Animexx - Verein der Anime- und Mangafreunde e.V.

Was, wenn man imaginäre Welten aus Fantasy-Games im realen Leben erforschen könnte? Shimizu Daisuke hat sich auf den Weg gemacht und zahlreiche Photographien von den verschiedensten Orten eingefangen, die magisch wirken…

Weiterlesen

Datenbank: 123 | # | A | B | C | D | E | F | G | H | I | J | K | L | M | N | O | P | Q | R | S | T | U | V | W | X | Y | Z
Twittern" title= Auf Facebook teilen

How to Draw Manga – Manga-Figuren in ihrer Umwelt

 
Das ewige Hauptthema in den vorangegangenen Zeichenbüchern befasste sich primär mit dem Zeichnen von Figuren, den handelnden Charakteren und ihren Expressionen. In diesem Buch geht es nunmehr um ihre Umgebung und wie sie maßgeblich auf die Ausdrucksform der in ihr handelnden Figuren wirkt…
How to draw Manga: Manga-Figuren in ihrer Umwelt
 
Autor:Toro Nagasawa
Seiten:192
Verlag:Carlsen
Erschienen:01.04.2014
ISBN:
Preis:19,90 €
 
Ursprungsland:JP
Originaltitel:How to Draw Manga: A Basic Scale Reference Book for Characters and Objects – Public Spaces
Originalverlag:Universal Publishing; Graphic-sha Publishing Co.
Erstveröffentlichung:2012
Animexx:Artbook-Eintrag
Inhalt Das Vorwort zum Buch macht es bereits deutlich: Es ist wahnsinnig schwierig, ein genaues Maß und die richtige Größe an gezeichneten Proportionen zu kreieren. Oftmals ertappen sich nicht nur beginnende Zeichner dabei, wie sie gewisse Höhen- oder Längenunterschiede in ihren Skizzen und Mangazeichnungen nicht genau darstellen. Wie hoch hängt denn eine Ampel über einer Straße und wie lang ist eine normale Schrittweite im Gegensatz zu einem rennenden Menschen? Trotz aller Theorien und Zahlen wird in diesem Band auf fünf Kapiteln und zahlreichen Kolumnen zu bestimmten Themen verteilt einiges an Wissenswertem geboten.

Bevor sich im ersten Kapitel auf 45 Seiten vornehmlich mit dem Thema „Stadt“ befasst wird, leitet die Darstellung der „Maße des menschlichen Körpers“ auf vier Seiten inhaltlich in das Buch ein. Anschließend können diese „Merkmale“ genauer in den Szenerien verstanden werden, denn mit dem Blickwinkel ändern sich auch Größe und Darstellung von Menschen in ihrer Umgebung. Das Grundmotiv Stadt beinhaltet Straßenansichten, Objekte, Häuser und Geschäfte sowie dramatische Szenen, wie unter anderem eine japanische Gerichtsverhandlung mit Darstellung und Aufbau eines Gerichtssaales oder eine Trauerszene, die detailgenau und informativ dargestellt wird.

Im zweiten Kapitel finden verschiedene Transportmittel im Hinblick auf den Menschen Beachtung. Egal ob Bus- oder Bahnfahren, dem Shinkansen (jap. Hochgeschwindigkeitszug) oder das Fahren eines PKWs: Der Teufel steckt im Detail und in genauen Maßzahlen, die mitunter nur durch genaue Recherchen oder ein Bandmaß während eines Ausflugs erzielt werden können. Das Thema schließt mit der Darstellung von Zweirädern und geht nach einer kurzen Kolumne zum Thema „Maße von Objekten in der Stadt“, also der Erläuterung zu Maßstäben und deren Nutzen beim Zeichnen, über zum dritten Kapitel.

In diesem und im vierten Kapitel widmet sich das Buch thematisch den „belebten Orten“. Schul- und Firmengebäude sowie andere öffentliche Einrichtungen und Plätze aus Japan werden zeichnerisch erläutert. Kurzwissen zu bestimmten Motiven runden die dargestellten Szenerien ab und geben einen Einblick in das kulturelle Leben. Da die Leser einer Geschichte in den seltensten Fällen Zugang zu den dargestellten Orten haben, besteht ein besonderer Anreiz genau zu beschreiben.

Im letzten Abschnitt geht das Buch schlussendlich auf „Hobbys und Vergnügen“ ein, was so viel heißt, wie die Darstellung und das Bedienen von Freizeitgeräten. Technische Geräte, Musikinstrumente und Spiel- und Sportarten werden auf ca. 30 Seiten kompakt dargestellt und detailreich beschrieben. Zudem werden den Haustieren einige Seiten gewidmet.




Fazit Das Buch richtet sich vornehmlich an erfahrene Zeichner, kann aber auch von Anfängern als Informations- und Inspirationsquelle leicht verstanden werden. Übungen findet man eher weniger, wohl aber detaillierte Beschreibungen zu einigen Alltagsszenen. Vorab wird in dem Zeichenbuch vermerkt, dass diese Umweltzeichnungen vornehmlich japanischen Charakter haben, was besonders bei berechneten Maßzahlen beachtet werden muss. Dieses Buch schlägt eine kulturelle Brücke nach Europa und ein neues Verständnis von Beobachtung unserer eigenen Umgebung sollte Ansporn zum Abbilden der Realität sein.
Autor: /  Silly-Sama
Lektor: Anja Degenhardt
Grafiker: Sylvia Einenkel /  Silly-Sama
Datum d. Artikels: 08.12.2014
Bildcopyright: Toro Nagasawa (Universal Publishing), Kaneda Kobo, Masami Hirai, Masanori Noda, Miki Segawa u.a., Carlsen, Universal Publishing; Graphic-sha Publishing Co.


X