Jormungand Vol. 1

Geschrieben von Anja Degenhardt
Bildcopyright: Keitarou Takahashi, Shogakukan, projekt JORMUNGAND

Der Tod ist ihr Geschäft – und die Geschäfte laufen verdammt gut! Koko Hekmatyar will den Weltfrieden bewahren. Und das tut sie auf ihre Weise: Sie verkauft Waffen...

Inhalt

Jonah war noch ein Kind, als sein Dorf bombardiert wurde und seine ganze Familie dabei den Tod gefunden hat. Als wäre das nicht schlimm genug, wurde er kurz darauf als Soldat zwangsrekrutiert. Mit diesem Hintergrund ist er eine ideale Bereicherung für die bislang achtköpfige Bodyguardtruppe der Waffenhändlerin Koko Hekmatyar.
Verständlicherweise hat Jonah aufgrund seiner Vergangenheit einen tiefen Hass gegen Waffenhändler und Waffen entwickelt, doch in der Gegenwart der Waffenhändlerin Koko lernt er über Waffen eine ganz andere Seite kennen: Die Möglichkeit, die, die er liebt, zu beschützen.
Und Koko Hekmatyar, die illegal Waffen an verschiedene Gruppierungen der Welt verkauft, ohne sich um Regierungen, Politik und Gesetze zu scheren, hat jede Menge Feinde. 
Aber was ist ein Waffenhändler, wenn er nicht mit seiner Ware umzugehen weiß?
Die Bodyguards von Koko Hekmatyar sind mit ihren unterschiedlichen Erfahrungen auf dem Schlachtfeld schwer bezwingbare Gegner und der ehemalige Kindersoldat fügt sich gut in diese Gruppe ein.
Letztendlich stellt sich jedoch heraus, dass Jonah sich aus ganz persönlichen Gründen der Truppe um die Waffenhändlerin angeschlossen hat und an Kokos Seite dauert es nicht lange, bis er dem Mann begegnet, der sein Leben so ins Chaos gestürzt hat...

Details

Die Animeserie Jormungand beruht auf den gleichnamigen Manga von Keitarou Takahashi, der im April 2006 veröffentlicht wurde. Dieser besteht aus elf Bänden und wird von Anime House, in zwei Staffeln verteilt, auf vier Blu-rays umgesetzt. 
Der Titel der Serie ist abgeleitet aus der nordisch-germanischen Mythologie und bezeichnet die Midgardschlange (Jörmungandr), die laut der Mythologie eines der drei Weltfeinde ist und die ganze Erde umschlingt. Dies ließe sich mit dem Waffenhandel und seiner Auswirkung auf die Welt interpretieren, eine direkte Erklärung gibt es allerdings noch nicht.
Herausstehend ist, dass zwar ernste Themen behandelt werden, die Serie erlaubt sich jedoch keine Meinung, der Waffenhandel wird weder verherrlicht noch verurteilt, es wird ohne jede Scham eine sachliche Realität gezeigt.
Keitarou Takahashi, Shogakukan, projekt JORMUNGAND

Umsetzung

Holt man sich die DVD-Version, liegt das Bild in 16:9 vor. Dabei kann man dauerhaftes Rauschen wahrnehmen, was jedoch bewusst als Stilmittel genutzt wurde. So verändert sich die Körnung nach der Stimmung im Anime. Davon abgesehen sind die Animationen flüssig und das Bild erscheint in satten Farben.
 
Beim Ton wurde auf Surround-Ton leider verzichtet. Allerdings ist er im Format Dolby Digital 2.0 nicht zu beanstanden. Für die Stimmen gibt es den Originalton und eine deutsche Synchronisation. Die deutsche Version ist sehr gelungen, die Sprecher können alle Charaktere mit ihren Besonderheiten sehr gut wiedergeben. 
Für die Untertitel wurde weiße Farbe mit schwarzer Umrandung gewählt. In dieser Farbkombination sind sie zwar sehr gut zu lesen und nicht zu schnell, jedoch ist die Schrift etwas klein, was auf Dauer beim Lesen anstrengend werden kann.

Packung

Als Verpackung für die beiden DVDs wurde eine herkömmliche DVD-Hülle mit Wendecover verwendet. Auf dem Cover sind Koko und Jonah zu sehen, Koko beugt sich vertraulich zu ihm hinunter und berührt seine Wange, während Jonah eine Waffe mit sich führt, die auf den Boden gerichtet ist. Auf der Rückseite gibt es Screenshots, eine Inhaltsangabe und Informationen zu den technischen Daten.

Keitarou Takahashi, Shogakukan, projekt JORMUNGAND

Extras

In der DVD-Hülle über der ersten DVD ist ein Booklet eingeschoben, das auf einigen Seiten Inhaltsangaben zu den Episoden und dem darin genutzten Equipment, Charakterbeschreibungen und ein Art Board liefert.
 
Auf den DVDs sind ebenfalls Extras zu finden und zwar: Karaokemusikvideos: Opening von „Borderland“, Ending von „Shiroku Yawaraka na Hana“, bei denen man Untertitel einstellen kann und Trailer von Tari Tari und Das Leben des Budori Gusko.

Fazit!

In Jormungand geht es um Waffen und es wird enorm auf den authentischen Realitätsfaktor gesetzt. In actiongeladenen Verfolgungsjagden und taktischen Wendungen wird einem hier viel Unterhaltung geboten, wenn man darüber hinwegsieht, dass die Story doch ein wenig zweitrangig behandelt wird. Jormungand lässt sich in einigen, wenigen Punkten mit Black Lagoon vergleichen, erscheint dagegen jedoch weniger düster und erlaubt sich auch viele lustige Momente. Der Humor steht hier ohne jede Frage im Vordergrund, was nicht zuletzt an den abgedrehten Charakteren liegt.
Zusammengefasst ist Anime House der Start in die Serie sehr gut gelungen.
Inhalt
4
Bild
4
Ton
5
Synchronisation
4
Untertitel
4
DVD-Menü
6
Extras
4
Preis-/Leistungsverhältnis
2
Gesamt
2

Neuste Artikel

Meine Wiedergeburt als Schleim in einer anderen Welt Vol. 3 (Blu-ray)

Nachdem der Echsenmensch Gabiru sich selbst zum König erklärt und ein Bündnis mit Rimuru ausgeschlagen hat, wird der Orkangriff seinem Volk immer mehr zum Verhängnis. Jeder weitere Tote, egal auf welcher Seite, ist Futter für den Gegner, der mit jedem Bissen stärker wird...

Kokoro Connect Vol. 1 (Blu-ray)

Ganz plötzlich tauschen die Schüler des Kulturclubs ihre Körper und müssen sich jetzt damit abfinden, dass ihre Geheimnisse ans Licht kommen.

Dog & Scissors Vol. 1 (Blu-ray)

Bücherliebhaber Kazuhito Harumi wird völlig unerwartet bei einem Raubüberfall erschossen. Weil er auf keinen Fall sterben wollte, bevor er das letzte Buch der Todsündenreihe seines Lieblingsautors gelesen hatte, wird er als Hund wiedergeboren.

Welcome to the N.H.K.! Vol. 1 (DVD)

Der Hikikomori Tatsuhiro Sato ist der großen Weltverschwörung auf der Spur gekommen:
Mithilfe von Unterhaltungsmedien will die NHK alle Japaner beeinflussen und eine Armee aus Stubenhockern züchten!

Kolumne

Wie übersteht man das restliche Jahr?

Viele verwirrende Maßnahmen wurden wieder einmal von unserer Regierung ausgesprochen. Totaler Lockdown, aber Lockerungen zu Weihnachten und dafür kein Silvester. Wer blickt denn da noch durch?
Wer somit einfach zu Hause bleiben und sich bis zum nächsten Jahr nicht mehr von der Couch bewegen will, bekommt von uns ein paar Tipps gegen Langeweile.

Shiso Burger Hamburg

Wir waren zu zweit für euch bei Shiso Burger Hamburg, um euch sagen zu können, ob sich ein Besuch lohnt.