Belle & das Biest im verlorenen Paradies

Geschrieben von Rouja Rikvard
Lektorat: Anja Degenhardt, Grafik: Rouja Rikvard
Bildcopyright: © Kaori Yuki 2020

Das junge Mädchen Belle hat purpurne Haare, grüne Augen und lebt mit ihren Eltern in einem mittelalterlichen Dorf. Als sich eine Tragödie ereignet, ändert sich ihr Leben schlagartig …

Inhalt

Mit ihren skurrilen, lilafarbenen Haaren und grünen Augen ist Belle ein Blickfang. Niemand in der Familie hat diese einzigartige Haarfarbe. Woher hat das Kind sie nur her? Das beunruhigt Belle’s Vater so sehr, dass er dem quirligen Kind einen Hut kauft, denn sie stets draußen tragen soll, um nicht so aufzufallen. Ihrer Mutter ist die Haarfarbe schlichtweg egal, sie liebt ihr Kind aus ganzem Herzen. Als Belle jedoch eines Tages in den verbotenen Wald ausreißt, ereignet sich einen Tragödie. Ein Biest taucht auf und verschleppt ihre Mutter. Seither ward sie nie mehr gesehen. Das Gerücht, dass ein Monster Frauen verschleppt, scheint wahr zu sein …

 

Seit diesem Tag verbringt Belle ihr Leben über viele Jahre hinweg Zuhause und geht nicht mehr auf die Straße. Ihr Vater redet ihr ein, sie sei hässlich. So unansehnlich, dass man sie nicht vor die Tür lassen kann. Ihr alter Herr ist inzwischen zu einem Säufer geworden, der ihr wohl verdientes Geld als Näherin für jeden billigen Tropfen bereitwillig aus dem Fenster wirft. Belle verbringt ihr Leben immerzu in den gleichen vier Wänden und macht sich schwere Vorwürfe, dass ihre Mutter ihretwegen womöglich starb. Ob ihre fürsorgliche Mutter noch lebt? Was ist aus ihr geworden? Gibt es noch Hoffnung?

 

Nach vielen Hadern und Zaudern mit sich selbst, wagt Belle eines Tages letztlich den Schritt und geht wieder in den Wald. Dieses Mal begegnet sie jedoch gleich zwei Biestern! Welches davon hat ihre Mutter entführt? Ein Kampf zwischen den zwei Kreaturen entbrennt und Belle ist mittendrin. Als sie schließlich ohnmächtig wird, erwacht sie wieder im fliegenden Schloss des Biests …

Fazit!

„Belle & das Biest im verlorenen Paradies“ vereint Märchenelemente aus „Die Schöne und das Biest“ und „Dornröschen“. Gewalt, Horror und Drama spielen in dieser fünfbändigen Inszenierung von Kaori Yuki ebenso eine wichtige Rolle. Der Zeichenstil fokussiert sich sehr stark auf die Figuren, die Hintergründe sind meist einfach nur angedeutet und mit Rasterfolie versehen. Die Geschichte ist für ein jugendliches Publikum ausgelegt. 

Neuste Artikel

K-Universe - Von K-Pop bis K-Drama: Trends Made in Korea

Alles rund um (Süd) Korea in einem Buch? Tatsache! K-Universe verspricht nicht nur Vielfalt, sondern bietet sie auch.

My Hero Academia Staffel 4 Vol. 3 (Blu-ray)

Endlich geht es ans Eingemachte: Izuku und Mirio treffen auf Overhaul und dieses Mal werden sie Eri-chan befreien!

My next Life as a Villainess Vol. 3 (Blu-ray)

Catarina wird beschuldigt, Maria aufgelauert und gequält zu haben. Dafür gibt es sogar handgeschriebene Belege und Augenzeugen! Was ist hier nur los?

Violet Evergarden - The Movie (Blu-ray) – Limited Special Edition

Violet versteht jetzt die Bedeutung der Worte „Ich liebe dich“, was ihr sehr bei ihrer Arbeit als Autonome-Korrespondenz-Assistentin hilft. Dennoch hat sie niemanden, zu dem sie diese Worte sagen kann.

Kolumne

Wie übersteht man das restliche Jahr?

Viele verwirrende Maßnahmen wurden wieder einmal von unserer Regierung ausgesprochen. Totaler Lockdown, aber Lockerungen zu Weihnachten und dafür kein Silvester. Wer blickt denn da noch durch?
Wer somit einfach zu Hause bleiben und sich bis zum nächsten Jahr nicht mehr von der Couch bewegen will, bekommt von uns ein paar Tipps gegen Langeweile.

Shiso Burger Hamburg

Wir waren zu zweit für euch bei Shiso Burger Hamburg, um euch sagen zu können, ob sich ein Besuch lohnt.