Animexx - Verein der Anime- und Mangafreunde e.V.

Was, wenn man imaginäre Welten aus Fantasy-Games im realen Leben erforschen könnte? Shimizu Daisuke hat sich auf den Weg gemacht und zahlreiche Photographien von den verschiedensten Orten eingefangen, die magisch wirken…

Weiterlesen

Datenbank: 123 | # | A | B | C | D | E | F | G | H | I | J | K | L | M | N | O | P | Q | R | S | T | U | V | W | X | Y | Z
Twittern" title= Auf Facebook teilen

How to Draw Manga – Lebendige Manga-Charaktere

 
„Zeichnet keine platten Figuren, sondern lebendige Charaktere!“ Dieser Forderung widmen sich die Zeichner und Autoren in diesem „How to Draw Manga“-Zeichenbuch. Einfache Anleitungen begleiten den aufmerksamen Leser durch einige Tutorien bis zur Entstehung einer fertigen Illustration.
How to draw Manga: Lebendige Manga-Charaktere
 
Autor:Hikaru Hayashi
Seiten:144
Verlag:Carlsen
Erschienen:03.09.2013
ISBN:
Preis:9,95 €
 
Ursprungsland:JP
Originaltitel:How to Draw Manga: Ultimate Manga Lessons Vol. 4
Originalverlag:Graphic-sha Publishing Co.
Erstveröffentlichung:2005
Animexx:Artbook-Eintrag
Inhalt Es ist sprichwörtlich von „Übertreibung“ die Rede. Das inzwischen 13. Zeichenbuch von Carlsen Manga startet mit einer zweiseitigen Vorstellung des inhaltlichen Schwerpunktes: Bewegungen. Das bedeutet, dass der Zeichner das Lebendige an einer Mangaillustration einfangen und darstellen kann, was sich besonders gut durch übermäßige oder hervorgehobene Charakteristiken zeigt.

In drei Kapiteln, die sich wiederum mehrmals untergliedern, versucht dieses Lehrbuch nicht nur die allgemeinen Zeichengrundlagen unter dem Aspekt der Lebendigkeit anzuzeigen, sondern auch besonders bewegungsintensive Posen zu beüben. Augenmerk liegt dabei auf den verschiedenen Haltungen, Bewegungen des menschlichen Körpers und unter der Berücksichtigung von Kleidung und Accessoires.

Das erste Kapitel startet mit dem Zeichnen von Charakteren in Bewegung und umfasst den größten Buchabschnitt. Grundlagen des Körperbaus und seiner Balance stehen hier im Fokus und veranschaulichen nicht nur die Proportionen und Perspektiven, die es im Mangazeichnen durch die verschiedenen Körperhaltungen zu beachten gibt. Das Zerlegen der Körper in geometrische Formen, um die Bewegungsachsen noch deutlicher hervorzuheben, ist ebenso informativ und lehrreich.

Im zweiten Abschnitt geht es darum die gewonnenen Erfahrungen aus dem ersten Kapitel in die Situation zu bringen: „Charaktere in alltäglichen Bewegungen zeichnen“. Hier begegnet uns eine breite Palette an Inszenierungsbeispielen. Von einer Lehrerin in verschiedenen Posen gelangen wir zu Schülern und zum Posen zeichnen mit Spiegelbild-Optik. Nichts ist anschaulicher, als Bewegungen und Körperhaltungen aus verschiedenen Blickwinkeln zu betrachten. Neben einer Polizistin stehen eine Krankenschwester, ein Zimmermädchen, eine Miko und andere Charaktere dafür Modell und demonstrieren eindrucksvoll die Dynamik aus ihrem individuellen (Berufs-)Kontext (u.a. Polizistin mit Waffe, Miko in ruhender Position).

Das 143-Seiten starke Handbuch nutzt die letzten zehn Seiten, um das sogenannte Lernen am Modell noch weiter zu praktizieren, was so viel bedeuten soll wie „über die Schulter von professionellen Manga-ka zu schauen“. Hier stellen sich fünf Zeichner vor, deren unterschiedliche Zeichenstile jedoch eines gemeinsam haben: ihre Illustrationen wirken atmosphärisch und greifbar. So können die im Buch gewonnenen Eindrücke noch einmal zusammenfassend dargestellt und beispielhaft erklärt werden.




Fazit Waren die bis dahin zwölf Zeichenbücher noch in recht großem Layout (ca. 19x26 cm) gehalten, erscheint dieses nunmehr 13. Buch in etwas verkleinerter äußerer Form. Glücklicherweise wirkte sich das auch auf den Preis aus. Inhaltlich machen die Kapitel jedoch leider einen Rückschritt in die Details der Charakterzeichnung, die darüber hinaus auch nur einige wenige Themenbereiche anschneiden. Dies ist aber nur in Relation zu den unmittelbar davor erschienen Bänden zu betrachten. Für sich gesehen bietet das „handlichere“ Zeichenbuch durchaus Anreize für angehende Manga-ka und Profis, wobei letztere hier eher weniger Neues erfahren werden.
Autor: /  Silly-Sama
Lektor: Hannah Hohmann
Grafiker: Sylvia Einenkel /  Silly-Sama
Datum d. Artikels: 05.07.2014
Bildcopyright: Hikaru Hayashi, Kazuaki Morita (Coverillustration), Takashi Gokita, Tomo Ootake,u.a. / Carlsen, Graphic-sha Publishing Co. u.a.


X