Animexx - Verein der Anime- und Mangafreunde e.V.

Was, wenn man imaginäre Welten aus Fantasy-Games im realen Leben erforschen könnte? Shimizu Daisuke hat sich auf den Weg gemacht und zahlreiche Photographien von den verschiedensten Orten eingefangen, die magisch wirken…

Weiterlesen

Datenbank: 123 | # | A | B | C | D | E | F | G | H | I | J | K | L | M | N | O | P | Q | R | S | T | U | V | W | X | Y | Z
Twittern" title= Auf Facebook teilen

How to Draw Manga – Süße Jungs im Manga

 
Auf der Suche nach Inspiration sucht ein jeder angehende Manga-Zeichner Illustrationen und Bilder von verschiedenen Posen sowie Situationen und greift gar manchmal selbst zum Fotoapparat. In diesem Buch finden sich nun professionelle Bilderreihen, die einen breiten Einblick in das Bishonen-Genre gewähren…
How To Draw Manga: Süße Jungs im Manga
 
Autor:Tamami Myo (Autor), Nadja Stutterheim
Seiten:144
Verlag:Carlsen
Erschienen:15.07.2012
ISBN:
Preis:17,90 €
Bestellen: Bei Amazon...
 
Ursprungsland:JP
Originaltitel:How to Draw Manga, Drawing Bishonen, German edition
Originalverlag:Graphic-sha Publishing Co.
Erstveröffentlichung:2009
Animexx:Artbook-Eintrag
Inhalt Mit dem Titel „Süße Jungs im Manga“ präsentiert sich das inzwischen achte „How to Draw Manga“-Buch von Carlsen und gewährt uns diesmal einen Einblick in ein anderes Genre des Zeichnens: Bishonen – schöne junge Männer – finden sich in vielen Geschichten, weshalb sich dieser Band explizit mit genau ihnen beschäftigt.

Doch wer nun wie bisher detailverliebte Skizzen und ein Gros an anatomischen Zeichnungen erwartet, wird enttäuscht werden, denn dieses Buch besteht zu einem Großteil aus einer Sammlung von Posen und Zeichenanleitungen, die jeder Anwender flexibel nutzen kann. Egal ob man auf der Suche nach einer Idee ist, die erst reifen muss, oder sich an einem Foto orientiert, um es als reine Übung in eine Manga-Form umzusetzen, jeder kann hier fündig werden.

Mit einer kleinen farbigen Galerie startet das mit seinen 144 Seiten diesmal eher dünne Zeichenbuch. Im Hauptteil untergliedert es sich schließlich in drei verschiedenfarbig abgetrennte Kapitel, die wiederum eine Unternummerierung erhielten. Während es im ersten Kapitel noch einmal grundlegende anatomische Hinweise gibt, befassen sich die Kapitel 2.1 bis 2.3 mit verschiedenen fotografierten Posen, egal ob nur eine Person dargestellt wird oder verschlungene Charaktere in verschiedenen Situationen. Das dritte Kapitel schließt mit 35 Seiten noch einmal diverse Mangazeichenanleitungen ein: Hier werden Proportionen, Faltenwurf und Gesichtsausdrücke thematisiert.

Kapitel 1: Eine kompakte Einleitung auf 16 Seiten präsentiert in diesem Zeichenbuch noch einmal das Spiel von Knochen und Muskeln, von Perspektive und vereinfachten Darstellungen. Sieben untergliederte Punkte befassen sich mit diesen reinen Grundlagen, bevor Beispiele als jene Inspirationsquellen überhaupt genutzt werden können.

Kapitel 2: Durchnummerierte Einzelposen, die sich in vier, sechs oder mehr Panel-Bilderreihen präsentieren, geben hier Aufschluss über Bewegungen und Dreidimensionalität beim Zeichnen von Ein- oder Zwei-Personen-Darstellungen. Insgesamt bieten sich auf über 70 Seiten 52 verschiedene Themen, die aus mehreren Einzelbildern bestehen und so für jeden, der auf der Suche ist, etwas bieten.

Kapitel 3: Im abschließenden Kapitel geht es sodann noch einmal um die Feinabstimmung. Inhaltlich ist es ähnlich den bisherigen „How to Draw Manga“-Büchern nachempfunden. Augen, Mund, Gesichtsausdrücke sowie die Wirkung des Körpers durch Haltung, Hände und Füße können sich durch verschiedene Perspektiven und Größenunterschiedene anders präsentieren. Licht und Schatten und die Balance werden angeschnitten und grob zusammengefasst.
 




Fazit Die drei individuell wirkenden Models in diesem ganz besonderen „How to Draw Manga“-Band, M. Deidrich, J‘z K und Akira präsentieren sich in den Fotoreihen von Multitalent Koichiro Yuzawa in typischen Situationen für japanische Schüler, beim Herumalbern, zusammen die Freizeit verbringend und gemeinsam „Chillen“. Sie verbreiten Charme und Eleganz und laden jeden Hobbyzeichner zur Inspiration ein. Jedoch sei hier gesagt, dass sich dieses Buch in seiner Gestaltung und in seinem doch recht geringen Umfang eher an die Fortgeschrittenen Manga-Künstler richtet, die die nur grob aufgeführten Grundlagen bereits verinnerlicht haben.
Autor: /  Silly-Sama
Lektor: Elsa Philipp
Grafiker: Sylvia Einenkel /  Silly-Sama
Datum d. Artikels: 10.04.2013
Bildcopyright: Tamami Myo, Koichiro Yuzawa (Fotos), Carlsen, Graphic-sha Publishing Co.


X