadt. Hier, in der Stadt der Magier, erhofft er sich nicht nur neue Informationen, sondern vor allem Magietraining, immerhin gibt es hier die große Akademie der Magier.
Ganz so einfach ist dieses Vorhaben jedoch nicht, immerhin muss er mit einem besonderen Stein, den seine ehemalige Lehrmeisterin ihm in den Arm gesetzt hat, seine Kraft als Magi unterdrücken. Somit fühlen sich die Rukh nicht mehr von ihm angezogen und er kann sich nur auf seine eigenen magischen Fähigkeiten verlassen. Diese wiederum sind bei weitem nicht so stark, wie der junge Magi eigentlich dachte.
Eher im Gegenteil. Er schafft es zwar, an der Akademie aufgenommen zu werden, jedoch wird er in die unterste Klasse eingestuft und muss sich sehr hartem Training unterziehen, dass viele seiner Klassenkameraden nicht lange freiwillig über sich ergehen lassen...

Doch auch sein bester Freund und Königskandidat Ali Baba ist an seinem Ziel angekommen – allerdings nicht so gesund. Er sieht aus wie ein Bettler, scheint verarmt und halb verhungert. Somit lässt man ihn nicht ins Kolosseum, als er sich als Gladiator versuchen möchte.
Ein Glück trifft er auf drei alte Bekannte, die ihm helfen, wieder auf die Beine zu kommen. So bekommt er noch seine Chance, dort lernen zu können, wo er sich Hilfe für das Problem mit seiner Dschinn-Ausstattung erhofft.
Aber selbst wenn er als Gladiator antreten darf, ist er dieser Gefahr überhaupt gewachsen? Und weiß er, dass diese Kämpfe auf Leben und Tod ihn tatsächlich das Leben kosten könnten?

Auch Morgiana ist an ihrem Ziel, ihrer ehemaligen Heimat, angekommen. Von Fanalis ist in Karthago jedoch nicht mehr viel zu sehen. Eher im Gegenteil – nur ein paar Sklavenhändler, die auf der Suche nach ihrem Volk sind, gibt es hier. Die ehemaligen Städte, die durch den Sklavenhandel aufblühten, sind nun etwas verlassener und scheinen teilweise verfallen.
Gerade, als die junge Dame sich selbst die Frage stellt, ob sie wirklich die Hoffnung aufgeben muss, trifft sie auf zwei alte Bekannte, die ihr einen Hinweis geben, der sie vor eine große Entscheidung stellt.
Magi - The Kingdom of Magic - Box 2
Dt. Publisher:Kazé
Erscheinungstermin:24.04.2015
Preis (Amazon):36,99 €
Synchronfassungen:Deutsch, Japanisch
Untertitel:Deutsch
Spiellänge:150 Minuten
FSK:Ab 12 Jahren
Bestellen:Bei Amazon
Genres:Fantasy, Action, Adventure
ProduzentenAniplex, Dentsu, et al.
AnimationsstudioA-1 Pictures Inc.
Episoden:8 - 13 Episodentitel
Animexx:DVD-Eintrag

Details Nach der Trennung der drei Freunde in der ersten Volume nimmt sich die zweite Zeit, niemanden zu kurz kommen zu lassen. So wird jedes Mal die Handlung eines Charakters kurzzeitig unterbrochen, um den nächsten zu zeigen. Allerdings hat man dadurch auf der einen Seite ein wenig das Gefühl, dass die Serie sich an diesem Punkt nur langsam voranschleppt, während auf der anderen Seite alles recht schnell gehen muss, da nicht jeder Charakter sehr viel Zeit bekommt. Auf diese Weise tauchen innerhalb kurzer Zeit jede Menge neuer Akteure auf der magischen Bühne auf, von denen einige mit Sicherheit noch wichtige Rollen spielen werden.
Es ist auf jeden Fall schön, dass man seine liebsten Charaktere nicht missen muss, allerdings stellt sich die Frage, ob dieses Format weiterhin so Bestand haben kann.






Umsetzung Es wird noch ein wenig magischer. Dank der Vorstellung von Magnostadt – der Stadt der Magier, müssen noch mehr Effekte gezeigt werden und die Rukh flattern noch aufgeregter umher. Diese Welt voller Magie, Gefahren und Abenteuer wird erneut durch liebevolle und detailreiche Animationen zum Leben erweckt. Egal ob hellere oder dunklere Szenen, schnelle Bewegungen oder magische Effekte, man fühlt sich dank der guten Animationen und dem störfreien Bild voll und ganz in Aladins Welt gezogen.
Ein weiterer Pluspunkt ist der Ton. Man muss zwar leider auf Surround-Sound verzichten, da die beiden Tonspuren in DTS HD MA 2.0 vorhanden sind, allerdings sind diese dafür qualitativ sehr hochwertig. Dass die Synchronsprecher der ersten Staffel übernommen wurden, ist sehr gut, aber auch die neuen Rollen wurden sehr glaubhaft besetzt und hauchen den Charakteren Leben ein. Wer die japanische Version ohne wirkliche Sprachkenntnisse genießen möchte, der kann sich diese gewohnt gut deutsch untertiteln lassen.
Menü Hier gilt: Das kenne ich doch irgendwoher. Nach der üblichen Begrüßung, werden wir erneut von der Animation, die schon in der ersten Volume zu sehen war, ins Hauptmenü geleitet. Wir sehen dieses Mal Titus, wie er bereits auf dem Cover zu sehen war, mitsamt der Limonenfarbe, die Thema der Verpackung ist. Im Hintergrund abermals die kurze, orientalische Melodie in Dauerschleife, die wir ebenfalls von der ersten Blu-ray kennen. Nun haben wir folgende Auswahlmöglichkeiten:

- Start: Wer alle oder zumindest einige Episoden am Stück sehen möchte, der kann dies hier tun.
- Episoden: Wer lieber eine einzelne Folge sehen möchte, der kann diese hier anhand der Ziffer und eines Bildes auswählen.
- Sprachen: Deutsch (DTS HD-MA 2.0), Japanisch mit deutschen Untertiteln (DTS HD-MA 2.0) und eine Untertitel AN / AUS Funktion
- Credits: Wer gerne eine Liste des Staffs hätte, wird hier fündig.
- Trailer: The Garden of Words, Coppelion, Devil Survivor 2 – The Animation

Erneut wird das Menü „nach oben aufgeklappt“ wodurch alles sehr sauber und geordnet wirkt. Dagegen fehlt diesmal das Magi-Hintergrundmuster, wodurch man bei genauem Hinsehen einige Flecken hinter Titus und dem Logo bemerkt, bei denen man sich nicht sicher ist, ob hier unsauber geschnitten wurde.
Ruft man nun während des Schauens das Menü auf, klappt sich ein Balken in passender Limonenfarbe von oben herunter. Hier ist das gewohnte Muster zu finden und die Möglichkeit, entweder ins Hauptmenü zurück zu kehren oder direkt hier die Episode, beziehungsweise die Tonspur und Untertitel zu ändern.
Verpackung Es wird limonengrün – zumindest ringsherum. Denn das ist die Farbgebung der zweiten Blu-ray. Auf dem Cover sieht man Titus, der noch eine große Rolle spielen wird. Wie bereits bei seinem Vorgänger ist die eigentliche Hülle so mit diesem hübschen Schuber umhüllt, auch wenn dieser nach wie vor leider viel zu groß ist. Das hat zur Folge, dass das Innenleben umher rutscht, sobald man den Schuber zur Hand nimmt. Wenn man allerdings zu fest drückt, bekommt die Hülle dank dem Spielraum unschöne Knicke – ebenso, wenn man sie zu eng ins Regal stellt. Auf die Außenhülle wurde kein FSK-Logo gedruckt.
Auf der eigentlichen Hülle sieht man Aladin und Sphintus. Diese lässt sich ein Mal aufklappen und gibt auf der rechten Seite die Blu-ray und auf der linken die Extras preis, welche ein wenig rutschen können. Hier wurde das FSK-Logo aufgedruckt.
Extras Hier gilt: Kommet und Sammelt. Als einzige Boni gibt es wieder drei Hochglanz-Postkarten zur Serie. Diese sind wie gewohnt sehr hochwertig und zeigen drei sehr unterschiedliche Motive. Wer sein Sammlerherz erfreuen möchte, der wird sich hierüber bestimmt freuen. Leider liegen keine zusätzlichen Informationen oder ähnliches bei.

Fazit Die zweite Blu-ray zeigt in ihren sechs Episoden einiges an Inhalt, der den einen oder anderen Zuschauer ob seiner Geschwindigkeit sicherlich verwundern wird. Trotz allem hat man kaum das Gefühl, dass gehetzt wurde und man kann es erstaunlich leicht aufnehmen. Dadurch, dass die drei Freunde sich nun getrennt haben, wird eine ihrer Handlung unterbrochen, um zu zeigen, was bei anderen gerade los ist. So gibt es dieses Mal kaum zusammenhängende Episoden. Der rote Faden wird ganz am Ende aufgenommen und scheint ab hier das zu zeigen, worum es in der zweiten Staffel wohl hauptsächlich gehen wird. Dadurch bleibt es spannend.
Inhalt
Inhalt
1.5

Bild
Bild
1

Ton
Ton
2

Synchronisation
Synchronisation
1.5

Gesamtnote


2.0
Untertitel
Untertitel
1.5

DVD-Menü
DVD-Menü
3

Extras
Extras
3

Preis/<br>Leistung
Preis/
Leistung
3

Autor: /  Celest_Camui
Lektor: Anja Degenhardt
Grafiker: Julia Kefenhörster
Datum d. Artikels: 03.11.2016
Bildcopyright: Shinobu Ohtaka, Shogakukan, Magi2 Committee, MBS


X