Animexx - Verein der Anime- und Mangafreunde e.V.

Was, wenn man imaginäre Welten aus Fantasy-Games im realen Leben erforschen könnte? Shimizu Daisuke hat sich auf den Weg gemacht und zahlreiche Photographien von den verschiedensten Orten eingefangen, die magisch wirken…

Weiterlesen

Datenbank: 123 | # | A | B | C | D | E | F | G | H | I | J | K | L | M | N | O | P | Q | R | S | T | U | V | W | X | Y | Z
Twittern" title= Auf Facebook teilen

How to Draw Manga – Manga in der dritten Dimension

 
Nie war die dritte Dimension so wichtig zur Darstellung greifbarer Erlebnisse, wie in unserer heutigen Zeit auf der Leinwand, in heimischen Kinos und in Spielen. Doch auch im Manga stellt diese dritte Dimension eine wichtige Basis dar. Im sechsten Band der „How to Draw Manga“-Reihe geht man dem auf den Grund…
How To Draw Manga: Manga in der dritten Dimension
 
Autor:Hitoshi Ogino (Autor), Cordelia von Teichman (Übersetzer)
Seiten:160
Verlag:Carlsen
Erschienen:15.12.2011
ISBN:
Preis:17,90 €
Bestellen: Bei Amazon...
 
Ursprungsland:JP
Originaltitel:How to Draw Manga, Sketching Manga Style Vol. 6: Sketching Three-Dimensional Characters
Originalverlag:Graphic-sha Publishing Co.
Erstveröffentlichung:2009
Animexx:Artbook-Eintrag
Inhalt

Vorweg muss gesagt werden, dass das vorliegende Manga-Zeichenbuch von jungen japanischen Manga-kas (im Deutschen: Manga-Zeichnern) und Studenten der Amusement Media Academy zusammengestellt wurde, sodass es Zeichenanfängern wie auch „Profis“ wertvolle Tipps präsentiert. Auf 160 Seiten werden in sechs Kapiteln Hinweise und Anleitungen zur Erstellung von Rohskizzen und fertigen Werken gegeben, die sich alle mit der Dreidimensionalität befassen. Doch zu Beginn wird deutlich hervorgehoben: Jedes Bild beginnt mit einer Skizze, einer Rohskizze um genau zu sein, und nur wenn sie stimmig ist, kann das Bild auch gelingen!

Das erste Kapitel startet nach einem dreiseitigen Vorwort des Autors sogleich mit den Methoden des Rohskizzierens, die auf knapp 30 Seiten erläutert werden. Wie auch schon in den anderen Zeichenbüchern werden hier nochmal Anatomie von Mann und Frau sowie die drei Methoden rundliche, lineare und eckige Rohskizzen zu zeichnen erklärt. Die Darstellungen erscheinen verständlich und sauber und die Autoren geben nützliche Tipps und nach jedem Kapitel eine Zusammenfassung des Gezeigten.

Die sich anschließenden Kapitel zwei und drei bauen auf dem ersten auf, indem sie sich auf das Rohskizzieren ganzer Körper und einzelner Partien beziehen. Dabei wird großer Wert auf die verschiedenen Körpertypen gelegt und auch auf die Darstellung älterer, muskulöser oder pyknischer Personen Bezug genommen. Anhand praktischer Beispiele und durch einen Blick auf die Zeichentische einiger Manga-ka wird die Verzerrung, unter anderem durch die Darstellung von Chibi-Figuren, im Manga verdeutlicht.

Auf Seite 101 startet sodann mit dem vierten Kapitel ein Exkurs in den Raum und wie Personen in ihm angeordnet werden, um dreidimensional zu wirken. Alles Wichtige um das Thema Perspektive wird hier erklärt und gezeigt, angefangen bei der Zentralperspektive bis zur Anordnung mehrerer Personen auf einem Bild unter Berücksichtigung der Größendarstellung.

Das fünfte Kapitel befasst sich schließlich auf etwa 25 Seiten mit dem Anfertigen einer Rohskizze in der Praxis. Dies geschieht unter Anwendung der drei verschiedenen Methoden aus dem ersten Kapitel. Dabei wird die Anfertigung einiger, auch farbiger Illustrationen Schritt für Schritt zu Demonstrationszwecken erklärt, bevor das sechste Kapitel noch einmal Grundlegendes wiederholt und erläutert. Hier können Modellpuppen ein nützliches Hilfsmittel sein und das Anfertigen eines Croquis und immer wieder Üben sind maßgeblich an der Erstellung stimmiger und gelungener Skizzen beteiligt.







Das Zeichenbuch betont, wie wichtig die Rohskizze für das fertige Werk ist und was dabei bedacht werden muss. Neben der perspektivischen Darstellung sind auch andere optische Hilfsmittel am Entstehungsprozess einer gelungenen Skizze beteiligt. Dazu gehören runde, ovale und eckige Körper sowie Hilfslinien, die man einzeichnet, um sie dann zu einem kleinen Kunstwerk zu verbinden. Die farbigen Beispiele im Buch erscheinen sehr gut ausgewählt und demonstrieren eindrucksvoll, was vo der Anfertigung des fertigen Bildes alles gezeichnet und bedacht werden muss.

Autor: /  Silly-Sama
Lektor: Regina Liebersbach /  Chimi-mimi
Grafiker: Sylvia Einenkel /  Silly-Sama
Datum d. Artikels: 07.10.2012
Bildcopyright: Hitoshi Ogino, Tsuna Kobayashi, Ichimiya, nico*, Shigeru und weitere Studenten und Absolventen der Amusement Media Academy


X