K Project Vol.2 [Blu Ray]

Geschrieben von
Bildcopyright: Shingo Suzuki, Mikio Endo, Hiromichi Kanazawa, GoHands, KSM

Die Beweislage wird immer erdrückender...ist Shiro wirklich ein Mörder? Er beginnt, an seinen eigenen Erinnerungen zu zweifeln. Da passt einiges nicht zusammen. Als wäre das nicht schon schlimm genug, sind Scepter 4 sowie HOMRA immer noch hinter ihm her. Zum Glück hat Shiro Freunde wie Neko und Kuroh, die ihm beistehen...

Inhalt

Der rote König Mikoto sitzt weiterhin im Gefängnis von Scepter 4 und wartet auf den richtigen Augenblick, um auszubrechen. Währenddessen denkt er wehmütig zurück an Tatara Totsuka, der ja angeblich von Shiro umgebracht worden ist. Totsuka hat sich immer wieder an Mikotos Fersen geklebt und nicht aufgegeben, bis dieser gar nicht anders konnte als ihm seine Aufmerksamkeit zu schenken. Totsuka hielt ihn schon von Anfang an für den einzig wahren roten König – noch lange bevor er es wurde.

 

Auch Shiro hat alle Hände voll zu tun. Scepter 4 kommt ihm auf die Schliche, zum Glück kann er auf Neko und Kuroh zählen, die sich den Anhängern des blauen Königs mutig entgegen stellen. Im Kampf offenbaren sich Shiros Fähigkeiten, ein Damokles zu beschwören. Ist er also wirklich der farblose König und ein Mörder? Langsam beginnt er selbst, an seinen Erinnerungen zu zweifeln. Doch Neko scheint mehr über ihn zu wissen als bisher geahnt und nach einigen Überredungskünsten seitens Shiro und Kuroh, beschließt sie, ihnen alles zu erzählen, was sie weiß. Shiro will die Wahrheit um jeden Preis hören, auch wenn er dadurch erfahren könnte, was für ein schlechter Mensch er eigentlich ist...

Details

Die Geschichte um Yashiro und die sieben Könige bleibt weiterhin spannend, obwohl einem doch eher noch der Kopf raucht bei der Menge an Figuren und Handlungssträngen. Die Hintergrundgeschichten der einzelnen Charaktere werden nur kurz angeschnitten, was sie leider weiterhin blass wirken lässt. Man hat vielleicht seinen persönlichen Favoriten, erfährt jedoch viel zu wenig über ihn, was etwas frustrierend ist. Dafür mangelt es Volume zwei nicht an Action – die Auseinandersetzung zwischen Scepter 4 und Shiro plus Neko sowie Kuroh ist eine Augenweide und der Humor kommt dabei wieder nicht zu kurz.

 

Es werden ein paar Fragen geklärt, zum Beispiel, wer Neko ist und ihre genauen Fähigkeiten werden ebenfalls enthüllt. Außerdem wird der silberne König gezeigt, der etwas mit dem Ursprung der sieben Könige zu tun hat, was einen im Augenblick dann doch noch mehr verwirrt. Man kann nur auf eine folgende vernünftige Aufklärung hoffen. Ansonsten bleibt der Anime ein schönes Bildgewitter mit netten Figuren, die sich leider nicht wirklich weiter entwickeln, bis auf Shiro, der eine schwere Entscheidung treffen muss.

Shingo Suzuki, Mikio Endo, Hiromichi Kanazawa, GoHands, KSM

Umsetzung

Der Anime besticht mit seinen satten Farben und der undurchdringlichen Geschichte, in der man sich erst einmal zurechtfinden muss. Die Actionszenen machen einiges her, vor allem der Skater des roten Clans und seine Techniken sind echte Hingucker. Der Stil ist eher Shoujo als Shounen, es gibt kaum weibliche Figuren, die Handlung spricht allerdings ganz bestimmt nicht nur Mädchen an.

 

Besonders auffällig ist die schöne Musikuntermalung mit passenden Klavierstücken. Man wird die Stücke nicht überdrüssig und sowohl Opening als auch Ending können sich hören lassen. Die Musik bleibt einfach im Ohr!

 

Die deutschen Stimmen waren bisher sehr passend gewählt, obgleich viele Nebencharaktere grässlich abgelesen klingen. Da die Hauptprotagonisten wichtiger sind, haben wir bisher ein Auge zugedrückt. Doch Totsuka hätte wirklich einen geeigneteren Synchronsprecher gebrauchen können. Die deutsche Stimme kann mit der Japanischen so gar nicht mithalten. Dafür gefallen uns Shiro, Kuroh und die rauchige Stimme von Mikoto immer noch sehr.

 

Die Untertitel sind bedauerlicherweise Dubtitel, dafür gut zu lesen in weißer Schrift und filigraner schwarzer Umrandung.
 

Packung

Leider lag der Presseversion keine Verpackung vor.

Extras

Auf der Blu-ray fallen die Extras ziemlich rar aus – nur eine Bildergalerie mit Screenshots aus den Episoden 6-9 und einige Trailer zu anderen Anime, die bei KSM erschienen sind. Zum Beispiel sind mit dabei: „HunterxHunter: The Last Mission“, Noragami Aragoto, „God Eater“ und „Digimon Adventure tri. Chapter 2.“

Fazit!

In Volume zwei erreicht der Spannungsbogen der Handlung seinen Höhepunkt, allerdings sind immer noch viele Fragen offen. Mystery-Fans kommen also wieder voll auf ihre Kosten, die Action sowie der Humor kommen nicht zu kurz. Bild und Ton sind auf höchstem Niveau und die deutsche Synchro kann zum Großteil überzeugen. Nur bei den Extras hätte KSM ein bisschen mehr rausrücken können.

Inhalt
2
Bild
2
Ton
2
Synchronisation
4
Untertitel
6
DVD-Menü
2
Extras
10
Preis-/Leistungsverhältnis
8
Gesamt
8

Neuste Artikel

K-Universe - Von K-Pop bis K-Drama: Trends Made in Korea

Alles rund um (Süd) Korea in einem Buch? Tatsache! K-Universe verspricht nicht nur Vielfalt, sondern bietet sie auch.

My Hero Academia Staffel 4 Vol. 3 (Blu-ray)

Endlich geht es ans Eingemachte: Izuku und Mirio treffen auf Overhaul und dieses Mal werden sie Eri-chan befreien!

My next Life as a Villainess Vol. 3 (Blu-ray)

Catarina wird beschuldigt, Maria aufgelauert und gequält zu haben. Dafür gibt es sogar handgeschriebene Belege und Augenzeugen! Was ist hier nur los?

Violet Evergarden - The Movie (Blu-ray) – Limited Special Edition

Violet versteht jetzt die Bedeutung der Worte „Ich liebe dich“, was ihr sehr bei ihrer Arbeit als Autonome-Korrespondenz-Assistentin hilft. Dennoch hat sie niemanden, zu dem sie diese Worte sagen kann.

Kolumne

Wie übersteht man das restliche Jahr?

Viele verwirrende Maßnahmen wurden wieder einmal von unserer Regierung ausgesprochen. Totaler Lockdown, aber Lockerungen zu Weihnachten und dafür kein Silvester. Wer blickt denn da noch durch?
Wer somit einfach zu Hause bleiben und sich bis zum nächsten Jahr nicht mehr von der Couch bewegen will, bekommt von uns ein paar Tipps gegen Langeweile.

Shiso Burger Hamburg

Wir waren zu zweit für euch bei Shiso Burger Hamburg, um euch sagen zu können, ob sich ein Besuch lohnt.