Animexx - Verein der Anime- und Mangafreunde e.V.

Was, wenn man imaginäre Welten aus Fantasy-Games im realen Leben erforschen könnte? Shimizu Daisuke hat sich auf den Weg gemacht und zahlreiche Photographien von den verschiedensten Orten eingefangen, die magisch wirken…

Weiterlesen

Datenbank: 123 | # | A | B | C | D | E | F | G | H | I | J | K | L | M | N | O | P | Q | R | S | T | U | V | W | X | Y | Z
Twittern" title= Auf Facebook teilen

Beyond the Boundary - Kyokai no Kanata Vol. 3 (Blu-ray)

Originaltitel: Kyōkai no Kanata (境界の彼方)
 
„Die Windstille kommt.“ Dieser ominöse Satz und die damit verbundenen Anzeichen hängen schon seit längerem in der Luft. Doch was dies bedeutet, wird den Freunden erst bewusst, als sich vor ihren Augen eine Situation auftut, die zwei aus ihren Reihen in höchste Lebensgefahr bringt. Wer oder was ist eigentlich der „Kyokai no Kanata“?
Inhalt Die Windstille kommt – und das ist ein guter Umstand für die meisten Geisterjäger. Denn mit der Windstille werden die Dämonen schwächer und können sich daher nicht mehr gut gegen sie zur Wehr setzen. Kein Wunder also, dass sich sogar ihre Lehrerin für eine Woche aus der Schule zurückzieht. Doch wie ist das eigentlich bei einem Halb-Yomu?

Diese Frage kann dem guten Akihito niemand beantworten. Halb-Yomu sind ein so seltener Fall, dass nicht einmal Ayaka eine Antwort darauf hat. Allerdings gibt eine Postkarte seiner Mutter Anlass, genauer darüber nachzudenken. Sie warnt ihn davor, dieses Phänomen auf die leichte Schulter zu nehmen und auch seine Freunde machen sich Sorgen.
Aufhalten lässt sich das Phänomen jedoch nicht. Als auch noch Izumi ohne Vorwarnung vor Aki auftaucht und eine Eis-Barriere auf ihn anwendet, scheint ein größeres, grausames Schauspiel zu beginnen, als die Stille letztlich wirklich über der Stadt hinein bricht.

Mit seinem Yomu-Anteil macht seine menschliche Seite den Eindruck, sehr geschwächt zu sein. Er bekommt hohes Fieber und scheint einfach nicht aufwachen zu wollen. Ayaka nimmt ihn vorerst zu sich und kümmert sich um ihn, als ein ungebetener Gast auftaucht: Miroku vom Geisterkrieger-Verband. Er möchte, dass Ayaka Akihiro aushändigt, doch warum?
Was genau ist an ihm so besonders, dass sich alle Welt plötzlich um ihn zu drehen scheint? Izumi und Ayaka stellen sich Miroku in den Weg und Mirai versucht, an die Seite ihres Senpais zu eilen.

Unterdessen stellt Hiroomi seine eigenen Untersuchungen an und beginnt, Informationen über den Kyokai no Kanata zu sammeln – den wohl stärksten und gefährlichsten Yomu aller Zeiten. Er ist dazu fähig, die ganze Welt auszulöschen, wenn er nur an genügend Kraft kommt.
Ganz plötzlich scheinen sich Linien zwischen dem Kyokai no Kanata, Izumi, Mirai und Akihito zu spinnen, die ihm vorher niemals auch nur ansatzweise in den Sinn gekommen wären.
Kyokai no Kanata - Beyond the Boundary - Vol. 3
Dt. Publisher:Kazé
Erscheinungstermin:25.03.2016
Preis (Amazon):29,24 €
Synchronfassungen:Deutsch, Japanisch
Untertitel: Deutsch
Spiellänge:75 Minuten
FSK:Ab 12 Jahren
Bestellen:Bei Amazon
EAN:7630017506900
Genres:Comedy, Drama, Fantasy
ProduzentenProject BB
AnimationsstudioKyoto Animation
Episoden:8 - 10 Episodentitel
Animexx:DVD-Eintrag

Details Nun sind wir bereits bei der dritten von vier Blu-rays gelangt. Während die erste sehr an Fahrt aufgenommen hatte und die zweite sich eher mit „Sonderepisoden“ und etwas mit Mirais Vergangenheit beschäftigt hat, scheinen wir nun am eigentlichen Hauptfaden der Geschichte angekommen zu sein. Endlich erfahren wir, warum im Titel Kyokai no Kanata vorkommt, warum Mirai eigentlich in diese Stadt gekommen ist und was die Nase-Familie mit Akihito zu schaffen hat.
Zudem, warum er immer wieder gemieden wurde und warum viele Geisterkrieger Angst vor ihm haben, wird schnell klar. Dabei nimmt die Handlung erneut eine große Wendung, die man so nicht vorhersehen konnte, immerhin wurden einige dieser Informationen noch nicht einmal angedeutet. Ob diese „Hauptportion“ an Haupthandlung jedoch in der Zeit, die ihr bleibt, noch richtig gedeihen kann, erfährt man wohl erst in der vierten und letzten Ausgabe.






Umsetzung Es geht heiß her. Während bisher zwar vermehrt Kämpfe ausgetragen wurden, der Hauptfokus jedoch eher auf dem normalen Leben der Schüler ruhte, scheint die Welt nun aus ihren Fugen zu geraten und überall herrschen Kämpfe ums nackte Überleben und diese sind natürlich nicht immer zimperlich. Dabei zeigt Kyoto Animation, dass sie nicht nur Schulgeschichten, sondern ebenfalls faszinierende Kämpfe voller Spezialeffekte und leuchtenden Farben schaffen können. Dank der guten Bildqualität der Blu-ray, werden diese noch einmal zusätzlich unterstrichen und bieten so einen kleinen „Wow-Moment“. Der Ton und die damit verbundenen Synchronisationen sind gleichbleibend gut geblieben. Bei den Tonspuren handelt es sich nach wie vor um DTS HD MA 2.0. Wer das nun doch recht ernste Vergnügen lieber im Original hören möchte, der kann sich dies mit ebenso guten Untertiteln auf Deutsch übersetzen lassen.
Menü Willkommen zurück heißt es hier wohl, denn wie schon in den beiden Vorgängern, gestaltet sich das Menü hier gleich. Erst wird man von den üblichen Informationen begrüßt und landet dann im sehr schönen Hauptmenü. Auf der rechten Seite läuft noch immer das gleiche Video aus Serien-Zusammenschnitten, im Hintergrund sind die gleichen japanischen Reden zu hören. Auf der linken Seite finden wir folgende Menü-Punkte:

- Start: Lässt alle Episoden am Stück ablaufen, allerdings mit Openings und Endings dazwischen.
- Sprachen: Deutsch (DTS HD MA 2.0), Japanisch (DTS HD MA 2.0) mit Untertiteln
- Untertitel: Extra AN / AUS Funktion
- Episoden: Hier lässt sich anhand der Ziffer eine einzelne Folge anwählen.
- Bonus: Bonus-Clip 3
- Trailer: K-On! The Movie, Nisekoi – Liebe, Lügen & Yakuza, Photo Kano
- Credits: Wer wissen möchte, wer an der Serie gearbeitet hat, der findet hier eine Staff-Liste.

Wenn man während des Schauens das Menü aufruft, schiebt es sich von links ins Bild. Hier kann man ins Hauptmenü zurückkehren oder Sprachen, Untertitel und Episode wechseln.
Verpackung Eine weiter Amaray-Blu-ray-Hülle, die sich zu den Vorgängern in den Sammelschuber kuscheln darf. Das Coverbild beweist die Farbenvielfalt, die man in der Serie leider meist nur bei den größeren Kämpfen zu sehen bekommt. Qualitativ gesehen ist die Hülle recht hochwertig gehalten. Das zeigt sich beispielsweise an den sauberen Kanten und dem einfachen Öffnen und Schließen. Sowohl Blu-ray als auch Booklet lassen sich hier sicher und ohne Probleme verstauen.
Dank einem Wendecover kann das FSK-Logo im Inneren verborgen werden.
Extras Nummer drei reiht sich hier gern ein. Erst einmal gibt es ein Booklet zu finden. Das Coverbild ist wieder einem der Bücher in der Serie nachempfunden. Auf den ersten beiden Seiten stellt sich dieses Mal Sakura Inami vor, bevor wir den gewohnten Episoden-Guide finden. Die letzten Seiten sind gefüllt von etwas Storyboard, einigen Skizzen und den lustigen Bildern, von denen es pro Episode jeweils eines gibt.
Auf der Blu-ray selbst findet sich erneut ein Mini-Clip, in dem die Mädchen der Serie als Chibi-Figuren erneut eine Gerichtsverhandlung in ihren Idol-Gerichtssaal führen. Dieses Mal kann man den nackten Hiroomi für Perversitäten vor Gericht sehen.

Fazit Wir bekommen in der dritten von insgesamt vier Blu-rays einen erneuten Umschwung zu Gesicht, der die Situation rund um die Freunde komplett über den Haufen wirft und ein richtiges Problem aufweist. Dieses Mal geht es wirklich um Leben und Tod, doch die Situation wirft bei den meisten nicht nur eine körperliche Herausforderung, sondern vor allem ein psychisches Problem auf.
Dadurch nimmt die Handlung nun zwar erneut ein wenig an Schwung auf, allerdings sind die Zusammenhänge noch ein wenig unklar. Was jedoch weiterhin tadellos ist, ist die Umsetzung, bei der man sich erneut alle Mühe gegeben hat.
Inhalt
Inhalt
2.5

Bild
Bild
1

Ton
Ton
2.5

Synchronisation
Synchronisation
1.5

Gesamtnote


2.1
Untertitel
Untertitel
1

DVD-Menü
DVD-Menü
2

Extras
Extras
2

Preis/Leistung
Preis/Leistung
3

Autor: /  Celest_Camui
Lektor: Anja Degenhardt
Grafiker: Julia Kefenhörster
Datum d. Artikels: 05.11.2016
Bildcopyright: Nagomu Torii – Kyoto Animation, ProjectBB, VIZ Media Switzerland SA


X